Thema: Spagyrik
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 18.04.2017, 22:02
Benutzerbild von Poe
Poe Poe ist offline
Legende
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Tauberbischofsheim
Beiträge: 612

Standard

Vielleicht gibt es hierzu keinen Klärungsbedarf mehr aber ich habe bereits Erfahrungen damit gemacht.

Ich habe schon ein Seminar der Spagyrik besucht. Vornehmlich habe ich Heilpraktiker und Apotheker dort angetroffen, die einen „sanften“ Weg der Medizin bevorzugen und weg von den „Hämmern“ und „Chemiekeulen“ wollen. Ziel ist es, allein mit in der Natur vorkommenden Pflanzen, Mischungen zu erzeugen, die den Körper vollumfänglich medizinisch versorgen. Die Grundlagen basieren auf ähnlichem Charakter wie die Homöopathie, allerdings gibt es ein paar Unterschiede. Viele pflanzliche Inhaltsstoffe orientieren sich bei Ihrer Zusammensetzung an Zahlensystemen bzw. der Numerologie und einer abgewandelten Form des uns bekannten Periodensystems der Elemente. Dabei wird jeder einzelnen Pflanze eine besondere Eignung bei diversen Leiden zugesagt. Durch Kombination mit anderen Pflanzen können so mehrere Krankheitsbilder behandelt werden. Die sogenannten „Essenzen“ werden nur in flüssiger Form verabreicht, z. B. per Pipette oder Zerstäuber. In Deutschland ist diese Behandlungsmethode in Apotheken zulässig, wird von der Medizin aber nicht anerkannt bzw. als Placebo abgetan. Allerdings weiß beinah jeder, dass früher ausschließlich Pflanzen als Heilmittel verwandt wurden. Warum soll die Wirkung deshalb heute dadurch verfehlt werden? Es sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt, die durch die Behandlung entstehen könnten. Es ist vielmehr auch persönlich Einstellung, ob ich an diese Art der Heilungsmethoden glaube. Und kann der Glaube nicht Berge versetzen?
__________________
Deep into that darkness peering, long I stood there, wondering, fearing, doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before.
Edgar Allan Poe
:::
Entwicklungsstufe in progress: Ehemals "Poetryslam" entwickelte sich zu "Poe".
Mit Zitat antworten