Steam: Neuer Gratis-Benchmark zwingt auch euren Gaming-PC in die Knie

SDC-News

News, Bitch.
Mitglied seit
06.10.2009
Beiträge
28.910
Ihr denkt, dass euer Gaming-PC mit allen Wassern gewaschen ist? Dann startet doch einfach mal den neuen EzBench, der kostenlos auf Steam zur Verfügung steht – danach reden wir weiter. Die neue Software bringt euer System definitiv ans Limit.

Kostenlos auf Steam: EzBench setzt auf Unreal Engine 5


Wer einen echt potenten Gaming-PC sein Eigen nennt, der kann auch aktuelle Spiele in maximalen Grafikeinstellungen und 4K-Auflösung in soliden Bildraten spielen. Sowohl Nvidias als auch AMDs Topmodelle bieten dafür ausreichend Leistungspotenzial.

Wer jedoch seinen Gaming-PC bis an die Grenzen bringen will, greift gerne zu Benchmark-Tools von 3DMark oder FurMark. Nun ist auf Steam ein neues Programm aufgetaucht, das das Maximum aus eurem System rausholen soll: EzBench.

3DMark Download: Leistungsstarkes Benchmark-Tool für Gamer
Das kostenlos verfügbare Tool lässt sich ganz einfach über Steam herunterladen und nimmt knapp 20 GB eures Speicherplatzes ein. Laut dem Beschreibungstext basiert die Anwendung auf der Unreal Engine 5 und nutzt einige der besonderen Features der Engine – darunter etwa Lumen (Lichtberechnungen auf Raytracing-Basis) und Nanite.


So sieht der Gratis-Benchmark auf Steam aus:

Neuer Benchmark bringt Gaming-Rechner an ihr Limit


Im Benchmark selbst sieht man einen gold strahlenden Vogel über eine einsame Insel fliegen, die in einer kleinen Bucht zu liegen scheint. Die Szenerie wird dabei von einer untergehenden Abendsonne beleuchtet. Vor allem die Lichteffekte des Benchmarks können sich sehen lassen – doch das fordert ordentlich Leistung.

Im Video zu sehen ist ein System mit Intel Core i9-12900K und Nvidia GeForce RTX 3090 – und selbst das erreicht im Schnitt gerade einmal 42 FPS. Dank der Verwendung von 8K-Texturen ist das auch nicht gerade verwunderlich. Auf einem System mit Ryzen 9 3900X und RTX 2080 SUPER konnten wir im Mittel gerade einmal 17,2 FPS messen.

Die Entwickler empfehlen allen Nutzern, mindestens eine Grafikkarte mit 8 GB VRAM in ihrem System verbaut zu haben. Zwar soll das Programm auch auf weniger leistungsfähigen Systemen laufen, dann verkommt der Benchmark jedoch anscheinend zu einer kleinen Diashow.

Wie schneidet euer PC im neuen Benchmark ab? Postet eure Punktzahlen und eure System-Komponenten gerne in die Kommentaren.

Zum Artikel
 
Oben