Fastenzeit - wie geht ihr damit um?

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.543
Ich denke vielmehr dass ich eh nicht soviel Süßes essen sollte und mache das freiwillige Begrenzen unabhängig davon, das Fastenzeit ist oder nicht. Noch hab ich nicht genug Finanzen oder Stimme um Hilfe für die Stellen zu können die gerade hungern, aber ich würde bei Firmen mit denen ich arbeite z.b. Bitten, die Tafeln zu unterstützen, damit diese nicht wie in München dicht machen müssen oder ab einer gewissen Zeit nichts mehr haben um es an die Bedürftigen auszugeben.

Projekte wie diese haben in meinen Augen mehr wert als eine kurzfristige Fastenphase die nichts mit dem Welthunger Ansich zu tun hat. Solange irgendwo ein Mensch hungert, sehe ich keinen Sinn in Vorstellungen von anno dazumal.
 
OP
OP
Poe

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.065
Projekte wie diese haben in meinen Augen mehr wert als eine kurzfristige Fastenphase die nichts mit dem Welthunger Ansich zu tun hat. Solange irgendwo ein Mensch hungert, sehe ich keinen Sinn in Vorstellungen von anno dazumal.
Es gibt viele Spendenprojekte das ganze Jahr hindurch und nicht erst seit gestern. Insbesondere Afrika, das aktuell extremst unter Hunger leidet, erhält einen großen Anteil daran. Ich bin diesbezüglich aber immer skeptisch, ob die Gelder tatsächlich da ankommen wo sie geplant werden. Manchmal ist es einfach nur ernüchternd zu sehen, dass scheinbar nichts passiert.

Ich bin klarer Befürworter solcher Aktionen aber bestenfalls möchte ich auch sehen können, dass tatsächlich das mit meinem Geld passiert was mir versprochen wird. Ich habe bisher zweimal einen ehemaligen Kollegen unterstützt, der direkt vor Ort Entwicklungsarbeit leistet, indem er Schulen gebaut und Brunnen erschlossen hat. Über Bilderdokumentationen hat er mich immer daran live teilhaben lassen. Das war einfach nur toll.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.543
Geht mir genauso, ich gehe gern beim Tierheim vorbei und hinterlasse da etwas, was mein Leckermaul nicht will oder eben für ein besonders elenden Fall ein wenig Geld. Hunger ist ja nicht nur bei Menschen ein Problem.
 
OP
OP
Poe

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.065
Es ist tatsächlich ein Jahr vergangen und mit dem heutigen Tag beginnt für viele wieder die Fastenzeit. Ein neuer Hype, den ich heute unserer Zeitung entnommen habe, ist das Klimafasten. Wer hier mal nachforscht stößt auf energiesparende Faster, die zum bewussteren Umgang hinsichtlich Energie und deren Verbrauch aufrufen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Polkappen zum aktuellen Stand schneller abschmelzen wie angenommen, scheint dahinter ein gewisser Sinn zu stecken. Initiiert wurde das ganze vermutlich von der Kirche. Da das Thema in diesem Ausmaß selbst für mich neu ist höre ich gerne verschiedene Meinungen dazu.
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.967
Das ist ne Sache, die man ohnehin beherzigen sollte, finde ich. Wenn die Fastenszeit einen Anreiz dafür bietet, damit anzufangen, dann bin ich voll dafür. Wäre dann schöner, wenn es über die Zeit hinaus beibehalten wird.

Und wer erhält nicht gerne eine Rückzahlung vom Stromanbieter?
 
Oben