Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Video- & PC-Spiele > Soul Blazer


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 00:53
Benutzerbild von Epona
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 02/2008
Beiträge: 82

Standard Terranigma: Mädchen in Krysta

Hallöchen,

ich spiele gerade mal wieder Terranigma und gerade ist mir etwas aufgefallen, was ich vorher noch nie bemerkt habe.
Im Forum hier habe ich auch noch nie darüber gelesen, vielleicht habe ich es aber auch überlesen...

Also es geht um folgendes:

Ich habe die Türme jetzt alle geschafft und muss nun in die Oberwelt, bin aber noch in Krysta.
Vor dem Haus von Melina stehen ja so zwei Mädels rum. Die habe ich gerade mal angesprochen und die eine sagt sowas wie:
"Du wirst wieder gehen, nicht wahr?" "Du bist damals auch nicht zurückgekommen..."

Die andere sagt irgendwie, dass Ark und Melina weggehen werden aber sie nicht sicher ist, ob sie das nur geträumt hat oder so ähnlich.


Frage:
Was meint das Mädchen denn damit, dass Ark mal gegangen und nicht wiedergekommen ist? Licht-Ark oder wie auch immer der genannt wird, kann sie damit doch nicht meinen?
Und Ark war ja nicht lange weg wegen den Türmen bzw. ist ja zurückgekommen, er steht ja gerade vor ihr.

Das 2. Mädel kann da ja ne Vorahnung/sicht haben..aber das 1.?

Weiß da jemand was!? Oder steh ich auf dem Schlauch!?
__________________
~Was gewesen ist, kehrt zurück und das Schicksal erfüllt sich erneut~

...Lufia...

Homepage: Lufia - Fade of Destiny
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 01:34
Benutzerbild von Szadek
Cash or Octopus
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 4.135
Szadek eine Nachricht über ICQ schicken Szadek eine Nachricht über MSN schicken

Standard

Da habe ich damals nie wirklich drauf geachtet. Jedoch halte ich es einfach nur für irgendeine Anspielung seitens der Entwickler, ohne tiefere Bedeutung.
__________________
I don't make the rules. I just think them up and write them down.

Glenn Matthews, bis mir etwas besseres einfällt.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 14:28
Benutzerbild von Tenwo
Manaheld
 
Registriert seit: 08/2003
Ort: Hatter Stinkmorchel
Beiträge: 1.374
Standard

So, wie ich das sehe, ist das ein Hinweis darauf, dass das alles in irgendeiner Form schon mal stattgefunden hat. Es wird ja schließlich auch erwähnt, dass die Truhe schon mal geöffnet wurde, oder etwa nicht?
Das andere Mädchen macht dann klar, dass die Mädchen da nicht direkte Erfahrungen gemacht haben, sondern mehr sowas wie Erinnerungen an Träume haben.
Im Prinzip stehen die Aussagen der Mädels für die Grundstory des Spiels. Die eine bezieht sich auf die Vergangenheit, die andere gibt schon mal einen Ausblick auf das, was noch passieren wird.
__________________
Übrigens hat sich gezeigt, dass in den meisten Fällen die Turtle-Jungs dich da raus holen.
------------------------------------------------------
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit. (Ödön von Horváth)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 16:30
Benutzerbild von Tenchi Souzou
Halbgott
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Overath (Bergisches Land)
Beiträge: 361

Standard

Es hat eine Bedeutung. Es ist der erste und bei weitem nicht letzte Hinweis darauf dass sich Geschichte wiederholt.
Die Handlung in Terranigma ist ein einziger großer Kreislauf, alles wiederholt sich.
Das ist auch der Grund warum eine Fortsetzung jeglicher Art unsinnig wäre/ist. Die ''Fortsetzung'' besteht darin, das Spiel neu zu starten.
__________________
Now Playing: Ys VIII (PS4)

The planet possessed two souls. An external face and an internal face. Lightside and Darkside.
46 billion years since the planet's birth, growth and decline circle to two wills.
At the will of Lightside, new life is born. At the will of Darkside, ice ages descend.
Lightside wills intelligent beings. Rapid progress takes root. Darkside's will breeds fear and disharmony.
They came to be called ''God'' and ''Devil''.
- The Creation of Heaven and Earth
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 17:56
Benutzerbild von Yok
Yok Yok ist offline
Hooded Hunter
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: Neo Olde Tokyo
Beiträge: 1.821
Yok eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Tenchi Souzou Beitrag anzeigen
Es hat eine Bedeutung. Es ist der erste und bei weitem nicht letzte Hinweis darauf dass sich Geschichte wiederholt.
Die Handlung in Terranigma ist ein einziger großer Kreislauf, alles wiederholt sich.
Das ist auch der Grund warum eine Fortsetzung jeglicher Art unsinnig wäre/ist. Die ''Fortsetzung'' besteht darin, das Spiel neu zu starten.
Wenn das wahr ist, dann habe ich die Geschichte des Spiels nicht verstanden.
__________________
Wir sind dem Leben auf der Spur und ihr dem Totengräber nur!
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 18:58
Benutzerbild von Tenchi Souzou
Halbgott
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Overath (Bergisches Land)
Beiträge: 361

Standard

Dann muss das wohl so sein, im Spiel gibt es schließlich genügend Hinweise darauf.
Es sagt ja keiner dass es (immer) 1:1 exakt genau so abläuft, wobei selbst dies denkbar wäre.
__________________
Now Playing: Ys VIII (PS4)

The planet possessed two souls. An external face and an internal face. Lightside and Darkside.
46 billion years since the planet's birth, growth and decline circle to two wills.
At the will of Lightside, new life is born. At the will of Darkside, ice ages descend.
Lightside wills intelligent beings. Rapid progress takes root. Darkside's will breeds fear and disharmony.
They came to be called ''God'' and ''Devil''.
- The Creation of Heaven and Earth
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 19:23
Benutzerbild von Captain Olimar
Legende
 
Registriert seit: 12/2002
Ort: Pinginea
Beiträge: 613

Standard

Ein weiterer Hinweis darauf wäre die Stelle an der man die erste Waffe, den Kristallspeer, erhält. Hoffentlich erinnere ich mich jetzt richtig und labere keinen Blödsinn.

Ist immer wieder schön über Terranigma zu reden. Sollte vlt. mal wieder bezockt werden ...
__________________
von Captain Olimar
Intergalaktischer Lieferant und Entdecker

war früher als Fluffy bekannt und ich bin KEIN Mädchen
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 19:24
Legende
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 900

Standard

Dark Gaia (bei uns: Der Weise / Ragnara) wurde vernichtet und wird wohl irgendwann wiedergeboren. Sein Plan über beide Welten zu herrschen wurde vereitelt.

Es ist KEIN Kreislauf.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 19:39
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Aye, ich hatte es eigentlich auch so verstanden, dass dieser ewige Kreislauf mit besiegen des Endbosses durchbrochen wurde.

Die Unterwelt wurde zerstört und Arks letzter "Traum" ist es, als Vogel über eine friedvolle Welt zu fliegen.
Allerdings verstehe ich den Epilog nicht... klopft Ark als Vogel an die Tür oder wurde er wieder wiedergeboren?
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 08.11.2012, 19:43
Benutzerbild von Tenchi Souzou
Halbgott
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Overath (Bergisches Land)
Beiträge: 361

Standard

Das ist es ja eben. Das zentrale Thema in Terranigma ist Widergeburt und der Kreislauf des Lebens. Auch Dark Gaia wird wiedergeboren. Wirklich vernichtet kann er nicht sein, seine Seele lebt weiter, schließlich befindet sich das Verhältnis von Licht und Schatten im Gleichgewicht. Es wird wieder zum Kampf der Mächte kommen, die Kontinente wieder versinken und Dark Gaia Krysta und seine Oberwelt-Kopien-Bewohner wieder erschaffen.

Es ist kein Kreislauf in dem Sinne, dass sich alles exakt so wiederholt, sprich einfach wieder an der Ursprungsstelle startet. Es werden alle Geschehnisse so oder zumindest in weitestgehend ähnlicher Form erneut passieren. Auch dies ist eine Form des Kreislaufes.

Das von Epona angesprochene Mädchen, der Kristallspeer, Yomis Kommentar im Ending wenn er wieder in der Kiste verschwindet, Lhasas Legende, das Heldengrab am Südpol und einige weitere Hinweise im Spiel lassen dies die wahrscheinlichste Interpretation sein.


EDIT:
Ark kehrt auf die Oberwelt zurück, da er ja kein Bestandteil der Unterwelt mehr ist. Schließlich wurde Unterwelt-Ark am Heldengrab getötet und danach als Oberwelt-Ark wiedergeboren. Das Endbild aus dem japansichen Game Book illustriert dies auch.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg The End (Game Book).jpg (239,3 KB, 53x aufgerufen)
__________________
Now Playing: Ys VIII (PS4)

The planet possessed two souls. An external face and an internal face. Lightside and Darkside.
46 billion years since the planet's birth, growth and decline circle to two wills.
At the will of Lightside, new life is born. At the will of Darkside, ice ages descend.
Lightside wills intelligent beings. Rapid progress takes root. Darkside's will breeds fear and disharmony.
They came to be called ''God'' and ''Devil''.
- The Creation of Heaven and Earth

Geändert von Tenchi Souzou (08.11.2012 um 19:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 10.11.2012, 18:02
Benutzerbild von Epona
Mächtiger Krieger
 
Registriert seit: 02/2008
Beiträge: 82

Standard

Inwiefern weist denn der Kristallspeer darauf hin? Weil er sich schon in der Truhe befindet?


Also meint ihr, die Kopien, die Dark Gaia erschafft, sind immer wieder dieselben und erinnern sich deshalb daran, dass sowas (ähnliches) schon mal passiert ist?
Oder sowas wie "Widergeburten" (aber die werden doch erschaffen, nicht geboren, oder?)?

Irgendwie ist die Story in sich echt nochmal kompliziert
Jedes Mal wenn ich das Spiel spiele, frag ich mich irgendwas anderes
__________________
~Was gewesen ist, kehrt zurück und das Schicksal erfüllt sich erneut~

...Lufia...

Homepage: Lufia - Fade of Destiny
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 10.11.2012, 19:47
Benutzerbild von Captain Olimar
Legende
 
Registriert seit: 12/2002
Ort: Pinginea
Beiträge: 613

Standard

Also wenn Ark mit dem Kristallspeer spricht (ich meine mich zu erinnern, dass er was sagt), da erzählt er ihm, dass er schon früher andere Besitzer hatte. Aber, wie gesagt, ist jetzt schon längere Zeit her, dass ich es gespielt habe.
__________________
von Captain Olimar
Intergalaktischer Lieferant und Entdecker

war früher als Fluffy bekannt und ich bin KEIN Mädchen
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 10.11.2012, 19:51
Benutzerbild von Tenchi Souzou
Halbgott
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Overath (Bergisches Land)
Beiträge: 361

Standard

Die Kopien in der Unterwelt können im weitesten Sinne auch als Wiedergeburten bezeichnet werden, sind es aber nicht wirklich. Die Seelen aller Lebewesen der Oberwelt werden nach dem Tod zu Crystal Blue (der Kristallnebel). Dark Gaia hat die Kopien daraus geschaffen. Nach dem Beleben der Oberwelt werden diese Seelen aber auch normal wiedergeboren, deshalb trifft man ja auf der Oberwelt die Originale der meisten Bewohner von Krysta.
Die Erinnerungen gehen wohl nicht verloren, sondern bleiben im Unterbewusstsein bestehen (vergleiche auch die Theorien der echten Religionen u.ä., die sich mit Wiedergeburt befassen; als Stichwort sei auch die Regressionshypnose genannt).

Der Kristallspeer sagt dass schon Viele vor Ark die Truhe geöffnet haben. Die Truhe (die auch selbst nur eine Kopie ist) kann natürlich nur geöffnet werden, wenn die Kopien von Stadt und Bewohner bereits existieren. Dies ist nur möglich wenn die Unterwelt im Kristallnebel eingeschlossen ist, woraus Dark Gaia die Kopien schafft. Vorraussetzung dafür wiederum ist die unentschieden ausgegangene Schlacht der Mächte, bei dem die Kontinente der Oberwelt versinken und die Unterwelt im Kristallnebel versiegelt wird.
Ein Öffnen der Truhe hätte auch da für das ''Einfrieren'' der Kopien gesorgt, weshalb eine Ark-Kopie auf Anraten Dark Gaias die Türme besucht und damit die Kontinente wieder gehoben hätte.

Ich sehe den Kreislauf so:
1. Dark Gaia begehrt auf, es kommt zur Schlacht der Mächte
2. Die Schlacht endet ohne Sieger. Die Kontinente der Oberwelt versinken, die Unterwelt wird im Kristallnebel versiegelt.
3. Dark Gaia schafft aus dem Kristallnebel Krysta und seine Bewohner.
4. Eine Ark-Kopie öffnet die Truhe, die Bewohner erstarren.
5. Ark besucht die Türme um die Bewohner zu ''retten'' (zumindest glaubt er das), hebt dabei aber die Kontinente der Oberwelt wieder über den Meeresspiegel.
6. Dark Gaia sendet die Ark-Kopie auf die Oberwelt, angeblich nur um sie wiederzubeleben, in Wirklichkeit aber um Beruga zu erwecken, der Dark Gaias Machtübernahme auf der Oberwelt vorbereiten soll.
7. Ark-Kopie wird von der Seele des Oberwelt-Ark getötet und als dieser wiedergeboren.
8. Ark vernichtet Dark Gaia.
9. Dark Gaia wird wiedergeboren.
10. erneuter Start bei Punkt 1.

Die Storyzusammenhänge sind tatsächlich recht kompliziert und unterliegen vor allem auch der Interpretation, da es einfach nicht genügend Informationen gibt. Vieles ist auch in der, wie bei Moyse/Menold üblich, schlechten deutschen Übersetzung verloren gegangen. Die englische Version gibt zumindest etwas mehr Informationen preis, aber auch da stellt sich die Frage wie viel vom Original übrig geblieben ist.
__________________
Now Playing: Ys VIII (PS4)

The planet possessed two souls. An external face and an internal face. Lightside and Darkside.
46 billion years since the planet's birth, growth and decline circle to two wills.
At the will of Lightside, new life is born. At the will of Darkside, ice ages descend.
Lightside wills intelligent beings. Rapid progress takes root. Darkside's will breeds fear and disharmony.
They came to be called ''God'' and ''Devil''.
- The Creation of Heaven and Earth

Geändert von Tenchi Souzou (10.11.2012 um 20:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 10.11.2012, 20:25
Legende
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 900

Standard

Da wir aber wissen dass es ursprünglich nur den Oberwelt Ark gab, ist die Zeit nach dessen Tod weitergegangen. Wann die Welt nun genau versiegelt wurde wird ja nie gesagt.

Später stirbt der Unterwelt Ark und wird eins mit dem OW Ark. Daher kann man annehmen dass Dark Gaia irgendwie einen Teil von OWAs Seele hatte, denn wie hätten sie sonst eins werden können?

Dark Gaia dürfte am Ende erstmal besiegt sein und seine Wunden lecken. Und damit Beruga wiederkäme, müsste DG ja die Zeit manipulieren, und das ergäb ein Zeitparadoxon.

Allerdings wurde die Unterwelt ja aus der Not heraus geboren. Seltsam ist in diesem Fall aber: UW Melina sagte dass sie und Ark sich kennen, seitdem sie Kinder waren. Scheinbar vergeht also auch die Zeit in der UW normal.

Vielleicht kann ja mal jemand der Japanisch lesen kann das Game spielen und uns erhellen?
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 11.11.2012, 14:29
Benutzerbild von Biquinho
Fachteam "Spruch der Woche"
 
Registriert seit: 02/2009
Ort: Fluffyland ♥
Beiträge: 1.378
Standard

Ich spiele derzeit mal wieder Terranigma und habe auch gestern Hauptstory & Städtebau fertig gemacht. Ich habe im Storyverlauf so gut aufgepasst, wie nur möglich und mit allen NPC gesprochen, egal wo ich war, weil ich die Geschichte auch endlich verstehen wollte (war sehr lange her, als ich zuletzt Terranigma spielte).

Das was Tenchi Souzou schreibt, empfinde ich genau so. Es gibt viele deutliche Hinweise im Spiel, die das unterstreichen, wobei wirklich einiges Interpretationssache ist.

Ich kann nur jedem empfehlen das Spiel nochmal zu spielen. Ich bin nach diesem Durchgang noch mehr begeistern, als ich es damals schon war.

Zitat:
Zitat von Tenchi Souzou Beitrag anzeigen
deshalb trifft man ja auf der Oberwelt die Originale der meisten Bewohner von Krysta.
Den Teil verstehe ich nicht so ganz. Deine Meinung verstehe ich, aber nicht dieses Beispiel, weil Storckholm von Loires König ja komplett ausgerottet wurde. Übrig geblieben ist nur die Oberwelt-Melina und die Wölfe, die ja die Wiedergeburten der ermordeten Einwohner Storckholms sind, die das Dorf und dessen Schatz bewachen. Sprich auf der Oberwelt gibt es keine Kopien (bzw. Originale) von Krysta, denen man begegnet, nur Melina.

Edit: Hmm Moment mal...
- Die Näherinnen in Krysta gibt es in Loire, die Anfangs für Madame Netty arbeiten und später für die talentierte Mary
- Der Dorfälteste (Ragnara / Dark Gaia) ist ja das Gegenstück zu Lord Kumari
- Die Kinder im Nordosten von Krysta, die so herumhupfen, gibt es auch im Kinderheim von Liberita... dort hupfen sie auch so herum
ist zwar alles nicht Storckholm, aber eben die Oberwelt. Es heißt ja im Storyverlauf, dass Dark Gaia alle Dorfbewohner Krystas nach einem Vorbild der Oberwelt erschaffen hat, sogar das Dorf sei eine Kopie aus der Oberwelt. Also heißt es nicht, dass die Bewohner Krystas auch Kopien der Bewohner Storckholms sind, sondern allgemein aus der Oberwelt. Dann stimmt natürlich Dein Beispiel, sorry.

P.S.: Eigentlich kann man ja sagen, dass der Kristallspeer eine Kopie der Terralanze, der legendären Waffe des Helden, ist.
__________________
Das Spruch der Woche Team sucht immer noch nach Verstärkung!
Ursprungsthread: Click
Gerne per PM an mich :)

Geändert von Biquinho (11.11.2012 um 14:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo ist das Mädchen? urmex Secret of Mana 4 27.12.2010 19:03
Mädchen? Taker Liebe und Beziehungen 3 11.08.2005 13:34
Hallo Mädchen! Ashrak Liebe und Beziehungen 38 17.09.2003 17:47
Ich hab das Mädchen nicht (SNES) Nick Secret of Mana 20 11.04.2003 13:32
Ich hab das Mädchen nicht (SNES) Secret of Mana 0 01.01.1970 02:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)