Lufia 2 Hack - Scriptfrage

MaverickZero

Newbie
Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
4
Hallo zusammen,
ich hoffe ich bin hier richtig mit dieser Frage:
Ich versuche derzeit die deutsche Version von Lufia 2 ein wenig anzupassen, so dass ich als Ergebnis eine ROM mit guter Übersetzung auf eine Kasette brennen kann, um diese dann mit meinen Kindern am SNES zu spielen.

Alles in allem komme ich auch gut zurecht, allerdings bin ich an einer Stelle etwas ratlos, wie ich die Übersetzung korrigieren soll, da mir schlichtweg der Platz im ROM file fehlt.

Gibt es hier jemanden der sich damit auskennt, der mir eventuell ein paar Fragen beantworten könnte?

Vielen Dank im Voraus - Stefan
 

Artemis

Ehrenuser
Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge
1.742
Von wie viel Platz reden wir denn genau? Nur so zwei oder drei Bytes oder doch SEHR viel mehr?


Und wenns sehr viel mehr ist, wie sieht der Text konkret aus, um den es geht? Also sowohl der alte und der neue.
 
OP
OP
M

MaverickZero

Newbie
Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
4
Hallo und danke für die rasche Antwort.
Schön, direkt etwas vom Experten zu hören :-D
Ein paar wenige Bytes genügen mir schon.
Ich wollte die verunglückten Übersetzungen von Milka -> Dupla und Karyn -> Twixa rückgängig machen. Ebenso die Namen der Inseln Shuman, Strahda und Kamirno (Dasch Isch Inschel...) und evtl. Narvik -> Kirvan. Allerdings:

Code:
Lufia 2 GER with header:
Offset(h) 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 0A 0B 0C 0D 0E 0F
00169910              54 F3 78 61                              Tóxa    
...
0016F220        4B FB 76 E4                                  Kûvä    

00168870                                         49 6E 05               In.    
00168880  43 6C                                            Cl             

-> [T] [wi] [x] [a]
-> [K] [ir] [v] [an]
-> [I] [n] [sche] [l]
Hier stehen mir im Script nur sehr wenige Bytes zur Verfügung mit denen ich arbeiten kann. Im Dictionary gibt es keine Elemente aus denen ich die Namen montieren könnte. Die Pointerliste 0x76C00..0x770FF ist voll. Zusätzliche Bytes innerhalb des Scripts freizuräumen weiss ich nicht, wie es geht, da ich ja folglich alle nachfolgenden Elemente verschieben und zusätzlich die darauf zeigenden Pointer identifizieren und anpassen müsste.
Allerdings hängen in der deutschen Version hinter den Texten 0x77100..0x77c62 noch Reste der englischen Texte.
Wenn ich also den Bereich der deutschen Texte um sagen wir mal 0x0F nach hinten verschieben könnte, dann könnte ich (hypothetisch) das Dict um ein paar Elemente erweitern, aus denen ich mir dann die Namen zusammenbastele.
Ich habe gesehen (ich glaube, du machst das in deinen Mods auch), dass eben das wohl möglich ist. Dummerweise sprengen einige Mods die diese Verschiebeaktion durchführen die Größenbeschränkung, was sich noch auf eine Kasette schreiben liesse.

Daher such ich eine Möglichkeit, die oben genannten Texte rück-zuübersetzen, ohne mir die Möglichkeit zu nehmen, das alles später auf eine Kasette zu packen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Artemis

Ehrenuser
Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge
1.742
Anstatt da groß was zu verschieben, würde ich eher nach der Liste dieser ganzen Silben suchen und dann versuchen, die Worte daraus zusammenzusetzen ohne zusätzliche Bytes zu beanspruchen.


Aber:


Es sollte keine Probleme geben, auch meine Mods auf Kassette zu kriegen. Doch damit kenne ich mich nicht aus. Da solltest du eher RedScorpion fragen.
 
OP
OP
M

MaverickZero

Newbie
Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
4
Wenn ich das richtig verstehe, kann ich aber nur Silben aus dem Wörterbuch von 0x77100..0x77c62 nutzen, d.h. die Pointer von 0x76C00..0x770FF nutzen.
Darin finde ich aber nichts Brauchbares, um innerhalb von drei Byte z.B. "Karyn" zu montieren.
 

Artemis

Ehrenuser
Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge
1.742
Wie wärs mit "Karin"? Passt das?


Oder "Karen", wie sie im Japanischen heißt.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
M

MaverickZero

Newbie
Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
4
[K] [a] [ren] würde tatsächlich gehen. Danke für den Tip!

Leider komme ich so aber für die drei Inseln nicht wirklich weiter.
So bleibt wohl nur das Erfinden eines eigenen Namens entsprechend der Möglichkeiten aus dem bestehenden Wörterbuch.
 
Oben