Spiele-Review, Lizenz benötigt?

Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
Hey Leute (momentan schreibe ich ja wieder recht viele Fragen :D),

ich wollte mal so langsam anfangen einige Reviews zu Videospielen zu machen und wollte euch mal fragen, was Ihr da so für Erfahrungen habt und habe darüber noch einige Fragen.

Bei Lets-Plays weiss ich, dass man vom jeweiligen Publisher eine Erlaubnis/Lizenz benötigt. Manche geben nur für Bestimmte Spiele welche raus, andere geben eine "Ultimative"-Lizenz, bzw. bekommen soviele Anfragen, dass die einfach sagen "Mach doch, solange es der Firma keine Schaden macht haben wir nichts dagegen" (Erinnerung von einem Nintendo Gespräch).

Wie sieht das aber bei Reviews aus, benötigt man da denn auch eine Lizenz? Viele werden sicherlich sagen/schreiben "Logisch, ist a das gleiche in Grün".

Aber ich glaube, dass es da sicherlich einen Unterschied gibt, da ja dann sonst Spielezeitschriften schlecht Reviews machen dürften, weil es ja diverse Spiele gibt welche von denen in der Luft Zerissen werden und dies für die Firma ja nicht wirklich gut ist.

Habt Ihr da einige Erfahrungen (ausser, mach doch solange es keiner mitbekommt)?

Gruß Tüddel
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
So ein Quatsch, natürlich kannst du ein Review machen. Solange du selbst erstelltes Material benutzt, kann überhaupt nichts schief gehen.

Wäre ja noch schöner wernn man sich dafür eine "Lizenz" beim Publisher einholen müsste xD

Außer bei Embargos, also wenn ein Spiel noch nicht erschienen ist.
Da muss man dann schon aufpassen.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Das Problem bei Let's Play ist eigentlich nur, wenn Leute versuchen, aus ihren let's Plays Geld zu machen (also z.B. bei Youtube Werbepartner werden) - "umsonst" Let's Plays werden aber auch ohne vorheriges Fragen von fast allen geduldet.

Bei Reviews ist, wie adventureFAN schon angedeutet hat, das Bildmaterial denke ich am gefährlichsten, das sollte am besten vom jeweiligen hersteller in pressemitteilungen rausgegangen sein (wodurch die Benutzung auch auf alle Fälle geduldet wird) oder von dir selbste rstellt sein (unsicher?).

Aber am Anfang hast du eh nichts zu befürchten, kritisch würde es vor allem erst, wenn du viel Geld damit machen würdest.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Selbst wenn man viel Geld damit machen würde: Wenn es eigenes Material ist was aufgenommen worden ist, ist das überhaupt kein Problem.
Könnt ihr mir glauben, ich bin befreundet mit einer recht großen Größe im LP-Bereich, welche sogar von dem Geld leben kann.

Das schlimmste was passieren kann, ist, wenn irgendein Publisher sich bei YouTube beschwert. Dann werden aber Allgemein alle Videos mit bestimmten Inhalt gesperrt.
Hat aber bisher nie sehr lang gehalten.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Selbst wenn man viel Geld damit machen würde: Wenn es eigenes Material ist was aufgenommen worden ist, ist das überhaupt kein Problem.
Also hab jetzt mal in ein zufälliges PS2-Spiel reingeguckt, und da steht, dass Senden und öffentliches Aufführen des Spiels verboten ist - ob mit und ohne Geld.

Nintendo hat doch vor einiger Zeit gesagt, die wollen nicht, dass LPer ihrer Spiele Geld dafür kriegen, was ich auch verstehen kann.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Alles nur Theorie und viele AGBs oder Lizenzen haben rechtlich gesehen eh kaum Hand und Fuß.
Aber in der Praxis hatte zumindest meine "Quelle" bisher nie Probleme damit, auch nicht mit alten PS2-Spiele.

Und sollte irgendwann mal ein Publisher in einen Rage-Modus verfallen, passiert einem direkt auch nichts.
Die Videos werden dann einfach nur gesperrt.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Alles nur Theorie und viele AGBs oder Lizenzen haben rechtlich gesehen eh kaum Hand und Fuß.
Natürlich haben Lizenzen Hand und Fuß, dafür sind die ja da.

Die Videos werden dann einfach nur gesperrt.
Im besten Fall, ich könnte mir auch ne Klage vorstellen? Ich mein in der Musik werden doch auch ständig Leute abgemahnt, die Zeug hoch- und runterladen.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Na gut, wenn du es besser wissen willst, bleib dabei.
Ich weiß das es nicht so schlimm ist wie du sagst.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Ich sag ja auch nur, dass es so schlimm werden kann, ist hier auch nicht zielführend. Aber der Spieleentwickler (oder eher der Publisher, je nach Vertrag) hat alle Rechte an dem Spiel, und an der Stelle ist die DIskussion beendet. Natürlich sind die meisten Publisher nicht so doof und sehen, dass LPs eine gute mögliche Werbung sind, weswegen es toleriert wird, aber.. ja. Und da Tüddeldraht nach legalen Fragen gefragt hat.. aber zu Reviews, nicht zu LPs.

Um ganz sicher zu sein, würde ich nur wirklich Pressematerial von den Firmen nehmen. Aber wie auch schon gesagt, im Endeffekt wird dir keiner ans Bein pinkeln. Oder beziehst dich auf § 51 UrhG, nach dem Zitate erlaubt sind, und Bilder sind halt Bildzitate, um deine Aussagen zu unterstreichen.

*Exkurs: Das ganze lässt sich doch auch komplett auf andere Bereiche übertragen - Musik nannte ich schon, ist aber vllt noch etwas zu fremd. Aber Filme bzw. Szenen aus Filmen und Serien werden konstant aus youtube gelöscht. Find mal noch 10 Simpsonsclips - unmöglich, eben wegen Lizenzverstößen. Da wurde jetzt wahrscheinlich keiner verklagt, aber auch nur, weil jeder so ein, zwei Clips hochgeladen hat, aber.. ja.

Hatte letztens eine Seite gefunden, wo die größten Publisher und ihre Stellung gegenüber LPs aufgetragen waren.. aber finds natürlich nicht mehr.

Wo ich grad das UrhG durchgehe, $ 52 UrhG:
Eine öffentliche Wiedergabe ist auch ohne Zustimmung des Urhebers möglich, wenn sie keinem Erwerbszweck des Veranstalters dient, die Teilnahme unentgeltlich möglich ist und keiner der ausübenden Künstler eine besondere Vergütung erhält (§ 52 UrhG).
Ich würde sagen, dass danach das Von LPs leben können illegal ist - aber das sollen Juristen entscheiden...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Tüddeldraht
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
So, danke erstmal für die Massige Antwort :D.

Kurz Vorweg, bei LP's weiß ich dass man unbedingt eine Lizenz/Genehmigung braucht, da es ein schöpferischeres Kunstwerk vom Entwickler ist. Und wenn es nicht das Spiel ist, dann eventuell auch die Musik. Das ist kein Problem, da weiß ich es auch wie ich da vorgehen muss um auf der sicheren Seite zu sein.

Und jetzt nach dem Motto "Wenn sich keiner beschwert ist alles gut" werde ich auch nicht hochladen.

Das mit Nintendo habe ich auch gelesen, allerdings nach einigen Telefonaten haben die halt so eine "uns doch egal" Argumentation abgelegt (man darf nur der Firma nicht schaden).

Die Frage an sich ging ja auch nicht um LP's, sondern um Reviews (10-15 Minuten Gameplay/Spielvorstellung).

Nintendo wollte von den Lp-lern einen stück vom großen Kuchen abhaben und deswegen halt von den LP-lern Geld verlangen, bzw die kompletten Werbeeinnahmen vom Video!

Und wenn sich ein Entwickler beschwert, kann es auch zur Schliessung des Kanals gehen.


Danke für die Info, dass ich bei Reviews nicht jeden Publisher oder Entwickler anschreiben muss soweit. Geld habe ich soweit eigentlich acuh nicht vor mit zu verdienen.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Wie dann schlussendlich auch gesagt, beruf dich auf Bildzitate - pass nur auf, dass dann die Bilder, die du verwendest, nicht von wem anders erstellt/hochgeladen wurden, weil sonst kommst du in andere Schwierigkeiten.^^
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
@Tüddeldraht:

Woher genau hast du denn diese Geschichte mit der Lizenz? Das klingt sehr unwahrscheinlich. Lad dem Kram einfach hoch.

Als Youtube-Partner muss man nur befürchten, dass Troll-Entwickler wie die von WarZ und Garry's Incident dir an den Kragen wollen, wenn du ihre Troll-Games entlarvst. Die greifen aber nur große und bekannte LPer an. Sonst lohnt es sich ja nicht.

Was wesentlich wahrscheinlicher ist, ist ein Entzug deiner Werbeannahmen dank Youtube's automatisiertem Filter. Von Nintendo abgesehen, sind die allermeisten Studios jedoch gegen diese Praxis und haben in der Tat selbst ein gutes Verhältnis mit vielen LPern.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Ne Tüddeldraht, lass es lieber. Wir wollen ja nicht das du eine Haftstrafe für 5 Jahre bekommst, weil du unlizensiertes Material auf deinen YT-Kanal geladen hast.

Lass Gronkh & Co. die Tausende von Euro pro Monat bitteschön allein verdienen.
Gibt eh schon genug LPer und YT-Reviewer. Und die meisten davon sind miserabel.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Ne Tüddeldraht, lass es lieber. Wir wollen ja nicht das du eine Haftstrafe für 5 Jahre bekommst, weil du unlizensiertes Material auf deinen YT-Kanal geladen hast.
Es ist nicht erlaubt bei rot über die Ampel zu gehen. Trotzdem macht man es oft. Auch ich würd ejemandem sagen "Wenn keiner kommt, geh über eine rote Ampel." Darf man sich dann beschweren, wenn man doch mal erwischt wird und ein Bußgeld bezahlen muss? Und vor allem, wenn mich der Typ, dem ich den Knallertip gegeben hab, gefragt hat, was erlaubt ist - sag ich dann "Geh bei rot über die Straße" oder "Es ist verboten, aber geh trotzdem bei rot über die Straße".

Wenn jemand explizit nach legaler Aufklärung fragt, dann gebe ich die, soweit sie mir als Laien bekannt ist. Alternativ kann man ins Impressum seiner Seite auch schreiben "Alle Artikel und Bildmaterial hier werden verwendet, weil ein unbekannter Kollege eines Typen aus einem Forum meint, das ginge klar."

Ich hab ja nie gesagt, dass ich die Gesetzgebung an der Stelle gut finde, aber.. ja. find's sehr mühselig mit dir darüber zu reden, und deshalb gebe ich dir komplett Recht: jeder soll einfahc komplett machen, worauf er Bock hat, denn Gesetze sind dafür da um gebrochen zu werden.

Kann nicht verstehen, wie man bei einem so sensiblen Thema wie Urheberrechte und Lizenzen eine so offene Ignoranz zur Schau stellen kann.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Und für mich ist es unverständlich wie man so einen Stock im ***** haben kann.

Aber was solls, ich hab mich mittlerweile damit abgefunden das jeder Mensch nunmal anders denkt. Diese ewigen müßigen Diskussionen führen doch zu nichts. Schlußendlich macht eh jeder das was er für richtig hält.

Fakt ist, das es weltweit Tausende von LPer und Reviewern gibt die eigens aufgenommenes Material aus diversen Spielen auf YT präsentieren (ja, es gibt sogar Hörbücher, vorgelesen von "Amateuren"). Und das Schlimmste was da bisher passiert ist, ist das irgend n "Troll-Entwickler" bei Google für kurze Zeit (!) eine Verbannung erwirkt hat. TotalBiscuit hat ein nettes Video dazu gemacht (der bekommt Lebenslänglich!)

Anders sieht es bei Filmen aus. Da KANN man ja gar kein eigenes Material raus nehmen, außer man nimmt einzelne Szenen und bespricht diese.

Mensch, jetzt hab ich doch wieder angefangen.

Wie gesagt: Macht oder lasst was ihr wollt.
So wie es schon seit Jahrtausenden von Menschen getan wird. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
 
OP
OP
Tüddeldraht
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
Wie gesagt, es ging nur zum Thema Reviews. Ich weiß, dass ich im Endeffekt machen kann was ich will, wollte ja nur wissen, wie es rechtlich dabei aussieht/ eventuell jemand Erfahrung damit hat.

Und was Andere machen ist mir auch egal, kann ja auch nicht (um beim Ampel-Beispiel zu bleiben) den Polizisten sagen der mich "erwischt" hat, dass der Klaus-Dieter vorher auch über Rot gegangen ist.

Ich informiere mich halt nur mal ganz gerne, bevor ich da was hochlade, was ich gar nicht darf. Gibt ja die Entwickler die nur "du du du, das darfst du nicht, nehm das bitte runter"-sagen und dann etwas härtere und auf gut Glück, kommt kein Gedeih.

@Lord_Data:
Danke für die Infos soweit, auch dass mit dem Gesetzbuch. Hat mir jedenfalls schon mal geholfen :).

@adventureFAN:
Reg dich bitte nicht gleich so auf -.-*, ich wollte nur wissen, wie das bei Reviews aus Sicht der Legalität aussieht, und nicht was man einfach so machen kann. Machen kann ich alles, nur was ich auch darf wollte ich wissen. Es wurden auch schonmal Videos von mir gesperrt, weil da Musik drin war, welche nicht von GEMA/SONY/etc. rechtlich ... blaaa gekauft wurden und ich dafür auch keine Lizenz hatte (Stepmania).

@Doresh:
habe ich von einigen Seiten zusammengeklaubt und war für mich auch sinnig (muss in meinen Beruf auch auf Bild/Ton Material achten wegen Lizenzen). Weil das Spiel ja an sich dem Entwickler gehört, meistens hat der Publisher die Lizenz inne (als Verwalter) und wenn ich da dann 2 Stunden lang Durchzocke und alles Preis gebe +Musik +Grafiken +etc, dann kann ich mir schon denken, dass ich dafür eine Genehmigung brauche. Bei Älteren Spielen (PS1 Ära) Stand ja auch im Screen, dass es nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist und so. Zudem will Nintendo auch nicht das mit den Lplern (wegen den Werbeeinnahmen).


An sich kann man das Thema glaube ich schliessen, da ich nicht wollte, das hier eine Diskussion über LP's stattfindet und was man machen kann, was aber trotzdem nicht rechtens ist. Habe ja soweit Antworten bekommen.

Danke nochmal :)
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
In Sachen Reviews ist es noch einfacher. Für Reviews verwendetes Bild- und Tonmaterial fällt unter "Fair Use". Ist zwar etwas Amerikanisches, aber wir müssten eine ähnliche Regelung haben. Ohne diese Regelung gäbe es nämlich gar keine kritischen Reviewer.

Das große Seiten und Spielemagazine eher in Richtung Jubelperser tendieren liegt nicht an irgendwelchen Berufslizenzen, sondern daran, dass sie auf Review-Kopien der Spiele angewiesen sind, die sie von den Publishern bekommen. Allzu ehrliche Reviews sorgen leicht dafür, dass der Spielehahn zugedreht wird. Wenn du einfach nur deine eigene Spielesammlung reviewst, dürfte rein gar nichts dagegen sprechen.
 
OP
OP
Tüddeldraht
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
Danke Doresh :). Kann mich an einen GameStar Beitrag erinnern, da haben die mal ein Spiel total schlecht bewertet und der Publisher/Entwickler wollte den keine Spiele mehr zur Verfügung stellen :)
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
In Sachen Reviews ist es noch einfacher. Für Reviews verwendetes Bild- und Tonmaterial fällt unter "Fair Use". Ist zwar etwas Amerikanisches, aber wir müssten eine ähnliche Regelung haben. Ohne diese Regelung gäbe es nämlich gar keine kritischen Reviewer.
Ja, auf deutsch/europäisch heißt das Schrankenbestimmungen, und die von mir zitierten Gesetzespassagen kommen daher.
 
OP
OP
Tüddeldraht
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
196
Irgendiwe vermisse ich hier so einen "Bedanken"-Button, wie ich ihn aus anderen Foren kenne :)
 
Oben