Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Off-Topic


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 01.12.2015, 14:53
Newbie
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 1

Standard Wasserspender statt Kaffeeautomat

Hallo,

unser Chef will den Kaffeeautomaten gegen einen Wasserspender austauschen weil es angeblich gesünder wäre. Darf der das so einfach? Wir finden das echt nicht gut und wollen auch nochmal mit ihm darüber reden. Wie würdet Ihr mit so einem Problem umgehen?

Geändert von Vash (19.05.2018 um 15:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 02.12.2015, 01:44
Benutzerbild von Thalos
Broccoli-Vernicht-0-Mat
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Irland - Cork
Beiträge: 437

Standard

Ich verstehe da seine Logik nicht dahinter. Das sind zwei verschiedene Dinge die sich nicht gegenseitig ersetzen.

Wenn, dann sollte er da beides anbieten, vor allem wenn euer Trinkwasser/Leitungswasser nicht zu gebrauchen ist. Zumindest hier in Irland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass ein Arbeitgeber dem Arbeitnehmer Zugang zu freiem Trinkwasser gewähren muss. Daher hat auch jeder unserer Räume einen frei zugänglichen Wasserspender.

Kaffeeautomaten sind auf jeden Fall ein Luxusgut. Wenn ihr Kaffee wollt, müsst ihr wohl oder übel selbst zusammenlegen und euch eine für den Pausenraum kaufen. Das darf er euch zumindest meines Wissens nach nicht verbieten.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 02.12.2015, 14:50
Benutzerbild von Rise_Against
Schwarzmaler
 
Registriert seit: 07/2008
Ort: Zombieland
Beiträge: 1.727

Standard

Da wäre ich mir aufgrund von anfallenden Stromkosten nicht so sicher.
__________________
Mein PSN-Account: Rise_Against85
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 02.12.2015, 17:19
Benutzerbild von Redwolf
Folge der 8 bei den Palmen!
 
Registriert seit: 02/2002
Beiträge: 2.801

Standard

Es ist auch in Deutschland gesetzlich verpflichtend und eigentlich auch selbstverständlich, dass man während der Arbeitszeit Getränke zu sich nehmen darf.
Dass der Arbeitgeber diese bereitstellen muss glaube ich nicht. Von daher kann man davon ausgehen, dass es ihm auch überlassen ist festzulegen, was er selbst anbietet.

Aktueller Wissenstand sagt Kaffee vor allem gesundheitsfördernde Eigenschaften zu.

Zitat:
Kaffee schützt möglicherweise vor Diabetes Typ 2, Parkinsonkrankheit und Lebererkrankungen (Zirrhose und hepatozelluläre Karzinome).

Es bestehen zunehmende Anzeichen dafür, dass Kaffeekonsum vor der Entstehung von Diabetes Typ 2 schützt. Wie in vielen Forschungsbereichen bedürfen die genauen Mechanismen dieser möglichen Schutzwirkung jedoch noch weiterer Aufklärung. Wahrscheinlich sind andere, neben dem Koffein, im Kaffee enthaltene Substanzen für diese Wirkung verantwortlich, denn dieses Ergebnis wird sowohl bei koffeinhaltigen als auch bei entkoffeinierten Produkten festgestellt.

Jüngste Untersuchungen legen zudem nahe, dass Kaffeekonsum die Aufrechterhaltung kognitiver Fähigkeiten im Alter unterstützt.

Diese langfristigen positiven Eigenschaften beruhen möglicherweise auf dem im Kaffee enthaltenen Koffein und den Flavonoiden, Substanzen, die beide zur Gruppe der Antioxidantien zählen. Diese Annahme muss jedoch erst noch bestätigt werden.

Koffein und Gesundheit (EUFIC)
https://de.wikipedia.org/wiki/Europe...mation_Council
Von daher gehe ich davon aus, dass dein Chef einfach nur eine subjektive Abneigung gegen Kaffee hat. Woher auch immer die kommt. Leider beobachte ich, dass wieder vermehrt Verschwörungstheoretiker und Gesundheitsesoteriker am start sind, die ihren Individualismus dadurch ausleben, dass sie den eigenen Lebensstil der Masse oktroyieren wollen. Vielleicht ist es auch einfach nur aus Unwissen heraus. Jemand der täglich seinen Blutdruck testet, kommt schnell dazu es auf den Kaffee zu schieben und daraus abzuleiten, dass es gesünder wäre ihn abzusetzen. Hoffen wir auf letzteres. Vielleicht ist er auch nur geizig und will Strom sparen.

Sollte er euch keinen Kaffeeautomat oder -maschine erlauben, würde ich einfach eine Termoskanne mit auf die Arbeit nehmen. Das darf normalerweise nicht untersagt werden.
__________________
Sollte der Verfasser dieses summa cum laude Posts irgendwelche Rechte oder Gemüter Dritter verletzt haben, sind dies handwerkliche Fehler, die er gerne eingesteht und für die er sich in aller Demut entschuldigt. Er hat wohl bei der Anzahl der Posts und in seiner Verwirrtheit schlicht den Überblick und guten Ton verloren. Nicht jedem gelingt die Quadratur des Kreises.

Geändert von Redwolf (02.12.2015 um 17:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 09.05.2018, 22:55
Benutzerbild von Poe
Poe Poe ist offline
Legende
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: 49° 37' 34.752" N 9° 39' 21.458" E
Beiträge: 807

Standard

Soweit ich weiß ist es tatsächlich eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers seinen Mitarbeitern Getränke gratis zur Verfügung zu stellen. In unserer Firma bekommen wir ebenfalls Mineralwasser in Gummiflaschen und wahlweise sogar in Glasflaschen still und medium. Außerdem gibt es immer Apfelsaft und jede Woche einmal Multivitaminsaft und Oragensaft im Wechsel. Seit ungefähr zwei Jahren haben wir sogar einen Kaffeevollautomaten, der allerhand verschiedenes Gebräu hervorbringen kann. Kaffeebohnen, Milch, Zucker und Geschirr stellt alles der Arbeitgeber. Also da darf ich wirklich überhaupt nicht meckern. Ich vergaß, einen Wasserkocher gibt es auch noch für alle, die lieber Tee trinken.
__________________
"Oh, weltvergessene, so naive Menschheit... Wie ignorant wir nur sind - fühlen uns ach so sicher in unserer von Blindheit geprägten Sicht der Welt. Wir sind bloß die Hüter eines Hauses und kommen die Herren des Hauses, die Alten, zurück, so werden wir zur Seite geschwemmt, wie Treibholz in der Flut der Zerstörung...''
Eternal Darkness - Sanity's Requiem
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 19.05.2018, 15:33
Benutzerbild von Vash
Hier könnte Ihre Werbung stehen
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 1.846

Standard

Bin ich eigentlich der einzige, der das hier als Werbespam erkannt hat..? Na ja, hab den entsprechenden Link mal raus genommen. Irgendwie hat sich ja ne Diskussion daraus entwickelt also was soll's.
__________________
Bei der Serie Spongebob sind die meisten Synchronsprecher gestorben.

Unter anderem auch der von Thaddäus (Eberhard Prüter). :(
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier in Katar: WM 2022 findet im Winter statt SDC-News News: Diskussionen 6 12.01.2014 13:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)