Thema: Organspender
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17 (permalink)  
Alt 30.09.2012, 21:51
Benutzerbild von Zhao Yun
Zhao Yun Zhao Yun ist offline
Friedensbewahrer des Silberhammers
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 2.838
Zhao Yun eine Nachricht über MSN schicken Zhao Yun eine Nachricht über Skype™ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von Lord_Data Beitrag anzeigen
Es ist ja nicht so. Und seit wann kann man sich aussuchen, wem man hilft?

z.B. Thema Blutspenden. Das ist eine richtige Sysiphos-Arbeit eigentlich. Viel Blut geht drauf um Alkis das Leben zu retten, die, wenn se ausm KH raus sind, eh wieder saufen, oder selbstverschuldet kranken (z.B. Fette), die sich zu Hause direkt wieder ein Schnitzel reinhauen.

(Quelle: Meine Freundin, Krankenschwester. Viele bei ihr gehen deshalb nicht Blut spenden, weil sie es als Verschwendung ansehen. Ich denk mir aber, dass es doch ok wär, wenn schon einem Menschen geholfen wär)

Mir ist recht egal, was für einem Menschen ich damit helfen würde. Was wäre, wenn er der nächste Hitler wird? Komm ich dann in die Hölle, trotz meines Altruismus?

Das sind auch so lächerliche Argumente, ich weiß bspw dass mein Blut niemals jemandem gespendet wird, trotzdem geh ich jedes mal hin.


Mh... witzig wie manch einer grundsätzlich alles für sich behält nur weil er Angst hat es könnte jemand bekommen der es in seinen Augen nicht verdient hat. Witzig find ich diese Doppelmoral von fast allen Menschen, einerseits sagen sie jedem muss geholfen werden andererseits sagen sie bei selbstverschulden lieber abkratzen lassen. -_-
__________________
Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du.

Also bei meinem Lebensstil hoff ich eine genveränderte Kuh mit so 6-14 Lebern.
Mit Zitat antworten