Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Video- & PC-Spiele > Seiken Densetsu > Secret of Mana 2


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 15.01.2014, 21:55
Ritter
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 47

Standard

Es bezog sich ausschließlich auf das Kämpfen! Und das Kampfsystem hat mit einem Rollenspiel doch nicht mehr so viel zu tun? Ich verbinde damit halt Menüs und sowas. Fand damals schon für SoM die Bezeichnung "RPG" irgendwie falsch. Genauso Terranigma. Das ist wiederum komplett ein Action/Adventure.

Natürlich hat es was mit einem Rollenspiel zu tun. Wo steht denn geschrieben, dass RPG's nicht mit Echtzeitkämpfen ablaufen können? Terranigma ist auch ein RPG, da die Story und diverse Entscheidungen sehr wichtig sind für den Verlauf. (z.b. indem man die Entwicklung einer Stadt verändert)

Aber noch mal zu Diablo3. Wo ist da keine Story hinter? Oder Begleiter? Unterhaltungen? Status-Werte? Equipment? Items? Gibt eigentlich auch alles bei D3. Und wo man SD3 wegen der verschiedenen Figuren mehrfach spielen soll, tut man dies bei D3 wegen der verschiedenen Modi (Normal, Alptraum, Hölle, Inferno).

Du willst die *Story* a la D3..oh da sind böse Monster vernichte die+rette die Seelensteine mit ner epischen Story wie bei SD3 vergleichen, bei der man erstmal die Hintergründe der Chars erfährt, es viele verschiedene Grundstorys gibt, in denen man zunächst einen Bösewicht jagt, sehr viele Neben/Substorys hat und am Ende doch alles anders wird vergleichen? Das passt nicht, sorry.


Begründung? Was ist daran verdammt leicht? Es gibt Random Encounters am laufenden Band, die eigene Party wird von alleine kaum stärker, viele Endbosse setzen ewiges Grinden voraus und beenden das Spielchen sehr schnell. Und der letzte Dungeon ist sowieso die Wucht, in dem man quasi bei jedem normalen Kampf die Drachenformen braucht, welche aber direkt alle MP ziehen und man unten angekommen dann keine MP-Items für den letzten Fight übrig hat. Gespeichert werden darf glaub ich auch nur auf halbem Weg in Dragon City afair.

Jeder der mit den Spielen aufgewachsen ist, wird kaum Probleme mit BoF2 haben. Gerade mit der Drachenform wird es doch wirklich easy..dann kann man übernachten, weiter gemütlich auflvln etc. etc. Sehe da keine Schwierigkeiten wenn man wirklich gefesselt ist von einem Spiel, dann hat man auch nix dagegen, sich mit der Figur zu identifizieren und +möchte+sogar stärker werden. Evtl. hast Du ja grundsätzlich Probleme Dich so in eine Spielwelt hineinzudenken? Dann könnte ich mir auch erklären, weshalb Du alles mögliche als so +anstrengend+empfindest.

DAS nennst du LEICHT?

Welche Spiele fandest du denn schwer? Gibt es das überhaupt bei dir?

Hatte ich glaub in diesem Thread schonmal gesagt. Spiel mal FF4 +5 (und bei 4 bitte nicht die easy-US Version). Dort MUSST Du permanent grinden, ansonsten kriegst derbe was auf die Mütze . Aber eben das macht mir halt fun !

Mit Ausnahme von Ricis Lösung hier (in der er wirklich nur hin und wieder das Wort "leveln" verwendet) hab ich im Netz fast ausschließlich solch klingende Lösungen gesehen. Haste einen YT-Beweis, wie einer ohne großes Leveln so durch geht?

Wozu soll ich etwas beweisen, wenn ich absolut keine Probleme beim spielen hatte? Ist halt nicht immer so super easy in +älteren+Games wie es z.B. in FF8 war, bei der sich die Gegner sogar an Dein LVL anpassen. +Damals+mussten sich Spieler halt noch bissel anstrengen. Heute scheint die Mehrheit der Leute alles im Schlaf machen zu wollen. Daher liebe ich ältere Games bei denen man sich auch nur ansatzweise anstrengen muss. Aber in SD3 habe ich evtl. an 2-3 Stellen etwas gegrindet...aber nicht weil es so hart war, sondern weil ich Geld haben wollte für gewisse Items.
Zumal YT-Beweise...*g*niedlich sorry aber ich zocke lieber selbst, als anderen Leuten dabei zuzusehen.

Wer sagt denn sowas? Dass Echtzeit Standard war? Kommt mir eher so vor, als kam dieser Trend erst mit den komischen RPGs in Ego-/Third-Person-Sicht, bei denen dann wirklich nur noch wild gehackt wird, z. B. Gothic oder Demon Souls (die stehen bei mir ganz unten auf der Liste).

Damals in der SNES Ära bzw. ab Anfang der 90er gab es nunmal vermehrt RPG's mit Echtzeit Kämpfen(SD2, SD3, Terranigma, Illusion of Time, manche zählen ja auch Zelda zu den RPG's wobei ich das net tue). Und dann gab es natürlich auch rundenbasierte Kämpfe. Ich mag beides wenn es gut umgesetzt wurde . Zumal +damals+ sowas wie Gothic eben Zukunftsmusik war und nicht zum Thema passt. Du darfst ältere Games nicht ständig mit neuem in 3D vergleichen, sowas konnte sich damals kaum jemand vorstellen, damals waren die 2D Games halt Maß aller Dinge.

Klassische RPGs waren für mich z. B. Final Fantasy und das hatte immer dieses bequeme Menü. Hatte auch Macken, denn man bekommt da eigentlich auch in jedem (!!!) Kampf immer ein paar HP abgezogen, außer man hat schon 5 Level mehr als nötig. Aber aus diesem System haben die bei FFXIII/FFXIII-2 ja dann die Konsequenz gezogen und man bekommt einfach nach jedem Kampf die Energie gefüllt...

Die Klassiker in Sachen RPG's sind für mich: SD2 +SD3 und Final Fantasy...alles andere hat in meinen Augen davon kopiert bzw. vieles ähnlich gemacht..ach stopp..die Soul Blazer-Titel sind für mich auch ne Art RPG. Du sprichst es an....es wird mittlerweise immer einfacher, seelenloser und hirnloser. Nach jedem Kampf volle HP? Wie lächerlich einfach ist das denn? Da kannst ja gleich nen Trainer/Cheat-Tool benutzen. Hat für mich dann nimmer viel mit nem guten Spiel zu tun.

Das ist keine Meinung, das ist ein Fakt. Dass mir dieses Chaos nicht gefällt, das ist das Subjektive. Ich habe doch zahlreiche "Unterbrechungen" während des Spielflusses aufgezählt. Sind die alle erfunden/falsch?

Eben nicht. Für *DICH*ist es Chaos etc. Die Unterbrechungen wie Du sie nennst, sind für mich realistisch...und trugen zur Atmosphäre bei. Ich muss nicht alles sofort super easy haben...bin ne andere Generation und tue in Spielen gern was für den Erfolg. Ich denke wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner, aber bitte stell gewisse Dinge dann nicht als doof da, nur weil sie Dir nicht passen.

Ja, mit Übung kann man. Die Aussage ist doch hier schon: es ist nicht immer möglich und schwierig, aber irgendwie geht es = kein Flow, nix Kindergeburtstag (um die beiden Hauptpunkte ging es schließlich bei meiner Liebesbekundung ans Spiel). Laufen die Figuren beim Kämpfen langsamer (als sonst ohne B) oder nicht? Spätestens, wenn es von den Gegnern dann Zauber hagelt, ist mit Weglaufen sowieso Schicht.

Eben. In einem RPG soll sich der Held/die Helden ja auch entwickeln. Es beginnt doch immer so, dass man zunächst verdammt schwach ist, stärker werden muss etc. Und wie soll sich ein unerfahrener Held denn bitte ohne Anstrengungen verbessern? Das ist wie beim Sport...wenn ich total untrainiert bin, kann ich nicht eben mal mit Leuten mithalten, die das seit Jahren machen und das ist gut so . Daher begrüße ich jegliche Anstrengungen und Anforderungen und bin es leid, dass immer alles höher/schneller/weiter sein muss. Die Spieler werden heutzutage zur Faulheit erzogen (Trend bei MMO's z.B. alles muss zack zack gehen...grauenvoll)und das ist der falsche Weg für mich.

Klar, das mit den Zaubern ist mir bewusst. Ganz an mir vorbei ging das System hinter Stärken/Schwächen ja auch nicht

Gut

Hat Lise direkt Kraftwasser für alle? Kevin ist ja nicht mal der schwächste Bursche, gerade als Wolf, und es ist auch nicht so, dass ich überhaupt nicht voran kam und keinen Boss geschafft habe.

Lise kann gar nicht heilen, aber Charlie lernt Kraftwasser und nach dem 1. Statuswechsel Kraftwasser auf die ganze Party.

Ich kritisiere einfach, dass es halt ewiges Exp-Farmen voraussetzt und sich - trotz gut gemeinter Verbesserungen - im Endeffekt beschissener spielt als SoM.

Das ist wieder Deine subjektive Wahrnehmung. "Ewig EXP-Farmen" Man tut da nix ewig, man lvlt 2-3 LVL an Stellen auf, die nicht jeder sofort packt(vor dem Ofen...vor gewissen Gegnern(Bill&Ben in der Wüste z.B.)sowie vor dem Endboss. Aber alles in einem Rahmen, der den Spieler kaum überfordert. Man sollte halt(sobald man z.B. die Manasteine abklappert, nicht sofort beim Mond-Wald anfangen, sondern erstmal in die Eiswüste gehen, dort ist es leichter(wenn mans denn leicht haben will))


Und bis jetzt hab ich bis auf das Abmildern der Schwierigkeit von einigen hier noch KEIN GUTES Gegenargument gelesen, das irgendeine meiner fundierten Behauptungen widerlegen könnte...

Deine Behauptungen sind nicht fundiert, sie sind rein subjeltiv, da Du anscheinend Dich 0 in RPG's anstrengen willst. Vielleicht passen dann solche älteren (anspruchsvoller als heute) Games nicht zu Dir und Deinem Geschmack. Aber nur weil es Dir nicht passt, dass Du alles auf nem Silbertablett serviert bekommst, ist es deswegen nicht für alle zu schwer/nicht öde oder sonstwas. Finde Dich damit ab, dass ältere Spiele noch mehr vom Spieler verlangt haben als heute .



Ist halt beim Bulletin Board System wie mit dem Kämpfen bei SD3: Es geht irgendwie, aber ist unnötig kompliziert, zeitaufwändig und nervt.

Du vergleichst die wirklich simplen Kämpfe von SD3(hau zu bis die Leiste voll is+ nutz ne Waffentechnick , heil Dich mit Items und spreche(sofern vorhanden) Angriffszauber mit ewig vor irgendwelche Sätze Abkürzungen in Klammern setzen?


Ich denke wir können so verbleiben: Mir und anderen gefallen Spiele die nen Hauch von Anspruch haben. Dir gefallen sie nicht bzw. Du magst den heutigen Trend, bei dem alles einfacher ist als damals. *Hand reich"
Mit Zitat antworten
  #32 (permalink)  
Alt 15.01.2014, 22:32
Benutzerbild von clickbigmac
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: NRW
Beiträge: 64

Standard

Zitat:
Zitat von dmsephiroth Beitrag anzeigen
Natürlich hat es was mit einem Rollenspiel zu tun. Wo steht denn geschrieben, dass RPG's nicht mit Echtzeitkämpfen ablaufen können? Terranigma ist auch ein RPG, da die Story und diverse Entscheidungen sehr wichtig sind für den Verlauf. (z.b. indem man die Entwicklung einer Stadt verändert)
Ich hab mal bei Wikipedia nachgelesen und so ganz pauschal "Rollenspiel ja/nein" kann man wohl nie sagen O.o Lassen wir das mal so im Raum stehen.

Zitat:
Du willst die *Story* a la D3..oh da sind böse Monster vernichte die+rette die Seelensteine mit ner epischen Story wie bei SD3 vergleichen, bei der man erstmal die Hintergründe der Chars erfährt, es viele verschiedene Grundstorys gibt, in denen man zunächst einen Bösewicht jagt, sehr viele Neben/Substorys hat und am Ende doch alles anders wird vergleichen? Das passt nicht, sorry.
Ähm... Bei SD3 sind auch böse Leute, die die Welt zerstören wollen. Wieso ist nur deshalb, weil man nicht sooo viel von den Figuren erfährt, gleich das Genre anders? Wie gesagt: RPG lassen wir lieber undefinierbar so stehen glaub ich.

Zitat:
Jeder der mit den Spielen aufgewachsen ist, wird kaum Probleme mit BoF2 haben. Gerade mit der Drachenform wird es doch wirklich easy..dann kann man übernachten, weiter gemütlich auflvln etc. etc. Sehe da keine Schwierigkeiten wenn man wirklich gefesselt ist von einem Spiel, dann hat man auch nix dagegen, sich mit der Figur zu identifizieren und +möchte+sogar stärker werden. Evtl. hast Du ja grundsätzlich Probleme Dich so in eine Spielwelt hineinzudenken? Dann könnte ich mir auch erklären, weshalb Du alles mögliche als so +anstrengend+empfindest.
Hätte mir BoF2 nicht gefallen, hätte ich es auch gar nicht erst weiter gespielt. Wenn man am Ende Level 70 hat, ist es sicher Pipi, aber ich hatte damals 45 und das war so grade machbar.

Zitat:
Dort MUSST Du permanent grinden, ansonsten kriegst derbe was auf die Mütze . Aber eben das macht mir halt fun !
Sag ich doch: du bist einer dieser SM-Typen, denen es nicht schwer genug sein kann.

Zitat:
Wozu soll ich etwas beweisen, wenn ich absolut keine Probleme beim spielen hatte? Ist halt nicht immer so super easy in +älteren+Games wie es z.B. in FF8 war, bei der sich die Gegner sogar an Dein LVL anpassen.
Gerade das machte das Spiel aber nicht gerade leichter, WENN man gelevelt hat...

Zitat:
Zumal YT-Beweise...*g*niedlich sorry aber ich zocke lieber selbst, als anderen Leuten dabei zuzusehen.
Kannst auch gerne selbst ein Video machen und es hier verlinken.

Ging mir darum, dass ich sehen wollte, wo das kinderleicht nebenbei alles gemacht wird.


Zitat:
Damals in der SNES Ära bzw. ab Anfang der 90er gab es nunmal vermehrt RPG's mit Echtzeit Kämpfen(SD2, SD3, Terranigma, Illusion of Time, manche zählen ja auch Zelda zu den RPG's wobei ich das net tue).
Gleiches Problem wie oben: Wieso ist jetzt Illusion of Time ein RPG, aber Zelda nicht? Allzu viel Statusgedöns gabs doch bei IoT auch nicht?!

Zitat:
Und dann gab es natürlich auch rundenbasierte Kämpfe. Ich mag beides wenn es gut umgesetzt wurde . Zumal +damals+ sowas wie Gothic eben Zukunftsmusik war und nicht zum Thema passt. Du darfst ältere Games nicht ständig mit neuem in 3D vergleichen, sowas konnte sich damals kaum jemand vorstellen, damals waren die 2D Games halt Maß aller Dinge.
Ging nicht um 2D/3D, sondern um die Art des Spielgeschehens. Und ich hab ja auch nix gegen 2D gesagt!

Zitat:
Du sprichst es an....es wird mittlerweise immer einfacher, seelenloser und hirnloser. Nach jedem Kampf volle HP? Wie lächerlich einfach ist das denn? Da kannst ja gleich nen Trainer/Cheat-Tool benutzen. Hat für mich dann nimmer viel mit nem guten Spiel zu tun.
Jetzt würfelst du langsam alles durcheinander. Seit wann definieren sich gute Spiele über ihre Schwierigkeitsgrade? Die Schmerzgrenze ist einfach nur sehr gesenkt worden.... wo man früher mal eben 2 Stunden komplett für die Cojones hätte spielen können, weil man im letzten Dungeon 1 Treppe vor dem Boss sein Gedärm auf dem Boden verteilte und dann noch mal alles von vorne machen durfte, kann man heutzutage halt fast überall speichern usw.

Soll auch Leute geben, die einfach nicht mehr die Zeit haben für endlose Sitzungen ohne Unterbrechungsmöglichkeit. Gegen einen wählbaren (!) Schwierigkeitsgrad spricht imo ja auch nichts.


Zitat:
Eben nicht. Für *DICH*ist es Chaos etc. Die Unterbrechungen wie Du sie nennst, sind für mich realistisch...und trugen zur Atmosphäre bei. Ich muss nicht alles sofort super easy haben...bin ne andere Generation und tue in Spielen gern was für den Erfolg. Ich denke wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner, aber bitte stell gewisse Dinge dann nicht als doof da, nur weil sie Dir nicht passen.
Mit der unterstrichenen Teil hat sich diese Diskussion für mich eh erledigt. Jetzt noch offensichtliche Design- und Flow-Hänger als ATMOSPHÄRE zu bezeichnen und als realistisch (bei SD3!!!!!)... das ist Fanboy-Gesabbel allerhöchster Güte, aber mehr nicht. Man darf auch bei seinen Heiligtümern mal ein paar Mängel eingestehen.

Zitat:
Das ist wieder Deine subjektive Wahrnehmung. "Ewig EXP-Farmen" Man tut da nix ewig, man lvlt 2-3 LVL an Stellen auf, die nicht jeder sofort packt(vor dem Ofen...vor gewissen Gegnern(Bill&Ben in der Wüste z.B.)sowie vor dem Endboss. Aber alles in einem Rahmen, der den Spieler kaum überfordert. Man sollte halt(sobald man z.B. die Manasteine abklappert, nicht sofort beim Mond-Wald anfangen, sondern erstmal in die Eiswüste gehen, dort ist es leichter(wenn mans denn leicht haben will))
Gerade hast du noch von FFIV auf jap erzählt, bei dem man ständig nur grindet... und dir das gefällt. Wie soll so jemand noch Bezug zu einem vernünftigen Umfang vom Leveln haben? Wenn du mal kurz ne 8 Std. Schicht nur Turbopuschel bürstest, ist das für dich vllt toll und normal, aber das kann es nicht sein.

Bei Terranigma kann ich mich z. B. nicht an so üble Flowblocker erinnern (oder musste Ark auch nach jedem Schlag warten und war mit seinen beiden Kumpels in den Gegnern auf dem Screen verschmolzen?) und bis auf die Hadeshexe und gegen kurz vor Ende muss man da auch keine großartigen Extrarunden drehen, um es unter humanen Umständen durchspielen zu können.

Zitat:
Deine Behauptungen sind nicht fundiert, sie sind rein subjeltiv, da Du anscheinend Dich 0 in RPG's anstrengen willst. Vielleicht passen dann solche älteren (anspruchsvoller als heute) Games nicht zu Dir und Deinem Geschmack. Aber nur weil es Dir nicht passt, dass Du alles auf nem Silbertablett serviert bekommst, ist es deswegen nicht für alle zu schwer/nicht öde oder sonstwas.Finde Dich damit ab, dass ältere Spiele noch mehr vom Spieler verlangt haben als heute.
Ich hab mein SNES nicht letzte Woche auf dem Trödelmarkt "gefunden" und sehr wohl so einiges damals (durch)gespielt. Dass SoM wohl dank der gelevelten (-> Arbeit!!) Magie eine, zwei oder drei Ideen zu leicht ist, streite ich auch gar nicht ab. Habe im Mana vs. Evermore Thread ja noch auf ein paar Sachen hingewiesen.

Aber du willst mir doch jetzt unterstellen, dass ich einfach pauschal Quark schreibe, keine Ahnung von "alten" Spielen habe und nicht spielen kann.
Mal so zusammen gefasst. Und tust jede Kritik an SD3 als subjektiv und/oder SO GEWOLLT vom Hersteller ab.
Mit Zitat antworten
  #33 (permalink)  
Alt 15.01.2014, 22:35
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Bei Demon's Souls und Gothic wird nur wild rumgehackt?!

Alter (ja, ALTER! [Vollasi Alex]), jetzt bist du soweit unten durch bei mir, dass ich jetzt sogar Extra SD3 über alle anderen SDs stelle.
Vergesst was ich gesagt habe, SD3 ist das beste Spiel der Welt!

Nur rumgehacke... ich werd nicht mehr.
Und mit dem war ich bei etwas einer Meinung... hmpf.

Kann ihn mal jemand Schreibverbot für mind. 2 Monate verhängen?`
Dann kann er darüber sinnieren was er da eigentlichvon sich gegeben hat =O
Mit Zitat antworten
  #34 (permalink)  
Alt 15.01.2014, 22:59
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.872
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Zugegeben, bei Gothic ist es recht effektiv, Gegner zu Tode hitzustunnen, aber Demon's Souls? Hast du das überhaupt gespielt? Wildes Herumhacken bedeutet da deinen sicheren Tod o_O !
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #35 (permalink)  
Alt 15.01.2014, 23:19
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Auch bei Gothic nicht!
Ich möchte mal sehen wie lange ihr üblebt wenn ihr bei Razors, Trollen, Harypen oder gar einfachen Scavangern einfach nur wild drauf los hackt. Das kann man sich höchstens mit sehr guter Ausrüstung leisten. Was aber dann bei DS genauso der Fall ist.

Nichts gegen mein Gothic!
Gegen Arcania, ja auf jedenfall! Gothic 3 von mir aus auch, aber nichts gegen Gothic und schon gar nichts gegen Gothic 2!
Mit Zitat antworten
  #36 (permalink)  
Alt 15.01.2014, 23:27
Ritter
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 47

Standard

Zitat:
Zitat von clickbigmac Beitrag anzeigen
Ich hab mal bei Wikipedia nachgelesen und so ganz pauschal "Rollenspiel ja/nein" kann man wohl nie sagen O.o Lassen wir das mal so im Raum stehen.

Ok.

Ähm... Bei SD3 sind auch böse Leute, die die Welt zerstören wollen. Wieso ist nur deshalb, weil man nicht sooo viel von den Figuren erfährt, gleich das Genre anders? Wie gesagt: RPG lassen wir lieber undefinierbar so stehen glaub ich.

Ebenfalls ok.


Hätte mir BoF2 nicht gefallen, hätte ich es auch gar nicht erst weiter gespielt. Wenn man am Ende Level 70 hat, ist es sicher Pipi, aber ich hatte damals 45 und das war so grade machbar.

Kann mich ehrlich gesagt nimmer an mein Level erinnern, sondern nur daran das es leicht war.

Sag ich doch: du bist einer dieser SM-Typen, denen es nicht schwer genug sein kann.

Ich steh net auf SM, sondern auf anspruchsvolle Titel .

Gerade das machte das Spiel aber nicht gerade leichter, WENN man gelevelt hat...

Leveln gehört nunmal zu RPG's für mich dazu. Ohne Entwicklung kein Fortschritt.

Kannst auch gerne selbst ein Video machen und es hier verlinken.

Dafür reicht meine Inet Leitung noch net aus. Kriege aber bald Glasfaser, dann eventuell .

Ging mir darum, dass ich sehen wollte, wo das kinderleicht nebenbei alles gemacht wird.

Von Kinderleicht sprach ich nicht, sondern das es leicht war . Aber lassen wir die Erbsenzählereien.


Gleiches Problem wie oben: Wieso ist jetzt Illusion of Time ein RPG, aber Zelda nicht? Allzu viel Statusgedöns gabs doch bei IoT auch nicht?!

Ich denke damals sind die ganzen Leute noch nicht soooo exakt auf die Genrebenennung eingegangen.

Ging nicht um 2D/3D, sondern um die Art des Spielgeschehens. Und ich hab ja auch nix gegen 2D gesagt!

ok.

Jetzt würfelst du langsam alles durcheinander. Seit wann definieren sich gute Spiele über ihre Schwierigkeitsgrade? Die Schmerzgrenze ist einfach nur sehr gesenkt worden.... wo man früher mal eben 2 Stunden komplett für die Cojones hätte spielen können, weil man im letzten Dungeon 1 Treppe vor dem Boss sein Gedärm auf dem Boden verteilte und dann noch mal alles von vorne machen durfte, kann man heutzutage halt fast überall speichern usw.

Gute Spiele sind für MICH persönlich(kann nicht objektiv sein, da ich kaum die Intentionen der Macher kenne) Spiele bei denen man sich anstrengen muss. Zu leichte Spiele nehme ich nicht wirklich ernst, so einfach ist das.

Soll auch Leute geben, die einfach nicht mehr die Zeit haben für endlose Sitzungen ohne Unterbrechungsmöglichkeit. Gegen einen wählbaren (!) Schwierigkeitsgrad spricht imo ja auch nichts.

Wenn man keine Zeit zum zocken hat, dann soll man es doch lassen. Nur das Argument zieht nicht, wenn man etwas kritisieren will. Ich bin def.für wählbare Schwierigkeitsgrade, aber die Games damals brauchten sowas eig. nicht(wobei ich nix dagegen gehabt hätte ) denn sie waren von Grund auf schon +meistens+nicht so super leicht.



Mit der unterstrichenen Teil hat sich diese Diskussion für mich eh erledigt. Jetzt noch offensichtliche Design- und Flow-Hänger als ATMOSPHÄRE zu bezeichnen und als realistisch (bei SD3!!!!!)... das ist Fanboy-Gesabbel allerhöchster Güte, aber mehr nicht. Man darf auch bei seinen Heiligtümern mal ein paar Mängel eingestehen.

Ok wiederholen wir mal: Für Dich ist es ein *Flow-Hänger*(interessante Bezeichnung) wenn der Held 1 Sek braucht um seine Klinge zu ziehen? Ok
Für Dich ist es ein Design-Fehler wenn man um stärker zu werden etwas Zeit investieren muss? Was erwartest Du eig. bei einem RPG? Das der schwache Held einfach von 0 auf 100 durchstartet? Soviel +Realismus+ erwarte ich einfach auch in nem RPG und es passt einfach nicht zu nem RPG, dass man direkt alles plättet und 0 Schwierigkeiten hat. Das ist auch kein Fanboy-Gesabbel, dass ist einfach der Sinn eines RPG's. Man arbeitet sich durch z.B. Horden von Monstern, wird stärker...etc. pp.
Was mir z.B. bei SD3 nicht gefiel war: Es gab nicht die Möglichkeit (z.b. mit Gems o.ä.) spezielle Waffen aufzuwerten. Es gab keine Dual-Spells(z.B. bei FF4 bei den Zwillingen vorhanden). Es gab keine Bosse, die grundsätzlich zu hart waren( Lufia 2 1. Gades ), die man jedoch mit viel Mühe besiegen konnte und somit nen speziellen Gegenstand bekommen konnte. (Gut außer dem schwarzen Pogopuschel, wobei es bei dem nen verdammt einfachen Trick gab, den zu legen. ) Es gab zu wenige gute Schilde für Doran bzw. die Schilde haben mir +zu wenig+ ausgemacht. Ich hätte es toll gefunden, wenn man diverse Burgen/Keeps hätte verteidigen müssen und zwar aktiv. Und was mich eig. immer gestört hat, dass man teilweise zu linear vorgegangen ist. Man konnte sich zwar teilweise die Reihenfolge der Gebiete aussuchen, aber da hätten nen paar zusätzliche Sidequests wahre Wunder gewirkt . Zudem wären Geheimtüren/versteckte Rätsel und sowas auch prima gewesen.


Gerade hast du noch von FFIV auf jap erzählt, bei dem man ständig nur grindet... und dir das gefällt. Wie soll so jemand noch Bezug zu einem vernünftigen Umfang vom Leveln haben? Wenn du mal kurz ne 8 Std. Schicht nur Turbopuschel bürstest, ist das für dich vllt toll und normal, aber das kann es nicht sein.

Nur weil ich(lange nachdem ich SD3 spielte) heute auch schwere Spiele kenne, heisst das nicht, dass ich nicht andere Spieler rel. einschätzen könnte. Und SD3 ist nun wirklich nichts extremes, sonst wäre es nicht so dermaßen beliebt. Und das heute noch ! Und 8 Std grinden am Stück macht mir auch keinen Spaß .

Bei Terranigma kann ich mich z. B. nicht an so üble Flowblocker erinnern (oder musste Ark auch nach jedem Schlag warten und war mit seinen beiden Kumpels in den Gegnern auf dem Screen verschmolzen?) und bis auf die Hadeshexe und gegen kurz vor Ende muss man da auch keine großartigen Extrarunden drehen, um es unter humanen Umständen durchspielen zu können.

Nein, aber sowas gab es bei Teil 1 ebenso. Kann da nicht verstehen wie man nen absolut stockendes Gameplay von Teil 1 (zauber , zauber, zauber..boss tot) schlimmer finden kann, als das System bei Teil 2.

Ich hab mein SNES nicht letzte Woche auf dem Trödelmarkt "gefunden" und sehr wohl so einiges damals (durch)gespielt. Dass SoM wohl dank der gelevelten (-> Arbeit!!) Magie eine, zwei oder drei Ideen zu leicht ist, streite ich auch gar nicht ab. Habe im Mana vs. Evermore Thread ja noch auf ein paar Sachen hingewiesen.

Hm, das muss ich gleich mal lesen .


Aber du willst mir doch jetzt unterstellen, dass ich einfach pauschal Quark schreibe, keine Ahnung von "alten" Spielen habe und nicht spielen kann.
Mal so zusammen gefasst. Und tust jede Kritik an SD3 als subjektiv und/oder SO GEWOLLT vom Hersteller ab.
Nein, ich will Dir nur vor Augen führen, dass Du anscheinend mit +anspruchsvollen+(SD3 ist kaum anspruchsvoll) Spielen evtl. nicht soviel Freude hast, wie mit aktuellen leichteren. Wobei ich eig. jedem- der nicht durch gewisse Handicaps wie z.B. Epilepsie vom Zocken abgehalten werden kann- zutraue, dass er/sie die älteren Games alle packen kann. Was der Hersteller so gewollt hat oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis, aber ich kann gute von schlechten Kampfsystemen /Spielen im RPG Sektor def. unterscheiden.
Mit Zitat antworten
  #37 (permalink)  
Alt 16.01.2014, 02:51
Benutzerbild von Artemis
Ehrenuser
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Nicht mehr Taia
Beiträge: 1.713
Standard

Zitat:
Irgendwie kommt bei SoM2 kein richtiger "Flow" auf
Das ist doch nicht etwa ein versteckter Appell an Flow für Hard Secret of Mana 2?
__________________

KAME-HAME-NAMI!!!
Mit Zitat antworten
  #38 (permalink)  
Alt 16.01.2014, 09:08
Benutzerbild von Biquinho
Fachteam "Spruch der Woche"
 
Registriert seit: 02/2009
Ort: Fluffyland ♥
Beiträge: 1.378
Standard

Ich glaube ich habe SoM noch nie ohne leveln versucht, weil das Leveln dort einfach so viel Spaß macht. Egal ob Waffen, Magie oder das Charakterlevel an sich, in den schönen Gegenden (z. B. das komplette Anfangsgebiet, der Vier-Jahreszeiten-Wald, der Nebelvulkan, ...) bin ich immer freiwillig länger geblieben um diese zu "genießen" und habe dabei eben gelevelt. Das ging bei SoM dann auch immer sehr schnell. Die Gegner und Bosse waren dann allerdings auch sehr leicht...

Bei SD3 war das anders. Es gibt dort weniger zum leveln/aufstufen und auch wenn die Gegenden ebenfalls sehr schön sind, habe ich nicht so gerne so viel Zeit für leveln verwendet wie in SoM. Ich stimme clickbigmac da auch zu, dass SoM einfach "flüssiger" spielbar ist, was für mich ein weiterer Grund dafür ist, warum ich in SoM mehr levelle (das klingt komisch...) als in SD3. Das wiederum hat für mich zur Folge, dass mir SD3 schwieriger erscheint als SoM und ich daher in SD3 mehr "gezwungen" bin zu leveln.

Vielleicht geht es ja anderen auch so

Edit: Nicht, dass das jetzt abwertend gegenüber SD3 klingt: Ich finde das Spiel wirklich super und habe es ja auch mehrmals durchgespielt
__________________
Das Spruch der Woche Team sucht immer noch nach Verstärkung!
Ursprungsthread: Click
Gerne per PM an mich :)
Mit Zitat antworten
  #39 (permalink)  
Alt 16.01.2014, 12:00
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.872
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Bei SoM liegt die Lust am Grinden vielleicht auch am klasse Soundtrack. Habe im Vier-Jahreszeiten-Wald auch dann noch gegrindet, als es eigentlich keinen Sinn mehr gemacht hat
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #40 (permalink)  
Alt 16.01.2014, 12:09
Benutzerbild von Biquinho
Fachteam "Spruch der Woche"
 
Registriert seit: 02/2009
Ort: Fluffyland ♥
Beiträge: 1.378
Standard

Zitat:
Zitat von Doresh Beitrag anzeigen
Bei SoM liegt die Lust am Grinden vielleicht auch am klasse Soundtrack. Habe im Vier-Jahreszeiten-Wald auch dann noch gegrindet, als es eigentlich keinen Sinn mehr gemacht hat
Ich finde, dass die Soundtracks beider Spiele klasse sind. SD3 finde ich da sogar noch ein kleines bisschen schöner als SoM. Ansichtssache natürlich
__________________
Das Spruch der Woche Team sucht immer noch nach Verstärkung!
Ursprungsthread: Click
Gerne per PM an mich :)
Mit Zitat antworten
  #41 (permalink)  
Alt 16.01.2014, 12:28
Benutzerbild von Lord Duran
β
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 2.678

Standard

Zitat:
Zitat von clickbigmac Beitrag anzeigen
Haste einen YT-Beweis, wie einer ohne großes Leveln so durch geht?
Such mal nach einem SD3 Speedrun. Da bekommen im ganzen Spiel zwei Charaktere den ersten Klassenwechsel und der dritte Charakter keinen Klassenwechsel. Und dann sag mir, dass man in dem Spiel leveln muss.

Letzten Endes motzt du hier rum, dass wir dir keine anständigen Gegenargumente liefern, wenn alles, was du bisher gesagt hast, eine romantisch verklärte Beziehung zu SoM ist, weil es ja viel besser ist und SD3 total chaotisch, weil du anscheinend mit dem Spiel nicht zurecht kommst. Wenn du damit nicht zurecht kommst, ist das ja okay, aber das ist dann nicht die Schuld des Spieles.
__________________
Was yea ra chs hymmnos mea.
Mit Zitat antworten
  #42 (permalink)  
Alt 17.01.2014, 13:17
Benutzerbild von clickbigmac
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: NRW
Beiträge: 64

Standard

Soooo, Leute!


Zitat:
Zitat von adventureFAN Beitrag anzeigen
Bei Demon's Souls und Gothic wird nur wild rumgehackt?!

Alter (ja, ALTER! [Vollasi Alex]), jetzt bist du soweit unten durch bei mir, dass ich jetzt sogar Extra SD3 über alle anderen SDs stelle.
Vergesst was ich gesagt habe, SD3 ist das beste Spiel der Welt!

Nur rumgehacke... ich werd nicht mehr.
Und mit dem war ich bei etwas einer Meinung... hmpf.

Kann ihn mal jemand Schreibverbot für mind. 2 Monate verhängen?`
Dann kann er darüber sinnieren was er da eigentlichvon sich gegeben hat =O
Bitte beruhige dich!

Ich kenne mich wirklich nicht gut mit Gothic und Demon's Souls/Dark Souls aus und wollte damit mehr zum Ausdruck bringen, dass ich diese Darstellung eines RPGs (heißen die nicht sogar West-RPGs?) absolut nicht mag.

Deswegen bitte ich, inhaltliche Äußerungen meinerseits zu diesen Spielen einfach als "höh? lol!" abzulegen!


Zitat:
Zitat von Artemis Beitrag anzeigen
Das ist doch nicht etwa ein versteckter Appell an Flow für Hard Secret of Mana 2?
Natürlich, weil es mir zu leicht ist

Zitat:
Zitat von Biquinho Beitrag anzeigen
Ich stimme clickbigmac da auch zu, dass SoM einfach "flüssiger" spielbar ist, was für mich ein weiterer Grund dafür ist, warum ich in SoM mehr levelle (das klingt komisch...) als in SD3. Das wiederum hat für mich zur Folge, dass mir SD3 schwieriger erscheint als SoM und ich daher in SD3 mehr "gezwungen" bin zu leveln.

Vielleicht geht es ja anderen auch so
DAS meine ich doch!

Zitat:
Zitat von Lord Duran Beitrag anzeigen
Such mal nach einem SD3 Speedrun. Da bekommen im ganzen Spiel zwei Charaktere den ersten Klassenwechsel und der dritte Charakter keinen Klassenwechsel. Und dann sag mir, dass man in dem Spiel leveln muss.

Letzten Endes motzt du hier rum, dass wir dir keine anständigen Gegenargumente liefern, wenn alles, was du bisher gesagt hast, eine romantisch verklärte Beziehung zu SoM ist, weil es ja viel besser ist und SD3 total chaotisch, weil du anscheinend mit dem Spiel nicht zurecht kommst. Wenn du damit nicht zurecht kommst, ist das ja okay, aber das ist dann nicht die Schuld des Spieles.
Ja, ich überlege auch schon selbst, wieso es mir so erscheint. Wenn man jetzt Argumente für und gegen SoM 1+2 auf den Tisch legt, ist inhaltlich SoM ja nicht mal überlegen oder so... Die Story ist auch sehr vorhersehbar, man latscht auch nur von einem Gebiet ins andere und zwischendurch muss man auch leveln.

Könnte auch gut sein, dass ich SoM heute gar nicht leiden könnte, wenn ich es jetzt zum ersten Mal spielen würde. Dauernd Waffen und Zauber zu leveln, um dann bei den - am Ende am Fließband erscheinenden Bossen - einfach nur Zauber an Zauber zu heften, kurz zu warten (weil ja im Gegensatz zu Evermore 999 HP Damage das Maximum ist) und weiter zu zaubern, ist ja nicht gerade die Erfindung des Gameplay-Rades.

Der Hauptgrund für meine Unzufriedenheit ist aber halt das etwas unflüssigere Kämpfen bei SD3. Wenn die Figuren da ganz normal laufen würden und OHNE jede Reaktionspause drauf hauen könnten, wär das die Vollwucht und ich hätte nie was gesagt O.

Der Sephiroth macht mir das Zitieren jetzt noch angenehmer...

Zitat:
Zitat von dmsephiroth Beitrag anzeigen
Nein, ich will Dir nur vor Augen führen, dass Du anscheinend mit +anspruchsvollen+(SD3 ist kaum anspruchsvoll) Spielen evtl. nicht soviel Freude hast, wie mit aktuellen leichteren. Wobei ich eig. jedem- der nicht durch gewisse Handicaps wie z.B. Epilepsie vom Zocken abgehalten werden kann- zutraue, dass er/sie die älteren Games alle packen kann. Was der Hersteller so gewollt hat oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis, aber ich kann gute von schlechten Kampfsystemen /Spielen im RPG Sektor def. unterscheiden.
Ehrlich gesagt: Auch wenn mich halt einiges an SD3 stört, macht es immer noch mehr Spaß als 75% aller heutigen Spiele.

Und ich habe eher bei heutigen Spielen Motion Sickness (muss mit dem Scrolling und der Bildrate zusammen hängen?! Ist nicht bei allen, aber immer öfter) Hat ja jetzt auch nichts mit SD2,3 oder sonst irgendeinem Spiel hier zu tun.

Zitat:
Kann mich ehrlich gesagt nimmer an mein Level erinnern, sondern nur daran das es leicht war.
Zitat:

Sag ich doch: du bist einer dieser SM-Typen, denen es nicht schwer genug sein kann.

Ich steh net auf SM, sondern auf anspruchsvolle Titel .
Ich weiß nur, dass da selbst auf dieser Insel mit den "heftigen" Gegnern am Ende kaum noch was zu grinden war und ich schon für Level 45 (afair) ziemlich viel sammelte.

Als ich zur Kontrolle bei YT guckte, sah ich, dass da einer mit Level 70 beim Boss steht... Dann sieht die Sache wohl anders aus.

BTW, die SNES-Version von BoF2 könnte ich heute wegen dieser ätzend langsamen Laufgeschwindigkeit nicht mehr spielen (wurde auf dem GBA ja dann korrigiert).

Zitat:
Gute Spiele sind für MICH persönlich(kann nicht objektiv sein, da ich kaum die Intentionen der Macher kenne) Spiele bei denen man sich anstrengen muss. Zu leichte Spiele nehme ich nicht wirklich ernst, so einfach ist das.
Gibt aber auch genügend Spiele, die einfach nur Spaß machen, auch wenn sie leicht sind.

Ein anderer Trend ist doch viel schlimmer! Dass man bei den neueren Mario Spielen oder GTAV direkt Missionen überspringen lassen kann, wenn man sie nicht schafft. DAS hat dann nix mehr mit Spielen zu tun. Aber gut, solange sowas nicht zwingend ist und man es sich aussuchen kann, leb ich in Ruhe damit.

Dann müsstest du ja eigentlich Secret of Mana hassen, denn das find ich ja sogar leicht.


Zitat:
Ok wiederholen wir mal: Für Dich ist es ein *Flow-Hänger*(interessante Bezeichnung) wenn der Held 1 Sek braucht um seine Klinge zu ziehen? Ok
Für Dich ist es ein Design-Fehler wenn man um stärker zu werden etwas Zeit investieren muss? Was erwartest Du eig. bei einem RPG? Das der schwache Held einfach von 0 auf 100 durchstartet? Soviel +Realismus+ erwarte ich einfach auch in nem RPG und es passt einfach nicht zu nem RPG, dass man direkt alles plättet und 0 Schwierigkeiten hat. Das ist auch kein Fanboy-Gesabbel, dass ist einfach der Sinn eines RPG's. Man arbeitet sich durch z.B. Horden von Monstern, wird stärker...etc. pp.
Nein, ich nenne den Ablauf einen Designfehler: außer Gegner wegkloppen und eben zum Boss zu "düsen" ist ja da nicht viel - wobei ich jetzt auch nicht behaupten würde, dass das SD2 so viel besser macht. Und gestreckt wird es halt nur durch Gegner, die - nur weil man einen Abschnitt weiter kommt - direkt 5-10 Level mehr haben.

Und da ist ein ähnliches Problem wie bei BoF2: man bekommt zu wenig Level Ups! Bei Mana kann man mit ein bisschen Leveln locker um Level 60 die Manafestung betreten, bei Mana 2 ist man ohne hardcore leveln nur auf 45 am Ende (wenn ich das richtig gesehen habe). Da ist IMO ein bisschen viel Leerraum zu 99.

Zitat:
(Gut außer dem schwarzen Pogopuschel, wobei es bei dem nen verdammt einfachen Trick gab, den zu legen. )
Ja, von dem hab ich gelesen (also dem Puschel). Selbst wenn der fast unbesiegbar ist, kritisiere ich nie die Anwesenheit von solchen Überviechern - sofern sie OPTIONAL sind - denn die sind ja extra für Leute wie dich darin.

Zitat:
Es gab zu wenige gute Schilde für Doran bzw. die Schilde haben mir +zu wenig+ ausgemacht.
Ja, ist mir auch aufgefallen. 1 Schild gekauft und 4 Shop Updates später gab es noch kein neues. Gilt übrigens auch für die Accessoires. Da hatte ich selbst bei den Mana Biestern noch keine 2. Fuhre für irgendwen kaufen können?!

Zitat:
Ich hätte es toll gefunden, wenn man diverse Burgen/Keeps hätte verteidigen müssen und zwar aktiv.
Sowas hasse ich ja abgrundtief in Spielen. :-O

Zitat:
Und was mich eig. immer gestört hat, dass man teilweise zu linear vorgegangen ist. Man konnte sich zwar teilweise die Reihenfolge der Gebiete aussuchen, aber da hätten nen paar zusätzliche Sidequests wahre Wunder gewirkt . Zudem wären Geheimtüren/versteckte Rätsel und sowas auch prima gewesen.
Ja, auch ein typisches SD2-Problem.
In diesem Bereich war Evermore den beiden voraus.


Zitat:
Und 8 Std grinden am Stück macht mir auch keinen Spaß .
Gut zu wissen.

Zitat:
Bei Terranigma kann ich mich z. B. nicht an so üble Flowblocker erinnern (oder musste Ark auch nach jedem Schlag warten und war mit seinen beiden Kumpels in den Gegnern auf dem Screen verschmolzen?) und bis auf die Hadeshexe und gegen kurz vor Ende muss man da auch keine großartigen Extrarunden drehen, um es unter humanen Umständen durchspielen zu können.

Nein, aber sowas gab es bei Teil 1 ebenso. Kann da nicht verstehen wie man nen absolut stockendes Gameplay von Teil 1 (zauber , zauber, zauber..boss tot) schlimmer finden kann, als das System bei Teil 2.
Speziell das "auf dem Haufengehänge": Liegt das vllt. auch an der etwas kleineren Darstellung der Figuren bei SD3? Objektiv müsste SD2 da ja genau so gewesen sein, aber irgendwie heben sich die eigenen Figuren da optisch mehr von den Gegnern ab, mein ich. Und ich hab sogar schon auf Vollbild umgeschaltet später... :-/


Noch mal zusammenfassend: Ich will das Spiel jetzt nicht auf Teufel-komm-raus kaputt reden oder hassen... Die Figuren und die Grafik (meist auch die Musik) sind drollig und machen Bock auf mehr.

Kann mir denn irgendwer eine Kindergeburtstag Figuren-Konstellation empfehlen, bei der ich nicht alle 2 Bildschirme irgendwelche upper und downer auf meine Truppe anwenden muss und mit der man - ohne riesigen Aufwand - ganz gut durchkommt?

Wie gesagt: Jetzt hatte ich Duran, Angela und Kevin.
Mit Zitat antworten
  #43 (permalink)  
Alt 17.01.2014, 13:29
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.872
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von clickbigmac Beitrag anzeigen
Ich kenne mich wirklich nicht gut mit Gothic und Demon's Souls/Dark Souls aus und wollte damit mehr zum Ausdruck bringen, dass ich diese Darstellung eines RPGs (heißen die nicht sogar West-RPGs?) absolut nicht mag.
Wen interessiert die etwas andere Kameraperspektive, wenn das Spiel gut ist und objektiv gesehen sogar in den meisten Kategorien mehr bietet?
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #44 (permalink)  
Alt 17.01.2014, 13:54
Benutzerbild von clickbigmac
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: NRW
Beiträge: 64

Standard

Zitat:
Zitat von Doresh Beitrag anzeigen
Wen interessiert die etwas andere Kameraperspektive, wenn das Spiel gut ist und objektiv gesehen sogar in den meisten Kategorien mehr bietet?
Z. B. mein Bruder schwört auf "Gothic 3" - er hatte nur einen Bug oder irgendwen umgebracht, der nicht umgebracht werden durfte oder so und konnte es deswegen nicht durchspielen, aber bis dahin wurden außer Arbeiten selbst lebenserhaltende Mittel sehr eingegrenzt

Mir sind diese Spiele (Skyrim soll ja auch sehr gut sein) auch einfach zu groß.

Aber wie gesagt: ich kann dazu nichts Qualifiziertes von mir geben und wollte sicher nicht Leute wie den Adventurefan im tiefsten Sinne angreifen und ich bitte um Verzeihung
Mit Zitat antworten
  #45 (permalink)  
Alt 17.01.2014, 14:19
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Es sei dir vergeben!

Aber was Gothic betrifft, hast du da auch in ein Wespennest gestochen =P
Mein absolutes Lieblings-RPG, bis Heute. Ganz besonders der 2. Teil.

Und DS hatte das aber auch nicht verdient.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Yps" kommt zurück Redwolf Unterhaltung 13 19.08.2013 09:52
News: Capcoms Yoshinori Ono: "SSFIV ist nichts, verglichen mit dem, was kommt" SDC-News News: Diskussionen 4 06.07.2010 14:47
Zu viele "wichtige" Themen im SoM2 Forum Digedag SDC: Zu diesem Forum 1 14.07.2006 21:24
Full Moon "o" oder "wo" Sagashite? Ashura Mangas 4 09.06.2003 16:29
"Hier kommt Bush!" auf RTL2 :D Nightblade Hawk Film und Fernsehen 14 08.04.2003 18:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)