Ehrlichkeit in unserer Gesellschafft? - ROFL!

Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
273
Ehrlichkeit in der Gesellschaft ist existent, ebenso wie Lügen und Intrigen existent sind. In dieser Welt hat jeder Mensch seine eigenen Wahrheiten, genauso wie jeder Mensch seinen eigenen Träume hat. Und die Wahrheiten können gewechselt werden wie die Kleidung, so scheint es mir manchmal.

Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass Wahrheit bzw. Ehrlichkeit ein weit dehnbarer Begriff ist, muss man einfach mal sehen, dass alle Menschen einen anderen Standpunkt vertreten, weil sie bestimmte Dinge anders sehen als andere. Das führt wieder dazu, dass ein Außenstehender, im Streit beispielsweise, dem einen Recht gibt, was bedeutet, dass er in dem Glauben ist, dass dieser eine Streithahn ehrlich ist und der, dem er Unrecht gibt, der ist unehrlich, wenn ihr so wollt. Damit wären wir wieder bei eigenen Wahrheiten.

Zusammenfassend heißt das also, dass Ehrlichkeit überall existiert, aber ebenso auch Lügen, da schließlich jeder Mensch eigene Wahrheiten besitzt.
 

Evilmachine

Manaheld
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.170
In den letzten Tagen haben mich viele Menschen enttäuscht von denen ich dachte sie sind ehrlich. Ich habe rausgefunden das sie alle anderen verarscht haben. Also im Moment denke ich das es nur noch sehr wenige ehrliche menschen gibt.
 

Selan

Legende
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
987
Hi ihrs!

Tja, wer schafft es heutzutage noch jemandem ins Gesicht zu sagen, dass er ein Problem mit dem anderen hat, oder was ihm an seinem Gegenüber nicht passt?

Sicher ist es nicht schön sowas zu hören, aber immerhin weiß man dann woran man ist. Nur wird lieber hinter dem Rücken anderer gelästert, statt ihm zu sagen, woran er ist!

Es gibt genug Leute, die einem die große Freundschaft vorspielen, ihn hintenrum aber total in den Dreck ziehen. Oder n anderes Besispiel: Wie viele sagen: "Wenn du mal n Problem hast und wen zum Reden brauchst, kannst dich immer an mich wenden!" Ein Satz den so viele sagen, aber wenn dann mal was ist, wird man hängengelassen. Oder es wird einfach mal eben an sämtliche Leute weitergetratscht, was auch nicht so toll ist!
 

Azrael

Halbgott
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
434
Der Ehrliche wird immer ausgenutzt! So geht das mir...sogar sehr oft. Da meint man es gut, tut jem. mal einen Gefallen und dannach wird mal schamlos ausgenutzt. Ich bin ein ehrlicher Mensch, das kann ich von mir bezeugen. Ehrlichkeit wird belohnt und verziehen, aber in manchen Fällen ist schweigen besser als reden:)

Azrael
 

Lunaya

Held
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
206
Generell bin ich sehr ehrlich, nur wenn es dazu kam in den sauren Apfel zu beissen und jemandem sehr wehtun zu müssen (bleibt leider nicht immer aus) habe ich mich oft gedrückt.
Am Ende war das Ergebnis jedoch dasselbe, nur dass ich mir am Ende noch größere Vorwürfe gemacht habe als ich es ohnehin schon tat.
Es kann wirklich schrecklich enden und deshalb versuche ich jetzt immer ehrlich zu sein, auch wenn es manchmal schwer fällt jemandem vor den Kopf zu stoßen :(

Ehrlichkeit ist übrigens nicht zu verwechseln mit Unhöflichkeit... diplomatisch und vor Allem höflich sollte man schon bleiben. Aber andere Menschen haben das Recht darauf bei entscheidenden Dingen die Wahrheit zu erfahren, ich würde das auch wollen. Eine schmerzhafte Wahrheit ist mir lieber als eine schöne Lüge, weil sie trotz Allem eine Lüge ist.

Unehrlichkeit lohnt sich nicht.
 

Nazgul

Mitey Pirabbite
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.338
Lunaya schrieb:
Generell bin ich sehr ehrlich, nur wenn es dazu kam in den sauren Apfel zu beissen und jemandem sehr wehtun zu müssen (bleibt leider nicht immer aus) habe ich mich oft gedrückt.
Am Ende war das Ergebnis jedoch dasselbe, nur dass ich mir am Ende noch größere Vorwürfe gemacht habe als ich es ohnehin schon tat.
Es kann wirklich schrecklich enden und deshalb versuche ich jetzt immer ehrlich zu sein, auch wenn es manchmal schwer fällt jemandem vor den Kopf zu stoßen :(

Ehrlichkeit ist übrigens nicht zu verwechseln mit Unhöflichkeit... diplomatisch und vor Allem höflich sollte man schon bleiben. Aber andere Menschen haben das Recht darauf bei entscheidenden Dingen die Wahrheit zu erfahren, ich würde das auch wollen. Eine schmerzhafte Wahrheit ist mir lieber als eine schöne Lüge, weil sie trotz Allem eine Lüge ist.

Unehrlichkeit lohnt sich nicht.
Achso... Also, wenn deine Freundin mal eine Woche durchgefeiert hat. Gesoffen hat, bis zum Abwinken. Augenringe bis zum geht nicht mehr. Schlicht:
Einfach scheiße aussieht.
Und dich deprimiert fragt:"Findest du mich hässlich?"
Sagst du:
"Ja, du siehst aus wie eine dumme [*ZENSIERT*], die gerade von einem Schwarm Krähen zerhackt wurde."
DAs glaub ich wohl kaum
PS:Das "[*ZENSIERT*]" hab ich persönlich hingeschrieben.
 

Vash

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.864
@Nazgul Ich glaube das ist etwas übertrieben. Ich zb würde sagen das sie/er im moment etwas fertig aussieht und sich mal wieder ausschlafen sollte.


@topic Ehrlichkeit...hmm also ich habe es bissher immer so erlebt das man an allen ecken und kanten besch***en wird. Es gibt zwar auch ausnahmen nur leider kenn ich da nur wenige. Ich war bissher immer ehrlich zu meinen leuten und das wird sich auch nie ändern (es sei denn sie sinds nicht zu mir). Ich wurde zwar aauch schon oft genug vera***. Seit dem ich einmal in einem Laden um mein Geld besch***en wurde bin ich bei sowas ein auch unehrlich.

Mal ne erweiterung: Die/der Verkäufer/in gibt euch 20 € zuviel Wechselgeld raus, würdet ihr sie darauf aufmerksam machen oder mit der Kohle verschwinden?
Wie gesagt ich wurde schon um Geld gebracht in einem Laden, daher bin ich einfach verschwunden (war der selbe Laden). Ob ich das in anderen Läden auch machen würde häng davon ab ob die Verkäufer nett sind, sind sies nicht ham se selber schuld.
 

Lunaya

Held
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
206
Nazgul, du solltest lernen genau zu lesen :)

Zitat:
Ehrlichkeit ist übrigens nicht zu verwechseln mit Unhöflichkeit... diplomatisch und vor Allem höflich sollte man schon bleiben.

Ich würde nie sagen "Du siehst aus wie eine dumme Fotze, echt scheisse", ich würde sagen "Naja, siehst etwas müde aus" aber eben auch nicht "klasse" ;)
 

Nazgul

Mitey Pirabbite
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.338
ups, da hab ich wohl etwas missverstanden. War aber auch etwas missverständlich formuliert.
 

Luna

Roter Drache
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
2.194
Ich hab vor ein paar Tagen schön erlebt, dass es doch noch ehrliche Menschen gibt! Vor zwei Wochen habe ich auf dem Wacken Open Air meinen Geldbeutel verloren mit 50 € drin und Personalausweis. Ich hab gedacht, der muss weg sein, bei 30000-40000 Menschen, die da waren kann es doch kaum sein, dass ein ehrlicher Mensch den Geldbeutel findet und sich auch noch die Mühe macht, ihn abzugeben bzw. ihn abzuschicken. Tja, so kanns gehen. Gestern habe ich meinen Geldbeutel mit Geld, Perso und allem anderen Zeugs drin zugeschickt bekommen. So kanns gehen!

Ich finde es auch schade, dass es viele Menschen gibt, die sich einfach so alles zum Vorteil machen ohne an andere Menschen dabei zu denken. Ich denke, wenn man selbst immer ehrlich ist was solche Dinge betrifft, trägt man seinen Teil dazu bei, dass die Ehrlichkeit nicht ausstirbt!

Was Ehrlichkeit in Gesprächen betrifft denke ich, dass Notlügen manchmal fast unumgänglich sind aber wenn mich ne Freundin fragt, wie sie aussieht, dann sag ich ihr das auch. Zwar nicht beleidigend aber sie hat ja nix davon, wenn ich ihr sag, wie toll sie aussieht obwohl es nicht so ist. Es gibt nen Spruch: "Wer einen guten Freund hat, der braucht keinen Spiegel" Da ist denk ich was wahres dran.
 

Idris

Si vis pacem para bellum
Mitglied seit
26.06.2009
Beiträge
2.216
Interessanter Threat, der hat doch echt eine Wiederbelebung verdient. ;)

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass sehr Vielen eine angenehme Lüge lieber ist als eine unangenehme Wahrheit. Also sage ich Ihnen entweder das, was sie hören wollen, damit sie Ruhe geben, oder ich sage nichts und denke mir meinen Teil.
Auch kann das Aussprechen der Wahrheit sehr gefährlich sein, denn das beschert einem oftmals, vor allem im politischen Leben, sehr viele Hasser und oft auch eine Rufmordkampagne, die einen Mundtot macht (wenn nicht sogar noch schlimmeres). Die besten aktuellen Beispiele hierfür sind Snowden und Mollath.
 

Redwolf

Folge der 8 bei den Palmen!
Mitglied seit
14.02.2002
Beiträge
2.817
Die besten aktuellen Beispiele hierfür sind Snowden und Mollath.
Hoffentlich färbt mehr davon ab. Nicht die Bürger sollten transparent sein, sondern der Staat. Der verfolgt derweil die, welche seine kriminellen Machenschaften aufdecken. Warum gibt es z.B. keinen Whistleblowerschutz in Deutschland?!
Die Politiker müssen sich nicht wundern, wenn die Gesellschaft immer krimineller wird. Deren Verhalten färbt irgendwann ab. Warum soll man Gesetzte noch ernst nehmen, die über den Kopf hinweg entschieden wurden, irgendwann beliebig sind und nur der eigenen Bereicherung dienen? Da muss man sich nicht wundern wenn sich breite Teile der Bevölkerung daran ein Beispiel nehmen. Alleine die überbordene Anzahl von Gesetzen, welche als verfassungswidrig erklärt wurden spricht eine deutliche Sprache. Ich hätte hier gerne eine Statistik eingebunden, aber der Bundestag hält die nicht aktuell (ein Schelm der Böses dabei denkt). In diesem Sinne auf in die nächste große Koalition.
Friedrich Nietzsche schrieb:
Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.
Obiges Zitat schließt mich mit ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raven Bloodrage

Manaheld
Mitglied seit
23.01.2008
Beiträge
1.197
Ehrlichkeit ist schon seit langem ein Fremdwort.
Genau wie ehrbares Verhalten, Demokratie, Miteinander, ...

Ich bin fest davon überzeugt, dass alles, was heute passiert so gelenkt wird.
Alle Gesetze, alle Normen, einfach Alles wird uns diktiert.
Und manchmal bricht jemand aus dieser Norm herraus und wird zur Gefahr für das ganze System.
Der Schlüssel ist unser Unwissen, unsere Dummheit.
Lügen sind der Weg zum Ziel.
Also wofür dann noch die Ehrlichkeit?
 

sternentänzer lise

Fachteam "Interview"
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
275
Ehrliche Menschen findet man wirklich immer seltener auf der Welt, also schade drum ist es, aber wiederum man kann anderen sagen sie sollen ehrlich sein, aber entweder halten sie sich nicht dran, oder es passiert, das man selber eine Lüge oder Notlüge verwendet, wo die ehrlichkeit dann auch vorbei ist und es dann auf einen zurück fällt...

Um ehrlich zu sein ist die Menschheit teilweise schon zu gierig und machthungrig geworden. Alle streben nach etwas besserem und vergessen ihre Grundsätze nicht mit falschen methoden zu spielen.

Ebenso wird man dann auch vom Staat nicht ernst genommen oder verarscht oder anders wiederum tut man es auch selber... Alle meinen sie wollen die Welt verbessern und denken trotzdem eh nur an sich, sodass man von der Ehrlichkeit auch weggeht. Es ist das Denken der Menschen, das sich über die Jahre hinweg immer kritischer darstellt, da alles so gesehen immer schlimmer wird... wozu dann ehrlichkeit wenn man damit auch nicht mehr weiterkommt? Ich persönlich versuche immer ehrlich zu bleiben, aber schaffen tu ich das auch nicht, weil ich da dann lieber Schweige, was ja eig auch nicht ehrlich ist... es ist alles einfach irgendwie schwerer geworden...
 
Oben