Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3 (permalink)  
Alt 07.10.2014, 14:46
Benutzerbild von Lord_Data
Lord_Data Lord_Data ist offline
*wuff wuff*
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Buer im Pott :D
Beiträge: 4.945
Lord_Data eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Erst einmal kommt es auf die Ursprungslizenz an.
Ja, da sist natürlich das blöde. Die sind natürlich "All Rights reserved" und die liegen sicher auch eh bei den Plattenlabels und nicht bei den Originalkünstlern (frühere Plattenverträge waren meist immer Knebelverträge, wo sich die Plattenlabels für die nächsten 30 Jahre die Rechte an den Aufnahmen gesichert haben.. eklig.)

Hab jetzt nochmal auch selber geguckt, wie es überhaupt mit Covern aussieht. Solange man es bei der GEMA oder einer anderen Verwaltungsgesellschaft (ahaha... welche dnen) gemeldet hat, ist es ok. Das weiß ich natürlich nicht - die fraglichen Songs waren Samplerbeiträge, die auf CD releaset wurden, aber im Ausland. Da wirds sicher nicht bei der GEMA gemeldet worden sein. Und ich weiß nicht, wie es mit einer erneuten digitalen, kostenlosen Veröffentlichung aussähe - also ob ich da snochmal separat bei der GEMA anmelden müsste (was mir zu teuer wäre)

Ich glaub, ich machs einfach und warte auf die Labelanwälte. Wir sind eh zu klein, als dass sich dafür jemand interessieren würde, aber man weiß ja nie... die Anwälte von Iron Maiden und Metallica jagen ja auch jedem Bootleg auf ebay hinterher und bei den großen Labels sind ganze Abteilungen mit so etwas beschäftigt.

Im Endeffekt ist es wirklich egal, ich will nur etwas Gewissheit haben, gerade wenn ich es extra unter eine CC Lizenz stelle. Hier steht auch, dass ich da snicht unter CC Lizenz stellen darf.
Musikrecht und Coversongs, eine Geschichte voller missverständnisse... - Forum

Wird alles nicht leichter dadurch, dass die GEMA ein Haufen alter Sesselpupser ist, die mit digital so viel anfangen können wie die CSU.
Mit Zitat antworten