Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Meinungs- und Interessenforum > Philosophie und Glaube


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 23.02.2003, 19:08
Benutzerbild von sweetstofflmaus
Halbgott
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 451

Standard sterbehilfe?

ich weiß wirklich nicht, wie ich auf dieses thema gekommen bin und ich weiß auch nicht, ob es das schon mal gab.

was haltet ihr von einer sterbehilfe? würdet ihr z.b einen freund helfen, wenn er das wollte? findet ihr, dass es legal werden sollte?


ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll. wird es legal, kann es sein,dass es für morde missbraucht wird. naja.

wa haltet ihr davon?
__________________
=)
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 23.02.2003, 19:53
Benutzerbild von Miraya
Halbgott
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: Essen
Beiträge: 530
Miraya eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Das mit dem Morden macht schon irgendwie Sinn.
Aber trotzdem denke ich, dass Sterbehilfe(in bestimmten Fällen zumindest) legalisiert werden sollte. Wenn man einen seinen engsten Freunde oder einer aus der Familie so leiden sieht, sollte man doch irgendetwas tun können. Außerdem glaube ich, dass auch die Betroffenen es in einigen Fällen begrüßen würden, dass dies legal wird.
Ist es da nicht auch das Gleiche, wie wenn man klinisch tot ist? Nur noch von Maschinen am Leben erhalten wird.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 23.02.2003, 20:13
Benutzerbild von LaCelda
Manaheld
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: Mannheim
Beiträge: 1.150
LaCelda eine Nachricht über ICQ schicken LaCelda eine Nachricht über Skype™ schicken

Standard

Sterbehilfe sollte meiner Meinung nach nur dann geleistet werden wenn der Betroffene es auch AUSDRÜCKLICH verlangt. Insofern sollte es schon legalisiert werden. Aber aus alleinigem Mitleid sollte keiner Sterbehilfe leisten....
__________________
And when you drivin with the brakes on,
when you swimming with your boots on,
it's hard to say i love someone,
and it's hard to say i'm gone.


Del Amitri
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 23.02.2003, 22:30
Benutzerbild von Crono
The Next Avenger
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.085
Crono eine Nachricht über ICQ schicken Crono eine Nachricht über MSN schicken Crono eine Nachricht über Skype™ schicken

Standard

Wir hatten das Thema erst kürzlich in Religion

Es ist in Deutschland legal, aber nur die passive Sterbehilfe (glaub ich), also die Geräte erst abschalten, wenn keine Hoffnung mehr auf Leben ist, also der Mensch NUR durch die Geräte am Leben erhalten werden kann

Ansonsten fährt man einfach nach Holland.

Eine schöne Sterbehilfe ist das Hospiz. Wenn keine Aussicht mehr auf längeres Leben ist, erleichtern diese freiwilligen Helfer den Tod, dass dieser nicht mehr so negativ ist. Man stirbt mit guter Laune sozusagen, er wird einem angenehm gemacht


In Deutschland ist es auch so, dass selbst wenn der Patient es will, er nicht "getötet" werden darf. Er könnte ja durch Personal oder Verwandte (reiches Erbe) unter Druck stehen und gegen seinen Willen entscheiden
__________________
Ein Körper stirbt, wenn sein Herz aufhört zu schlagen.
Aber ein Mensch stirbt erst, wenn er vergessen wird.

Ehrlichkeit ist so wertvoll, dass viele Menschen sich diese nicht leisten können.

Currently playing:
Counter-Strike: Source .. League of Legends .. World of WarCraft
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 23.02.2003, 22:51
Manaheld
 
Registriert seit: 06/2002
Ort: Zuhause
Beiträge: 1.242
BalzNar eine Nachricht über Yahoo! schicken

Standard

@Dwarf
Ja, aber was ist wenn der Sterbende garnicht mehr hervorbringen kann das er nicht mehr leben möchte?
Ich finde auch es sollte legalisiert werden wenn es wirklich aussichtslos oder der Betroffene am leiden ist.
__________________
-Snes Rulez! (der erste Spruch, muss bleiben ^^)


Ehemaliger Nick: CyKen


IgNiTioN ThEy CaLL iT aN oBseSsioN, I tHinK iT's kInDa
biTcHeN I ThInK iT's kInDa nEaT
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 23.02.2003, 23:31
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 02/2003
Beiträge: 76
Sithlord eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Sterbehilfe sollte meiner Meinung nach verboten bleiben. Denn wer soll entscheiden wer sterben soll und wer nicht? Selbst die betroffenen Personen können nicht alleine entscheiden ob der Tod oder das Leben besser für sie wären. Denn bei einer schweren Krankheit ist man nicht immer vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten.

Ein Freund oder Familienmitglied kann doch nicht einfach über den weiteren Verlauf des Betroffenen entscheiden. Stellt euch mal vor, er würde sich täuschen und eine falsche Entscheidung treffen.

Es sollte einfach verboten bleiben.
Ein kranker Mensch kann nicht über sich selber urteilen und die Angehörigen oder Freunde können und dürfen nicht über sein Leben entscheiden.
__________________
Ash nazg durbatuluk,
ash nazg gimbatul,
ash nazg thrakatuluk
agh burzum-ishi krimpatul.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 08:35
Manaheld
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Spira
Beiträge: 1.329
Tidus eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von Sithlord
Sterbehilfe sollte meiner Meinung nach verboten bleiben. Denn wer soll entscheiden wer sterben soll und wer nicht? Selbst die betroffenen Personen können nicht alleine entscheiden ob der Tod oder das Leben besser für sie wären. Denn bei einer schweren Krankheit ist man nicht immer vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten.
Hmm das kann wohl nur die betroffene Person selbst entscheiden. Es kommt zwar oft aus einer Kurzschlussreaktion, doch wenn die Person diesen Weg wählt, hat sie bereits mit sich und dem Rest abgeschlossen. Ich bin dafür, dass die Sterbehilfe legalisiert wird und so jeder selbst den Zeitpunkt bestimmen kann...
__________________
SIT DOWN AND DRINK YOUR GODDAMN TEA!!!(Cid Highwind)

Tugend... Braucht es wirklich einen Grund, jemanden zu helfen?(Zidane Tribal)

Jedes Herz hat im tiefsten Innern einen dunklen Kern, weil jedes Herz der Dunkelheit entspringt./Wer nichts weiss, kann auch nichts verstehen.(Ansem, Kingdom Hearts)

Willst du den wahren Charakter eines Menschen erkennen, so gebe ihm Macht...
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 14:41
Benutzerbild von Luna
Roter Drache
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: Freiburg und Kusel
Beiträge: 2.194
Standard

Sterbehilfe ist eins der Themen, über die ich nciht wirklich weiß, was ich denken soll. Auf der einen Seite, sollte man als Mensch nicht über Leben und Tod entscheiden, aber auf der anderen Seite sollte man auch keinen Menschen, der sich nciht selbst töten könnte, zwingen, sich zu quälen... Also würde ich so vom Gefühl doch eher sagen, man soll es erlauben, aber dann denke ich daran, dass Menschen Idioten sind, die aus allem was schlechtes machen, und alles für Zerstörung und Mord verenden, so dass ich eigentlich doch eher denke, dass man Sterbehilfe illegal lassen sollte!
__________________
Estuans interius
ira vehementi

Sephiroth!
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 15:43
Benutzerbild von cyberobs
Halbgott
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 339
cyberobs eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

also bitte, ist es jetzt erlaubt selbst zu entscheiden oder nicht? aktive sterbehilfe ist illegal, aber der freitod ist wieder legal. entweder das eine oder das andere. es geht doch niemanden etwas warum man sterben will und warum nicht.

wer moralisch verantwortlich handeln will, MUSS die voraussetzungen für ein menschenenwürdiges sterben schaffen, anstatt den menschen in seinem bett vegetieren, vergessen, alleine, verrecken, mit schmerzen erfüllt, lebensmüde und vor allem sinnlos dort liegen zu lassen!!!

die aktive sterbehilfe würde so machen schwerstkranken die angst und das leid nehmen und in dem punkt muss man mir recht geben!

und wenn ich hier so einen mist lesen muss, wie "Ein kranker Mensch kann nicht über sich selber urteilen" kann ich mich wirklich nur fragen, wo bleibt denn der gesunde menschenverstand? und von einer portion realität hat man hier wohl auch noch nicht gehört, wie?

nur weil jemand krank ist, darf er nicht entscheiden ob er lebt? ha hör mal, dass ist seine entscheidung und die ist in dem moment sicherlich nicht falsch, denn sonst hätte er so eine entscheidung nie getroffen.
der selbstmord soll legal sein, und warum? finden den nicht auch alle bekloppten menschen das es dumm es sich selber umzubringen und das es keine lösung sei? wenn man selbstmordgefähret ist, dann ist doch logischer weise auch die psyche des menschen betroffen, sprich: man ist ebenfalls krank. oder andere lesen irgendwo das sich jemand wegen irgendwas umgebracht hat um ein problem zu lösen und denken selber: "hey, so kann ich mein problem ja auch lösen". ist das nicht dummheit? irgendeinem affen irgendwas nachzumachen? und sowas soll nun legal sein und das andere, was viel logischer erscheint wieder nicht.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 18:48
Benutzerbild von Beff
Polygamon +Fliegen
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: Sverige
Beiträge: 2.133
Beff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Tja, wie viele Menschen sagen einfach so aus einer depressiven Phase heraus immer mal "Ich will mich umbringen". Diesen Leuten kann man dann doch auch nicht einfach die Todesspritze geben.

Ich finde aber, man kann einigen Leuten das "Leben" durch so etwas wesentlich einfacher machen. Es bringt ja nix, wenn ein Oppa von 85 noch 5 Jahre im Krankenhaus vor sich hin siecht und leidet und die ganze Familie ihn dauernd noch besuchen kommt und er dem Staat massig Geld kostet.
Da würde ich eher für so etwas wie Sterbehilfe sein. Man müsste halt die Einschränkung machen, dass der Kranke entweder einen Vertrag unterzeichnet oder auf Band sein Einverständnis erklärt und es dürfte nur im Krankenhaus geschehen!
__________________
Code:
| 05.06.2005 16:33  | Quakenet   [x]
<ToXedVirus> einfach nur genial: wenn man im wort "Mama" 4 buchstaben ändert,
dann hat man auf einmal "Bier"
(21:57:54) KaF: ein weises SDC_Mitglied sagte einst: "Deppen!!!!!!!!!" ;o)

Physucks!
Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 19:18
Benutzerbild von Miraya
Halbgott
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: Essen
Beiträge: 530
Miraya eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Was natürlich auch sein könnte, dass es von der Familie ausgenutzt wird Sterbehilfe zu leisten. Irgendwelche Verwandten finden sich immer die nur scharf auf die Erbschaft sind. Sie könnten es dann ausnutzen um so schneller an ihr Erbe heranzukommen.
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 19:29
Benutzerbild von cyberobs
Halbgott
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 339
cyberobs eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

wer wird sich schon strafbar machen, wenn sie wissen das er sterben wird und das geld würden sie dann eh so oder so bekommen.
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 24.02.2003, 22:18
Ritter
 
Registriert seit: 02/2003
Beiträge: 19

Standard

Zitat:
Zitat von cyberobs
also bitte, ist es jetzt erlaubt selbst zu entscheiden oder nicht? aktive sterbehilfe ist illegal, aber der freitod ist wieder legal. entweder das eine oder das andere. es geht doch niemanden etwas warum man sterben will und warum nicht.

die aktive sterbehilfe würde so machen schwerstkranken die angst und das leid nehmen und in dem punkt muss man mir recht geben!

und wenn ich hier so einen mist lesen muss, wie "Ein kranker Mensch kann nicht über sich selber urteilen" kann ich mich wirklich nur fragen, wo bleibt denn der gesunde menschenverstand? und von einer portion realität hat man hier wohl auch noch nicht gehört, wie?

nur weil jemand krank ist, darf er nicht entscheiden ob er lebt? ha hör mal, dass ist seine entscheidung und die ist in dem moment sicherlich nicht falsch, denn sonst hätte er so eine entscheidung nie getroffen.
der selbstmord soll legal sein, und warum?
Punkt eins die aktive Sterbehilfe sowie der freitod sind illegal nicht nur das erste. es hört sich bekloppt an aber freitod ist eine straftat. und es geht die menschen an warum man sterben will. ich mein man kann ja sterben wollen weil man die schmerzen nicht mehr erträgt, unter druck steht oder einfach keinen bock mehr hat und meiner meinung nach ist nur das erste ein plausibler grund.

Punkt zwei findest du nicht das die aktive sterbehilfe nicht auch die angst aufs zulangen warten bis zum ableben des nervigen verwandten nimmt und damit grundlagen dafür geschaffen werden einen wunsch nach freitod zu erzwingen.

punkt drei vielleicht ist es dir missfallen aber nehmen wir mal an du hattest einen autounfall und die liegst im koma und deine überlebenschancen sind sehr gering und die chance das du aufwachst sehr gering. wie willst du da entscheiden ob du lieber tod oder lebendig sein willst.

und punkt 4 der kranke hat ne totale schmerz attacke und will lieber sterben als das noch auszuhalten aber die schmerzen halten nicht lange vor aber er hat denn wunsch geäussert soll man dann sagen tja pech gehabt oder wie stellst du dir das vor?

ok nun meine ansicht ich denke es ist schwieriges sollte nur mit möglich sein wenn a. ein notar anwesend ist b. wenn der erkrankte keine chance auf heilung mehr hat c. der kranke selbst denn wunsch äussert oder in einen vorher angefertigten schreiben beim notar eingereicht hat und natürlich d. der notar kein erbanspruch hat (sorry) jedenfalls sollte er unabhängig sein.
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 25.02.2003, 08:41
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 69
GendoTripper eine Nachricht über ICQ schicken GendoTripper eine Nachricht über AIM schicken GendoTripper eine Nachricht über Yahoo! schicken

Standard

Ich hab nich alles gelesen weil ich die zeit nich hatte!

Aber:

ich halte sterbehilfe in gewisserweise für menschlicher als jemanden der sein lebenlang in schmerzen liegt und auch nichtmehr will und auch KEINE chance hat noch irgendwie durchzukommen am leben zu lassen.

und ja ich würde alles für einen freund vorbereiten aber die endscheidung über seinen tod bzw ´sein leben müsste er selbst treffen ich würde ihn nicht töten.

soviel dazu ...
__________________
Eine Hummel ist zu dick und hat zu kleine Flügel zum fliegen Sie weis es nicht und tut es trozdem!

Ich bin Pfadfinder!
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 25.02.2003, 15:50
Held
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 173

Standard

aktive sterbehilfe sollt aufjedenfall legalisiert werden ...
hät meine oma schon ned so lange leiden müssen...ging zum glück relativ schnell.. aber hät sich auch noch monate ziehen können... und nur noch im bett vollgepumpt mit valium um die schmerzen wenigstens etwas einzudemmen vor sich hinzuvegetieren ist kein leben mehr... dann is aktive sterbehilfe für mich auch kein töten mehr... natürlich nur mit der ausdrücklichen einwilligung des betroffenen... abtreiben is schließlich auch was "normales" geworden... und dabei werden meist total gesunde leben die wahrscheinlich 60 70 80 jahre leben vor sich hätten ausgelöscht...und die werden ned gefragt... obwohl ich abtreiben auch nicht für falsch halte...aber gehört ja ned zum thema
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)