Geld im Internet verdienen - was muss beachtet werden?

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Hallo SDC,

wie ihr vielleicht wisst, will ich nach meinem Studium als Indie-Entwickler Spiele für PC, Mac, Android und iPhone machen. Allerdings kenne ich mich mit der bürokratischen Seite des Ganzen so gut wie gar nicht aus. Deswegen frage ich mich, ob jemand von euch weiß, wie das ist, wenn man etwas im Internet verkaufen will.

Sollte ich mich eigenständig machen? Was für Vorteile würde das bringen? Wie siehts mit Steuererhebungen aus, wenn ich mit Spielen übers Internet Geld verdiene?

Gibt hier doch bestimmt ein paar schlaue Füchse, die davon Ahnung haben. :)

Kinta
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Also vllt. wäre die Anmeldung als Kleingewerbe erstmal das beste, da bist du bis zu einem bestimmten Gewinnbetrag steuerfrei und hast eine vereinfachte Buchführung, vielleicht ist das erstmal ganz gut, um in die Selbstständigkeit reinzukommen?! Kann dir da bald mehr drüber erzählen, weil ich mein kleines Label bald so anmelde, kann dir dann sagen, wie (un)bürokratisch das abläuft.

Ansonsten kann ich dir nicht sagen, ob es für das Gebiet eine bessere Möglichkeit gibt. Vllt. mal auch in Entwicklerforen rumsuchen?
 

Harmian

Fachteam "Forenquiz"
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
1.450
Generell bis zu 8.001€ Steuerfreiheit. (Es gibt noch mehr Freibeträge, z.B. für Schwerbehinderte etc.)

Als Einzelunternehmer, wie Lord Data schon schrieb, hast Du die vereinfachte Buchführung, haftest aber mit Deinem Betriebs- UND Privatvermögen.

Wenn Du noch jemand findest wäre eine Kommanditgesellschaft anzuraten. Kommanditgesellschaft ? Wikipedia
Dort haftet einer nur mit dem eingelegten Vermögen, der andere mit dem Betriebs- und Privatvermögen. Außerdem bietet diese Unternehmensform mehr ... Spielraum bei der Ermittlung des zu versteuernden Ergebnisses.
 
OP
OP
Kinta

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Okay, das klingt ja schon mal recht informativ. Aber - mal ganz doof gefragt - was wäre denn, wenn ich gar nichts anmelde, sondern einfach meine Spiele im Internet verkaufe?
Könnte sowas Ärger bringen?
Oder gibt es da auch Freibeträge, etc.?

Kinta
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Also ganz doof könnte glaube ich, solltest du mal unter die Lupe genommen werden, ein Steuertyp sagen "Ah wir schätzen deine Einnahmen der letzten 12 Monate auf soundsoviel, soundsoviel Geld musst du jetzt bezahlen".

Also die Anmeldung zum Kleingewerbe kostet einmalig eine Gebühr von 20-40€ (abhängig von deiner Gemeinde) und würd einfach mal vor Ort wen fragen, der da dir mehr sagen kann. Hier mal ein Link der vllt weiterhilft Kleingewerbe und Steuern - Vorsteuer, Umsatzsteuer u- Buchführung

Hier zum Nicht-Gewerbe ein Forum: Rechnung ohne angemeldetes Gewerbe Steuerrecht Forum 123recht.net
 

Vash

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.865
Sofern du unter dem Freibetrag bleibst, brauchst du dir steuerrechtlich keine Sorgen machen, wenn du es nicht anmeldest. Buch führen solltest du aber trotzdem, damit du im Zweifelsfall, solltest du mal höher kommen, nicht grob geschätzt wirst, weil die sind da immer sehr großzügig, was sowas angeht. Für sich selbst versteht sich. Wenn du aber eh vorhast, das größer aufzusetzen, solltest du das alles anmelden. Dann bist du aber in jedem Fall zur ordnungsgemäßen Buchführung verpflichtet.
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
Denk auch dran, dass deine Portalseite (solltest du eine besitzen) ein entsprechendes Impressum aufweist. Da gibt es ja diese Impressumsabmahner. Bei Direktverkauf kommen noch andere Dinge hinzu, wie z.B. das Ausweisen von Brutto- und Nettopreisen.
 

Wunderknabe

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
58
Ist es nicht so, dass wenn er seine Spiele verkauft - dies ja auch regelmässig - er sehr wohl ein Gewerbe führt/hat/ist und da er dies nicht angemeldet hat, zur Rechenschafft gezogen werden kann (wird)? Ehm ja genau so ist das :D

Hallo SDC,

wie ihr vielleicht wisst, will ich nach meinem Studium als Indie-Entwickler Spiele für PC, Mac, Android und iPhone machen. Allerdings kenne ich mich mit der bürokratischen Seite des Ganzen so gut wie gar nicht aus. Deswegen frage ich mich, ob jemand von euch weiß, wie das ist, wenn man etwas im Internet verkaufen will.

Sollte ich mich eigenständig machen? Was für Vorteile würde das bringen? Wie siehts mit Steuererhebungen aus, wenn ich mit Spielen übers Internet Geld verdiene?

Gibt hier doch bestimmt ein paar schlaue Füchse, die davon Ahnung haben. :)

Kinta
Also... Wenn du als privat Person aggierst, ist der Vorteil das du auch alle Einnahmen selbst verwaltest und selbst bestimmst, was wofür ausgegeben wird. Der große Nachteil ist aber, dass wenn du damit auf die Nase fällst - ALLE Kosten auf dich zurück fallen.

Dagegen gibt es aber Vorsorge:

Kapitalgesellschaften wie... Aktiengesellschaft (AG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), Limited (Ldt.)... Etc.

und

Personengesellschaften wie Kommanditgesellschaft (KG), Offene Handelsgesellschaft (OHG), Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), usw.

und natürlich die Art beides zu verbinden: GmbH & Co. Kg. | GmbH & Co. OHG. (etc.)

Der Vorteil solcher Geselleschaften ist der Kreditrahmen/Kreditwürdigkeit. Als privat Person hast du natürlich nicht so eine hohe Kreditwürdigkeit wie z.B. als Gesellschaft.
BEI Kapitalgesellschaften läuft alles etwas straffer im Vordergrund hier steht das Kapital DU kannst also nicht einfach so Geld abzweigen für dich usw.. Das bedeutet aber auch das du nicht mit deinem Privatvermögen haftest, sondern mit dem Vermögen deiner Gesellschaft - Sehr gut, du bist also sicher, falls es nicht klappt.

Der große Vorteil bei Selbstständigkeit ist es, dass du selbst für dein Geld zuständig bist. Das bedeutet du darfst selbstentscheiden womit du Geld machst (im gesetzlichen Rahmen) und wie viel (im gesetzlichen Rahmen) du erwirtschaftest. Der Nachteil ist der selbige, denn ohne Arbeit - KEIN Geld. Du selbst musst für dein Regelmässiges Einkommen sorgen. Du selbst musst dafür sorgen das Werbekampanien usw. stattfinden.

Die Selbstständigkeit ist in meinen Augen sehr gut, keinenfalls aber Leicht.

Braucht jemand mehr Informationen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Aber eine Kapitalgesellschaft wäre leichter? Das ist doch Unsinn für Kinta - es wäre teuer (man muss doch recht viel Eigenkapital mitbringen?) aufwändig (Publikationspflicht) und und und. Und ob ein Unternehmen, das nur aus Kinta besteht, kreditwürdiger wäre als Kinta, wage ich zu bezweifeln... (meine BWL-Vorlesungen sind mittlerweile Jahre her ^^')

Ich würde (falls sich die Problematik für dich überhaupt noch bietet) einfach mal irgendwo anfragen. Für NRW gibt es eine eigene Seite (Startercenter NRW), sowas sollte es auch für dich geben.
 

Vash

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.865
Soll er ne Unternehmergesellschaft gründen. Da kann er mit 1€ Startkapital beginnen und muss von Gewinn solange 20% zurücklegen, bis er die 25k hat. Ab dann hat er ne GmbH und auch für die reicht eine Person.
 
OP
OP
Kinta

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Also ich habe mich nun als Kleinunternehmer gemeldet und arbeite selbstständig. In den ersten sechs Monaten werde ich die geringen Einkünfte noch mit Arbeitslosengeld ausbügeln, danach muss ich gucken, ob ich es alleine schaffe oder doch halbtags arbeiten gehe.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Antworten. :)

Kinta
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
Viel Glück und halt uns auf dem laufenden. Das hört sich echt interessant an zumal ich auch schon über Selbständigkeit nachgedacht habe. Im Moment ist mir eine sichere Anstellung aber noch wichtiger. Man gibt halt ungern auf was man hat. Aus dem Stand heraus in die Selbständigkeit find ich mutig.</keinsarkasmus>
 

Harmian

Fachteam "Forenquiz"
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
1.450
Kinta schrieb:
Also ich habe mich nun als Kleinunternehmer gemeldet und arbeite selbstständig. In den ersten sechs Monaten werde ich die geringen Einkünfte noch mit Arbeitslosengeld ausbügeln, danach muss ich gucken, ob ich es alleine schaffe oder doch halbtags arbeiten gehe.
Denk aber dran, dass Du als Kleinunternehmer (wie oben schon genannt) mit Betriebs- und Privatvermögen haftest.

Solltest Du Schulden haben und Dein Unternehmen aufgeben, so werden die Schulden direkt auf dein Privatvermögen übertragen und Du haftest mit Haus und Hof.
 
OP
OP
Kinta

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Erstmal gibt es eh keine Trennung zwischen Betriebs- und Privatvermögen, solange ich alleine arbeite (mit Ausnahme von gelegentlichen Kooperationen).

Wenn sich das ganze überraschend gut entwickeln sollte, kann ich immernoch über eine Änderung nachdenken, momentan ist es aber glaube ich ganz gut so.

Kinta
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
Theoretisch kann man auch für 3000 € eine Limited gründen. "Dank" EU kann man damit auch in Deutschland Fuß fassen.
 

dunkeldorn

Unbeliebtester User
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.583
naja ich hab jetzt ein schönes kleines game gefunden bei der man später ingame währung in echtes geld umwandeln kann: ist aber komplett auf englisch
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Das hat ja nun echt überhaupt gar nichts mit Kintas uraltem Problem zu tun, oder?
 

dunkeldorn

Unbeliebtester User
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.583
ne glaub nicht aber ich will unter allen umständen das forum vom fast tod weghohlen
 

dunkeldorn

Unbeliebtester User
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.583
ok ich werd mich mehr auf die thematick konzentrieren bzw @topic mit dem spiel kann man im verhältnis 1g gold zu 256k ingame gold rechnen variert im game aber
 
Oben