Verbot der Glühbirne

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Ich wollt mal fragen was ihr so vom Verbot der Glühbirne haltet.
Ich persönlich finds ja eigentlich nicht schlimm.
Unverantwortlich finde ich allerdings dass man uns dafür die Energiesparlampe aufschwatzen will. Das finde ich schon fast kriminell.

Wie seht ihr das?
 

Kirika1987

Legende
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
989
Ich halte das Ganze für eine Scheinmoral.
Zieht man die Energiekosten für die Herstellung der Leuchtmittel mit in seine Überlegungen ein, dann ist der Name "Energiesparlampe" eine Lüge. Obendrein ist in vielen Varianten der Energiesparlampen gasförmiges Quecksilber enthalten, und zwar in einer Menge, die beim Bruch der Lampe einen Standard-Raum von 5x5x2,5m³ in einer Konzentration erfüllt, die ca. dem 20-fachen des gesetzlich erlaubten Grenzwerts hier in Deutschland entspricht (Quecksilber: Wenn die Energiesparlampe zerbricht - Unternehmen - FAZ). Auch bei Energiesparlampen, in denen das Quecksilber als Feststoff -also Amalgam- vorliegt, ist die Vergiftungsgefahr -entgegen vieler Leute Meinung- gegeben.
Wem der Umweltschutz am Herzen liegt, dem sei allerdings gesagt: Unter'm Strich reduzieren Energiesparlampen dennoch die Gesamtbelastung der Atmosphäre mit Quecksilber gegenüber der Verwendung klassischer Glühlampen, weil Letztere einen fünf mal so hohen Stromverbrauch haben, und Kohlekraftwerke für einen Großteil der Quecksilberbelastung verantwortlich sind.
Ich persönlich würde mir dafür dennoch nicht die Gefahr hoher Quecksilberkonzentration in die Wohnung holen.

Dass Energiesparlampen länger leuchten als herkömmliche Glühlampen ist übrigens nicht immer wahr, da spielen viele Faktoren eine Rolle.

Nach wie vor gibt es jedoch Möglichkeiten, an die klassischen Glühlampen zu gelangen, Stichwort Bergbaulampen (WDR 2 Quintessenz - Ende der Glühlampe - WDR 2 Der Sender).

Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, herkömmliche Glühlampen durch effizientere Leuchtmittel zu ersetzen, wenn sie nicht gefährlicher als diese sind und nicht pro Lampe ein Vermögen kosten.
LEDs beispielsweise sind sinnvoll, auf die sollte man umsteigen, aber bitte nicht auf diese scheinheiligen Energiesparlampen. Bis LEDs erschwinglich sind und ihre Leuchtkraft hoch genug ist, kann es allerdings noch ein wenig dauern.

Ich jedenfalls werde früher oder später auf LEDs umsteigen.
 

Thalos

Broccoli-Vernicht-0-Mat
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
440
Wiebitte was? Hab ich was verpasst? Glühbirnen sind nun verboten? Was ist denn das für ein Schwachsinn.
 
OP
OP
Zhao Yun

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
September 2012 wird die 40 und 25 Watt Glühbirne ausm Regal verbannt ;)

Ich hab ja auch kein Problem damit andere Lamben zu kaufen. (ich bin großer Fan der LED Lampen.)

Ich seh es aber ähnlich dass die Energiesparlampen aus diversen Gründen nicht auf den Markt gehören.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
Habe grundsätzlich nichts gegen das Verbot (da außer Vogelzüchtern wohl niemand Birnen braucht, die den Großteil ihrer Energie als Hitze abgeben), aber was uns als Alternative angepriesen wurde, ist doch schon etwas suspekt. Eine Birne, bei deren Zubruchgehen man quasi den Kampfmittel-Räumdienst rufen muss, kann einfach keine vernünftige Lösung sein.
Zudem ist der Name dämlich: Wie soll man die NOCH energiesparendere Lampe nennen, die diese vielleicht irgendwann ersetzen wird :nerv: ?

Ansonsten kann ich nur noch Kirika1987 nachplappern: Energiesparlampen überspringen und LEDs nehmen (wenn sie erschwinglicher werden).
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
Ich persönlich finde Das Verbot nicht sonderlich schön. Besonders die aufgezwungene Alternative der giftigen Energiesparlampe, deren Licht mir dazu noch nichtmal zusagt.

Was mich am Meisten stört ist einfach dieser willkürliche und stupide Eingriff der Eu in meine Entscheidungsfreiheit bei einem Thema mit minimaler Bedeutung. Es erinnert stark an deutschen Hirnfurz nach Fukushima. Atomkraftwerke abschalten, Kohlekraftwerke reaktivieren und das defizit durch ausländischen Atomstrom ausgleichen, jeder darf sich wie ein "erfolgreicher Umweltaktivist" fühlen!?

Wenn mein Vorrat an "verbotenen Leuchtmitteln" aufgebraucht ist, werde ich vermutlich auf LEDs umsteigen.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Schön fand ich damals die Idee eines Ingenieurs, seine Glühlampen nicht als Leuchtmittel anzumelden, sondern als Heizung (was ja auch sinnig ist, wenn 95% als Wärme abgestrahlt wird!?). Kam leider nicht durch.
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
Energiesparschlampe

@Lord_Data

Hab ich auch gehört. Da haben einige Aktivisten versucht per Masseneinkauf Glühbirnen als "Wärmeball" einzuschmuggeln, was fast gelungen wäre.

An Energiesparlampen gibt es das Problem, dass diese nicht wie Glühbirnen die Körpereigene Vitamin D Produktion anzuregen. Das Problem kann glücklicherweise durch LED-Lampen ausgeglichen werden. Ein anderes Problem ist, dass Energiesparlampen es nicht vertragen zu oft ein- und ausgeschaltet zu werden, sich also nicht als Klolicht eignen. Auch das kann durch LEDs kompensiert werden.

Update:

Hier noch der Link: http://heatball.de/. Schön auch der Sarkasmus und die versteckten Bemerkungen:

Der Einsatz von Heatballs vermeidet den fehlenden Wärmeeintrag. Die bestimmungsgemäße Verwendung von Heatballs ist das Heizen. Gebrauchen Sie Ihren Toaster etwa als Leselampe?
Die Leuchtwirkung während des Heizvorgangs ist produktions*technisch bedingt. Sie ist völlig unbedenklich und stellt keinen Reklamationsgrund dar.
Heatball ist der aufgeklärte Blick auf das Wesentliche.
Heatball ist die Wärme, die jahrzehntelang unerkannt blieb.
Heatball ist die Umkehrung eines entfremdeten Denkens.
Heatball wird durch die Absurdität der gelebten Wirklichkeit zur Satire gemacht.
Heatball ist wie Hamlet, der dem zynischen Stiefvater einen Spiegel vorhält.
Heatball ist einfach zu verstehen und schwierig zu bekämpfen, er wird durch Willkür und Schikane gestärkt.
Heatball ist ein elektrischer Widerstand gegen die Vernichtung von Kulturgütern.
Heatball ist ein Bild für das Dilemma der Kultur, faktisches Wissen und Emotionen friedlich zu verbinden.
Heatball ist Aktionskunst und verbindet die Menschen in Europa mit Wärme
Heatball ist die künstlerische Antwort auf das Werk der Politik.
Heatball ist eine unbürokratische Hilfe für den Regenwald, von Menschen für die Menschheit.
Heatball ist quecksilberfrei und lobbyistenunabhängig, Symbol eines freien Geistes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ganondorf

Ritter
Mitglied seit
05.02.2013
Beiträge
11
Ich finde es ultra nervig. In meinem Flur ist es stockeduster (kein Fenster) und wenn ich mir dort morgens nur mal schnell die Schuhe und Jacke anziehen will, ist es bescheuert, dass dies Energiesparlampe ungefär 10 Minuten braucht, um hell zu werden.
 

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.253
Dann nimm eine LED. Die sind besser, auch umwelttechnisch, günstiger und geben bestimmt genug Licht, dass du das nächste mal erkennst, dass du in einen Thread postest, der seit 5 Monaten tot ist. ;)
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.469


Ich seh es aber ähnlich dass die Energiesparlampen aus diversen Gründen nicht auf den Markt gehören.
Z.b. das, falls mal eine zerbricht der Raum in dem es passiert ist, mindestens 1 Woche wegen giftiger Ausdünstungen der selbrigen nich genutzt werden darf....und dann denkt mal an Kinderzimmer...oder Leute wie mich mit ner 1-Zimmerwohnung, wo´s keine anderen Räume zum Ausweichen gibt. Ein hoch auf LEDs und diese Idioten, die die harmloseren Birnen verbannen gehören IMO gelyncht.
 
OP
OP
Zhao Yun

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Z.b. das, falls mal eine zerbricht der Raum in dem es passiert ist, mindestens 1 Woche wegen giftiger Ausdünstungen der selbrigen nich genutzt werden darf....und dann denkt mal an Kinderzimmer...oder Leute wie mich mit ner 1-Zimmerwohnung, wo´s keine anderen Räume zum Ausweichen gibt. Ein hoch auf LEDs und diese Idioten, die die harmloseren Birnen verbannen gehören IMO gelyncht.
Ruf mal bei orsam an und frag wie du damit umgehen sollst dass da ne Birne hin is. "Sand drauf und zusammenkehren" =D "Raum gut lüften"
>,< is ja eh nur Quecksilber
 

Vash

Marvellous!
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.866
Uns ist letztens die Wohnzimmerlampe durchgeknallt (also die Birne) und das war noch so ne alte.. war natürlich morgens um kurz nach 5 als ich mich grad anziehen wollte. -.- Jetzt haben wir da auch ne Energiesparlampe drin und die ist eigentlich fast sofort hell. War nur schweineteuer das Teil. Das Ding, was wir in der Küche haben braucht allerdings ne halbe Ewigkeit. -.-
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.018
Aus aktuellem Anlass scheint es berechtigt das Thema nochmals aufleben zu lassen. Nachdem die Glühbirne dahinscheiden musste hat es zum 1. September 2018 nun auch die Halogenlampe erwischt. Auf kurz oder lang wird es den Lampentyp nicht mehr zu kaufen geben, wenn die Restbestände in den Läden vergriffen sind. Um ehrlich zu sein bin ich überhaupt kein Freund der (damals) hochgepriesenen Energiesparlampe weshalb ich aktuell nirgends so ein Ding verbaut habe. Halogen meine ich zwei oder drei zu haben. Der Rest besteht aus glorreichen Restbeständen der guten alten und wärmespendenden Glühlampe, die seit gefühlten Äonen ihren Dienst zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt. Aber irgendwann wird auch diese Ära enden. Ich habe Hoffnung, dass bis dahin die LED etwas günstiger wird. Was in Privathaushalten langsam Anklang findet wird übringes im Laden- und Innenausbau seit einigen Jahren schon praktiziert - wohin man blickt nur noch LEDs. Leuchtstofflampen sind ab und zu noch zu finden, kommen aber kaum noch zur Anwendung. Letzten Monat hat die Stadt sogar damit begonnen die "alten" Straßenlaternen auf LED-Technik umzurüsten. Der Umbau war zwar nicht ganz günstig aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Für alle, die es interessiert: LEDs leuchten in ihrer ursprünglichen Form eigentlich blau. Da das menschliche Auge allerdings äußerst empfindsam auf den Farbton reagiert (und vermutlich auch schädlich für Augen sein kann was jedoch noch nicht wissenschaftlich bestätigt ist) wird die LED mit gelbem Leuchtstoff (simpel ausgedrückt) gefüllt, der z. B. weißes, warmes oder kaltes Licht erzeugt.
 

saryakan

MEME FARMER
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
2.560
Ich hab im ganzen Haus nur noch LED.
Zwar teuer, aber hält sehr lang und gibt sofort gutes Licht.
 
Oben