Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Schul- & Studienfragen > Naturwissenschaften


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16 (permalink)  
Alt 08.01.2008, 14:55
Benutzerbild von Shard of Truth
Halbgott
 
Registriert seit: 12/2003
Beiträge: 594

Standard

Wenn du Mathematik als Käse bezeichnest, wirst du auch nicht verstehen können, warum ein Mathematiker das eben alles lernen sollte.

Außerdem muss man heutzutage darauf gefasst sein, nicht als das zu arbeiten, was man studiert hat bzw. das man den Beruf mehrere Male wechseln muss. Wozu soll dann eine so eingeschränkte Ausbildung gut sein?
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 09.01.2008, 14:01
Benutzerbild von Miraya
Halbgott
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: Essen
Beiträge: 530
Miraya eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

@Loxagon
Also, die "normalen" GHR Lehrer wie du sie bezeichnest belegen nicht die gleichen Kurse wie die Diplomer (oder Masters) und GyGe/Be Lehrer.
Tatsächlich ist auch nur das Grundstudium von zukünftigen Diplomern und Lehrern gleich.

Also haben Lehrer nicht den gleichen Stoff zu bewältigen wie die reinen Mathematiker.

Und was der Intensivkurs betrifft. Meinst du nicht, dass es schon sinnvoll ist, wenn ein Lehrer um einiges mehr weiß als seine Schüler? Und die Hintergründe von deiner genannten Integralrechnung auch versteht?
__________________
Tapferkeit, Liebe, Freundschaft,
Mitleid und Einfühlungsvermögen
unterscheiden uns von den Tieren
und machen uns zu Menschen.

(Buch des Gezählten Leids)

-Öbstliches Mitglied des gesunden Duos-
Das Pfläumchen
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 10.01.2008, 13:22
Legende
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 900

Standard

Naja mehr wissen muss ein Lehrer nicht wirklich. Aber er muss sein Wissen vermitteln können - Und DASS können viele nicht.

Aber es ja eh um die Logik. Ich dachte schon dass selbst ein GSL alles lernen müsste. (Was natürlich nicht sinnvoll wäre. Ich glaube kaum dass ein Grundschüler jemals Gleichungen mit 3 Unbekannten usw. lösen wird *g*)

Außerdem: Entweder will ich das werden was MIR Spaß macht oder ein dicker Lottojackpot. Was davon ist egal - Wobei ich den Jackpot bevorzuge
Mit Zitat antworten
  #19 (permalink)  
Alt 16.09.2010, 20:56
Benutzerbild von DaniDrache
WebPublisher / Ex-Admin
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Graz
Beiträge: 1.084
DaniDrache eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

hehe spät aber doch, muss ich hier leider meinen senf dazugeben:

ich studiere jetzt bereits das 7. semester technische mathematik an der tu graz und kann nur sagen, dass es seeehr fordernd ist.
lehramt, so weiß ich es von ehemaligen studienkollegen, soll wesentlich einfacher werden, auch wenn sie einige fächer mit den diplomstudierenden (in graz ist das sowieso auf ner anderen uni) gemeinsam haben.
wenn man nicht außerordentlichen fähigkeiten besegnet ist, muss man schon echt hart arbeiten, aber es zahlt sich nachher aus, und wenns einem nicht liegt, merkt man das sowieso gleich. wir haben so nen einstiegskurs um alle auf ein gleiches level zu bringen, dauert zwei wochen. in diesen zwei wochen steigen zumindest immer die hälfte alle studienanfänger aus! - danach nicht mehr viele
nachher isas dafür dann nicht so schlecht, sehr wenig leute bei den lehrveranstaltungen... von meinem jahrgang (war sehr klein) sind von 64leuten 19 übrig geblieben und diese haben sich dann auf drei richtungen aufgeteilt.
ich bin in der finanz- und versicherungsmathematik daheim
ich kann nur jedem empfehlen mathematik auf einer technischen universität zu studieren, man hat hier (zumindest angeblich) mehr mit der praxis zu tun und hat vl auch etwas bessere jobchancen im vergleich zu einem reinen-mathematikstudium (ok, die jobchancen sind sowieso die besten mit mathematik... )
wenn man diesem link glauben schenken mag: Actuary Info Blog: Actuary - Best Job in the World
5 dieser top 10 kann mit einem mathematikstudium einer technischen universität ausüben - ahja aktuar möchte vl ich mal werden
wie das alles in deutschland geregelt ist, weiß ich leider nicht, aba ihr kommt eh fast alle zu uns hihi

oh da fällt mir noch ein, ich muss die meisten prüfungen alle "doppelt" machen, weil ich immer einen schriftlichen teil habe, ist dieser positiv, bin ich erst zur mündlichen prüfung zugelassen, die ist dann maximal 4 wochen später zu absolvieren, verhau ich die, muss ich nochmal schriftlich machen....
ich denke das wird auch in deutschland meist so gehandhabt

achja und statistisch gesehen sind bei einem mathestudium an einer technischen uni seeehr viele mädls - im vergleich zu anderen studien wie informatik, elektrotechnik usw... - bei uns 50%!
__________________
t, .ii i: ;i;ii.
t, .iiji .ji;j: .f :f;: ,f
.j, auch ohne adminrechte bleib ich treu :ji;fi ;t f: ,i ;;; ;j.. it
:t..j: ,t t, :t i. it;;i,
i.

www.gohan.at // Gibt es einen cooleren Splash!? :D
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studium: Mathe Aufgabe -> Vektorraum Manadrache Naturwissenschaften 3 26.10.2006 19:16
Hilfe bei mathe, Jgst 11. Lyrik Naturwissenschaften 11 29.09.2006 22:47
Mathe: Gleichungssystem Lyra Naturwissenschaften 8 27.03.2006 00:06
Mathe: Stationäre Verteilung Miraya Naturwissenschaften 3 14.01.2006 20:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)