Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Meinungs- und Interessenforum


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 12.09.2007, 11:32
Benutzerbild von Kyroyal
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 04/2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 65

Standard

Rauchen verabscheue ich. Vor allem innerhalb meiner Familie, wenn Freunde es machen, geht es mir weniger gegen den Strich, zumeist, weil die mir dann immernoch höflicher begegnen. Muss jetzt nicht all die Nachteile aufzählen, ist allgemein bekannt was für Nebenwirkungen das Zeug hat. Das höchste der Gefühle in sachen Rauchen ist für mich persönlkich Shisha, wobei ich davon auch erstmal die Finger lassen werde, nachdem ich erfahren habe, dass es genauso schädlich ist. Ausserdem merke ich, dass mich das Blubbern süchtig macht ~
Mit Zitat antworten
  #32 (permalink)  
Alt 17.09.2007, 22:07
Benutzerbild von Phoen'x
Halbgott
 
Registriert seit: 07/2006
Ort: ...
Beiträge: 300
Phoen'x eine Nachricht über ICQ schicken Phoen'x eine Nachricht über MSN schicken

Standard Hm...

Hm...sollen die Raucher rauchen wann und wie sie wollen...ist mir relativ egal. Jedem das seine.
Und solange mir keiner von 'denen' seinen Qualm mitten ins Gesicht 'speit' ist es auch okay für mich ein Passivraucher zu sein.
Aber das war's dann auch schon...ich selbst hab noch nie geraucht und hab auch nicht vor es in nächster Zeit anzufangen.
__________________
I don't wanna bore you, but here I go again...

Cannibal Girl...

You've been eatin' me ali-i-ive...
Mit Zitat antworten
  #33 (permalink)  
Alt 20.12.2008, 18:05
Benutzerbild von Lord_Data
*wuff wuff*
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Buer im Pott :D
Beiträge: 4.869
Lord_Data eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich zitier mich ma eben:

Zitat:
@Nightmare: Du nimmst Kintas Aussage "...nichts Gutes am Rauchen..:" zu wörtlich. Ja, vielleicht gibt es "positive" Effekte des Rauchens (auch wenn ich das Vollstopfen mit Nervengiften/eine erfüllte psychologische Abhängigkeit, die zur Entspannung führen, nich sonderlich positiv finde..), aber im Großen und Ganzen würde man Rauchen doch als negativ bezeichnen. Und mehr meinte Kinta nicht.

Oder willst du bestreiten, dass Rauchen stark gesundheitsgefährdend ist?
Mit Zitat antworten
  #34 (permalink)  
Alt 20.12.2008, 18:18
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 56

Standard

Tag,

ich hoffe es stört niemanden wenn ich diesen alten Thread wiederbelebe um eine von mir entfachte Diskussion im "Spice"-Thread hierher zu verlagern.
Edit: Lord Data ist mir zuvorgekommen.

Zitat:
Zitat: Lord Date
@Nightmare: Du nimmst Kintas Aussage "...nichts Gutes am Rauchen..:" zu wörtlich. Ja, vielleicht gibt es "positive" Effekte des Rauchens (auch wenn ich das Vollstopfen mit Nervengiften/eine erfüllte psychologische Abhängigkeit, die zur Entspannung führen, nich sonderlich positiv finde..), aber im Großen und Ganzen würde man Rauchen doch als negativ bezeichnen. Und mehr meinte Kinta nicht.

Oder willst du bestreiten, dass Rauchen stark gesundheitsgefährdend ist?
Zu Erstens: Was "man" würde, darum ging es mir nicht. Wenn "man" sein Geld in Investmentblasen auf einem amerikanischem Immobilienmarkt steckt, macht das die Sache auch nicht klug. Das "man" daher das Rauchen als negativ bezeichnet ist für mich kein Argument. Ich habe stattdessen versucht, mehr ins Detail zu gehen und subjektiv so zu verändern, dass Rauchen als genauso positiv wahrgenommen wird die das Autofahren. Wie schon erwähnt sind wir von letzterem ebenfalls abhängig, (und das nichteinmal psychisch), und die Belastungen und durchschnittlich 5.000 Tote pro Jahr aufgrund Verkehrsunfällen sind auch nicht zu leugnen. Nunja, vielleicht doch, aber nur deshalb weil diese dann ja Anderen schaden, und einem nicht selbst.
Dennoch ist das Autofahren darum auch nicht zu verbieten, weil wir uns eben damit arrangieren müssen. Da sollte es doch möglich sein, sich ebenfalls mit dem Rauchen arrangieren zu können.
Die alte Leier mit den Nervengiften ist zudem langsam überholt. Die Menschen werden trotz dieses Lasters durchschnittlich gut über 70 Jahre alt. Auf
die Möglichkeit, noch älter zu werden, wird mit dem bewusstem Beschluss, weiterzurauchen, ganz eigenwillig nicht eingegangen. Hierbei muss man heutzutage schon vom mündigem Raucher sprechen, weil sich viele Menschen einen mündigen Raucher gar nicht mehr vorstellen können. Das Einzuschätzen ist einem konsequentem Nichtraucher aber gar nicht möglich.

Zu Zweitens: Kommt drauf an, was du als stark gesundheitsgefährdend ansiehst. Deine Lebensspanne verkürzt es auf jedenfall. Ich kann mich aber auch bewusst dazu entscheiden, keine hundert Jahre alt werden zu wollen, und mir für ein paar Lebensjahre ein bisschen Genuss erkaufen. Ist bei Junk-Food oder einem unsportlichem Lebensstil nicht anders, denke ich.

MfG
Nigthmare

Geändert von Nigthmare (20.12.2008 um 18:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35 (permalink)  
Alt 20.12.2008, 19:14
Benutzerbild von Lord_Data
*wuff wuff*
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Buer im Pott :D
Beiträge: 4.869
Lord_Data eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zu der Abhängigkeit zum Autofahren: Da haste Recht, vollkommen meine Meinung (falls es überhaupt deine Meinung ist und nicht nur ein abstraktes Beispiel)
Zitat:
Dennoch ist das Autofahren darum auch nicht zu verbieten, weil wir uns eben damit arrangieren müssen. Da sollte es doch möglich sein, sich ebenfalls mit dem Rauchen arrangieren zu können.
Von Verbieten war meinerseits auch nicht die Rede, höchstens ein Einschränken.
Zitat:
Die Menschen werden trotz dieses Lasters durchschnittlich gut über 70 Jahre alt.
Naja, da sist jetzts chwer isoliert zu betrachten, weil die durchshcnittliche Lebensspanne der deutschen ohnehin imemr weiter steigt. Aber da spielen ja viele Faktoren eine Rolle, zB verbesserte medizinische Betreuungen usw.

Zitat:
Deine Lebensspanne verkürzt es auf jedenfall. Ich kann mich aber auch bewusst dazu entscheiden, keine hundert Jahre alt werden zu wollen, und mir für ein paar Lebensjahre ein bisschen Genuss erkaufen.
Ich glaube nicht einmal zwingend, dass es die Lebensspanne drastisch verkürzt, ich denke viel mehr, dass die letzten jahre des Lebens ne ziemliche Qual sein können (nicht müssen!). Raucherlunge, Reizhusten, kehlkopfkrebs.. aber tot ist man ja nicht zwangsläufig.
Alkoholiker haben ja auch nicht unbedingt keinens chönen Lebensabend, obwohl sie Jahre des "Genusses" hinter sich hatten. Aber manche haben halt mehr Glück, manche wneiger, Helmut Shcmidt is ja auch "uralt".

Ansonsten: Wie gesgat, ein Rauchverbot, dafür wär ich nich, weil jeder Mensch am Ende ja selber entscheiden sollte, was er sich antun will.
Mit Zitat antworten
  #36 (permalink)  
Alt 20.12.2008, 19:19
Benutzerbild von Princess
Held
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 193

Standard

Nightmare, nur dass das Rauchen die Lebensspanne halt doch sehr stark verkürzt.
Ich habe durch diesen Unsinn meinen Großvater viel zu früh verloren.
Was nützt es mir, wenn man mir erzählt: Oh durchschnittlich hätte er aber älter werden müssen!!

Außerdem ist ein Durchschnittswert nicht gut genug, da er viel zu stark schwanken kann, weil ein Ausreisser nach oben erheblichen Einfluss hat und ihn damit auch stark anhebt.
Betrachtet man den Median, sieht das bestimmt nicht mehr so positiv aus mit dem Rauchen+alt werden.
Leider habe ich einen solchen Wert jetzt nicht greifbar, zumal Durchschnitt einfach besser klingt und mit Durchschnitten kann man auch wesentlich mehr manipulieren...
Ich kann einfach absolut verstehen, wie man am Rauchen nichts Gutes sehen kann.
Sagen ja sogar viele Raucher selbst, nur die Sucht eben...

Ich habe ja auch ein "gesundheitsgefährdendes" Hobby, was manche
liebevoll als "Sucht" bezeichnen würden.
Ich kann also schon ein wenig verstehen, wie es manchem Raucher gehen mag.
Dennoch bekomme ich von meinem Hobby maximal kaputte Knie.
Es tötet mich nicht.
(Obwohl ich absolut akzeptiere, wenn jeder meinen Tick dämlich findet!)

Verkehrstote mit Rauchertoten aufzurechnen finde ich sehr schwierig.
Denn man muss zum Beispiel beachten, dass die meisten Verkehrstoten Jugendliche sind, die sich maßlos überschätzten.
In derselben Altersgruppe stirbt aber kaum jemand schon an Lungenkrebs, kein Wunder dass dort die Autos schlecht abschneiden.
Schau dir aber mal die über 40 oder 50-Jährigen an....(von mir aus noch älter).
Da sieht das schon ganz anders aus!


LG
__________________
Mit Zitat antworten
  #37 (permalink)  
Alt 20.12.2008, 20:21
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 56

Standard

Zitat:
Zitat: Princess

Nightmare, nur dass das Rauchen die Lebensspanne halt doch sehr stark verkürzt.
Ich habe durch diesen Unsinn meinen Großvater viel zu früh verloren.
Was nützt es mir, wenn man mir erzählt: Oh durchschnittlich hätte er aber älter werden müssen!!
Es tut mir für deinen Verlust leid, und weißt du was? Meine Großmutter rauchte ebenfalls ihr Leben lang, und hat nun Lungenkrebs. Von meinem eigenem Großvater ganz zu schweigen, der starb, als ich sieben war. (Wobei mir persönlich das im Nachhinein nicht viel bedeutet hat, nachdem ich seine Geschichte kannte.)
Das mit dem Durchschnitt zu erwähnen hilft dir natürlich nicht, aber für statistische Entscheidungsfindungen, wie sie eben oft staatlich vorliegen müssen, ist trotz des Rauchens eine Lebensverlängerung eingetreten. Vor ein paar Generationen wäre es ganz normal gewesen, seine Großeltern in unserem Alter zu verlieren. Ich versuche lediglich darauf aufmerksam zu machen, dass wir etwas als selbstverständlich wahrnehmen, was eigentlich Luxus ist.

Zitat:
Außerdem ist ein Durchschnittswert nicht gut genug, da er viel zu stark schwanken kann, weil ein Ausreisser nach oben erheblichen Einfluss hat und ihn damit auch stark anhebt.
Belehr mich wenn ich falsch liege, aber so ein statistischer Durchschnitt, wird der nicht ohne Ausreißer berechnet?
Und wenn dem so ist, dann müssen wir in Zukunft Statistiken immer mit diesem Hintergedanken wahrnehmen. Dass der wahre Wert etwas unter dem Durchschnittlichem liegt. Ich glaube aber nicht, dass das allzuviel ändert.
Dann liegt der echte Durchschnitt eben bei 68.
Ausserdem glaube ich Statistiken eh grundsätzlich nicht. Sie sind nur leider die einzige Möglichkeit der Wahrnehmung gruppenübergreifender Entwicklungen.
Ich wollte mich auch nicht an den siebzig Jahren aufhängen, es werden jedoch immer gern Statistiken als Argumente herangezogen um etwas verbieten zu wollen, da sollte man sie auch zulassen etwas zu liberalisieren.

Zitat:
Verkehrstote mit Rauchertoten aufzurechnen finde ich sehr schwierig.
Denn man muss zum Beispiel beachten, dass die meisten Verkehrstoten Jugendliche sind, die sich maßlos überschätzten.
Da gehen wir absolut konform. Trotzdem kannst du nicht leugnen dass diese Toten ohne Autos nicht vorkommen würden. Auch könnte man das Alter für den Führerschein nur schwerlich anheben. Vernünftige und Reife Jugendliche werden damit ebenfalls diskriminiert, denn einen Führerschein zu besitzen ist im Berufsleben recht häufig von Vorteil. Diese leichtsinnigen Jugendlichen haben die Führerscheinprüfung bestanden und damit die staatlichen Kriterien für das Führen eines PKW's erfüllt. Es existieren keine Kritierien, die absolut einhundertprozentig sicherstellen, dass ein Wagen nicht mehr an den Baum gesetzt wird. Außer Autos eben gänzlich zu verbieten.

Zitat:
In derselben Altersgruppe stirbt aber kaum jemand schon an Lungenkrebs, kein Wunder dass dort die Autos schlecht abschneiden.
Natürlich nicht. Lungenkrebs benötigt ja auch viel mehr Zeit, sich zu entwickeln und auszubrechen. Statistisch steigen die Lungenkrebsfälle sogar, seit die Anzahl der Raucher abnimmt.

Zitat:
Schau dir aber mal die über 40 oder 50-Jährigen an....(von mir aus noch älter).
Da sieht das schon ganz anders aus!
Um es mal zynisch auszudrücken: Das dürfte daran liegen, dass die Unvernünftigen bereits in jungen Jahren an Verkehrsunfällen gestorben sind.

MfG
Nigthmare


Zum Abschluss noch etwas persönliches:
Zitat:
(Obwohl ich absolut akzeptiere, wenn jeder meinen Tick dämlich findet! )
Solange jeder deinen "Tick" nur mit einem offensichtlichem Augenzwinkern dämlich findet hat damit niemand ein Problem. Ich hoffe aber dass du weißt dass dir diese zertrümmerten Knie im hohem Alter viele Probleme bereiten werden, und das ganze deshalb fuuuurchtbar unvernünftig und dumm ist, denn kein vernünftiger Mensch würde einem derart gefährlichem Hobby nachgehen, darum weißt du offensichtlich nicht was du da tust und daher müsste es eigentlich sofort verboten werden .

So. Das war ein Witz. Ich hoffe es ist als solches angekommen.



Achja, was ich vielleicht noch erwähnen sollte: Meine Großmutter ist 86.

Geändert von Nigthmare (20.12.2008 um 20:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #38 (permalink)  
Alt 21.12.2008, 01:02
Benutzerbild von Pitbull1986
Der beste Freund des Menschen ヅ
 
Registriert seit: 07/2008
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.626
Pitbull1986 eine Nachricht über ICQ schicken Pitbull1986 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Wo ich schon mal hier bin:

Also ich bin ein Nichtraucher.
Aber hab auch kein problem mit Rauchern, da die ganze Familie und Freunde rauchen.
Also meine Lunge ist schon ziemlich abgehärtet

Habs zwar probiert, aber weder schmeckt das, noch fühl ich mich dabei wohl.
__________________
Ta-dah-da-daah!!
I'm da man!

Amazing Horse

Mit Zitat antworten
  #39 (permalink)  
Alt 22.12.2008, 11:50
Benutzerbild von Neliel
Held
 
Registriert seit: 12/2008
Ort: Salzburg
Beiträge: 197
Standard

dann werd ich hier auch mal meinen Senf dazu geben.

zuerst muss ich mal sagen das ich Nichtraucher bin (Passivrauchen mal ausgeschlossen). Ich habe nichts gegen Raucher und bin eigl auch gegen ein Verbot. Der eigl. Grund dafür warum ich nicht rauche ist wahrscheinlich weil es mir zu teuer is (kleines Rechenbsp: 1Päckchen=3Bier).

so jetzt zur diskusion:

Es tut mir leid wenn ich das so direkt sage aber wie zum Teufel kommt man darauf rauchen mit autofahrn zu vergleichen??

was würde denn großartiges passieren wenn man Zigaretten verbieten würde??
ein paar extrem süchtige würden ein paar anfälle haben, man müste nen neuen Sponsor bei manchen turnieren finden, ziemlich viele arbeitsplätze würden verloren gehn,...

ja ok das ist das eine, meiner Meinung nach allerdings bei weitem nicht so schlimm für uns. Aber was würde passieren wenn man es verbieten würde auto zu fahren??

Einmal abgesehn davon das man einfach schneller unterwegs ist, relativ leicht Dinge (Einkäufe, Möbel, Personen,..) von A nach B bringen kann und man dadurch auch Leute besuchen kann die etwas weiter weg wohnen,
würde das vermutlich der Weltuntergang sein

dann könnten wir auch gleich wieder zurück ins Mittelalter gehn...
das wärs dann mit luxusgütern, millionen von Arbeitsplätzen, und der Mobilität. Denkt mal was da alles dran hängt. Autoindiustrie, Transportunternehmn, Strassenbau, Alle Geschäfte die etwas aus dem Ausland importieren und jede Firma/Konzern die auf Produkte aus dem Ausland angewiesen ist.

hoffe es fühltsich niemand beleidigt aber man versteht hoffentlich was ich damit sagen wollte

mfg Neliel
__________________
!!!Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur!!!
Mit Zitat antworten
  #40 (permalink)  
Alt 22.12.2008, 16:01
Benutzerbild von Lord_Data
*wuff wuff*
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Buer im Pott :D
Beiträge: 4.869
Lord_Data eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Aber was würde passieren wenn man es verbieten würde auto zu fahren??
Man müsste den ÖPNV stärken und weiter ausbauen.. stimmt, schlechte Idee
Mit Zitat antworten
  #41 (permalink)  
Alt 23.12.2008, 16:21
Benutzerbild von Zhao Yun
Friedensbewahrer des Silberhammers
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 2.838
Zhao Yun eine Nachricht über MSN schicken Zhao Yun eine Nachricht über Skype™ schicken

Standard

Autofahren verbieten ? LOL

was glaubt ihr eigentlich welcher Wirtschaftszweig momentan am meißen zerstört ?

Kaum Nachfrage für Autos, Autombilindustrie braucht kein Werkzeug und das bekommen viele viele Firmen zu spüren

gibt auch Imbissbuden etc die das merken

Das Rauchen komplett verbieten is naja... schwierig allein weil der Staat ja am besten verdient daran *hust* Steuer *hust*

oO hat einer was gesagt ?


Ich Rauche selber eigentlich nur Wasserpfeife und ich finds schön dass ich das kann und darf

Mein Bruder und meine Mutter rauchen beide recht viel
inzwischen aber nurnoch am Balkon (auch im Winder )
mir isses au ziemlich Banane ob jemand raucht oder nicht

btw Die toten aufzuzählen is schon bissi extrem
bei Verkehrsunfällen sterben auch Kleinkinder was beim Rauchen imo nicht machbar is

ich weiß garnicht was ihr für n Problem habt
die Menschen sterben so oder so
ob heut oder morgen, wayne solang sie glücklich waren
__________________
Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du.

Also bei meinem Lebensstil hoff ich eine genveränderte Kuh mit so 6-14 Lebern.
Mit Zitat antworten
  #42 (permalink)  
Alt 23.12.2008, 19:14
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 56

Standard

Zitat:
Zitat: Neliel
ja ok das ist das eine, meiner Meinung nach allerdings bei weitem nicht so schlimm für uns. Aber was würde passieren wenn man es verbieten würde auto zu fahren??

Einmal abgesehn davon das man einfach schneller unterwegs ist, relativ leicht Dinge (Einkäufe, Möbel, Personen,..) von A nach B bringen kann und man dadurch auch Leute besuchen kann die etwas weiter weg wohnen,
würde das vermutlich der Weltuntergang sein
Du bringst gerade ein paar tolle Argumente weswegen der Mensch aus Gründen der Gemütlichkeit nicht bereit ist, auf so etwas schädliches wie das Auto verzichten zu wollen. Danke aber auch.

Grundsätzlich hast du aber recht. Du siehst nur das abstrakte Gleichnis nicht, das ich damit zeichnen will: Die Nichtraucher haben keine Probleme damit, das Rauchen zu verbieten, oder im Rauchen nichts positives finden zu können. Aus ihrer grundsätzlichen Haltung heraus, dass das Rauchen eh schädlich und ein Symptom von Charakterschwäche sei, rühren sie auch nie einen Zigarette an. Dabei lernen sie die Dinge, die eine Zigarette an Genuss bringen kann, auch gar nicht kennen.
Würde man diese Art zu Denken auf das Auto übertragen, würde es mich nicht wundern wenn es tatsächlich erste Forderungen nach einem Verbot oder nach Einschränkungen benzinbetriebener Transportmittel gäbe. Alles eine Frage des (anerzogenen?) Standpunktes.

Mit dem Erziehungsstil von heute, seinem Kind die Zigarette bereits so früh wie möglich unschmackhaft zu machen, kann man den Raucher aber sowieso auf die Liste der zum Aussterben bedrohten Arten setzen. Wer sich dabei aber auf der moralisch korrekten Seite wähnt, muss sich auch Kritik gefallen lassen.

Zitat:
Zitat: Zhay Yun
btw Die toten aufzuzählen is schon bissi extrem
bei Verkehrsunfällen sterben auch Kleinkinder was beim Rauchen imo nicht machbar is
Ach, du meinst also weil bei Autounfällen auch noch Kinder sterben sei das Gleichnis ja unfair, da das Auto dadurch so schlecht wegkommt?



@Lord_Data: Was ich noch sagen wollte: Größtenteils stimme ich dir zu. Darum habe nicht auf deinen Beitrag reagiert.

MfG
Nigthmare
Mit Zitat antworten
  #43 (permalink)  
Alt 23.12.2008, 21:20
Benutzerbild von Zhao Yun
Friedensbewahrer des Silberhammers
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 2.838
Zhao Yun eine Nachricht über MSN schicken Zhao Yun eine Nachricht über Skype™ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von Nigthmare Beitrag anzeigen

Ach, du meinst also weil bei Autounfällen auch noch Kinder sterben sei das Gleichnis ja unfair, da das Auto dadurch so schlecht wegkommt?


MfG
Nigthmare
ehm nein aber es ist ein unrealistisches Gleichnis was einfach keinen Zusammenhang hat
__________________
Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du.

Also bei meinem Lebensstil hoff ich eine genveränderte Kuh mit so 6-14 Lebern.
Mit Zitat antworten
  #44 (permalink)  
Alt 28.12.2008, 23:13
Ritter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 21

Standard

hab vor nem halben jar aufgehört und nicht raucher um erlaubnis gefragt und wenn se es net wolten gelassen ich weiss nicht ich finde jeder sollte machen was er für richtig hält und des hält unsere wirtschaft gut im schuss nur weiter so
Mit Zitat antworten
  #45 (permalink)  
Alt 04.01.2009, 00:59
Benutzerbild von Nikita
Halbgott
 
Registriert seit: 02/2006
Beiträge: 363
Nikita eine Nachricht über MSN schicken

Standard

Also ich bin einer der Nichtraucher hier im Kreise und finde das auch gut so, da es eh nur Geld verschwendet und nichts bringt, allerdings akzeptiere ich wenn andere das tun, ich meine soll man eine sympathische Person jetzt schlechter behandeln nur weil sie raucht? Da würde ich mich ja eingrenzen irgendwo.

Was ich aber nicht so mag sind Leute die meinen sie haben die Weisheit mit Löffeln gegssen udn hauen sowas raus wie. Jeder probierts mal, da reagiere ich etwas empfindlich und verärgert.Was jetze aber nichts mit dem Thema zu tun hat.

Auf der Schule ghts eigentlich die Raucher haben da ihre Ecken wo se das dürfen und ist auch in ordnung, muss ich ja nicht hin.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rauchen, saufen, etc. - Denkt ihr an die Folgen? SoM-Meister Meinungs- und Interessenforum 111 21.10.2009 00:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)