Twitch: MontanaBlack gebannt, weil er sich wieder total danebenbenommen hat

SDC-News

News, Bitch.
Mitglied seit
06.10.2009
Beiträge
24.671
Streamer MontanaBlack sorgte aufgrund seines Verhaltens schon mehrfach für Kontroversen. Dieses Mal hat er es aber wohl zu weit getrieben und sich damit einen Twitch-Bann eingehandelt.

MontanaBlack: Dieser Urlaub ging nach hinten los


MontanaBlack gehört zu den größten Twitch-Streamern in Deutschland und nimmt damit automatisch eine Vorbildfunktion ein. Diese fällt allerdings nicht immer positiv aus, so zum Beispiel in der Zeit seines Malta-Urlaubes.

Während seiner Streams verhielt er sich den Frauen gegenüber äußerst respektlos. So fing er damit an, die Attraktivität der Passantinnen zu bewerten, in einem anderen fotografierte er eine Frau ohne Erlaubnis und rief ihr unangebrachte Aussagen zu.

Skandale gab es auch 2019 zu Genüge.

Für 33 Tage bei Twitch gebannt


YouTuber HandIOfIBlood machte auf das sexistische Verhalten aufmerksam und prangerte den Vorfall auf Twitter an. Fans von MontanaBlack spielten den Vorfall runter, doch viele sind sich einig – der Streamer sollte sich des schädlichen Einflusses, den er auf seine jungen Zuschauer hat, bewusst sein. Dem schließt sich auch die Plattform Twitch an, die den Streamer nach einem großen Shitstorm nun 33 Tage lang gebannt hat.

In einem gelöschten Video äußerte sich MontanaBlack zu seinen Handlungen und gestand sich den Fehler ein.

„33 Tage Pause ist die Resonanz auf mein dummes und fragwürdiges Verhalten seitens Twitch. Das respektiere und akzeptiere ich, da ich mich einfach falsch verhalten habe. Auf eine Aktion folgt eine Reaktion“, so der Streamer.

Zum Artikel
 
Oben