Nintendo zwingt ROM-Seiten zum Schließen

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Ja, wie der Titel sagt: Nintendo hat mehreren Seiten mit legalen Konsequenzen gedroht, sollten diese nicht ihre Nintendo-Spiele von der Seite nehmen.
Nintendo sues to shut down two big ROM sites
Die meisten Seiten reagieren, nehmen die Nintendo-Spiele runter. Jetzt hat EmuParadise, die wohl noch eine der größten Seiten sind (zumidnest hol ich meine Spiele da ...), reagiert und ALLE ROMs von der Seite genommen.
EmuParadise removes ROMs

Ich weiß, wir alle haben emuliert und die Gefahren der Raubkopie runtergespielt. Aber ich sage das jetzt nicht, weil ich kostenlose ROMs so geil finde, sondern weil es so ist: Nintendo hat das Recht, die ROMs zu entfernen. Aber dann gib uns doch einen Weg, die Spiele legal zu spielen wann und wo und wie wir wollen! Das gilt für alle alten Konsolenhersteller. Es gibt für viele Spiele einfach keine solche Möglichkeit. Damit laufen Spiele Gefahr, für immer zu verschwinden, weile s keine Kopien mehr gibt, weder physisch noch digital.

Zusätzlich werden User jetzt auf noch illlegalere, zwielichtige Seiten gedrängt, wo sie sich dann schön Spyware einfangen oder laden Torrents, die alles sein könnten. Alles nur, damit ich mir Mother 3 laden kann. Danke!
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.065
Das Vorgehen von Nintendo ist verständlich und auch bererchtigt. Man muss allerdings auch sagen, dass Nintendo nicht so hardcore drauf ist wie manche Plattenindustrie, die dich gandenlos verfolgt und ihren Tribut fordert. Als ehrlicher Käufer und klassischer Radiohörer hatte ich da bisher aber nie Kontakt. Andererseits ist es aber, wie du bereits erwähnt hast, sehr schade, dass Nintendo nunmehr diesen Weg konsequent einschlägt. Viele alte Spiele, die inner- und vor Allem außerhalb Deutschlands und Europa erschienen sind, sind so gut wie gar nicht mehr auf dem freien Markt verfügbar und werden kurz- oder längerfristig in Vergessenheit geraten. Für Menschen wie mich, die ein unwahrscheinliches Faible für alte Klassiker haben, ist das ein herber Verlust. Ich habe einst gelesen, dass man ein ROM erwerben darf, sofern man über das Original verfügt. Nun kann es aber passieren, dass ich irgendwann meine Originale verkaufe, ohne dass jemand davon Kenntnis erlangt. Die ROMs würde ich natürlich weiterhin behalten, da sie sehr kompakt und zeitlos sind. Macht mich das zu einem Verbrecher?

In Zeiten der Digitalisierung versuchen Museen und andere (überwiegend historische) Aussteller gerade junge Leute mit technischen Raffinessen anzulocken und bieten gratis Informationen als Text- und Bildmaterial in Form von PDFs, E-Mail, Bildern, etc. Vergleichbares in dieser Art würde ich mir auch von Nintendo erhoffen, um alte Klassiker in Form von ROMs bewusst aufleben zu lassen. Dennoch habe ich kaum Hoffnung, da der Mammon über allem schwebt.
 
OP
OP
Lord_Data

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Das mit den ROMs und Original ist ne Ente von damals. Richtig ist, dass man das Recht hat, selber eine Privatkopie zu erstellen.

Jetzt erschien auf der Switch ja zum allerersten mal (!) das original Donkey Kong, also der Ursprung allen Marios. Das ist etwas arg spät.
 

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.268
Jetzt, wo ich das lese: Sind die ROMs hier auch verschwunden? Irgendwie finde ich den Link zur Downloadsektion nicht mehr. Und auch die Spielehalle scheint verschwunden. Sind die beiden Funktionen der Umstellung auf die neue Forensoftware zum Opfer gefallen?
 

P41N

Halbgott
Mitglied seit
14.12.2003
Beiträge
313
Zitat Rici: Ich habe vorerst alles deaktiviert, was nicht zum klassischen Forum gehört. Es gibt keine Downloads, keinen Spruch der Woche, keine "Random Facts" und so weiter. Ob und wie wir diese Sachen wieder einführen, werden wir im Laufe der Zeit klären. Ich habe auch sämtliche internen Foren erst einmal abgeschaltet, bis sich herausstellt, ob diese weiterhin genutzt werden sollen. Was haben wir jetzt
 

Kirika1987

Legende
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
1.060
Ich würde mir ebenfalls von Nintendo z.B. so etwas einfaches wie eine plattformübergreifende Virtual Console wünschen. Spiele an den Account gebunden, sodass man nicht mehrfach digitale Versionen der Spiele kaufen muss, um sie zu spielen.
DAS wäre ein großer Schritt.
 
OP
OP
Lord_Data

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Ich würde mir ebenfalls von Nintendo z.B. so etwas einfaches wie eine plattformübergreifende Virtual Console wünschen. Spiele an den Account gebunden, sodass man nicht mehrfach digitale Versionen der Spiele kaufen muss, um sie zu spielen.
DAS wäre ein großer Schritt.
Money money money ... Auf Twitter gelesen: es gab 721 US-SNES Spiele und davon wurden nur knapp 70 auf der Virtual Console damals auf der Wii aufgelegt, auf Wii U 50, jetzt ja quasi nur ein paar auf dem New 3DS. Ich glaube, für Amerikaner gibt es immer noch keinen Weg außer Emulation oder halt Modden oder Import, Terranigma zu spielen.
 

Kirika1987

Legende
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
1.060
Das ist auch etwas, das ich nicht verstehe. All die Spiele liegen Nintendo als ROMS vor bzw. sind für sie verfügbar. Sofern es nicht an Lizenzen liegt (und bei einer Auswahl von ~70 aus 721 SNES-Spielen kann mir das niemand erzählen), sollte es ein leichtes sein, die auch auf anderen Märkten digital verfügbar zu machen.
Ich glaube auch nicht an eine Marketingentscheidung.
 
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
Finde es schade, aber wie Lord_Data auch schrieb ist Nintendo dazu berechtigt. Das Problem was vielen immer eingetrichtert wurde war, dass ROMs und ISOs schlecht für die Industrie seien, da der Dev/Pub dadurch nichts verdient. Fakt ist, dass bei den Meisten Dateien sowieso keiner etwas verdient. Was macht es für den Dev/Pub einen Unterschied, ob du dir ein altes SNES-Spiel herunterlädst oder ob du dieses auf dem Flohmarkt vom kleinen Timmy kaufst?

Am Ende verdient keiner. Die einzige die vom Kauf profitieren ist der Verkäufer (Timmy hat 5 Euro verdient) und du selbst, da du deine Sammlung vervollständigen kannst. Auch wenn Nintendo keine plattform-übergreifende Lösung hat, so haben die sich jetzt mit dem kompletten aus der VC ins eigene Knie geschossen. Hier habe ich jetzt nur noch die Möglichkeit meine alten Spiele aus dem Netz zu laden, da es sonst (abgesehen von den Flohmärlkten, eBay, etc). keine Möglichkeit mehr gibt.

Bei neuen Konsolen/Spieletiteln kann ich es komplett verstehen. Wenn eine Webseite Switch, PS4, XBOX One Spiele anbietet, sollten hier rechtliche Konsequenzen kommen, aber nicht bei so alten Schinken! Dabei hätte man mit diesen Spielen echt eine Goldgrube.

Ein anderes Problem was ich hier noch sehe (Thema VC und ähnliches), was sehr viele vergessen ist: die Rechtslage untereinander. Auch wenn Nintendo auf fast jeder NES/SNES Cartridge steht, liegen die Rechte teilweise stark verstreut, da das Spiel von Firma XY entwickelt von von Firma AB vertrieben wurde. Das wäre noch alles "einfach", wenn nicht die ganzen Firmen über die Jahre zugekauft, geschlossen, abgestoßen, umfirmiert, etc. wurden. So liegen diverse Lizenzen noch irgendwo im Nirvana und keiner fühlt sich hierfür zuständig. Jetzt mache ich es noch einen Schritt komplizierter: für diverse Spiele gab es auch Verträge mit Firmen die nicht viel mit Videospielen zu tun haben, diese sind meist zeitlich begrenzt. Beispiele wären Autos, Markennamen, Produktmuster (ja, auch das Muster eines Produktes ist rechtlich geschützt), uvm. Da blickt dann wirklich kaum noch jemand durch.

Selber habe ich damals schon vorgesorgt und habe von den ganzen Classic-Sets weitestgehend Fullsets :)
 
Oben