Dieser Reddit-Nutzer hat ausgesorgt: Netflix kaufte seine Horror-Geschichte

SDC-News

News, Bitch.
Mitglied seit
06.10.2009
Beiträge
27.978
Netflix hat Berichten zufolge einen 7-stelligen Betrag für die Rechte an Matt Querys Horror-Kurzgeschichte My Wife and I Bought A Ranch bezahlt. Dabei handelt es sich um eine Geschichte, die ursprünglich in sechs Teilen bei Reddit veröffentlicht wurde.


Der erste Teil von Querys Geschichte erschien vor fünf Monaten und war ein großer Erfolg bei der Community. Über 3000 Leser haben dem Post ein Däumchen nach oben gegeben und auch einige „Reddit-Awards“ wurden vergeben. Über die letzten Monate führte der Schreiber die Geschichte weiter und war am Ende bei sechs Teilen angelangt. Wie die Seite Deadline berichtet, schnappte Netflix zu und bezahlte einen 7-stelligen Betrag für die Rechte an der Geschichte sowie das Drehbuch von Matt Querys Bruder Harrison.

Wenn ihr gerade nicht wisst, was ihr schauen sollt, hilft euch vielleicht diese Bilderstrecke.

Ein neues Netflix-Original?


Worum geht es in der Geschichte, die Netflix so interessant findet? Die Original-Geschichte handelt vom Kriegsveteran Harry und seiner Frau Sasha, denen es gelingt, ein gutes Geschäft auf einer Ranch in Idaho zu machen, nur um dann festzustellen, dass ihr neues Traumhaus von einem finsteren Geist heimgesucht wird. Wenn der Geist zu Beginn jeder Jahreszeit erscheint, müssen sie sich mit bestimmten Ritualen schützen und ihn in Schach halten. Der Kampf zwischen Harry und dem Geist geht mit jedem Ritual weiter und wird mit der Zeit immer persönlicher und angespannter.

Die Produktion wird von Scott Glassgold und seiner Firma Ground Control Entertainment geleitet. Laut Bericht gibt es derzeit zusätzlich Gespräche mit Shawn Levy und Dan Cohen von 21 Laps (Stranger Things) sowie Atomic Monsters James Wan und Michael Clear.



Das ist allerdings nicht das erste Werk, dass die Query-Brüder an Netflix verkauften. Harrison Query schrieb schon das Drehbuch für den Netflix-Film Die drei Musketiere. Möglich, dass wir in den nächsten Jahren mehr von den Brüdern zu sehen bekommen.

Zum Artikel
 
Oben