Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Schul- & Studienfragen > Geisteswissenschaften


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 19.11.2008, 14:51
Benutzerbild von Hollow0n3
Held
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: GT;NRW;D;EU;Terra;Sol
Beiträge: 264

Standard

Zitat:
Zitat von Spade Beitrag anzeigen
schnipp

Ich studiere in "Bielefeld", in dem als Universität getarnten UFO von dem niemand etwas wissen darf. Wenn ich morgen nicht mehr da bin, dann kennt die Regierung die SDC...

schnapp

Mein Nebenfach ist Texttechnologie. Das ist sowas ähnliches wie Informatik (ein Unterricht, der mir in der Schule dank eines inkompetenten Lehrers nichts gebracht hat), allerdings geht das teilweise auch in richtig deutsche Grammatik und Mathematik und ich weiss nicht so recht, wo das langfristig hinführt.
Jedenfalls gibt es auch einen Kurs "Schriftcodierung", wo es um Sprachen mit anderen Schriftformen geht, inklusive Sprachkursen. Dann krieg ich doch noch einen offiziellen japanisch-Kurs... das muss halt doch Schicksal sein. Ich hab mich etwas kurz gefasst... weil ich jetzt zur Uni muss. Schnell, sonst komm ich zu spät, Dreck! >.<
Du studierst damit recht nah, wie Ashura schon sagte. Knapp 15 min per Bahn von Bahnhof hier zum Bahnhof in Bielefeld.
Ich hoffe du kennst Highlandergames, falls nicht könnten wir dir ja mal zeigen wo der Laden ist.

Zu Schriftcodierung.. ich kann dir da einen Roman empfehlen, Neal Stepehnsons Cryptonomicon. Falls es dir nicht ausmacht einen Roman der in zwei verschiedenen Zeitebenen spielt zu lesen in dem es um Cryptographie und Kriegsgold geht kannst du davon ausgehen gut unterhalten zu werden.
__________________
"I know how to be subtle. Thats when i use chemical explosives instead of nuclear." - Sawtooth
Mit Zitat antworten
  #32 (permalink)  
Alt 19.11.2008, 17:25
Pollyanna is dead
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Mit einer Hand am Lichtschalter
Beiträge: 7.207
Standard

Zitat:
Zitat von Ashura Beitrag anzeigen
Achwas...wohnst ja garnicht soweit wegwie ich dachte *LOL*
...nicht mehr. Bin ja erst seit ein paar Monaten hier.

Und da ich ganz genau weiss, dass es euch alle brennend interessiert: Keine Panik, ich bin nicht zu spät zur Vorlesung gekommen. Ihr könnt wieder ruhig schlafen.
Mit Zitat antworten
  #33 (permalink)  
Alt 21.11.2008, 17:30
Benutzerbild von Princess
Held
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 193

Freude

Ich studiere Mathematik und Informatik.
Und ich kann euch versichern:
Das ist kein Spaß!

Während des Semester lebst du _nur_ für das Studium.
Das oder du bestehst die Prüfungen nicht.
So läuft das jedenfalls bei uns.

Trotzdem finde ich es toll und ich habe meine Entscheidung nie bereut.
Gerade die Verbindung der beiden Fächer finde ich klasse.
Ich kann meine Informatikkenntnisse sehr schön in der numerischen Mathematik nutzen und umgekehrt benötigt man für Informatik (bei uns) auch nicht gerade wenig Mathe.

Beruflich werde ich später auf die Mathematik zurückgreifen.
Mit dieser Ausbildung steht einem ein so weites Feld offen, da fällt die Entscheidung schwer, zumal Mathematiker unheimlich gesucht sind.
Also, studiert Mathematik.

LG
__________________
Mit Zitat antworten
  #34 (permalink)  
Alt 30.11.2008, 22:05
Benutzerbild von 3x4|d3r4n
Lord of the Flaim Kingdom
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Krakow(M-V)
Beiträge: 1.925
3x4|d3r4n eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Also die Mathematik- und Physik Studenten die ich kenne sind alle ein wenig weltfremd,
nicht sehr gesellig und die meisten von ihnen ham ehrlich gesagt kaum Humor,
überhaupt würde ich die eher als wenig kommunikativ abstempeln.

Ich mein das ist sicher ein Klischee, aber Mathematik-Studenten sind schon ein wenig eigenartig,
das Fach selbst ist einfach zu abstrakt.
__________________
"Viele die leben, verdienen den Tod.
Und manche, die sterben, verdienen das Leben.
Kannst du es Ihnen geben?
Dann sei auch mit einem Todesurteil
nicht so rasch bei der Hand. "
- J.R.R Tolkien

Mit Zitat antworten
  #35 (permalink)  
Alt 30.11.2008, 23:12
Benutzerbild von Kirika1987
Legende
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: NRW
Beiträge: 808
Standard

Zitat:
Zitat von 3x4|d3r4n Beitrag anzeigen
Also die Mathematik- und Physik Studenten die ich kenne sind alle ein wenig weltfremd,
nicht sehr gesellig und die meisten von ihnen ham ehrlich gesagt kaum Humor,
überhaupt würde ich die eher als wenig kommunikativ abstempeln.

Ich mein das ist sicher ein Klischee, aber Mathematik-Studenten sind schon ein wenig eigenartig,
das Fach selbst ist einfach zu abstrakt.


Zumindest den Teil über Physik-Studenten will ich überhört haben.
Klar gibt es Klischees, aber ich kann in meinem Semester nur wenige davon finden.
Und auch bei Mathematikern gibt es immer solche und solche. Das Fach ist zwar in vielen Teilgebieten sehr abstrakt, aber das allein macht Menschen nicht weltfremd oder abgehoben.
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware; sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern,
oder in veränderter Form veröffentlichen oder verwenden.
Mit Zitat antworten
  #36 (permalink)  
Alt 01.12.2008, 14:29
Benutzerbild von Princess
Held
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 193

Freude

Diese Klischees will auch ich überhört haben, wie auch Kirika1987.

Bei uns ist niemand weltfremd oder gar humorlos.
Gerade Mathematik kann einen gar nicht humorlos machen, sonst würde man nämlich verzweifeln.

Ich mag Vorurteile sowieso nicht gerne,
aber wenn ich schon höre: Ungesellig, nicht kommunikativ, weltfremd, dann drehe ich am Rad.
Was bin ich denn bitteschön?
Ich bin zwar noch Studentin, aber zumindest das und ich bin
alles andere als ungesellig, kommunikativ im höchsten Sinne und weltfremd bin ich allerhöchstens in Bezug auf mein Urteilsvermögen gegenüber angemessenen Preisen von Schuhen...

Wir haben hier einen Doktorand, der auf hohem Niveau Wettbewerbe in Standardtänzen tanzt,
einen Professor, der in einem Chor mitsingt usw.
Und der köstliche Humor unseres Dekans ist immer wieder göttlich.
Wer glaubt Mathematiker seien "anders", irrt sich.
Sie haben einen anderen Beruf als man selbst, ja.
Aber es sind ganz normale Menschen wie du und ich, mit der Ausnahme, dass ein paar wirklich genial sind.

Übrigens spricht ja oft Hass gegenüber dem Fach aus solchen Aussagen...

Zumal:
Immer dieses "Mathe ist zu abstrakt!".
Was glaubt ihr, wo wir ohne Mathematik heute wären?!
Scheinbar sind sich viele nicht der Anwendungen bewusst, aber gut.
Zumal alles abstrakte Denken den Geist fördert, was im Allgemeinen doch wünschenswert ist.
Amen.

LG
__________________
Mit Zitat antworten
  #37 (permalink)  
Alt 06.12.2008, 19:02
Benutzerbild von KaF
KaF KaF ist offline
Held
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: Regensburg
Beiträge: 287

Standard

Muss diesbezüglich sagen, dass der Anteil an normalen Leuten in den Fächern Wirtschaft, Jura, Mathe, Bio, Physik, Medizin recht hoch zu sein scheint. Für die Wirtschaftsfächer kann ich das sowieso bestätigen. Alle recht normal oder eben nach dem 2. Semester mit 20mal Durchgefallen abgesägt. Ich bin wahrscheinlich von den 400-500 Drittsemester noch der Wirrste.


Leute, die ernsthaft weltfremd sind, die studieren auch eher die weltfremden Orchideen-Fächer, bei denen man am Ende des Studiums am besten noch ein Seminar zum Thema Hartz-4-Anträge-Ausfüllen besucht.
Weltfremd beginnt bei mir ab dem grenzwertigen Studium Lehramt (wer tut sich das ernsthaft an?) und schlimmer, also Sprachen, Philosophie, Theologie, Geschichte und Kulturwissenschaften. Komischerweise sind das alles zahlenlose Fächer. Und Komischerweise haben die Leut dort doch ganz gern das Nebenfach BWL.

Mag das Zeug noch so interessant sein: entweder, man ist ein Ausnahmetalent (unwahrscheinlich), hat gute Kontakte (schwierig) oder man braucht noch irgendetwas zahlenbasiertes, also handfestes. Und dass auf unserer Uni von um die 10000 Leut 3000 Ausnahmestudenten dabei sind, das wage ich zu bezweifeln.


Ich gehöre übrigens nicht zu denjenigen, die alle Fächer jenseits der Naturwissenschaften nutzlos finden, aber ich denke, dass als Basis zunächst mal ein Fach benötigt wird, das einen nicht in die Wohlfahrt studieren lässt. Danach kann man dann immernoch studieren was man will.
__________________
Altes Mitglied hier. Mit etwa 3 Posts pro Jahr!
Mit Zitat antworten
  #38 (permalink)  
Alt 15.12.2008, 19:21
Benutzerbild von Dönerpate
Legende
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Leipzig
Beiträge: 703
Dönerpate eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von KaF Beitrag anzeigen
Weltfremd beginnt bei mir ab dem grenzwertigen Studium Lehramt (wer tut sich das ernsthaft an?)
Hey!
Es gibt immer noch Idealisten auf dieser Welt, lasst uns in unserer rosaroten Welt leben statt ständig deprimiert in der Ecke zu sitzen.

Zitat:
Zitat von KaF Beitrag anzeigen
und schlimmer, also Sprachen, Philosophie, Theologie, Geschichte und Kulturwissenschaften. Komischerweise sind das alles zahlenlose Fächer.
*unterschreib*

Naja, als Lehrer braucht man keine Harz-Anträge ausfüllen, da wird man momentan gerne gesehen. (Ich weiß, für so ein langes Studium+Referendarium ist der Lohn echt mies, aber als Idealist blendet man sowas aus )
klar, mein Kumpel hat sich ausmustern lassen und studiert Chemie, will später auch promovieren. Soll heissen, wenn ich endlich mal Lehrer bin (und nicht mehr im Referendarium) ist er schon Dr. und verdient mindestens das 5-fache von mir (wahrscheinlich sogar wesentlich mehr)
Aber auch Lehrer werden gebraucht (auch wenn das der Politik nicht wirklich bewusst ist) und ich tus aus tiefster Überzeugung :-)
__________________
MfG Dönerpate
Mit Zitat antworten
  #39 (permalink)  
Alt 16.12.2008, 00:41
Benutzerbild von Lord_Data
*wuff wuff*
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Buer im Pott :D
Beiträge: 4.871
Lord_Data eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Muss diesbezüglich sagen, dass der Anteil an normalen Leuten in den Fächern Wirtschaft, Jura, Mathe, Bio, Physik, Medizin recht hoch zu sein scheint.
Und ich muss sagen,dass alle Wirtschaftler bei uns total lahm sind

Wir als Wirtschaftschemiker sind mit die coolsten und haben schon nen Ruf als "Partykönige/Alkoholiker" weg. Beim Studiengang WiChe erwartet man eigentlich nicht so viele coole Leute, aber man wird halt freudig überrascht.
Mit Zitat antworten
  #40 (permalink)  
Alt 25.12.2008, 11:22
Benutzerbild von Nazgul
Mitey Pirabbite
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Unter der Brücke, wo sonst?
Beiträge: 3.338
Nazgul eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Uiuiui, wurde da oben Mathematikern vorgeworfen, humorlos zu sein? Da muss ich auch noch ein bisschen widersprechen:
Gerade Mathematiker haben so einen schönen (un)logischen Humor! Ich kenne ziemlich viele Mathematiker, die sich über Monty Python-Clips vor Lachen ausschütten, wo andere nur verständnislos den Kopf schütteln.
Wahrscheinlich befassen sie sich beruflich/studiertechnisch mit so viel Logik, dass die ihnen zu privat viel wird... Zumindest bei ihrem Humor.

@KaF
Also ich halte das weniger für Weltfremd, wenn sich jemand aufopfert, der Gesellschaft zu helfen und Lehramt studiert. Klar, die Schüler sind verdammt anstrengend, aber wo wären wir denn ohne Lehrer heutzutage?

So... sorry, heut hab ich keinen Bock, noch viel mehr zu schreiben, also

Peace
__________________
 
Schon gewusst? Es gibt seit 2012-09-18 Eastereggs in meinen Posts! :D
(bitte gib mal bescheid, wenn du eins, oder das hier Entdeckst)
Mit Zitat antworten
  #41 (permalink)  
Alt 25.12.2008, 17:59
Newbie
 
Registriert seit: 08/2008
Beiträge: 8

Standard

Ich studiere Wirtschaftswissenschaften, gefällt mir ziemlich gut

Zu der Lehramtdiskussion: Glaube kaum, dass man die in irgendeine Schublade stecken sollte. Kenne ganz viele Lehramtstudenten und die sind äusserst normal drauf :d
Mit Zitat antworten
  #42 (permalink)  
Alt 04.01.2009, 01:01
Benutzerbild von Nikita
Halbgott
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 363
Nikita eine Nachricht über MSN schicken

Standard

Mein größter Traum wäre es Musik zu studieren und denn eventuell für Filme ect. zu komponieren, meine chancen stehen aber ziemlich schlecht da ich spät mit Musik anfing und mein Notendurchschnitt nur durchschnittlich ist ><

Warum? Weil Musik etwas besonderes im Leben ist wie viele so sagen sie können ganicht ohne. Musik ist für mich Kunst, sie kann emotionen beeinflussen, nostalgie hervorrufen, oder man verbindet sie mit einem guten RPG/Anime oder sonstwas .

Auserdem spiele ich seit einigerzeit Keyboard, jedoch irgendiwe kein glück was das finden einer Band betrifft ><

Geändert von Nikita (04.01.2009 um 01:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43 (permalink)  
Alt 04.01.2009, 02:41
Benutzerbild von Scooty
Halbgott
 
Registriert seit: 08/2005
Ort: Leuchtturm (Urlaubsvertretung für Claude)
Beiträge: 415

Standard

Also im Bereich Musik stelle ich es mir sehr schwer vor später einen Beruf zu finden, der vernünftig bezahlt wird und ein regelmäßiges Einkommen sichert.
Und besonders wenn man in der kreativ-schaffenden Sparte arbeitet und unter Termindruck Ergebnisse liefern muss, könnte ich mir vorstellen, dass die schöne Nebenbeschäftigung recht schnell ihren Reiz verliert und zu purem Stress ausartet. Oder war das eher früher so?
Mit Zitat antworten
  #44 (permalink)  
Alt 04.01.2009, 13:48
Benutzerbild von Nazgul
Mitey Pirabbite
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Unter der Brücke, wo sonst?
Beiträge: 3.338
Nazgul eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

@Scooty
Nein, du hast den Nagel ziemlich auf den Kopf getroffen. Geld verdienen kann man als "kreativer Musiker" nur relativ schwer. Da artet die Musik eher in ein Handwerk aus. Ich seh's an meinem Bruder, der ist z.Z. "freischaffender Musiker". Sehr kreativ, der Kerl, aber sein Beruf ist mehr Handwerk. Er hat Spaß mit diesem Handwerk, aber nicht alle seine Ideen fruchten (eigentlich gehen fast alle, wo er "kreativ sein will" relativ in die Hose).

Oder wie Dr. Kelso so schön zutreffen sagt:
"Nichts, was es sich lohnt zu haben, fällt einem in den Schoß!"
...ein "fast" vor den Satz und ich bin dabei!

Peace
__________________
 
Schon gewusst? Es gibt seit 2012-09-18 Eastereggs in meinen Posts! :D
(bitte gib mal bescheid, wenn du eins, oder das hier Entdeckst)
Mit Zitat antworten
  #45 (permalink)  
Alt 04.01.2009, 18:50
Benutzerbild von Nikita
Halbgott
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 363
Nikita eine Nachricht über MSN schicken

Standard

Naja, stimmt schon das es eine schwere richtung ist, aber weiß ja nicht wie es als Film-musiker aussieht also z.b Soundtracks erstellen. >< ist auch ein ziemlich schwerer traum und auserdem stehen die chancen eh schlecht xD denke das es jedenfalls da nicht so wenig an möglichkeiten gibt da was zu machen. Müsste man sich genauer mit befassen ><
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ToS - Tafel der Zukunft Spade Tales of... 0 27.06.2005 23:45
Die Zukunft des Viedeospiels Raj Shinigami Unterhaltung 18 26.05.2004 20:34
Zukunft Televator Philosophie und Glaube 20 03.08.2003 22:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)