Hilfe   Registrieren   Community   Suchen
  Kalender   Heutige Beiträge   Chat

Zurück   Seiken Densetsu Community > Die Community > Spielereviews


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 29.08.2012, 01:54
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.900
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard Sacred (PC)

Sacred

Entwickler: Ascaron Entertainment

Publisher:
Koch Media
Release:
2004

Einleitung

Nach vielen Monden ist es wieder soweit: Ich spendiere euch ein Review !

Ungeachtet dessen, was man nun von Diablo 3 halten kann, sind sich wohl alle einig: Diablo 2 ist ein absoluter Klassiker, der in der langen Durststrecke zum Sequel viele Entwickler dazu animiert hat, in die Presche zu springen und einen eigenen Diablo-Klon / Echtzeit-Roguelike / Wieauchimmermandasnennt auf den Markt zu bringen, die mal mehr und mal weniger kreativ waren.
Zur Feier des geplantent 3. Ablegers (hoffentlich wird der nicht versaut ) habe ich mich daher entschlossen, mir die Sacred-Reihe vorzunehmen. Dann wolln mer mal!


Adventure Hooo!


Story

Nach einer eindrucksvollen "Warum man Bannkreise nur kompetenten Handlangern überlassen sollte"-Demonstration wurde ein mächtiger Dämon entfesselt, der nun den Kontinent von Ancaria bedroht...
Aber genug davon, denn der Held weiß von alldem noch nichts. Er ist vielmehr nur ein Glücksritter, der vom hiesigen Königreich angeheuert wird, um ein gewisses Orkproblem zu lösen. Aber keine Sorge, der Hauptplot wird schon noch auftauchen.

Das Genre der Action-RPGs ist nicht unbedingt bekannt für tiegreifende Handlungen oder gar Settings (das erste, was man in Diablo 2 zum Spieler gesagt bekommt ist quasi "Ey du, geh ma los und bring Diablo um!", und die Welt scheint mir ein bissel post-apokalyptisch zu sein, in der alles außerhalb der Zivilisation eine Todeszone ist).
Sacred hat hier ein paar nette Kniffe: Jeder Held hat eine eigene kurze Eröffnungsquest (Seiken Densetsu 3 nicht unnähnlich, wenn auch kürzer), die seinen Hintergrund und seine Motivation beleuchten. Städte sind außerdem voller NPCs, die auf den Helden reagieren: Ältere geben abfällige Kommentare ab, und Kinder rennen aufgeregt zu ihm hin und bombardieren ihn mit albernen Fragen. Der Held selbst kann es sich auch nicht verkneifen, neue Ortschaften zu kommentieren (und einige Spielercharaktere sind da etwas arrogant ).


Ihr haltet das für seltsam? Dann solltet ihr erst einmal die Grabsteine lesen...


Kurzum: Sacred stürzt einen nicht sofort als unbekannten Niemand in ein "DU musst die Welt retten!"-Szenario und schafft es mit kleinen Extras, die Welt mit Leben zu füllen.

Gameplay

Zu Beginn muss man sich für einen Helden entscheiden:

Dunkelelf: Der Dunkelelf ist Drizzt - gespielt von Nicholas Cage (bzw. seinem Synchronsprecher Martin Keßler). Er ist ein flinker Kämpfer mit Vorliebe für Gifte und Fallen.
Gladiator: Mit typischer Actionhelden-Stimme (Mannfred Lehmann aka Bruce Willis' Stimme) ist der Gladiator ein Meister im Umgang mit so ziemlich jeder Waffe, vom Schwert bis zum Faustkampf (darunter fallen auch Handschuhe mit Axt- und Hammerköpfen OO ).
Kampfmagier: Als typischer Magier nutzt er die Kräfte der Elemente und verfügt als einziger über keinerlei physische Kampfkünste.
Seraphim: Das Maskottchen der ganzen Reihe. Eine himmlische Kriegerin mit weißen Augen, knapper Rüstung und einigen schicken Zaubersprüchen (wie die "BeeEffGee", die das Spiel mal kurz in eine Art isometrisches Doom verwandelt)
Vampirin: Verwendet Fledermäuse, Wölfe und die Leichen gefallener Gegner als kleine Privatarmee. Kann sich von ihrer menschlichen Ritter-Form (der der Zugriff auf viele Kampfkünste verwehrt ist) in ihre sexy Vampirform verwandeln, die mit ihren Klauen zu einem wahren Nahkampf-Biest wird, bei Tageslicht (das Spiel hat einen Tag/Nacht-Rhythmus) jedoch beständig Schaden nimmt.
Waldelfe: Eine Baumknuddlerin, die mit Pfeil, Bogen und den Kräften der Natur ausgestattet ist.

Wer jemals Diablo oder ein ähnliches Produkt gespielt hat, dürfte sich hier gleich zurecht finden: In einer Iso-Perspektive dirigiert man seinen Streiter mit der linken Maustaste und benutzt die gerade aktive Kampfkunst (wie Spezialattacken/Zauber hier genannt werden) mit der rechten Taste. Das Inventar-System ist auch nichts neues, allerdings kann die Anzahl der Slots je nach Held variieren. So hat der Kampfmagier keinen Schulter-Slot, darf dafür aber ein zweites Amulett tragen. Die Seraphim wiederum hat einen speziellen Rücken-Slot (für ihre futuristischen Flügel), kann dafür aber nur 2 Ringe tragen.
Auch interessant ist, dass Waffen in spezielle Slots am unteren Bildschirmrand abgelegt werden. Man startet mit einem solcher Slots und bekommt bis zu 5, kann sich also für jede Situation passend ausrüsten.


Vieles ist vertraut und doch neu.

Durch Kämpfe und Quests sammelt man - Wunder oh Wunder - EXP. Bei einem Stufenaufstieg kann man nicht nur die Statuswerte erhöhen (genauer gesagt kann man seinen Charakter spezialisieren, da sich die Statuswerte mit jeder Stufe um einen festen Betrag erhöhen und man einen freien Punkt zum verteilen erhält), sondern auch Fertigkeitspunkte verteilen und bei bestimmten Stufen eine neue Fertigkeit erwerben (die verschiedenen Helden haben dabei andere Fertigkeiten zur Auswahl). Fertigkeiten haben in Sacred rein passive Auswirkungen. Den wohl drastischsten Effekt hat wohl "Zwei-Waffen-Kampf", erlaubt es doch den Einsatz von 2 Einhandwaffen auf einmal (Warnung: Stackt nicht mit diversen Waffenspezialisierungen!).

Nun aber zu Sacred's wohl einzigartigstem Feature: Die Kampfkünste. Diese erlernt man nämlich nicht mit steigender Erfahrung, sondern einzig durch das finden sogenannter Runen. Für jede Kampfkunst von jedem Charakter gibt es eine Rune (Runen, die man nicht braucht oder benutzen kann, kann man in den meisten Städten umtauschen oder in einen gesockelten Gegenstand einbauen). Durch das Verzehren einer Rune (oder wie auch immer das nun funktioniert) erlernt man dessen Kampfkunst bzw. wertet die Kampfkunst um eine Stufe auf. Je mehr Runen man futtert, desto seltener werden weitere Runen-Drops, also mit Vorsicht genießen !
Das war aber noch nicht alles: In Sacred gibt es KEIN Mana! Der Einsatz von Kampfkünsten wird einzig durch eine Cooldown-Zeit beschränkt, die alle Kampfkünste betrifft (einige sind aber schneller wieder bereit als andere). Die Cooldown-Zeit einer einzelnen Kampfkunst steigt mit dessen Stufe und lässt sich durch einen hohen Statuswert (in Physische bzw. Mentale Regeneration) oder diversen Fertigkeiten reduzieren.

Dieses Kampfkunst-System ist wirklich höchst interessant: Manatränke entfallen völlig (stattdessen gibt es Konzentrationstränke, durch die Kampfkünste sofort wieder einsatzbereit sind, was ich irgendwie schicker finde), und durch die stetig steigende Cooldown-Zeit muss man genau abwägen, wie schnell man seine Kampfkünste aufmotzt.
Durch dieses Runen-System entfällt auch jeglicher "Skill-Tree": Anstatt also bis Stufe 18+ abzuwarten, bis man ENDLICH diese eine coole Fähigkeit bekommt, kann man in Sacred quasi jede beliebige Kampfkunst in nur wenigen Minuten ausprobieren. Das Kampfkunstsystem ist also "breiter also tief" und eignet sich perfekt dafür, um mal schnell einige Probecharaktere zum Antesten der Kampfkünste einzusetzen.
Und vor allem hat man durch die Runen noch eine zusätzliche Grind-Motivation !

Als netten Zusatz gibt es Combos (käuflich zu erwerben bei Combomeistern). Dies sind fest vorgegebene Reihenfolgen von bis zu 4 Kampfkünsten (wie ein Haufen Buffs oder Flächenangriffe), die als eine Art Super-Kampfkunst dienen. Da Combos eine eigene Cooldown-Zeit unabhängig der einzelnen Kampfkünste haben, lohnen sich auch Combos mit nur einer Kampfkunst.
Einen Nachteil hat das ganze aber: Kampfkünste in Combos bleiben statisch, werden also nicht mit der einzelnen Kampfkunst aufgewertet. Combos müssen also regelmäßig neu gekauft werden, was je nach Länge und Stärke schnell ins Eingemachte gehen kann...


Das hier ist noch nicht einmal ein Zehntel der ganzen Welt.

So, die Sektion hier wird langsam etwas lang, also zum Schluss noch ein paar Features in aller Kürze:

Feste Trank-Hotkeys: Kein nerviges Gürtel-Management! Keine generischen Hotkey-Slots, die sich Tränke und Spezialattacken teilen müssen! Ein einfacher Druck auf die Leertaste genügt, schon schlürft man den stärksten Heiltrank, den man grad braucht!


2 verschiedene Kampfkunst-Hotkeys: Legt Kampfkünste entweder in Slots ab (wie Waffen) oder bindet sie mit den F-Tasten, je nach Lust und Laune!

Aufsammel-Knopf: Ein einfacher Druck auf "a", schon sammelt der Held alle Gegenstände in der Nähe automatisch auf! Verlängert die Lebensdauer eurer Maus garantiert um 10%!

Sockel: Neben generischen Verbesserungen kann man Sockel mit allem Möglichen Füllen: Runen, Ringe, Amulette - sogar Schädel! Man kann sein Lieblingsstück sogar wieder ausbauen lassen!


Zoom: 3 Zoomstufen: "Rüstung bewundern", "Normal" und "Fernkämpfers Freund"!


Welt: Die Welt von Sacred ist GIGANTISCH und lädt zum herumlungern ein.


Pferde: Die Welt ist - wie gerade erwähnt - doch recht groß, und Portale gibt es nicht überall. Daher kann man sich Pferde besorgen, um schnell durch die Gegend zu reiten. Leider kann man nicht alle Kampfkünste vom Pferderücken ausführen (wie alle Combos). Stattdessen werden Gegner überrannt. Als kleinen Bonus erlaubt das Pferd Angriffe und Kampfkunsteinsatz während man sich bewegt. Die Waldelfe wird quasi zur mongolischen Reiterin!

Grafik


Magier zu sein ist sehr befriedigend.

Sacred ist quasi eine 2D-Welt, in der alle beweglichen oder interaktiven Elemente (Held, NPCs und Monster inklusive) 3D sind. Das Spiel ist dadurch sehr gut gealtert und sieht immer noch sehr schick aus. Auch Animationen und Spezialeffekte wissen noch zu überzeugen.
Durch den verzicht auf eine zufällig generierte Welt und Dungeons wirkt das ganze zudem organischer und voller Details.

Sound

Hintergrundmusik gibt es eigentlich nur in Kämpfen. Ansonsten hört man jede atmosphärische Klänge.

Soundeffekte sind zufriedenstellend, und die Sprachausgabe nicht zu verachten - dank ulkiger Goblins und den oben genannten Promi-Synchronsprechern.

Sacred Underworld


Here comes a new challenger!


Ein Jahr nach dem Release von Sacred wurde dieses Addon veröffentlicht. Die Handlung will ich jetzt nicht Spoilern, aber sie hat was von Super Mario - wenn man "Bowser" durch "Fürst der Finsternis" ersetzt !

Neben neuen Regionen und Quests gibt es 2 neue Helden:

Dämonin: Quasi die Ex des Teufels, die sich aus Rache auf die Seite der Guten geschlagen hat. Verfügt über Höllenmagie und kann verschiedene Formen (wie Nahkampf- oder Flugdämon) mit unterschiedlichen Boni und einer einzigartigen Attacke annehmen.
Zwerg: Der letzte seiner Art. Verwendet Pistolen und Gewehre als Schusswaffen und kann sich eine Miniatur-Kanone auf den Rücken schnallen, die für diverse Kampfkünste verwendet wird.

Ist es jetzt eigentlich zu spät zu erwähnen, dass die Entwickler von Sacred einige ziemlich exotische Charakter-Ideen hatten - anstatt einfach aus dem erstbesten D&D Spielerhandbuch zu klauen ?!

Alles in allem ein sehr gutes Addon, bei dem Fans der Vanilla-Version unbesorgt zugreifen können - nicht, dass sie eine andere Wahl hätten, wo man Sacred doch nur noch mit Addon erwerben kann...

Nutzloses Wissen

Sacred ist neben "Divine Divinity" eines jener Spiele, die irgendwann mal als ein "Das Schwarze Auge"-Spiel geplant waren, um dann für etwas völlig anderes wiederverwertet zu werden. Sacred etwa sollte ursprünglich eine Adaption von "Armalion" (quasi Warhammer-DSA) werden.
Wie bei Divine Divinity findet sich im Spiel eine Referenz zur DSA-Verbindung in Form eines Grabsteins ("Hier liegt A. R. Malion").

Kompatibilität

Aufgrund seines Alters - und der Tatsache, dass das Spiel nicht unbedingt optimal gecodet ist - kann das Spiel auf modernen PCs ungewohn ruckelig sein. Lösungen dafür sind:

- Sacred mit nur einer CPU laufen lassen

- Das Spiel über die Grafikkarte mit Anisotroper Filterung und Anti-Aliasing spielen- Für sehr schicke 3D-Modelle kann man die Sacred-interne AA komplett übergehen, dafür haben 2D-Strukturen etwas störende Linien.

- Ein etwaiger Sparmodus der Grafikkarte (so dass sie nicht immer auf voller Leistung arbeitet) gehört für dieses Spiel besser abgeschaltet.

- Zu guter Letzt kann das An- oder Ausschalten von VSync helfen.

Fazit

Ich habe Sacred einige Järchen nach Diablo 2 entdeckt und war mir Anfangs nicht sicher, ob dieses unbekannte kleine Spiel Made in Germany eine ernsthafte Konkurrenz für den Blizzard-Titanen ist.

Und was soll ich sagen: Es IST eine ernsthafte Konkurrenz! Sacred ist kein plumper Klon, sondern verfügt über einen eigenen Charme und jeder Menge neuer Ideen, die frischen Wind in das Genre bringen. Das manalose Kampfkunst-System ist GENIAL und die Charaktere wirken weniger wie generische Platzhalter und mehr wie individuelle Charaktere. Und Laune macht es sowieso. Man könnte sogar sagen, dass ich Sacred Diablo 2 vorziehen würde *in Deckung hüpf*

Schaltet beim nächsten Mal wieder ein - zu Sacred 2: Electric Boogaloo!
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 29.08.2012, 13:03
Benutzerbild von Idris
Liebenswerter Kreativ-Chaot
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 2.174
Standard

Sehr gutes Review für ein sehr gutes Spiel. (Den Screenshots entnehme ich, dass Dein Liebling der Kampfmagier ist? )
__________________
...

38
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 29.08.2012, 13:23
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Ohja, der erste Teil war wirklich noch toll.
Fand ich ebenfalls besser als Diablo 2, welches ich eh immer als überbewertet empfunden habe.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 29.08.2012, 13:44
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.900
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Zitat:
Zitat von Idris Beitrag anzeigen
Sehr gutes Review für ein sehr gutes Spiel. (Den Screenshots entnehme ich, dass Dein Liebling der Kampfmagier ist? )
Ehrlich gesagt tendiere ich mehr in Richtung Dunkelelf. Aber nach einem kleinen PC-Crash vor wenigen Wochen hatte ich nur noch diesen etwas älteren Spielstand mit dem Kampfmagier (der aber natürlich auch sehr cool ist). Daher ist seine Runenauswahl ein bisschen chaotischer

Zitat:
Zitat von adventureFAN Beitrag anzeigen
Ohja, der erste Teil war wirklich noch toll.
Fand ich ebenfalls besser als Diablo 2, welches ich eh immer als überbewertet empfunden habe.
Sind das Andeutungen auf den 2. Teil? Warte damit bis zum nächsten Review !
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 29.08.2012, 22:13
Benutzerbild von Idris
Liebenswerter Kreativ-Chaot
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 2.174
Standard

Mein Liebling ist immer noch der Zwerg, denn der ist eine (im wortwörtlichen Sinne ) kleine Ein-Mann-Armee: Flammenwerfer, Mörsergranaten, Sturmgeschütz, Tretminen, Verbunkerung, Buffen durch Kriegsschreie; was will man mehr?
(Zugegeben, ein bisschen overpowered ist er ja, aber...)
__________________
...

38
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 29.08.2012, 23:25
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.900
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Na ja, solche Spiele zocke ich eigentlich nie kompetitiv. Ich kann also damit Leben, dass manche Charaktere es etwas einfacher haben
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 30.08.2012, 18:29
Legende
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: Tokyo
Beiträge: 844

Standard

Sehr schönes Review, jawoll.
Hab's ebenso vor Jahren gespielt und war sehr begeistert. Ich werd das dann auch noch irgendwann mal wieder spielen müssen... irgendwann.
__________________
With a thousand lies and a good disguise.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 30.08.2012, 20:41
Benutzerbild von Appolyon
Manaheld
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Königswinter
Beiträge: 1.179

Standard

Wirklich klasse Review. Da bekomme ich glatt Lust, das Spiel mal wieder aus dem Schrank zu holen, zu installieren und dann auch mal zu spielen (vielleicht sogar durch). Mal schauen, was die Festplattenkapazität dazu sagt.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 13.11.2012, 20:40
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Na toll, wollte meine Gold-Edition gerade installieren... und es scheint nicht unter Windows 7 64bit zu laufen >.>
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 13.11.2012, 21:18
Benutzerbild von Doresh
/人 ◕ ‿‿ ◕人\
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 6.900
Doresh eine Nachricht über ICQ schicken

Standard

Warum läuft es dann bei mir ?

Aber sag doch mal, wo genau es zu Problemen kommt.
__________________
"The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
(Hellsing)
"Who the hell do you think I am?!"
(Gurren Lagann)

Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 13.11.2012, 21:45
Benutzerbild von Sawyer
Manaheld
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Köln
Beiträge: 1.185

Standard

Ich habs!
Hätte einfach nur den neusten Patch installieren sollen =P
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sacred 2 Tempelwächter Th9 Kill Moderne Rollenspiele 0 04.11.2009 15:15
Fire Emblem-The Sacred Stones Dolan Moderne Rollenspiele 0 21.09.2008 17:49
sacred rico Moderne Rollenspiele 46 05.04.2006 17:17
Brauche Sacred-Underworld hilfe Blackdragon1986 Adventure, Puzzle und Geschicklichkeit 0 30.04.2005 19:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.0)