Seiken Densetsu Community

Seiken Densetsu Community (http://www.sdc-forum.de/)
-   Final Fantasy: Allgemeines (http://www.sdc-forum.de/final-fantasy-allgemeines/)
-   -   Final Fantasy 15: Spieler grindet bis Level 99 bevor das Abenteuer richtig losgeht (http://www.sdc-forum.de/final-fantasy-allgemeines/48490-final-fantasy-15-spieler-grindet-level-99-bevor-abenteuer-richtig-losgeht.html)

barmut 14.10.2017 20:36

Final Fantasy 15: Spieler grindet bis Level 99 bevor das Abenteuer richtig losgeht
 
22.12.2016 um 13:35 Uhr Ein Spieler von Final Fantasy 15 hat im Internet auf sich aufmerksam gemacht, indem er für das Rollenspiel eine ungewöhnliche Herangehensweise wählte. Statt nämlich der Hauptquest zu folgen und die Welt zu erkunden, tötete er Stunden um Stunden nur Monster. Durch sogenanntes "Grinden" soll er nach gut 60 Stunden die Maximalstufe 99 erreicht haben.

Inzwischen ist Final Fantasy 15 seit einigen Wochen erhältlich, und während Spieler rund um den Globus das tun, was Rollenspielfans eben so tun - also Quests erledigen, die Welt erforschen und Monster töten -, widmete sich ein Spieler quasi nur Letzterem. "Soushin", der im echten Leben Billy heißt, entschied sich dazu, schon früh vom vorgegeben Pfad abzuweichen. Zu Beginn des Spiels bleiben die Protagonisten mit ihrem Auto liegen. Die zweite und nicht unwichtige Aufgabe im Spiel ist es nun, die Karre wieder lauffähig zu bekommen - nur so kann man schließlich die große Welt von Eos effektiv erkunden. Billy hingegen entschied sich, stattdessen einfach Monster zu töten. Und das für gut 60 Stunden. Bis er das Maximallevel von 99 erreichte.

Gegenüber der Redaktion von Waypoint erklärte er seine offensichtliche Neigung zu Spielweisen eher monotoner Art, die er schon in zahlreichen anderen Spielen ausgelebt hat: "Das ist etwas, was ich in jedem Final-Fantasy-Spiel gemacht habe, das ich spielte. Ich habe damit in Final Fantasy IV angefangen", so Billy. Dort habe er 80 Stunden lang bis Erreichen der Stufe 99 Monster geschlachtet, woraufhin er sich mit Leichtigkeit durch den Rest des Spiels kämpfen konnte - etwas, das ihm offenbar großen Spaß macht.
AdTech Ad

"Ich mag es, alles zu Tode zu trampeln, aber es geht auch darum, Dinge zu tun, die von den Entwicklern so nicht vorgesehen waren. Das ist eigentlich mein Punkt - sie wollten nicht, das man das tut, aber ich hab's trotzdem getan, weil ich es kann [lacht]. Deswegen mache ich das." Im Fall von Final Fantasy 15 stellte er aus Minderwertigen Münzen spezielle Zauber her, die enorme Erfahrungsboni in Kämpfen gewähren. Zusätzlich schlief er im Quayside Cradle Hotel in einer Ecke der Karte, um die gesammelten Erfahrungspunkte zu verdoppeln. Während des monotonen Prozesses habe er zudem stundenlang Netflix geschaut, gibt Billy an. Er habe aber auch nicht nur "gegrindet": gut 20 Stunden soll er sich auch Aktivitäten wie Dungeons gewidmet haben.

Wie ihr regulär durchs Spiel kommt, verrät euch unsere Komplettlösung zu Final Fantasy 15. In weiteren Tipps und Guides zum Spiel erfahrt ihr außerdem, wie sich Adaman Taimai besiegen lässt und wo ihr Königswaffen und die Ultimaklinge findet.

Quelle: Waypoint

was haltet ihr davon?

ich finde es etwas übertrieben

Poe 14.10.2017 23:39

Hört sich nach einer etwas anderen Art des Cheatens an. Dennoch ist der Sinn des ganzen nicht zu verstehen, wenn ich mit maximalem Level durch das Quest hechte und vor Langeweile kaum mehr weiß was ich als nächstes tun könnte. So würde es mir zumindest ergehen, wobei ich nicht auf die Idee käme bis zum Exzess aufzuleveln geschweige denn überhaupt die Lust dazu hätte.

Tenwo 15.10.2017 01:50

Das hätte der damals bei FFVIII probieren sollen. Der hätte sich doch glatt in den Allerwertesten gebissen. :D

Erinnert mich irgendwie an 'ne Story, die ich mir damals mit Kinta ausgedacht habe, in der irgendein Volltrottel es in FFVII nicht über die Gold Saucer hinausschafft, weil er im Glückspiel den Sinn des Lebens für sich entdeckt hat.
Das Ganze wird in den RTL2-News gebracht, wobei er im Interview noch nebenbei erwähnt, dass er im Hinterzimmer 'ne Leiche liegen hat, was von der Crew aber nicht ernst genommen wird. Die sind zu fasziniert von diesem abgewrackten Kerl, der seit Jahrzehnten den ganzen Tag nichts anderes macht, als die Minispiele in FFVII zu zocken.

Ja, so viel zum Topic...

Doresh 15.10.2017 10:01

Nerds, hab ich recht XD ?!

Dieses anfängliche FF-Grinden ist ja recht niedlich, aber wie lange bräuchte er wohl in einem Nippon Ichi Spiel, um mit der ersten Mission Level 9.999 zu erreichen?

Romeo 15.10.2017 11:37

In gewissem Umfang macht Leveln schon Spaß, manchmal ist es auch bitter nötig (wie zB in Terranigma vor der Hexe im Schlosskeller oder in Secret of Evermore vor dem ersten Endgegner in der Steppe - Knochen auf 3 bringen). In Secret of Mana 2 macht es mir auch Spaß, im Wald der Wunder zu trainieren. Aber die ganze Zeit nur trainieren und das bei den schwächsten Gegnern im Spiel!? Nein, eher nicht... Alleine schon vor dem Hintergrund, dass der eigentliche Spielverlauf damit zum einfachen Witz verkommt, ist doch schon langweilig hoch 10...

Yok 15.10.2017 13:05

Mein Problem mit Final 15 war, dass ich wirklich jede Nebenquest gemacht habe, bevor es mit der Hauptquest weiterging.

Hatte dann ca. bei der Hälfte des Spiels ein ähnliches Szenario wie das oben Beschriebene. Zwar nicht Level 99 aber eine Stufe bei der einige Spieler wohl schon im Endgame waren. Fazit war dann, das die zweite Hälfte des Spiels wirklich sehr langweilig wurde.

Aber hey, dachte halt, Nebenquests sind dazu da, gemacht zu werden. Viele waren auch schwer, zu dem Zeitpunkt im Spiel. Nur, nach einer gewissen Anzahl dann nicht mehr. XD

Gebe natürlich Square Enix die Schuld dafür.

Idris 15.10.2017 23:07

Meine Spielweise ist das zwar nicht, aber wenn es dem Kerl so Spaß macht... Jeder soll schließlich so zocken, wie er will.

Doresh 16.10.2017 19:42

Zitat:

Zitat von Yok (Beitrag 283742)
Aber hey, dachte halt, Nebenquests sind dazu da, gemacht zu werden. Viele waren auch schwer, zu dem Zeitpunkt im Spiel. Nur, nach einer gewissen Anzahl dann nicht mehr. XD

Das ist mir bei Xenoblade negativ aufgefallen: Das spiel füttert einen beständig mit Nebenquests, aber wenn man die auch tatsächlich angeht ist man sehr schnell sehr überlevelt fürs Hautpquest.

saryakan 17.10.2017 09:27


Vash 17.10.2017 10:16

Erinnert mich an Doubleagent.

WoW: Ding! Neutraler Pandare Doubleagent erreicht Level 110

Meins ist das jetzt auch nicht, aber interessant ist es schon, dass es möglich ist. Das einzige, was ich in der Richtung mal gemacht hab war, in FF7 alle Charaktere nach dem ersten Betreten der World Map auf Limit Stufe 3 zu bringen. Das war aber nicht wirklich zeitaufwändig, sondern eher eine Frage der Koordination, dass der Richtige im richtigen Moment den Killing Blow gibt etc.

Lord_Data 17.10.2017 10:17

Sehr gute YT-Kommentare zum FF VII Video:

shinra didn't notice terrorists spending 500 hours in the mako reactor?

Sure they did, but Cloud and Barrett killed off the entire adult male population so there was nothing else to be done.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:28 Uhr.

Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)