Hobbies mit fehlender Erweiterung

Haribomann

Halbgott
Mitglied seit
04.04.2002
Beiträge
334
Hallo liebe Community,

verschiedene Überlegungen haben mich in letzter Zeit dazu gebracht, nach einer Möglichkeit zu suchen, sich selbstständig zu machen. Es soll keine Vollzeitbeschäftigung sein und auch keine Reichtümer abwerfen (obwohl, es das natürlich dürfte ;-)), aber eben eine Beschäftigung, die Spaß macht und auch noch etwas Geld einbringt.
Jetzt kommt ihr ins Spiel:

Gibt es ein Hobby von euch, oder eurer Kinder, wo ihr sagt, da benötige oder wünsche ich mir etwas, dass es nicht gibt, das man mit einem 3D-Drucker herstellen kann?

Zum Beispiel (Dinge, die es bereits auf diese Weise gibt):
- Spezielle Schienenteile für die Duplo-Eisenbahn, die es nicht von Lego gibt.
- Anbauteile für Nerf-Waffen mit Magazinhaltern o.ä. (wie hier: https://www.etsy.com/de/shop/Terin3DPrint)

Es sollte etwas sein, das ihr euch auch wirklich kaufen würdet, wenn es das gäbe. Der Preis ist nicht so wichtig erst mal, sondern nur die Idee an sich.

Da diese Anfrage semi-geschäftlich ist, hoffe ich, keine Forenregeln zu verletzen oder so. Ich habe diese Community aber schon so manches Mal als sehr hilfreich empfunden, weshalb ich euch jetzt frage!
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.011
Als Kind hatte ich immer die Begabung das Equipment von Gesellschaftsspielen zu verschlampen, sei es die bunten Kegel, Häuser (z. B. Monopoly) oder irgendwelche Figuren. Dummerweise gab es die dann nie nachzubestellen.

Des Weiteren habe ich mich oft mit Modellbau beschäftigt. Ziemlich doof war dann immer, wenn irgendwelche filigranen Teile durch Verschleiß oder grobe Handhabung kaputt gingen. Meistens musste man dann immer das ganze Set neu bestellen, da der Aufwand für einzelne Teile wohl zu groß war.

Was mich jedoch immer brennend interessiert hat waren Schachfiguren. Ich fragte mich oft warum die genau so aussehen müssen und nicht anders. Heutzutage weiß ich allerdings nicht mehr ob der Bedarf hier besteht, da es viele verschiedene Materialien zur Auswahl gibt.

Da ich oft mit Architekten und Designern zusammenarbeite ist Modell- bzw. Prototypenbau in Miniaturbauweise ab und zu recht interessant für mich. Gerade kleine Modelle eignen sich hervorragend als Anschauungsobjekt bevor die meist teure Produktion startet, um den Kunden etwas zu demonstrieren.

Das sind nur ein paar Ideen, die mir so eingefallen sind, wobei es eigentlich nur Kleingram ist. Vielleicht ist die eine oder andere Anregung mit dabei. Dass ich sagen könnte "Wow das ist es!" fällt mir momentan noch etwas schwer. Aber man kann die Augen und Ohren ja mal offen halten.
 
OP
OP
Haribomann

Haribomann

Halbgott
Mitglied seit
04.04.2002
Beiträge
334
Hey, danke schon mal für die Antwort!

Modell- und Prototypenbau für Architekten o.ä. ist tatsächlich ein Punkt, der interessant sein könnte.
Ich denke bei anderen Dingen kommt man schnell in einen rechtlich schwierigen Bereich, wegen Urheberrecht. Aber das gleiche hätte man vermutlich bei den Duploschienen...

Das Problem wäre höchstens der Absatzmarkt, aber das hat man ja immer.

Ich suche jedenfalls noch weiter.

Eine andere Möglichkeit wäre auch ein Holz-Laserschneider.

Es fehlt echt die zündende Idee, aber die ist ja generell so ein Problem. :)
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.011
Holzlaserschneiden war bzw. ist mein Leben. Früher habe ich sehr viel Intarsienarbeiten mit dem Laser im Boden- und Parkettbereich gemacht. Ich fand es fantastisch, vor Allem weil die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt waren. Heute gibt es im Internet auch schon ein breites Spektrum, das sich mit Laser und so weiter befasst. Die Anschaffung kostet allerdings eine ganze Stange Geld. Wenn dann die richtige Idee fehlt kann das ganz böse nach hinten losgehen.
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
Bezüglich Lasercuttern und Gravierern gibt es bei Boardgamern den Trend die langweiligen Pappe-Token durch weche aus klarem Acryl-Plastik zu ersetzten. Die gehen bei E-Bay & Co für gutes Geld raus (Hier mal ein Beispiel). IMO müsste man sich in die Lage versetzen Komplettsets günstig zu fertigen und anzubieten und man hätte ein gutes Einkommen, solange man sich auf die Beliebtesten konzentriert. Was gerade angesagt ist, kann man auf https://boardgamegeek.com/ unter The Hotness (linke Seite) sehen.

Die Idee Miniaturen mit 3D Druckern zu erzeugen finde ich extrem interessant. Allerdings braucht man für sowas in annehmbarer Qualität einen dieser Harz-basierenden Drucker wie den Form 2. Der und das nötige Material kosten aber ordentlich. Mittlerweile gibt es dafür schon professionelle Ansätze wie Heroforge, die aber mit ca. 30 € pro Figur recht teuer sind.

Mit einem Mainstreamdrucker könnte man z.B. eine Minecraftlampe basteln und verkaufen. Mit einem Dual-Extruder könnten man einfach die Transparenten Bereiche füllen. Natürlich kann man auch einfach Glas- oder Plexischeiben hernehmen. Eine Multicolor-LED-Lichterkette rein und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jungle-Jazz

Manaheld
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.082
Du könntest auch mal Fidget Toys googlen. Ich weiß nicht, inwiefern man sowas ausschließlich mit einem 3D-Drucker herstellen kann, bei Hand Spinnern bräuchte man zum Beispiel unter anderem noch ein Kugellager. Es gibt aber viele verschiedene Arten von Fidget Toys und auf Youtube findet man zB auch viele Tutorials wie man solche Dinge herstellen kann (meistens aus Alltagsgegenständen) und ich kann mir vorstellen, dass Leute die selber nicht gerne basteln sich solche Toys auch kaufen wurden.

Nur mal so als Denkanstoß.
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
„Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln.“

Mit anderen Worten verkaufe Drucker oder Filament.
 

Jungle-Jazz

Manaheld
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.082
3D-Drucker per 3D-Drucker ausdrucken und verkaufen. Das ist doch mal eine Idee.
 
OP
OP
Haribomann

Haribomann

Halbgott
Mitglied seit
04.04.2002
Beiträge
334
Ihr habt ja schon coole Ideen.
Besonders der gedruckte 3D-Drucker gefällt mir :D

Mir ist klar, dass so eine Anschaffung recht kostspielig ist, aber mit einer guten Idee lohnt es sich.

Wie so Vieles ist es aktuell etwas zum Erliegen gekommen, obwohl ich es immer noch sehr gerne machen möchte.

Danke Redwolf für die Tipps! Der Form 2 ist mir wirklich etwas teuer. Ich hatte an höchstens die Hälfte des Preises gedacht. Mit einem Drucker zum selbst zusammenbauen geht das sogar prinzipiell.

Bei etwas wie Heroforge benötigt man aber auch eine gute Internetseite, was ich nicht leisten kann.

Fidget Toys benötigen ein Material, das vermutlich auch nicht so einfach zu drucken ist.

Alles nicht ganz einfach, aber ich suche erst mal weiter.

Wenn ich eine gute Idee habe, könnte ich auch bei einem Freund ein paar Testdrucke machen und sehen, ob es sich lohnt.
Vielleicht gibt es ja altes Spielzeug aus der DDR, das gerne wieder gesehen wäre und mittlerweile Lizenzfrei kopiert werden darf...

Ansonsten sind die Tokens oder ähnliches schon eine gute Richtung.
 
Oben