Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Anime & Manga > Mangas


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 12.12.2010, 00:18
Benutzerbild von Jungle-Jazz
Manaheld
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 1.001
Jungle-Jazz eine Nachricht über ICQ schicken

Standard Bakuman.

Ich fass mich kurz:

Moritaka Mashiro ist seit der Grundschule in Miho Azuki verliebt. Von dieser zeichnet er im Unterricht heimlich ein Portrait in seinen Skizzenblock. Wie der Zufall es so will, vergisst er diesen Block an dem Tag in der Schule, und ein Mitschüler, Akito Takagi, findet ihn. Von seinen Zeichnungen fasziniert, bietet er ihm an, ein Mangaka-Team zu bilden.. Moritaka lehnt jedoch zunächst ab.
Kurze Zeit später kommt er durch einige Gebenheiten in ein Gespräch mit Miho und macht dieser (mit 14..) prompt einen Heiratsantrag. Miho stimmt zu, mit der Bedingung, dass beide erst ihre Träume verwirklichen.
Von nun an ist Moritakas und Akitos Ziel klar: Sie werden die besten Mangaka im Jump.

Aus dieser Ausgangssituation bahnt sich ein super Manga über Mangas an. In Deutschland sind inzwischen sieben Mangas erschienen, einen Anime gibt es in Japan dazu auch schon.

Ich finde Bakuman. einfach genial.
Realistisch, romantisch, lehrreich, lustig und unglaublich motivierend.
Die Charactere sind einzigartig und interessant, die Story ist super (auch wenn sie etwas.. banal klingt) und der Zeichenstil trifft genau meinen Geschmack. Und sehr positiv: Es vergeht Zeit. Die Charactere werden stetig älter und das wirkt sich, anders als in anderen Mangas, auf die Story aus.

Und außerdem von dem selben Mangaka-Team aus dessen Feder auch "Death Note" stammt.

10/10 Punkte von mir, ich bin einfach begeistert und ich warte sehnsüchtig auf Band 8.
__________________
Selbst dem Vegetarier kann alles Wurst sein
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 22.12.2010, 00:52
Benutzerbild von Hanniball
Eheuser
 
Registriert seit: 05/2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.511

Standard

Vielen Dank für die Empfehlung.
Da sich Inu Yasha langsam dem Ende nähert (so ein Glück), musste ich nach einem Nachfolgermanga suchen. Das hier schien interessant, und da habe ich mir gestern den ersten Band gekauft.
Ich mag die Zeichnungen, und ich habe das Gefühl, dass sich in dem Manga viele kleine, menschliche Weisheiten finden lassen. Endlich mal keine vor Selbstzweifel zerfließenden Einzelgänger, sondern ganz normale Teenager mit Träumen und Freude an Freundschaft.
Ich mag Akito bisher am meisten. =)

Außerdem scheint es, als können man ein bisschen was über die japanische Kultur lernen. Ich bin gespannt.
__________________
"Darf ich bitte Redwolfs Meinung hören, bevor ich selbst etwas dazu sage?"
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 22.12.2010, 08:29
Pollyanna is dead
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Mit einer Hand am Lichtschalter
Beiträge: 7.207
Standard

Ich fand Bakuman anfangs sehr zäh zu lesen, erst nachdem
 
Trap gecancelt wurde

fing es wirklich an für mich interessant zu werden.
Nur die Romance-Plots finde ich hier absolut lächerlich.

Ausserdem glaube ich, dass die anderen Mangaka in der Serie Parodien von echten Mangaka sein könnten. Das hat damit angefangen, dass ich Aoki von ihren Werken her eine gewisse Ähnlichkeit zu Mizuki Kawashita (u.a. Ichigo100%) gesehen habe, aber dann kam Hiramaru... also wenn der Typ nicht auf Kouji Kumeta (Sayonara, Zetsubou-Sensei) anspielt, dann soll man mich grün anmalen...
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 29.03.2012, 22:08
Benutzerbild von Jungle-Jazz
Manaheld
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 1.001
Jungle-Jazz eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von Spade
Nur die Romance-Plots finde ich hier absolut lächerlich.
Aber Chapter 114 fand ich super spitze.

Gut, ich finde dass der Manga ziemlich lang ist und es sich streckenweise wirklich zieht. Wiederholt sich halt immer. Ich glaub, das haben sie jetzt auch gemerkt und versuchen ein bisschen Abwechslung reinzukriegen (also, ist mir jetzt bisschen in Band 13 aufgefallen).

Aber Kazuya und Eiji sind einfach super Charactere und ich verfolge den Manga immer noch weiter, und find ihn nach wie vor Klasse.

Ich hoffe nur, um des Mangas Willen, dass das ganze bald ein Ende findet.
__________________
Selbst dem Vegetarier kann alles Wurst sein
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 28.08.2012, 19:27
Benutzerbild von Hanniball
Eheuser
 
Registriert seit: 05/2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.511

Standard

Habe jetzt Band neun beendet und finde die Wendung, dass
 
sie Tanto selbst abbrechen
eigentlich gar nicht so schlecht und so spannend, dass ich das erste mal Manga in der U-Bahn gelesen habe. "
Außerdem finde ich die Story um den Autor von "True Human" ganz interessant und hoffe dass sie noch ein bisschen ausgebaut wird.

Nach wie vor finde ich, dass die Charaktere alle ziemlich glaubhaft sind und dadurch irgendwie sympatisch. Ich fand aber auch, dass die Story sich an einem gewissen Punkt ein bisschen in die Länge zog.

Dank facebook habe ich nun erfahren, dass es mittlerweile einen Anime gibt. Wie ist der so?
__________________
"Darf ich bitte Redwolfs Meinung hören, bevor ich selbst etwas dazu sage?"
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 28.08.2012, 22:27
Pollyanna is dead
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Mit einer Hand am Lichtschalter
Beiträge: 7.207
Standard

Zitat:
Zitat von Hanniball Beitrag anzeigen
Dank facebook habe ich nun erfahren, dass es mittlerweile einen Anime gibt. Wie ist der so?
2 Daumen hoch von mir. Viele Leute sagen, die erste Staffel ist zu langsam, aber Bakuman ist eben vollgestopft mit Dialogen, da kann es halt mal passieren, dass eine Folge nur ein Kapitel umfasst. Mein einziger Minuspunkt ist, dass Bakumans Anfang mich generell nicht allzu sehr interessiert hat. Staffel 2 hat dann auch endlich Hiramaru, das reicht schon um mich glücklich zu machen. Das Semi-Crossover zum SKET Dance Anime hat mein Fanboy-Herz erfreut. Im Oktober kommt Staffel 3, ich freu mich drauf.

Und wenn ich schon mal hier bin. Hier ein spontaner Erguss Meinungen zum Ende und was davor so alles passierte.
 
Das Ende war schon etwas schwach. Es fühlt sich einfach falsch an, wenn im letzten Kapitel eigentlich nur zwei Charaktere dabei sind und auch nur das passiert, was seit Kapitel 1 angekündigt wurde.

Es fühlte sich für mich auch so an, als ob sich die Autoren etwas zu sehr selbst auf die Schulter klopfen. Ich hab Death Note nie gelesen, aber so wie Reversi beschrieben wird, Shounen Jump untypisch düster, kurz und auf die Story konzentriert und trotz des Erfolgs beendet wenn die Story vorbei ist, scheint das genau das zu sein. Etwas zuviel Eigenlob meiner Meinung nach...

PCP wurde dann auch ziemlich unter den Teppich gekehrt. Das war mein Lieblings Manga-im-Manga und ich bin ziemlich enttäuscht, dass die Idee jetzt vom Tisch ist und niemand die Geschichte jemals schreiben kann. Mehr als ein 1-Kapitel Spinoff wie Otters 11 darf man nicht erwarten und da es bisher nicht erschienen ist glaube ich auch nicht, dass es jemals kommen wird.

Geändert von Spade (28.08.2012 um 22:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)