10 Spiele aus deiner Kindheit, für die du dich heute schämst

SDC-News

News, Bitch.
Mitglied seit
06.10.2009
Beiträge
25.579
Wenn du an deine*Kindheit zurückdenkst, fallen dir bestimmt ganz viele Spiele ein, die du früher mit Leidenschaft gezockt hast. Dann gibt es wiederum Games, bei denen du dir nur denkst: WTF, das habe ich früher gespielt?! und willst sie am liebsten aus deiner Erinnerung verbannen.

weiterlesen

Themen: Videospielkultur, Die Sims 4, Habbo

(Quelle: Giga.de)
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.065
Das sehe ich ein bisschen anders. Wir müssen uns für gar keine Spiele schämen, die wir im teils unschuldigen Alter und jugendlichem Leichtsinn gezockt haben. Vielmehr sollten das die Hersteller tun, die sich manchmal nicht wirklich im Klaren sind was sie da überhaupt produzieren.
 

Captain Olimar

Legende
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
680
Vermutlich bin ich zu alt, aber ich habe kein einziges der Spiele aus der Bilderstrecke gespielt. In meiner Kindheit hab ich hauptsächlich Tetris, Super Mario Land, Super Mario World, Mario Kart (und unzählige weitere Nintendo-Spiele), sowie Age of Empires, Die Sims, Heroes 1-3 und wasweißichnoch auf dem PC gespielt. Schämen tu ich mich für keines davon. Teilweise spiel ich sie auch heute noch.
Ich hab mal gesehen, wie man Hugo bei einer Kindersendung über das Telefon gepsielt hat. Wie ich dieses Viech hasse.
 

Tenwo

Ownet
Mitglied seit
02.08.2003
Beiträge
1.574
Vermutlich bin ich zu alt, aber ich habe kein einziges der Spiele aus der Bilderstrecke gespielt. [...] Die Sims [...] auf dem PC gespielt.
Die Sims ist aber in der Bilderstrecke vertreten. :p

Ansonsten schließe ich mich an:
Von den Spielen habe kein einziges gespielt - weder in meiner Kindheit, noch danach.
 

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.266
An Hugo kann ich mich noch erinnern vor allem als das noch im Fernsehn lief und man da anrufen konnte, um Hugo dann über die Telefontasten zu steuern (was ich nie durfte, weil dass zu teuer war). Später auf dem PC war das dann irgendwie nicht mehr so interessant. Scheinbar macht es nur Spaß, andere dabei versagen zu sehen.

Addy hatten wir tatsächlich auch für den PC, aber daran kann ich mich kaum noch erinnern.

Die Schlümpfe und die Sims habe ich jeweils kurz angespielt. Ersters gehörte jedoch nicht mir und letzteres konnte mich nicht wirklich überzeugen, so das beides sehr kurzlebig bei mir war.

Den Rest kenne ich nicht und die, die ich kenne, sind mir nicht peinlich. Hugo würde ich vielleicht sogar nochmal ausprobieren...
 

Artemis

Ehrenuser
Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge
1.742
Das war ein wirklich guter Artikel, der wirklich total Sinn macht und sich überhaupt nicht zufällig und willkürlich anfühlt.

Hey, ich kann auch zufällig Worte aneinanderreihen. Ich kann auch einen Artikel schreiben.

Ich finde Secret of Mana gut, weil es dort riesige Kanonen gibt, Lufia gut, weil man in den Türmen per Schalter Leitern aktivieren kann, und Illusion of Time gut, weil der Held eine Flöte spielen kann.
 

SomFreak26

Member
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
5
Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, gibt es kein einziges Spiel wofür ich mich heute schäme, wozu auch. Ich zocke sie noch im Erwachsenenalter :)
 
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
Gibt da wirklich wenig Spiele, für die man sich schämt. Ich hatte zwar damals wirklich ein paar "schlechte" Spiele, aber als Kind hat man dies nicht realisiert und für einem selber waren die gut. Wenn es einem damals Spaß gemacht hat, warum sollte man sich dann auch heute dafür schämen? Einige von den Spielen würde ich heute nicht mehr wirklich anfassen, aber es war eine Tolle Zeit. (Hugo für GB; Schlümpfe SNES; Terminator für NES; Tabaluga für GB)
 
Oben