Einzelnen Beitrag anzeigen
  #167 (permalink)  
Alt 17.11.2017, 11:16
Benutzerbild von Ashrak
Ashrak Ashrak ist offline
Nachtmahr
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: Kromladen
Beiträge: 2.986
Ashrak eine Nachricht über MSN schicken

Standard

Heute aus der Kategorie Ficken für Jungfräulichkeit:


Donald Trump erlaubt Einfuhr von Elefantentrophäen - SPIEGEL ONLINE

Zitat:
Trump erlaubt Einfuhr von Elefantentrophäen

US-Großwildjäger dürfen künftig wieder Stoßzähne von afrikanischen Elefanten importieren. Tierschützer sind entsetzt - auch wegen der zynischen Begründung der Trump-Regierung.



Die Entscheidung entsetzt Tierschützer: Die US-Regierung von Donald Trump hat das Importverbot von Elefantentrophäen aus Simbabwe und Sambia aufgehoben. Der United States Fish and Wildlife Service (USFWS), der dem Innenministerium in Washington unterstellt ist, veröffentlichte eine Mitteilung, wonach Sportjäger die Trophäen wieder in die USA einführen dürfen.

Dies gelte für im Zeitraum von Januar 2016 bis Dezember 2018 gejagte Tiere. Mitte 2018 soll die Erlaubnis überprüft und nach Möglichkeit verlängert werden. Damit wurde ein Verbot rückgängig gemacht, das Trumps Vorgänger Barack Obama erlassen hatte.

Vorangetrieben wurde die Neuregelung von der in Arizona ansässigen Safari Club International Foundation und der mächtigen Waffenlobby NRA. Die Jäger haben es unter anderem auf das teure Elfenbein der vom Aussterben bedrohten Elefanten abgesehen.

Die Behörde USFSW erklärte zur Begründung, "legaler und gut geregelter Jagdsport" werde den Gemeinschaften vor Ort Geld bringen und dort Anreize schaffen, den Erhalt bestimmter Arten zu fördern. Die Jäger sollten ausschließlich in Länder gehen, die "eine gute Regierung, ein angemessenes Management sowie einen gesunden Wildtierbestand haben".

Umwelt- und Tierschützer bezeichneten diese Begründung als verlogen. "Verwerfliches Verhalten der Regierung Trump. Schon jetzt werden jeden Tag hundert Elefanten getötet. Das führt zu noch mehr Wilderei", teilte The Elephant Project per Twitter mit. Das Zentrum für Artenvielfalt erklärte, Trump legalisiere mit diesem Schritt "das Töten der bedrohten Elefanten".

Die Tierschutzorganisation Peta ging noch weiter und zog einen drastischen Vergleich: "Das Leben eines bedrohten Tieres zu verkaufen, um Geld für den 'Erhalt' zu sammeln, ist genauso, als würde man ein Kind auf dem Schwarzmarkt verkaufen, um Geld für den Kampf gegen Kindesmissbrauch einzunehmen."

Auch Trumps Söhne sind übrigens bekannt dafür, gerne auf die Jagd zu gehen. Im Internet kursiert ein Foto von Donald Trump junior, auf dem er vor einem erlegten Elefanten posiert - mit einem Messer in der einen und dem abgetrennten Schwanz des Tieres in der anderen Hand.
__________________
All right, I've been thinking. When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back. GET MAD! I DON'T WANT YOUR DAMN LEMONS! WHAT AM I SUPPOSED TO DO WITH THESE?! DEMAND TO SEE LIFE'S MANAGER! Make life RUE the day it thought it could give CAVE JOHNSON LEMONS! DO YOU KNOW WHO I AM?! I'M THE MAN WHO'S GONNA BURN YOUR HOUSE DOWN! WITH THE LEMONS! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that's gonna BURN YOUR HOUSE DOWN!

Mit Zitat antworten