Foren-RPGs

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.271
So, ich wollte mal nachfragen, ob ihr gute Foren-RPGs kennt und eventuell sogar in welchen mitspielt.

Natürlich habe ich dabei Hintergedanken. :fies:
1. Suche ich selbst nach dem ein oder anderem guten Foren-RPG, da mein Favorit schon vor langem aufgrund von Geldmangel (und Desinteresse des Leiters) geschlossen wurde.
2. Will ich ein wenig Werbung machen für das RPG, in dem ich gerade mitmache, da hier noch einige aktive Mitspieler gebraucht werden: One Piece RPG

P.S.
Wär errät, welches mein Charakter ist, bekommt einen Keks. ;)
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.194
Hmnmmmnm. Es gab eine Zeit, da habe ich recht intensiv bei Foren-Rollenspielen mitgemischt. Inzwischen habe ich wohl auch so ziemlich jedes Genre einmal besucht. Low- und High-Fantasy, Gegenwart, World of Darkness, Dystopisch, Horror und Science Fiction-artige (STar Wars und ähnliche).
Inzwischen habe ich mich von Foren-Rollenspielen aber größtenteils verabschiedet, da sie, zumindest meiner Erfahrung nach, so gut wie nie zuende gebracht werden. Über die Gründe bin ich mir nicht ganz im klaren, aber ich vermute, dass vor allem das Fehlen eines roten Fadens eines der Hauptprobleme ist. Was auch sehr lästig ist, sind Leute die bei wirklich jeder Reaktion, selbst bei direkten Unterhaltungen, zwei Seiten zusammenschreiben. Das macht die Interaktion ziemlich schwierig und ich denke mir nur, dass die sich lediglich selbst reden hören wollen.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.194
Mitte des Jahres wird "Kyrien IV" starten, ein deutsches Forenrollenspiel.

http://kyrien.yolasite.com/
Kann man da denn inzwischen mitspielen, ohne dass irgendein Judas die komplette Liste der Mörder an die "Guten" weiterreicht und die Sonderrollen Metagaming der übelsten Sorte anwenden? Das hat mich bei Runde 1 ziemlich schnell dazu gebracht, mich rauszuhalten.
 

Lucifer

Held
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
241
OP
OP
Appolyon

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.271
@ Ashrak
Naja, zu Ende spielen ist bei einem Foren-RPG auch meist schon vom Konzept her gar nicht möglich, da es kein wirkliches Ziel gibt. Vielmehr handelt es sich doch meist um ein Forum, wo jeder mehr oder weniger eine Story um seinen eigenen Charakter erstellt und diesen dann in seiner Geschichte mit den Chars anderer Spieler (wäre hier vielleicht sogar Autoren passender?) interaggieren lässt. Dabei ist jedem selbst freigestellt, wo er sein Ziel setzt.
Alternativ gibt e natürlich Foren, wo man einen Charakter nur für eine Kampagne oder so erstellt und es tatsächlich einen SL für die Runde gibt (wie beim P&P).

Ich bevorzuge erstere, da der Einstieg für neue Spieler jederzeit möglich ist und quasi eine Welt von den Spielern selbst erschaffen wird. Natürlich ist es verständlich, dass dann die Posts etwas ausführlicher sein sollten. Schnelle Unterhaltungen kann man ja mit dem anderen Spieler absprechen, so dass einer das Gesprochene aller Chars in seinen Post nimmt.

@ Loxagon
Erinnert mich irgendwie an das Partyspiel "Werwölfe" ^^
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.194
Naja, das ist ja genau der Punkt. Es liegt ja anscheinend zumindest teilweise an der mangelnden Perspektive, weswegen viele Foren-Rollenspiele irgendwann zusammenbrechen. Es ist nicht jedermans Sache, sich selbst und seine Ziele ständig neu zu erfinden. Deswegen ziehe ich auch die Variante mit Gamemaster vor.

(Rollen)Spieler würd ich übrigens nicht pauschal als Autoren bezeichnen. Das würde diesen Berufsstand einfach extrem entwerten, genauso wie Facebook mit dem Begriff Freund Schindluder treibt. ;)

Natürlich ist es verständlich, dass dann die Posts etwas ausführlicher sein sollten. Schnelle Unterhaltungen kann man ja mit dem anderen Spieler absprechen, so dass einer das Gesprochene aller Chars in seinen Post nimmt.
Speziell hierzu noch: einer der Hauptgründe warum ich Rollenspiel mag, ist eigentlich dass ich den anderen im Idealfall nur schwer abschätzen kann, genauso wie er mich. Das würde mit Absprachen ad absurdum geführt.
 

Lucifer

Held
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
241
@Ashrak: Dann dürften dir meine vier Links gefallen ;) Denn dort gibt es immer einen Spielleiter oder man schreibt eben zu zweit an einem RPG ^^ obwohl es in meinem Forum auch einen offenen Bereich gibt, der dann eher in die Richtung von Appolyon geht ^^
Aber wie ich da so schön sage: Manchmal schreibt man halt kurze Beiträge, weil die Menschen eben kommunizieren. Und wann anders werden sie wieder länger, weil es einfach mehr zu schreiben gibt ^^ Aber zusammenfassen, finde auch ich doof. Obwohl es manche Foren dann so machen, dass man so gesehen über PN hin und her schreibt, um dann einen so genannten "Kombi-Post" zu posten, wo dann das Ganze eben in nem längeren Abschnitt reinkommt. Die Variante gibt es dann ja auch. Wird auch in manchen Foren gefordert, wenn es sonst zu einem kurzen Beiträge hin und hergeschreibe kommen würde ^^

Und na ja... ich bin Autor und RPG-Spieler ^^ Ich finde das jetzt nicht so schlimm, weil man ja doch gut schreiben sollte, damit es den Mitspielern Spaß macht. Und so gut wie jeder mit dem ich spiele, der könnte genauso gut ein Buch schreiben. Obwohl ich auch mit einem Mädchen zusammenschreibe, die unter Rechtschreibschwäche leidet und gerne in das RPG-Schreiben verfällt, was bei keinem von den vier Foren eigentlich geduldet wird. Es wird normal geschrieben. Wie als würde man eine Geschichte schreiben. Ohne Smileys und alles. Und vor allem nicht mit Sternchen und soweiter ^^
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.194
@Ashrak: Dann dürften dir meine vier Links gefallen ;) Denn dort gibt es immer einen Spielleiter oder man schreibt eben zu zweit an einem RPG ^^ [...] Aber zusammenfassen, finde auch ich doof. Obwohl es manche Foren dann so machen, dass man so gesehen über PN hin und her schreibt, um dann einen so genannten "Kombi-Post" zu posten, wo dann das Ganze eben in nem längeren Abschnitt reinkommt. Die Variante gibt es dann ja auch. Wird auch in manchen Foren gefordert, wenn es sonst zu einem kurzen Beiträge hin und hergeschreibe kommen würde ^^
Hmm, die Variante find ich interessant und habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Meistens haben wir sowas schnell in irgendeinem kostenlosen Chat abgeregelt und den Auszug dann ins Forum gestellt. Ich werd mich mal umgucken. ;)


Zur Autorensache:
Einen halbwegs fehlerfreien, semantisch korrekten Satz zusammenzukriegen ist für richtige Autoren auch nur der Anfang. :) Man muss interessante (!) Charaktere entwerfen die kein gnadenloser Rip Off eines Anime-, Videospiel- oder Filmcharakter oder ein Mary Sue-Verschnitt sind, unterschiedliche Sprachbilder bedenken (ein Texaner aus dem tiefsten Hinterland wird keine Hochsprache verwenden), einen guten dramaturgischen Bogen spannen, etc. pp.. Und dann sollte die Geschichte idealerweise nicht in der gleichen oder ähnlichen Form bereits ein dutzend mal erschienen sein.
Ernsthaft, ich habe schon jede Menge Leute getroffen, die sich selbst für den nächsten aufgehenden Star am Autorenhimmel oder zumindest dem Durchschnittsmenschen für völlig überlegen hielten, aber in mindestens einem, meistens in mehreren Punkten völlig versagten. Es ist halt nicht jedem gegeben.

Wer trotzdem glaubt, dass er gut genug ist, kann seine Texte einem Lektor vorlegen. Die werden ja dafür bezahlt, Sachen mit Potenzial herauszufiltern. Nur bitte keine DKZ-Verlage, die drucken alles, solang ihr nur die Kosten dafür übernehmt.
 

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
1.127
Kann man da denn inzwischen mitspielen, ohne dass irgendein Judas die komplette Liste der Mörder an die "Guten" weiterreicht und die Sonderrollen Metagaming der übelsten Sorte anwenden? Das hat mich bei Runde 1 ziemlich schnell dazu gebracht, mich rauszuhalten.
Ja, kann man. Runde 3 war zwar inhaltlich ein Flop, da ich neues Einbrachte, aber scheinbar fand die Mehrheit Runde 1 "perfekt". Dann gibts eben Runde 4 im Stil der ersten.

Ich fands damals auch dreist dass einer der bösen mal eben alles ausplaudern musste weil er nicht böse sein wollte ... Es ist aber halt ein Spiel in dem die Rollen ausgelost werden. Es kommen genug Zettel inne Tüt´ und dann wird gezogen. Ich kann ja kaum jeden fragen: "Na, ist dir die Rolle des guten/bösen auch genehm?"

Aber wie gesagt, vor Mitte 11 wirds nix. Ich muss erstmal alles von K1 nachlesen und darauf K4 aufbauen. Auswendig weiß ich selbst als Spielleiter nicht mehr alles, ist immerhin 1 1/2 Jahre her, andere wollen ebenfalls ihre Spiele machen und im Mai bin ich in Urlaub.

Nach dem Neustart in Runde 1 ging ja alles glatt ...
R4 wird keine Metaebene haben, Quest will auch keiner, dafür gibts wieder "interaktives" ala "Xyz sah das Bild an. Es zeigte... *"
Und dann antworte ich ... Mal schauen ab wann ich richtig werbe.

Erstmal hab ich derzeit genug zu tun jemden zu finden der Japanisch kann und bereit wäre einem beim Fansubben zu helfen. Irgendwie kann jeder Transer nur Englisch ... XD ...und auch so lasten einen die Subs derzeit aus, da derzeit viele Folgen aufs Encoding, QC etc warten ...:teuf:
 

Lucifer

Held
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
241
Zur Autorensache:
Einen halbwegs fehlerfreien, semantisch korrekten Satz zusammenzukriegen ist für richtige Autoren auch nur der Anfang. :) Man muss interessante (!) Charaktere entwerfen die kein gnadenloser Rip Off eines Anime-, Videospiel- oder Filmcharakter oder ein Mary Sue-Verschnitt sind, unterschiedliche Sprachbilder bedenken (ein Texaner aus dem tiefsten Hinterland wird keine Hochsprache verwenden), einen guten dramaturgischen Bogen spannen, etc. pp.. Und dann sollte die Geschichte idealerweise nicht in der gleichen oder ähnlichen Form bereits ein dutzend mal erschienen sein.
Ernsthaft, ich habe schon jede Menge Leute getroffen, die sich selbst für den nächsten aufgehenden Star am Autorenhimmel oder zumindest dem Durchschnittsmenschen für völlig überlegen hielten, aber in mindestens einem, meistens in mehreren Punkten völlig versagten. Es ist halt nicht jedem gegeben.
Du solltest dir echt einfach mal die Foren ansehen. Bis auf in meinen, kann man eigentlich überall reinschnuppern. Ich selbst habe die Foren den Gästen so gesehen vorenthalten, damit es nicht zu Diebstählen kommt (ist mir nämlich schon einmal passiert) aber es gibt eine schöne Übersicht, wo man zumindest lesen kann, worum es in den einzelnen RPGs geht ;)

Und ja, die Charaktere machen das RPG und sie machen die Story. Und sie sind verdammt eigenwillig XD Hab ich alles schon miterlebt. Und na ja... wie schon erwähnt: In diesem Foren sind eigentlich Profis unterwegs, die sehr gut mit ihren Charas umgehen und so weiter. Die Spielleiter sind auch meist recht ordentlich und wissen, was sie machen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Wie gesagt, schau einfach vorbei und überzeug dich selbst ;)
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.999
Hab damit gemischte Erfahrungen gemacht. Angefangen hatte es mit einem Science-Fiction-RP, was ich damals gut fand. Irgendwann war aber die Luft raus bzw. Interessenverschiebung meinerseits. Bin dann irgendwann übergegangen in Fantasy-RP im Rahmen eines Browserspiels, was allerdings nie so richtig in Gang kam. Immer mal episodenweise, aber nie durchgängig. Dennoch hatte ich jeweils Spaß daran. Dann hatte ich mich zwischendurch an einem Pokemon-RP beteiligt, was leider sehr enttäuschend war. Erst mußte ich Wochen warten, bis ich anfangen durfte und dann wurde es nach kurzer Zeit abgebrochen. Dazu kam dann auch noch die übrige Spielerschaft, zu der ich mich dann nochmal auslassen werde gleich. Dann folgte ein ebenso kurzer Auftritt in einem Zelda-RP Wahnfried zuliebe, was mich jedoch auch nicht fesselte. Gerade versuch ich mich wieder an Science-Fiction.

So, nun zur Spielerschaft: Einige haben hier ja shcon gute Beispiele geliefert. Leider gibt es viele Leute, die kein Gefühl für "gute" Charaktere haben. Entweder sind sie wirklich anderen Figuren nachempfunden (am besten noch mit dem gleichen Avatar und Namen) oder einfach übermächtig mit irgendwelchen Pseudoschwächen. 4000 jahre alt, den Körper einer 17-jährigen, die ultimative Fähigkeit, Gesinnung: böse, ich töte jeden, der mir über den Weg läuft, aber suche ne Gemeinschaft Gleichgesinnter, wo wir gemeinsam böse sein können, während wir die Welt retten. Ich schweife ab...
Dann gibts leider auch noch die, die ein Gefühl für Charaktere und Geschichte haben, aber leider deswegen auch einigermaßen von sich überzeugt sind und alles überlagern, indem sie viel und oft schreiben und irgendwie an jeder Handlung beteiligt sind. Das gute Mittelmaß findet man leider nicht immer, was aber auch vom Genre bzw. dem Hintergrund des Forums abhängt. Nun denn, jetzt hab ich so hergezogen, aber ich will mich ja nicht über andere stellen. Ich denke, ich kriegs ganz gut hin, aber perfekt bin ich ja auch nicht. Im schlimmsten Fall verhalte ich mich auch so, wie die oben Beschriebenen, ohne es zu merken. *g*

Ganz generell finde ich Foren-RPs ganz gut. Im richtigen Pen & Paper bin ich selten spontan genug, im Chat ist es genauso. Hab da auch nicht so Lust, lange vorzuhängen. Das gute an Foren ist ja, daß man sich die Zeit mehr oder weniger selber einteilen kann.
Ich muß allerdings dazu sagen, daß ich schon gern eine gewisse Menge an Text schreibe bzw. lese und eher enttäuscht bin, wenn es da nur einen kurzen Abschnitt gibt, weil man die Interaktion allen Beteiligten überlassen will, anstatt es stellvertretend zu machen. Ist schon nervig, wenn der eigene Charakter durch andere "falsch" dargestellt wird, aber je nach Erfahrung der Leute bzw. umfassende eigene Beschreibung hält sich sowas auch in Grenzen, finde ich. Ist eben Geschmackssache.

Und auch, wenn ich mich zuvor immer dagegen ausgesprochen hatte, irgendwie habe ich durch diesen Thread doch gewisse Lust gewonnen, hier Foren-RPs zu starten. Schwierig wird es wohl durch verschiedene Interessenlagen, aber immerhin kann man die Leute ein bißchen einschätzen, finde ich. Das ist ja immer noch das wichtigste.
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
Ich habe nie an sowas teilgenommen. Mir erschien es immer als "stumpfsinnig".
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.194
So, nun zur Spielerschaft: Einige haben hier ja shcon gute Beispiele geliefert. Leider gibt es viele Leute, die kein Gefühl für "gute" Charaktere haben. Entweder sind sie wirklich anderen Figuren nachempfunden (am besten noch mit dem gleichen Avatar und Namen) oder einfach übermächtig mit irgendwelchen Pseudoschwächen. 4000 jahre alt, den Körper einer 17-jährigen, die ultimative Fähigkeit, Gesinnung: böse, ich töte jeden, der mir über den Weg läuft, aber suche ne Gemeinschaft Gleichgesinnter, wo wir gemeinsam böse sein können, während wir die Welt retten. Ich schweife ab...
Hm... ich hab da so einen persönlichen Liebling. Männlicher Paladin der Nekromantie der neunten Stufe (die höchste überhaupt in AD&D) wirken kann, einen Streithammer besitzt der bei Treffer alle Magien des Gegners versiegelt und zu 49% ggü. Magie resistent macht, eine Rüstung die Projektile (Pfeile, Bolzen, Kugeln...) auflöst und nochmal 50% Magieresistenz gibt, ist gegenüber kritischen Treffern (also auch gegenüber Angriffen aus dem Hinterhalt mit 3x Schaden) immun, macht größeren Schaden je weiter man von der Gesinnung "rechtschaffend-gut" entfernt ist, kann Magie gestenlos wirken und hat diesen lähmenden Blick. Zusätzlich kann er sich in einen Drachen verwandeln der seine Kräfte nochmal potenziert (und der dann auch nochmal eine weitere Stufe besitzt, die ihn noch unschlagbarer macht) und hat zudem noch einen Zauber der großen Einsicht permanent aktiv, mit dem er instant sämtliche Lügen erkennt, die Gesinnung von jemanden anhand der Aura erkennen kann und einem mit einem großen, roten und leuchtenden Pfeil alle Typen anzeigt, die sich in einem Schatten oder einem Dimensionsriss verbergen. Und nicht zu vergessen die Fähigkeit, Magie selbst zu formen, wie er sie gerade braucht = schnell mal eine Fähigkeit aus dem Ärmel schütteln, wenn er mit seinen bisherigen nicht alles abdeckt.
Das war aber noch nicht alles, der hatte noch mindestens ein Dutzend weiterer Fähigkeiten, an die ich mich leider nicht mehr erinnere. Achja, und natürlich besaß er einen Körperbau wie Son-Goku und Vegeta.

Das beste war aber, dass er ganz am Ende des Profils seitenlang geschrieben hat, wie unglaublich dumm und ignorant man ist, wenn man ihn als Powergamer bezeichnet, der irgendetwas kompensieren will. :lol: Das ist übrigens der schlagende Beweis dafür, dass lesbar schreiben nur die erste Stufe für das Autoren-dasein ist.


Generell bin ich Foren-RPs aber auch aufgeschlossen, auch wenn ich noch Zweifel an der Beteiligung hier habe. Aber von meiner Seite spricht nichts dagegen, und wenn ich mir barmuts alten Thread angucke, Rici anscheinend auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Appolyon

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.271
@ Szadek
In wie fern "stumpfsinnig"? Den Begriff kann ich auf Shooter oder MMORPGs beziehen, wo man eben stumpfsinnig von einem Ort zum anderen rennt und dabei alles über den Haufen schießt/mit dem Schwert niederknüppelt, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist (und manchmal auch das), oder generell bei Sachen, wo man eigentlich nur eine einzige Sache immer und immer wieder ohne große Variation machen muss. Bei einem RPG, sei es nun P&P oder in einem Forum sollte man sowas aber vermeiden können, bzw. dürfte es garnicht erst auftreten (man sagt ja nicht jeden Morgen "[Mein Charakter] wachte auf. Viel zu früh, wie er fand, wie jeden Morgen. Müde schleppte er sich ins Bad, putzte die Zähne..."

@ MicalLex
Das Problem mit den schlechten Charakteren ist mir bekannt. Zum Glück wird das bei uns teilweise unterbunden. Zum einen gibt es einige Richtlinien bei der Erstellung des Charakters, so dass alle ungefähr auf gleichem Niveau sind und erst im Laufe des Spiels Erfahrung sammeln und ihren Charakter weiter entwickeln.
Und an jeder Handlung beteiligt, stelle ich mir irgendwie schwer vor, da der Charakter nicht überall gleichzeitig sein kann (naja, außer vielleicht "der eine, der weiß" aus dem "Union der Helden" Web-Foto-Comic ;) ).
Auf jeden Fall stimme ich dir in diesem Punkt zu:
Ganz generell finde ich Foren-RPs ganz gut. Im richtigen Pen & Paper bin ich selten spontan genug, im Chat ist es genauso. Hab da auch nicht so Lust, lange vorzuhängen. Das gute an Foren ist ja, daß man sich die Zeit mehr oder weniger selber einteilen kann.
Gerade bei P&P habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich ca. zur "Halbzeit" eines Spieleabends schon kaum noch Interesse habe und dem Spielleiter weniger zuhöre ("wie, das war eine Mauer?"). Bei Foren-RPGs hat man Zeit, sich die Handlung genau durchzulesen und dem Charakter entsprechend zu reagieren. Bei schnelleren Varianten kommt man hingegen zu leicht OoC.
Also falls du Lust hast, schau ruhig mal hier vorbei: Foren-Übersicht • One Piece RPG

@ Ashrak
WTF? Wie kommt man zu so einem Char? MMn hätte da doch längst der Spielleiter eingreifen müssen.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.194
@ Ashrak
WTF? Wie kommt man zu so einem Char? MMn hätte da doch längst der Spielleiter eingreifen müssen.
Ich schätz mal Vitamin B, denn der hatte noch drei, vier weitere solche Chars. Zum Glück wird sowas bei seriösen Spielleitern nicht einmal bei einer Runde Exalted zugelassen, selbst wenn es ein Solar ist.
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
@Appolyon: Ich hab das Wort bewusst in Anführungszeichen gesetzt, da mir kein besseres eingefallen ist. Von der Überlegung her geben mir Foren-RPGs einfach nichts.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.550
Das beste war aber, dass er ganz am Ende des Profils seitenlang geschrieben hat, wie unglaublich dumm und ignorant man ist, wenn man ihn als Powergamer bezeichnet, der irgendetwas kompensieren will. :lol: Das ist übrigens der schlagende Beweis dafür, dass lesbar schreiben nur die erste Stufe für das Autoren-dasein ist.
Ja, sowas hab ich auch schon gesehen, von Leuten, die mir dagegen nahelegten, das alle meine Charaktere sinnlose Schwächlinge sind, die ja nur durch Mitleid ins RPG gerutscht sind, weil man eigentlich ständig auf die aufpassen müsste...obwohl ich solche über Mary Sues nunmal blöd finde, allein der anderen Spieler gegenüber.

Tut mir ja leid, dass ich´s sinnig finde, wenn ein Charakter eine oder gar mehrere besondere Stärken hat, eine oder gleich viel klare Schwächen frei Haus geliefert kriegt...wie zum Beispiel meine DSA Tierkriegerin, die ist ein absolutes HP-Monster und steckt Verletzungen wegen "Eiseskälte Kämpferherz" gut weg und ist selbst bei ner kompletten Horde Eiszombies nicht K.O. gegangen...obwohl das eher Würfelglück war, weil sie eigentlich gigantische Totenangst hat. Ansonsten kann sie sich kaum mit dem Rest der Gruppe verständigen, weil sie deren Sprache nicht spricht und quasi wie "die Wilde aus dem Dschungel" (Zitat der beiden Elfen aus der Gruppe) kam und nur vor Körperkraft und Tierverwandlungen respekt hat und sonst so neugierig ist, dass sie allein damit schon ne Menge Reibereien verursacht.
 

Lucifer

Held
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
241
Zum Thema P&P: Ähm... ja, habe ich zweimal versucht, wenn ich ehrlich bin. Beide Male auf der Animagic XD Das erste Mal ging es so daneben, weil die ganzen Charaktere einfach einem Schwein (der von einem Chara gespielt wurde) hinterher gerannt sind, anstatt ihren Planeten zu retten. Und das andere Mal. Ging es direkt gut aus. Obwohl sich die Leute nicht unbedingt mochten XD Ich habe mich gerne mit nem anderen angelegt. Aber na ja ^^ Es macht schon ein wenig Gaudi, wenn es ned zu viele sind. Aber sonst... eher nein dazu. Weil man meistens kaum zum Zug kommt, wenn man so ein Mensch, wie ich es bin, ist, der einfach immer alle ausreden lassen will und na ja, dauernd den Einsatz verpasst. Dann bin ich meist nur ein stummer Beobachter und sonst nichts oo

Deswegen mag ich Foren-RPGs auch sehr gerne. Bin auch momentan an 100 dran oder so oO Und auch genau deswegen, sage ich hierzu nein. Ich werde hier nicht einsteigen, weil ich eigentlich auch aus den anderen drei Foren aussteigen werde, sobald dort die RPGs, wo ich noch tätig bin, abgeschlossen/abgebrochen sind/wurden.
 
Oben