Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Weitere Themen > Meinungs- und Interessenforum > Politik & Die aktuelle Lage


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 11:36
Benutzerbild von Lord_Data
*wuff wuff*
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Buer im Pott :D
Beiträge: 4.853
Lord_Data eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

ALso erstmal will ich mir kein zu großes Urteil darüber bilden. Sowas ist immer eine schreckliche Tat, drei Jahre sind unendlich viel in so einem Alter (während andere ihre Ausbildung/Studium beenden, macht er .. nichts) und er wird aufgrund der Berichterstattung einschlägiger Medien nie wieder sozialisiert werden können, denke ich.

und da sind wir beim thema. Sorry, wie kann es sein, dass hier (bis auf den SPON Artikel.. Welt verbuche ich mal unter Springer-Presse) nur Bild und Focus als Quellen genutzt werden? Da können wir direkt die gmx.de-News als gute Quelle bringen. Sorry. Bildblog hat die Berichterstattung der Bild mal zusammengefasst jetzt rückblickend bis zum prozess:
Wie die Medien den Tugçe-Prozess behindert haben — BILDblog
Und wie man sieht ist sie rufschädigend, meinungsbildend, voreilig, einseitig und prozessschädigend. Ja, auch im Sinne von: diese Meinungsbildung köntne sich strafmildernd für den Angeklagten auswirken.

Und genau dieses Bild findet man dann auch hier. Man versucht sich über einen fremden Menschen mit (teilweise erfunden oder zumindest übertriebenen) Informationen aus zweiter Hand ein Urteil zu bilden. Wozu eigentlich? Damit man sich morgens bei Zeitunglesen aufregen kann "Ah diese Kriminellen werden in diesem Land wie Könige behandelt, und der einfache Mann ist immer der Idiot!"? Dass wir 80 Millionen Budnestrainer haben war mir klar, aber 80 Millionen Richter, die sich - ohne irgendeine Sach- und Fachkenntnis! - anmaßen, Leute zu verurteilen, dann auch noch Psychologen sind, die an hand eines Blicks die gesamte Psyche eines Menschen durchblicken können und dann noch Wahrsager, die die gesamte Zukunft eines Täters vorraussehen können ("der wird sich doch eh nicht ändern") - das wusste ich nicht. Wir sind ein ganz schön gut ausgebildetes Volk anscheinend.

Ich will da gar nicht mehr drauf eingehen, da ich hier im Forum schon öfter gemerkt habe, dass manche User ein verzerrtes Bild unseres Rechtsstaats haben, wie ich finde. Dann werden schnell Fronten gebildet und eine sachliche Diskussion ist nicht mehr möglich. Da will ich mich gar nicht mehr reinsteigern, die letzte Diskussion hat mir schon gereicht ...
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 15:03
Benutzerbild von saryakan
SHADILAY
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 2.410
saryakan eine Nachricht über Skype™ schicken

Standard

Das einzige, was mich aufregt, ist wenn solch ein Medienrummel um so etwas gemacht wird. Diskussionen darüber ob das Urteil Gerecht sei oder nicht sind irrelevant und führen im Prinzip zwangsweise zu einer Grundsatzdiskussion ob man dem dt. Rechtssystem vertraut oder nicht.

Zitat:
Rain:
(Und auch wenn das Prinzip "Auge um Auge" auf den ersten Blick als mittelalterlich erscheint, so ist es doch bei genauerer Betrachtung meiner Meinung nach das Gerechteste was es gibt, da so der Täter mal am eigenen Leib spürt, was er anderen zumutet und antut.)
Gott sei Dank zählt das in unserer modernen Welt nicht mehr so. "Gerechtigkeit" darf einfach nicht etwas subjektives sein. Absolute Gerechtigkeit wie Mical schon schrieb wird man nicht erreichen können. Genau so werden wir auch niemals das gesammte Universum verstehen, aber das hält Wissenschaftler auch nicht davon ab weiter nach Wissen zu streben.
Effektiv muss unsere Rechtsprechung sich so sehr von subjektivität entfernen wie es eben möglich ist um dieser "absoluten" Gerechtigkeit näher zu kommen.
(Ganz abgesehen davon dass "Auge um Auge" schon im Mittelalter, das ja sehr stark vom Christentum geprägt war, philosophisch eigentlich überholt war und eher in die Antike zu stecken ist!)


@!dk!
Ich nehme dankbar zur Kenntniß, dass der Öffnungspost so Wertneutral wie möglich gehalten wird.
Aber ich bin auch ein Vertreter der Ansicht, dass überall und immer ein Platz ist um über Dinge lachen zu können. (Außerdem ist das einfach Artemis Stil )
__________________
Klinka Imra Miryon Tin Qua

4:1:2.5

Kein Wort ist Illegal
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 15:29
Benutzerbild von Idris
Marshal
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 2.140
Standard

Zitat:
Zitat von Lord_Data Beitrag anzeigen
ALso erstmal will ich mir kein zu großes Urteil darüber bilden. Sowas ist immer eine schreckliche Tat, drei Jahre sind unendlich viel in so einem Alter (während andere ihre Ausbildung/Studium beenden, macht er .. nichts) und er wird aufgrund der Berichterstattung einschlägiger Medien nie wieder sozialisiert werden können, denke ich.
Genau, der arme Bub! Er muss 3 Jahre, oder zumindest ganze 11 Monate davon absitzen, nur weil er eine Frau umgebracht hat...
Gut, dass er in der Region spätestens jetzt auf diversen schwarzen Listen steht, kann ich mir vorstellen, doch vergiss nicht, dass er selbst daran schuld ist.


Zitat:
Zitat von Lord_Data Beitrag anzeigen
und da sind wir beim thema. Sorry, wie kann es sein, dass hier (bis auf den SPON Artikel.. Welt verbuche ich mal unter Springer-Presse) nur Bild und Focus als Quellen genutzt werden? Da können wir direkt die gmx.de-News als gute Quelle bringen. Sorry. Bildblog hat die Berichterstattung der Bild mal zusammengefasst jetzt rückblickend bis zum prozess:
Wie die Medien den Tugçe-Prozess behindert haben — BILDblog
Und wie man sieht ist sie rufschädigend, meinungsbildend, voreilig, einseitig und prozessschädigend. Ja, auch im Sinne von: diese Meinungsbildung köntne sich strafmildernd für den Angeklagten auswirken.
Wie auch immer die Springer-Presse die Sache ausschmückte, Fakt ist, dass aufgrund seiner Gewaltanwendung die Frau jetzt tot ist. Und genau darum geht es.


Zitat:
Zitat von Lord_Data Beitrag anzeigen
Und genau dieses Bild findet man dann auch hier. Man versucht sich über einen fremden Menschen mit (teilweise erfunden oder zumindest übertriebenen) Informationen aus zweiter Hand ein Urteil zu bilden. Wozu eigentlich? Damit man sich morgens bei Zeitunglesen aufregen kann "Ah diese Kriminellen werden in diesem Land wie Könige behandelt, und der einfache Mann ist immer der Idiot!"? Dass wir 80 Millionen Budnestrainer haben war mir klar, aber 80 Millionen Richter, die sich - ohne irgendeine Sach- und Fachkenntnis! - anmaßen, Leute zu verurteilen, dann auch noch Psychologen sind, die an hand eines Blicks die gesamte Psyche eines Menschen durchblicken können und dann noch Wahrsager, die die gesamte Zukunft eines Täters vorraussehen können ("der wird sich doch eh nicht ändern") - das wusste ich nicht. Wir sind ein ganz schön gut ausgebildetes Volk anscheinend.
Ok, Du behauptest, diverse Informationen seien erfunden oder zumindest übertrieben und aus 2. Hand. Sicherlich kannst Du die genau benennen und entspr. falsifizieren. Bitte, nur zu, stelle es richtig, denn ich kann durchaus einen Fehler eingestehen, wenn ich mich täuschen lassen habe.

Und da Du mit Deinem Sarkasmus bezüglich der manigfaltigen Volksbildung eh auf meine Aussage abzieltest, lass uns die Dinge doch mal klarstellen:
Wir wissen beide, dass ich Dein blauäugiges Vertrauen in den Rechtsstaat und in die (Unfehlbarkeit der) Justiz nicht teile. Ebenfalls hege ich gesunde Zweifel gegenüber der Vorstellung, dass ein Straftäter durch entspr. Maßnahmen im Knast vollkommen resozialisiert wird. Das kann zwar der Fall sein, ist es jedoch nicht immer. Und wenn Du meinen Post genau durchgelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass meine "wahrsagerische Voraussage über die Zukunft des Täters" reine Spekulation ist. Aber wenn ich oder sonst jemand sowas über die Psyche des Täters sagen, dann ist es sowieso nur das Gelaber irgendwelcher Typen, die eh keine Sach- und Fachkenntnis haben. Doch wenn ein Psychologe haargenau das Gleiche sagt, ja dann ist es plötzlich richtig.


Zitat:
Zitat von Lord_Data Beitrag anzeigen
Ich will da gar nicht mehr drauf eingehen, da ich hier im Forum schon öfter gemerkt habe, dass manche User ein verzerrtes Bild unseres Rechtsstaats haben, wie ich finde. Dann werden schnell Fronten gebildet und eine sachliche Diskussion ist nicht mehr möglich. Da will ich mich gar nicht mehr reinsteigern, die letzte Diskussion hat mir schon gereicht ...
Ein gutes vorgeschobenes Argument, um weiteren Diskusionen aus dem Weg zu gehen, nur weil man ein Problem mit der Sichtweise des Anderen hat. Das erinnert doch an die Fabel mit dem Fuchs, der die Trauben für sauer erklärte, nur weil sie für ihn zu hoch hingen.

Zitat:
Zitat von saryakan Beitrag anzeigen
Gott sei Dank zählt das in unserer modernen Welt nicht mehr so. "Gerechtigkeit" darf einfach nicht etwas subjektives sein. Absolute Gerechtigkeit wie Mical schon schrieb wird man nicht erreichen können. Genau so werden wir auch niemals das gesammte Universum verstehen, aber das hält Wissenschaftler auch nicht davon ab weiter nach Wissen zu streben.
Effektiv muss unsere Rechtsprechung sich so sehr von subjektivität entfernen wie es eben möglich ist um dieser "absoluten" Gerechtigkeit näher zu kommen.
(Ganz abgesehen davon dass "Auge um Auge" schon im Mittelalter, das ja sehr stark vom Christentum geprägt war, philosophisch eigentlich überholt war und eher in die Antike zu stecken ist!)
Ich stimme mit Dir damit überein, dass letzten Endes das ganze Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden subjektiv ist. Und die Gesetze wurden auch nur von Menschen gemacht, daher unterliegt auch das Strafmaß der Justiz diesen Beschränkungen und ist somit bei weitem nicht der Weisheit letzter Schluss, auch wenn der ein oder andere das denken mag. Und der so hochgepriesene Täterschutz, eine Errungenschaft des modernen Rechtsstaates, von dem mag man halten was man will (zumindest, wenn damit übertrieben wird, aber auch das ist Ansichtssache).
__________________
...

37

Geändert von Idris (19.06.2015 um 00:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 17:36
Benutzerbild von Lord Duran
β
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 2.677

Standard

Zitat:
Zitat von Rain Beitrag anzeigen
Ich stimme mit Dir damit überein, dass letzten Endes das ganze Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden subjektiv ist. Und die Gesetze wurden auch nur von Menschen gemacht, daher unterliegt auch das Strafmaß der Justiz diesen Beschränkungen und ist somit bei weitem nicht der Weisheit letzter Schluss, auch wenn der ein oder andere das denken mag.
Möchtest du damit wirklich aussagen, dass unser Justizsystem nicht besser oder schlechter ist als Selbstjustiz?
__________________
Was yea ra chs hymmnos mea.
Mit Zitat antworten
  #20 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 20:13
ranglos
 
Registriert seit: 10/2014
Ort: Im Dschungel.
Beiträge: 33

Standard

Zitat:
Zitat von Rain Beitrag anzeigen
Oh ja, da hast Du wirklich recht. Du kennst Dich ja schon ganz gut hier im Forum aus.
(Aber Deine Meinung hast Du immer noch nicht verraten.) ;)
Meine Meinung ist das die Gesetze in Deutschland einfach nicht Hart genug sind.
Nehmen wir z.B. die Strafe wenn ein Fußgänger Bei Rot über die Ampel geht.
Wie hoch is die Strafe?
Ne Geldstrafe von Läppischen 5€.
Meiner Meinung nach ne GS von 50€ -100€

Bin übrigens Gegen die Todesstrafe.
Und Liberal.
Mit Zitat antworten
  #21 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 20:21
Benutzerbild von Dolan
The man with the Devil Luck.
 
Registriert seit: 03/2007
Ort: Erde
Beiträge: 3.428
Dolan eine Nachricht über MSN schicken Dolan eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Aus Faulheit Nummeriere ich mal die Aussagen, auf die ich mich beziehe.

Zitat:
Zitat von Rain Beitrag anzeigen
Genau, der arme Bub! Er muss 3 Jahre, oder zumindest ganze 11 Monate davon absitzen, nur weil er eine Frau umgebracht hat...
Gut, dass er in der Region spätestens jetzt auf diversen schwarzen Listen steht, kann ich mir vorstellen, doch vergiss nicht, dass er selbst daran schuld ist. (1)


...


Ok, Du behauptest, diverse Informationen seien erfunden oder zumindest übertrieben und aus 2. Hand. Sicherlich kannst Du die genau benennen und entspr. falsifizieren. Bitte, nur zu, stelle es richtig, denn ich kann durchaus einen Fehler eingestehen, wenn ich mich täuschen lassen habe.(2)

Und da Du mit Deinem Sarkasmus bezüglich der manigfaltigen Volksbildung eh auf meine Aussage abzieltest, lass uns die Dinge doch mal klarstellen:
Wir wissen beide, dass ich Dein blauäugiges Vertrauen in den Rechtsstaat und in die (Unfehlbarkeit der) Justiz nicht teile. Ebenfalls hege ich gesunde Zweifel gegenüber der Vorstellung, dass ein Straftäter durch entspr. Maßnahmen im Knast vollkommen resozialisiert wird. Das kann zwar der Fall sein, ist es jedoch nicht immer. Und wenn Du meinen Post genau durchgelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass meine "wahrsagerische Voraussage über die Zukunft des Täters" reine Spekulation ist. Aber wenn ich oder sonst jemand sowas über die Psyche des Täters sagen, dann ist es sowieso nur das Gelaber irgendwelcher Typen, die eh keine Sach- und Fachkenntnis haben. Doch wenn haargenau das Gleiche ein Psychologe sagt, dann ist es plötzlich richtig.(3)

...
zu (1): Dir ist schon bewusst, dass es "nur" ein tragischer Unfall war. Und was soll dass mit den 11 Monaten? Spekulierst du auf Bewährung? Falls ja, bedenke, für die Bewährung muss man Auflagen erfüllen (wie, um bei diesen Fall zu bleiben, eventuell Anti-Aggressions-Therapie machen oder Entschädigung an die Hinterbliebenen zahlen). Ich stimme Lord-Data zu, dass 3 Jahre eine Menge Zeit in diesen Alter sind, zumal er sich sehr viele Steine auf seinen Lebensweg gestallt hat.

zu (2): Du musst zugeben, dass das Opfer schon z.T. besser dargestellt wurde, als sie war (ich will nicht glorifiziert sagen, weil dass schon wertend ist). Dass sah man spätestens daran, dass sie für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen wurde, obwohl es andere Kandidaten gab, die es eher verdienten, wie Daniel S.
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_Daniel_S.
Schlägerei am Busstopp: 25-Jähriger stirbt nach Prügelattacke - N24.de

zu (3): Gut Sarkasmas ist wirklich der falsche Weg. Ich befürchte nur, dass diese sich gerne in eine bestimmte Richtung manipulieren lässt (meistens unbewusst). Du kannst deine Zweifel haben, was die Justiz betrifft. Die sind auch Begründet z.B. bei Horst Arnold oder Gustle Mollath. Jedoch ist die Resozialisierung (ob Erfolgreich oder nicht) sehr wichtig, denn ansonsten heißt es tatsächlich: "Einmal ein Verbrecher, immer ein Verbrecher". Gut, Therapie hilft nicht bei jeden, aber wenn man dadurch schon einen "normalisieren" kann, dann sehe ich schon ein Erfolg.

@!dk!: Dir ist schon bewusst, wenn man dadurch ein Unfall verursacht, dass man 10 Euronen blechen darf und die Schäden, die man verursacht kommen mit oben drauf. Außerdem, als Fußgänger, wenn man die rote Ampel nicht beachtet und erwischt wird, ist man selber am ***** und da sind die 5€ die geringste sorge
__________________
"You won't be able to win with those cards...!"

Log Commercial

Bisher durchgespielte SMW-Hacks: 88
Wer Hacks diesbezüglich hat, nur zu.

Geändert von Dolan (18.06.2015 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 20:22
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.819
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

@!dk!

Tja, die deutsche Rechtsprechung hinkt der Realität entweder hinterher (etwa bei allem, was mit dem Internet zu tun hat), oder man konzentriert sich vornehmlich auf das, was gut Geld in die Kasse spült. Deswegen blitzt man in der Regel auch nicht da, wo Unfallgefahr besteht, sondern da, wo oft gerast wird.
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #23 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 22:18
Benutzerbild von barmut
Manaheld
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: Arnsberg-Neheim
Beiträge: 1.483
barmut eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

tja zum thema todesstrafe im grundgesetzt zwar verboten aber im hessichen theoretisch noch erlaubt
__________________
mein facebook acc: https://www.facebook.com/Dunkeldorn

ich vermisse unseren kleinen uhu immer mehr

vote rain for admin

http://darkorbit.bigpoint.com/?aid=2...392&lang=de_DE
Mit Zitat antworten
  #24 (permalink)  
Alt 18.06.2015, 23:52
Benutzerbild von Idris
Marshal
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 2.140
Standard

Zitat:
Zitat von Lord Duran Beitrag anzeigen
Möchtest du damit wirklich aussagen, dass unser Justizsystem nicht besser oder schlechter ist als Selbstjustiz?
Was ich damit sagen will ist, dass man es nicht als unfehlbar betrachten soll, da es schließlich auch nur eine menschliche Erfindung ist. Bei der Selbstjustiz spielen Emotionen eine Rolle, die Überlegungen der Justiz sind nicht von brennenden Emotionen geprägt. Aber dennoch haben sich bei ihrer Entstehung irgendwann mal eine Gruppe von Menschen zusammengesetzt und überlegt, was sie für die jeweilige Situation angebracht halten (und so ist es auch bei der Selbstjustiz). Daher unterscheidet sich auch die Gesetzgebung in den Nationen.


Zitat:
Zitat von Dolan Beitrag anzeigen
Aus Faulheit Nummeriere ich mal die Aussagen, auf die ich mich beziehe.

zu (1): Dir ist schon bewusst, dass es "nur" ein tragischer Unfall war. Und was soll dass mit den 11 Monaten? Spekulierst du auf Bewährung? Falls ja, bedenke, für die Bewährung muss man Auflagen erfüllen (wie, um bei diesen Fall zu bleiben, eventuell Anti-Aggressions-Therapie machen oder Entschädigung an die Hinterbliebenen zahlen). Ich stimme Lord-Data zu, dass 3 Jahre eine Menge Zeit in diesen Alter sind, zumal er sich sehr viele Steine auf seinen Lebensweg gestallt hat.

zu (2): Du musst zugeben, dass das Opfer schon z.T. besser dargestellt wurde, als sie war (ich will nicht glorifiziert sagen, weil dass schon wertend ist). Dass sah man spätestens daran, dass sie für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen wurde, obwohl es andere Kandidaten gab, die es eher verdienten, wie Daniel S.
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_Daniel_S.
Schlägerei am Busstopp: 25-Jähriger stirbt nach Prügelattacke - N24.de

zu (3): Gut Sarkasmas ist wirklich der falsche Weg. Ich befürchte nur, dass diese sich gerne in eine bestimmte Richtung manipulieren lässt (meistens unbewusst). Du kannst deine Zweifel haben, was die Justiz betrifft. Die sind auch Begründet z.B. bei Horst Arnold oder Gustle Mollath. Jedoch ist die Resozialisierung (ob Erfolgreich oder nicht) sehr wichtig, denn ansonsten heißt es tatsächlich: "Einmal ein Verbrecher, immer ein Verbrecher". Gut, Therapie hilft nicht bei jeden, aber wenn man dadurch schon einen "normalisieren" kann, dann sehe ich schon ein Erfolg.
Gut argumentiert, zu den einzelnen Punkten möchte ich Dir jetzt wie folgt antworten:

1. Naja, als Unfall würde ich es nicht bezeichnen, denn sein Schlag war ja volle Absicht, nur nicht die Folge. Ich persönlich würde es als Unfall betrachten, wenn er z.B. auf einem Dach gearbeitet hätte und durch einen Windstoß o.ä. wäre ihm ein Hammer runter gefallen, ihr voll auf den Kopf. Aber wie gesagt, der Schlag, also die ausführende Kraft war Absicht, und dass man keine Frauen schlägt oder dass Gewalt generell verpöhnt ist, das zu wissen kann man von einem 18-jährigen schon erwarten. Bestenfalls kann man das daher als grob fahrlässig beschreiben.
Und das mit der Chance auf Bewährung stand ja in einem der Artikel, dass er die hat. Und ob die 3 Jahre wirklich ausreichend, zu viel oder zu wenig sind, darüber lässt sich streiten.

2. Ja, da hast Du Recht.

3. Wie ich schon sagte, Resozialisierung kann wirken, muss aber nicht. Und besonders bei ehem. Gewaltverbrechern sollte man vorsichtig sein. Ich sage nicht, dass sich so jemand nicht ändern kann, aber ein Risiko besteht da immer. Hier stellt sich die Frage, ob sich die Leute überhaupt ändern wollen oder ob sie es nur tun, um schneller entlassen zu werden.
__________________
...

37

Geändert von Idris (18.06.2015 um 23:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25 (permalink)  
Alt 19.06.2015, 00:08
Benutzerbild von Szadek
Cash or Octopus
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 4.135
Szadek eine Nachricht über ICQ schicken Szadek eine Nachricht über MSN schicken

Standard

Mir ist es schlichtweg egal.
__________________
I don't make the rules. I just think them up and write them down.

Glenn Matthews, bis mir etwas besseres einfällt.
Mit Zitat antworten
  #26 (permalink)  
Alt 19.06.2015, 14:26
Legende
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 899

Standard

Er hat bewusst und in voller Absicht zugeschlagen.

Ergo: Mord!
Mit Zitat antworten
  #27 (permalink)  
Alt 19.06.2015, 14:31
ranglos
 
Registriert seit: 10/2014
Ort: Im Dschungel.
Beiträge: 33

Standard

Zitat:
Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
Er hat bewusst und in voller Absicht zugeschlagen.

Ergo: Mord!
Wo is der Like button wenn man ihn mal braucht?
Mit Zitat antworten
  #28 (permalink)  
Alt 19.06.2015, 14:50
Benutzerbild von Artemis
Ehrenuser
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Nicht mehr Taia
Beiträge: 1.713
Standard

Zitat:
Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
Er hat bewusst und in voller Absicht zugeschlagen.

Ergo: Mord!
Mord = vorsätzliches Tötungsdelikt

Also: Nein.
__________________

KAME-HAME-NAMI!!!
Mit Zitat antworten
  #29 (permalink)  
Alt 19.06.2015, 14:50
Benutzerbild von Idris
Marshal
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 2.140
Standard

Zitat:
Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
Er hat bewusst und in voller Absicht zugeschlagen.

Ergo: Mord!
Die Sache hat nur einen Haken: Unser unfehlbarer Rechtsstaat sieht in seiner unendlichen Weisheit in solchen Situationen vor, dass für einen Mord auch eine Tötungsabsicht vorliegen und/oder nachgewiesen werden muss. Und das kann man hier nicht.
__________________
...

37
Mit Zitat antworten
  #30 (permalink)  
Alt 19.06.2015, 17:29
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.819
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Außerdem ist Tod nach einem Schlag jetzt nicht so oft, dass man beim "absichtlichen zuschlagen" gleich auf beabsichtigten Mord schließen kann.
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zehn Jahre Barmut barmut Infos über andere Nutzer 6 15.09.2013 10:18
Wird Chrono Cross dem Vorgänger gerecht? carny Chrono Trigger 25 12.09.2012 02:49
Alle Jahre wieder... MicalLex Off-Topic 23 27.12.2011 17:07
10 Jahre SDC Rici Ankündigungen 18 11.10.2011 23:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)