Foren-RPG in der SDC?

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.036
Man könnte hier ja ein F RPG machen.


Anmerkung von MicalLex: Ursprünglich befanden sich diese Beiträge in folgendem Thema: Foren-RPGs
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.957
Die Idee gab es ja schon in diesem Thread, aber wenn sich "genug" Leute fänden, wäre ich dem aktuell nicht abgeneigt. Da bleibt natürlich die Frage, welches Setting wir nehmen und wer da die Verantwortung tragen möchte.

Vielleicht können wir dem Forum treu bleiben und eine Seiken Densetsu Welt wählen.
 
OP
OP
L

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.036
Bin dabei.

Oder wie wärs, wenn man sich da 1 bis 2x im Monat per Webcam trifft und darüber spielt? Mache ich als Spieler zur Romanserie Maddrax und es ist genial.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.154
Voicechat wie Discord dürfte praktikabler sein (und wir haben praktikablerweise auch einen Server), Mikrophone sind sehr viel üblicher als Webcams. Ein reines Foren-RPG hätte natürlich den Vorzug, dass man keine speziellen Tage ausmachen muss, an denen dann jemand last-minute absagt.

Das sind aber abgesehen von der Plattform alles eher Formalitäten. Ein Seiken Densetsu-RPG wäre sicher cool und ich wäre dabei, aber da wäre es auch wichtig sich entweder auf eine spezifische (durch die Spiele vorgegebene) Welt zu einigen, oder wenn man eine eigene kreiert, mehr Informationen dazu zu liefern als nur "hey, Fantasy. Denkt euch was aus!". Wenn es so etwas wie einen Rahmen gibt, ist es viel leichter sich was auszudenken. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.957
Ja, an Chat- oder Videorunden hätte ich auch kein Interesse.

Ich würde eins der Spiele auswählen und den entsprechenden Rahmen nutzen.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.154
Persönlich fände ich es interessanter eine eigene Welt zu kreieren und dabei ein paar der üblichen Bezüge (wie die Städtenamen mit ihren groben Ausrichtungen, wie Wendel als spirituelles Leuchtfeuer) mit einzubauen. Aber da sollte man erstmal besser mit einem einzelnen Kontinent beginnen, damit man die Zeit hat ein paar Details einzuarbeiten.
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.957
Zu dem Gedanken kam ich inzwischen auch. Man könnte die Grundelemente wie Manageister, bestimmte Städte, Monsterarten, etc. übernehmen und daraus eine eigene Geschichte stricken. Ich hatte vor etlichen Jahren mal eine Fanfiction begonnen, die ich als Ausgangslage durchaus einbringen könnte, aber insgesamt scheint es mir wenig passend für diesen Rahmen. Aber gut, viele Köpfe, viele Ideen, da kann sich ja noch einiges entwickeln.

Erstmal bräuchte es ohnehin Interessenten...
 
OP
OP
L

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.036
Oder wir erschaffen quasi einen Teil?

Ging ja auch.
 

itadakimasu

Legende
Mitglied seit
28.12.2001
Beiträge
840
je nachdem wies meine zeit zulässt wär ich nicht abgeneigt, bei einem reinen foren-rpg mitzuwirken - und ich find die idee, sich ein wenig dem seiken densetsu-vibe hinsichtlich orten und anderem schnickschnack zu bedienen eigentlich echt ansprechend.

edit: ich hab vor jahren mal die idee gehabt, ein fantasy-eskes universum für ein pen and paper rpg zu entwerfen. ich hab damals eine rasse ausgearbeitet, bin aber nie wirklich weiter darüber hinausgekommen, da mich dann doch der dafür nötige aufwand, was wirklich durchdachtes auf die beine zu stellen, erschlagen hat.

sollte die ganze idee hier formen annehmen und sich im endeffekt genügend leute für das ganze projekt finden kann ich das niedergeschriebene gern als "work-in-progress"-basis bereitstellen wenn interesse besteht. viel isses im endeffekt zwar nicht, aber ja... :) ich hätt eigentlich echt bock drauf, communitymässig an so einer "welt" mit allem drum und dran zu arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.154
Ja, so ein Pen & Paper-System wie D&D, DSA und WoD sind auch keine Arbeiten einzelner Personen. Sowas ist über Jahre mit dutzenden Autoren gewachsen. :p
 

itadakimasu

Legende
Mitglied seit
28.12.2001
Beiträge
840
Ja, so ein Pen & Paper-System wie D&D, DSA und WoD sind auch keine Arbeiten einzelner Personen. Sowas ist über Jahre mit dutzenden Autoren gewachsen. :p
haha, ja! partiell war mir das damals auch bewusst - sowas hindert mich in der regel nie am beginnen, viel eher am langfristig dabeibleiben. seis drum :)
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.957
Braucht es denn für ein Foren-RPG ein großes Regelwerk? Einen Rahmen für das Universum und die gewünschte Art von Charakteren würde mir eigentlich schon reichen an Reglementierungen. Der Rest ergibt sich durch das, was so geschrieben wird. Ok, Thema Fremdbestimmung ja/nein oder in welchem Ausmaß sollte noch klar sein, aber sonst?

Oder zieltest du auf die Erstellung des Universums ab? Dann ja, das wird ein großes Projekt an sich.
 

itadakimasu

Legende
Mitglied seit
28.12.2001
Beiträge
840
Einen Rahmen für das Universum und die gewünschte Art von Charakteren würde mir eigentlich schon reichen an Reglementierungen.
ich sehs ganz gleich.

bei meinem damaligen plan gings mir auch nur darum, eigene "rassen" und eventuell ein grobes geografisches setting zu erarbeiten. ein vollständiges "system" inklusive spielmechaniken mit regeln zu erarbeiten war nie mein ziel - merk erst jetzt dass mein vorheriger beitrag in die richtung miss-interpretiert werden kann, bzw hab ich Ashraks beitrag dementsprechend falsch gelesen.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.154
Braucht es denn für ein Foren-RPG ein großes Regelwerk? Einen Rahmen für das Universum und die gewünschte Art von Charakteren würde mir eigentlich schon reichen an Reglementierungen. Der Rest ergibt sich durch das, was so geschrieben wird. Ok, Thema Fremdbestimmung ja/nein oder in welchem Ausmaß sollte noch klar sein, aber sonst?

Oder zieltest du auf die Erstellung des Universums ab? Dann ja, das wird ein großes Projekt an sich.
Sowohl die Lore-, als auch die regeltechnische Seite sind beides extrem große Unterfangen, also egal von welcher Seite man es angeht, man sollte es erstmal in Schritten angehen. Deswegen schrieb ich am Anfang ja auch, dass wenn wir eine eigene Seiken Densetsu-Welt kreieren, wir erstmal mit einem einzelnen Kontinent anfangen sollten. Den Rest der Welt könnte man dann immer noch nachreichen, wenn die Kampagne erstmal läuft bzw. sich als erfolgreich erweist.

Wobei bei einem Foren-RPG die regeltechnische Seite sowieso zu vernachlässigen ist, da es ja nicht so ist als ob wir nachprüfen könnten, ob du bei einem 3d6 jetzt eine 18 oder eine 8 gewürfelt hast.
 
OP
OP
L

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.036
Wobei es da ja eh mehrere Möglichkeiten gibt. Eben ein reines Text-RPG, oder mit Kämpfen ... hier muss dann sichergestellt sein, dass niemand schummelt ...

Etc ...
.
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.957
Ich wäre bei einem Text-RPG, also quasi Roman dabei, kein Pen & Paper in einem anderen Medium mit Würfeln, Charakterbogen, etc.

Um mal Nägeln mit Köpfen zu machen, können wir mal überlegen, wie wir die "Erstellung" der Welt am besten hinkriegen. Ein offenes Thema zur Vorschlag- und Ideensammlung? Dann Übertragung von nötigen Aufgaben? Oder jeder arbeite etwas für sich aus und dann wird abgestimmt und verfeinert?
 
OP
OP
L

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.036
Ich denk mal, das wir erst die Form brauchen. Aber generell der Romanstil ist wohl, wen man ohne Cam/Mikro spielt der Einzig sinnvolle.
 

itadakimasu

Legende
Mitglied seit
28.12.2001
Beiträge
840
Ein offenes Thema zur Vorschlag- und Ideensammlung? Dann Übertragung von nötigen Aufgaben? Oder jeder arbeite etwas für sich aus und dann wird abgestimmt und verfeinert?
vielleicht beides? denke, dass man grad die grobe struktur ("spielkontinent", grundsätzliches setting) sicher besser gemeinsam festlegen könnte, ohne dass man im zweifelsfall anschliessend viele individuell ausgearbeiteten ideen wieder verwerfen muss, weil sie inhaltlich nicht zueinander passen. und eventuell kommen ja dann auch in dem öffentich nachlesbaren entstehungsprozess andere auf den geschmack und haben lust, mitzuwirken :)

im zweiten schritt - also wenn wir uns grob drauf einigt haben wohin die reise geht - würde es imo dann ja sinn machen, eventuell alleine contents auszuarbeiten, die anschließend wenn sie fertig sind miteinander stimmig verwoben werden.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.154
Welchen Ansatz würden die Interessenten eigentlich bevorzugen, beim Ansatz wie wir uns der Story beim (Foren?)RPG annähern würden?

Würdet ihr wollen, dass wir mit offenen Karten spielen und quasi die komplette Weltenlore von Anfang an offen liegt, oder würdet ihr es vorziehen die Welt schrittweise als Unwissender zu erkunden (bzw. mit einem Wissensstand der normal wäre für Spielercharaktere, abhängig von ihrem gesellschaftlichem Stand/ihrer Ausbildung)?
Beim offeneren Ansatz wäre es einfacher dafür Charaktere zu schreiben, die sich nicht mit der Lore der entworfenen Welt beißen. Dafür würde natürlich auch jede spannende Wendung oder ähnliches wegfallen, da halt alles von vornherein klar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben