Zuletzt gelesener Manga

Kumahiro

New member
Mitglied seit
01.05.2023
Beiträge
2
Klassisches Thema, welches ich hier erstmal nicht gesehen habe. Schreibt einfach ein paar Worte zum letzten Band eines Mangas, den ihr gelesen habt.



Candy & Cigarettes Band 1

Welch Verunstaltung musste das Cover denn hier ertragen? Leider kann man im Gegensatz zur physischen Version den Hinweis zum Rauchen nicht einfach entfernen.

Der pensionierte Polizist Raizo kann seine Rente nicht gerade genießen. So leidet sein Enkel an einer schweren und kaum bekannten Krankheit, deren Behandlung sich seine Tochter nicht leisten kann. Also versucht er selbst etwas beizusteuern und sucht sich neue Arbeit, doch es will einfach nicht reichen. Schließlich entdeckt er eine dubiose Jobausschreibung, die eine hohe Bezahlung verspricht. Er soll seine neue Kollegin unterstützen: Miharu, 11 Jahre, Auftragskillerin. Ein Setting, wie man es wohl nur in einem Manga vorfinden kann.

Der neue Arbeitgeber entpuppt sich als geheime Staatseinrichtung, die Kriminelle zur Strecke bringt, die man anders nicht zu fassen bekommt. Hier sollte man nicht allzu viel hinterfragen und sich mit diesem Sachverhalt anfreunden, dann macht das Werk auch Spaß. Neben dem ungleichen Duo haben wir mit der jungen Frau Kinume noch eine Auftragsvermittlerin, die im ersten Band neben dem Ausführen ihrer Tätigkeit eher nur Hintergründe zu Miharu erläutert.

Raizo und Miharo entwickeln schnell eine gewisse Dynamik, die sehr gut unterhält. Miharu ist für das Beseitigen von Zielpersonen zuständig, während Raizo anfangs erstmal nur als so eine Art Tatortreiniger agiert, nur eben bevor die Polizei kommt. Mit der Zeit darf er auch ein bisschen handgreiflich werden, doch tödlich bleibt allein das Mädel.

Visuell überzeugt der Band. Kleine Nebenfiguren mit nur jeweils einem Auftritt profitieren von Momenten, die man selten solchen Charakteren gönnt. Miharus Motivation wird erläutert und damit ein großer Antagonist aufgebaut. Ein richtig guter Einstieg!
 

Captain Olimar

Legende
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
693
Ich lese selten Manga, aber hin und wieder ...
Mein zuletzt gelesner war "My Roommate is a Cat".
Der Name ist Programm: Der junge Mangaka Subaru findet am Grab seiner Eltern die kleine streunende Katze Haru, die prompt beschließt, nun bei ihm zu wohnen. Daraus ergeben sich viele Situationen, die viele Katzenhalter sicher kennen: Welches Futter mag sie? Ich brauch noch einen Kratzbaum. Oh ein Katzenklo, ganz wichtig. Warum pennst du auf meinem Laptop? Das ist mein Stuhl! ... Die kleine Haru bringt das Leben des introvertierten und schüchternen Subaru ganz schön durcheinander, hilft ihm aber so auch neue Leute zu treffen und seinen Alltag etwas bunter zu gestalten und kann vielleicht auch seine Schreibblockade zu lösen.
Da ich selber ein Katzenfan bin, hab ich einfach angefangen und werde auch weiterlesen (bisher gibt es 8 Bände, der nächste erscheint im Sommer). Die Story ist keine schwere Kost, es sind einfach heitere Situationen, die so eine kleine Katze halt mit sich bringt. Die Charaktere, egal ob Mensch oder Tier sind alle sehr liebenswert und der Lektor von Subaru gleicht mir bis auf die Blutgruppe (sagt zumindest meine Freundin). Erwähnenswert ist noch, dass die Geschichten immer jeweils aus der Sicht von Subaru und dann Haru gezeigt werden. So erschließen sich manchen z.B. warum eine Katze manchmal wie gebannt auf eine weiße Wand starrt.
3271
 
OP
OP
Kumahiro

Kumahiro

New member
Mitglied seit
01.05.2023
Beiträge
2


Silent Witch: Das Geheimnis der stillen Hexe Band 1

Das Cover ist süß, passt aber streng genommen nicht. Der Zeigefinger des Schweigens am Mund haltend ist eher ein an andere gerichtetes Zeichen. Dieses Mädchen würde solch eine Geste nicht verwenden und stattdessen seinen Blick abwenden.

Die junge Monica ist sehr schüchtern, doch gleichzeitig extrem talentiert was Magie betrifft. So kann sie im Gegensatz zu anderen ohne Beschwörungsformeln Zauber wirken. Mit dieser Fähigkeit ist sie sehr schnell, sehr weit oben in der Zauberelite des Königsreichs angelangt. Hier bekommt sie nun den Auftrag im Geheimen so eine Art Leibwächter des zweiten Prinzen zu werden. Somit spielt der Manga größtenteils an einer renommierten Schule für den Adel.

Setting und Charaktere einzuführen gelingt dem ersten Band richtig gut. So bekommt man ein gutes Verständnis vom Wirken von Magie in dieser Welt und welche Figuren hier welche Rolle spielen. Ein Mysterium zum Dranbleiben wird ebenfalls aufgebaut. Da freue ich mich schon auf den zweiten Band, der jetzt die Tage erscheint. Danach wird die Wartezeit auf weitere Bände jedoch stark steigen, daher habe ich gleich mal zur Vorlage gegriffen, die ich eh schon im Auge hatte.
 

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.284
Der Katzenmanga ist wirklich genial. Vor allem wie beide immer aneinander vorbei"reden". Wobei Haru ja nicht reden kann, als Katze.
 
Oben