Games 2012 - Tops & Flops

Orpheus

Gesperrt
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
1.987
Und wieder ist fast ein Jahr um.
Dieses Spielchen sollte so langsam bekannt sein und somit die Frage: Was waren eure Tops & Flops im diesen Jahr?

Tops:

- Harveys neue Augen

Ein bitter böses Adventure.:D
Habe nur einen einziges Kritikpunkt und zwar, dass es ein wenig zu kurz ist.
Doch alle Erwartungen wurden mehr als Erfüllt und Mensch, wie kommt man nur auf all die bekloppten Ideen?

- Catherine

Eine Hommage an die letzten beiden Persona Teile.
Catherine ist witzig, abgedreht, fordernd und schafft es wunderbar, wie Persona, unsere Gegenwart sehr genau darzustellen.
Mir egal auf welches Genre Atlus ausweicht, nur hauptsache es kommen endlich wieder mehr Spieler von dieser Sorte.

- Black Mirror 2

Mein alljährliches "Kalt erwischt"-Spiel.
Ich sag nur es lag bei Saturn für 2,99 Euro rum.
Für den Preis erwartet man nichts und plötzlich überfährt mich das Spiel wie ein Zug.
Gleich folgt erstmal der dritte Teil.^^

Flops: (um mal nur die schlechtesten von einer ewig langen Liste zu nennen)

- Lollipop Chainsaw

Ich weiß ja, dass man hier außer Trash nicht viel erwarten sollte, doch was bitte war das für ein Spiel?
Sollte das etwa lustig sein, was dort für flache Sprüche rausgehauen wurden?
Zudem war die Grafik auf ihre eigne Art verdammt hässlich, die Action mies und die Story ... vergessen wir mal besser sofort.

- Pandoras Tower

Eins der drei groß angekündigten RPGs für die Wii, doch so richtig konnte es mich nicht vom Hocker hauen.
Und Lust auf Fleisch hatte ich nach jedem Tempel auch nicht mehr.

- L.A. Noire


Ein sehr steifes und trockenes Spiel.
Die Ermittlungen am Tatort hab ich mir intensiver vorgestellt, wobei ich die Grundidee vom Spiel echt interssant fand.
War am Ende nur nichts für mich.

Überraschung des Jahres: Crisis 2
Lag nur als Downloadtitel bei meiner neuen Xbox 360 bei.
Die Geschichte hätte ein wenig mehr Tiefgang vertragen können, kannte allerdings den ersten Teil nicht, nur vom Gameplay her ist Crisis 2 aller erste Güte.

Enttäuschung des Jahres: Zelda Skyward Sword.
Ganz schwache Darbietung Nintendo.
Hier hat man schnell den Zelda-Goldesel kacken lassen, so wie bei fast jeder Reihe, die Nintendo anbietet.
Kann man nur hoffen, dass mit der Wii U wieder bessere Spiele erscheinen, wobei ich eher damit rechne, dass die Talfahrt noch lange nicht zu Ende ist.
 

Yok

Hooded Hunter
Mitglied seit
09.04.2008
Beiträge
1.847
And here we go again! (2012 wäre fast ein armes Jahr geworden...)

Tops:

Borderlands 2: Im Coop der Hammer, solo ein bisschen öde und durch viel zu starke Scharfschützengewehre stellenweise sehr leicht. Alles in Allem aber ein sehr gutes Spiel für zwischendurch inklusive Dark Souls Easteregg. XD

Super Mario Galaxy 2: Ich habe den ersten Teil nie gespielt und von daher kann ich nicht sagen, wieviel neu war und wieviel recycelt, aber dieses Spiel war richtig Hammer. Jede Stage war anders und die Powerups waren nützlich und unkonventionell.

Rayman Origins: Und noch ein Jump 'n Run in den Top 3. Irgendwann bin ich wegen technischer Probleme von PC auf Konsole umgestiegen, aber völlig egal: Rayman Origins ist ein super forderndes 2D Jump 'n Run mit allerlei Exploration- und Geschicklichkeitseinlagen und definitiv nichts für Einsteiger.

Flops:

Street Fighter X Tekken: Fast die Enttäuschung des Jahres. Ich glaube kaum, dass es ein schlechteres Prügelspiel auf der Welt gibt. Wie wenig muss ein Spiel getestet worden sein, wenn man nach Monaten noch Infinite Combos mit 2 Tasten ziehen kann?! Finger weg von diesem Müll.

Max Payne 3: Yikes. Wie kann sowas floppen?! Man nehme sinnlose Neuerungen, die alles unnötig verkomplizieren, gebe Escort-Missionen mit dummen NPC's hinzu und zu guter Letzt fehlt nur noch ein Deckungs-System was nur Nachteile für den Spieler bringt. Hurra!

Irgendwo dazwischen:

Deponia 1+2: Enttäuscht war ich nicht wirklich, aber Daedalic hat schon bessere Arbeit abgeliefert. Die Bewohner Deponias sind allesamt Sexisten, der Hauptcharakter ein typischer Disney Trottel und die Story könnte kaum konventioneller sein. Gut gegen Böse und so...und der Held kriegt am Ende das Mädchen. Positiv anzumerken sind die Insider-Jokes, die überall gut versteckt waren, wie zum Beispiel: 4, 8, 15, 16, 23, 42 XD

Spiel des JAHRHUNDERTS: Dark Souls und Punkt. (das war vorhersehbar...)

Enttäuschung des Jahres:

Zelda Skyward Sword. Ich schließe mich dem Vorredner an. Eine unvollständige Oberwelt, auf der nichts zu tun ist, Schlauchlevel-Gebiete und nur eine Reihenfolge in der man Aufgaben erledigen kann. "Willst du in Gebiet B, besiege erstmal den Boss in Gebiet A" usw. Schlechter geht es nicht mehr. Die Steuerung war ok, jedoch waren die Gegner allesamt viel zu dumm zum Kämpfen und die richtig schweren Kämpfe waren zudem "Rätsel mit Geschicklichkeitseinlagen." Wenn ein Spiel hierher gehört, dann Skyward Sword.

Überraschung des Jahres:

Far Cry 3: Erst ein paar Stunden gezockt, aber es macht verdammt Laune. Nicht zu verwechseln mit Far CRy 2. XD Ich bin bisher sehr positiv überrascht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spade

Pollyanna is dead
Mitglied seit
25.08.2001
Beiträge
7.208
Tops:

Metroid Prime Trilogy: Because shut up

Kirby's Return to Dreamland: Weil ich das Spiel letztes Jahr in meine Flops gesetzt habe. Anfang des Jahres nochmal gespielt und für gut befunden. Ich bin mir nicht sicher warum mich das Spiel damals nicht angesprochen hat...

Pandora's Tower: Ich hab nicht viel erwartet, aber das Spiel hat mich überzeugt.

Final Fantasy Tactics A2: Na toll, jetzt ist der erste Teil für mich unspielbar. :(

Dragon Quest 1-3: Ich hab mir dieses Jahr vorgenommen mich vernünftig mit der Serie auseinander zu setzen und bin derzeit nah am Ende des dritten Teils. Diese alten RPGs sind teilweise schon sehr asozial (warum ist eines der ach so wichtigen Items die man braucht um das Spiel zu beenden in einem Baum hinter einem Schrein auf einer sonst irrelevanten Insel?!), aber es it entspannend hin und wieder mal ein RPG mit klassisch simplem Kampfsystem zu spielen.

Flops hab ich keine, aber "Nicht ganz so gut" ist:

The Last Story: Das Spiel wirkt auf mich, als ob die Hälfte des Spiels fehlt. Ich habe es durchgespielt, aber es fühlt sich nicht so an. Mir wird nicht viel in Erinnerung bleiben...

Überraschung:

Radiant Historia: Ein Zeitreise-RPG dass es mit Chrono Trigger aufnehmen kann? Wer hätte das denn kommen sehen können... Die Mechanik der Zeitreisen macht teilweise absolut keinen Sinn, aber Logik darf man für Gameplay ruhig opfern.

Enttäuschung:

Ich hab den Trailer von Majora's Mask auf der Wii U gesehen und dann gelernt, dass es nicht echt ist. :heul:
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
Top: Mass Effect 3. Umstrittenes, dennoch spielbares Ende einer Trilogie.

Flop: Assassin's Creed 3. Für das Ende einer Trilogie so angemessen wie Spielzeuggewehre bei einem Ehrensalut.
 

Paolin

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
101
Tops:
Bastion: Ich habe schon vorher Indie-Spiele gespielt, aber Bastion hat mir erst gezeigt, wozu Indies in der Lage sein können. Das Spielgefühl ist einfach exzellent.
Castle Crashers: ziemlich nah dran an dem, was ich machen wollen würde, wenn ich ein Spieleentwickler wäre.
Diablo III: weil fanboy.
Gemini Rue: Das ist das, was ich als "filmreif" bezeichnen würde. Atmosphäre, Story, Setting, Schwierigkeitsgrad - hier stimmt alles, was für ein Adventure wichtig ist.
Mark of the Ninja: Wow! Präzise Steuerung; Story, Setting und Atmosphäre sind einfach cool, die einzigen negativen Punkte die mir einfallen sind Haarspaltereien.

Flops:
Assassin's Creed: Gemessen an der unglaublichen Langeweile und Monotonie, die dieses Spiel beherbergt, kann ich nicht nachvollziehen, warum die Serie so gehyped wurde/wird und warum überhaupt eine Fortsetzung produziert wurde.
Half-Life 2: Wenn das Spiel "damals" Innovation war, will ich gar nicht wissen, wie eintönig andere Shooter aus der Zeit sind.

Enttäuschung:
Hunted - The Demons Forge: gekauft, um im Co-op zu spielen, und dann funktioniert Co-op nicht. Auch Monate nach Release kein fix in Sicht. Gyar!
The Blackwell Bundle: ich habe erst die ersten beiden Episoden gespielt, aber irgendwie hab ich mir mehr erwartet als combining hints at random. Ich weiß auch nicht, warum. Wahrscheinlich hab ich's wegen der Protagonistin gekauft.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
@Palin
AC wird auch erst mit dem 2. Teil so richtig interessant.
Geb dem 2. Teil nochmal eine Chance.

Meine Tops:
The Walking Dead
Mein persönliches Spiel des Jahres 2012. Kein Spiel sonst hat mich so lange über das Jahr verteilt beschäftigt.
Nicht nur direkt (also beim zocken), sondern auch indirekt. Denn es ist schon manchmal erschreckend welche Entscheidungen man trifft.
Jedenfalls ein absolut großartig inszeniertes Spiel, mit großartigen Charakteren die Gefühle großartig rübergebracht haben.
Wer am Ende nicht zumindest Pipi in die Augen bekommt, hat kein Herz. Großartig, einfach Großartig!

Dishonored
Als alter Thief-Zocker, ist dieses Spiel eine wahre Wohltat. Die Level sind gespickt vor lauter Geheimnissen die es zu entdecken gilt und unvorsichtigen Wachen welche man bewusstlos schlagen und in eine Ecke zerren kann. Tolles Spiel. Auch die Story ist interessant genug, um das Ende erfahren zu wollen.
Ein zweiter Teil ist ja zum Glück schon in der Mache =D

Borderlands 2
Mein Suchtspiel 2012. Dieser Mix aus Ego-Shooter und Diablo-Gameplay ist einfach richtig genial.
Die Story kann man außer Acht lassen, aber der Humor ist ja mal richtig geil!

Das Dunkle Auge: Satinavs Ketten
Meiner Meinung nach des beste Adventure des Jahres 2012.
Interessante Story, schön gezeichnete Grafiken, gute Charaktere... einfach ein rundum stimmiges Adventure.
Man merkt schon, dass das Adventure dank DSA sehr viel Tiefe besitzt.

Darksiders 2
Zugegeben, es war etwas langartmiger als sein Vorgänger, aber es hat mir dennoch sehr viel Spaß gemacht.
Sich duch die Dungeons zu schlachten und rätseln, erinnert mich immer wieder an die Zelda-Zeiten von damals.
Nur das man diesmal in einem etwas "erwachseneren" Setting spielt.
Ich hoffe wirklich, THQ kratzt die Kurve und produziert noch mind. 2 weitere Teile.

Dragon's Dogma
Ein leider seeeehr zeitintensives Spiel, genau wie Dark Souls. Allerdings ist Dragon's Dogma weitaus fairer, darum hab ich es auch als Alternative auserkoren.
Da es wirklich seeeehr viel zu tun gibt, hab ich es leider auch noch nicht durch. Aber es ist durchaus ein sympatisches Spiel bei dem man mit Taktik rangehen sollte.

Max Payne 3
Als Fan der Vorgänger hab ich natürlich gemerkt, das irgendwas anders ist.
Dennoch hatte ich über 10 stundenlang durchgehend Spaß an dem Spiel.

Neutrals:
Deponia
Tut mir leid, aber ich kann mich dem Hype um diese Adventure-Reihe einfach nicht anschließen.
Klar, es ist ein nettes Adventure mit schönen Grafiken und auch lustigen Charakteren, aber die Story finde ich ja mal sowas von in die Länge gezogen.
Teilweise wiederholt sie sich sogar im 2. Teil. Zudem kann ich mit dem Humor auch nicht viel anfangen, da er immer recht aufgesetzt wirkt. Darüber hätte ich mit 12 gelacht, aber nicht mehr mit 28 Jahren.

Durchaus ein nettes Adventure, aber eher für die Kleinen.

Mass Effect 3
Hmmm... ich bin noch nicht durch, aber ich muss zugeben, dass ich bisher nicht soooo angetan bin von dem Spiel.
Es wurde von Teil zu Teil immer weiter simplifiziert und das mag ich irgendwie gar nicht so.
Trotzdem ist die Story gut gemacht und ich bin mal gespannt auf das so kritisierte Ende.

Hitman: Absolution
Gerade erst angefangen, darum kann ich nicht sonderlich viel dazu sagen.
Allerdings ist es wirklich schön wieder 47 auf Killer-Feldzug zu sein =D

Far Cry 3
Ebenfalls gerade erst angefangen. Aber die Zwischensequenzen mit Vaan waren bisher einfach der Knaller.
Ich glaube Vaan kommt in meine Top5 der übelsten Bösewichte der Spielegeschichte of All-Time!

Hass-Spiel des Jahres:
Dark Souls
Ich mag Dark Souls... nicht!
Naja gut, im Prinzip mag ich Dark Souls schon, sonst hätte ich es mir nicht gekauft, aber dieses Spiel macht mich echt fertig.
So oft in einem Spiel bin ich in meinem ganzen Leben noch nicht gestorben und auch wenn ich weiß, dass der Tod eine der wichtigsten Elemente des Spiels ist, macht mich das echt sauer. Soviele "sinnlose" Stunden die schon wegen DS drauf gegangen sind... argh, wenn ich dran denke!

Naja, Yok hat mir jetzt einen Tipp gegeben.
Mit diesem werde ich DS irgendwann nochmal eine Chance geben.

Überraschung des Jahres:
Rage

Ich hab sooooviel schlechtes von dem Titel gehört und gelesen. Nicht nur in Tests, auch im Freundes-/Bekanntenkreis.
Und was muss ich nach einem 5 Euro-Steam-Sale feststellen? Rage ist äußerst spaßig!
Gut, nicht so spaßig wie Borderlands, aber auch nicht schlecht wie sein Ruf.

Wirklich Schade wie manche gute Titel schlecht geredet werden.
Aber gut, das gibt es umgekehrt ja auch

Old Game des Jahres:
The Longest Journey
Dieses Jahr stand ganz im Zeichen von vergangen Adventures. Ich hab mehrere wiedermal durchgespielt.
Aber nur bei The Longest Journey hatte ich wieder das wohlig warme Gefühl von damals... Dreamfall Chronicles kann kommen!

Ich hab echt noch viele Spiele von 2012 hier liegen, wie z.B. Jurassic Park: The Game, The Darkness 2, Kingdoms of Amalur, Der Fall John Yesterday, Game of Thrones, Memento Mori 2 oder The Secret World und Assassins Creed III will ich mir auch noch antun. Aber ich bin schon froh das ich überhaupt soviel Freizeit für Games opfern kann. Manchmal wünscht man sich Arbeitslos zu sein und keine sozialen Kontakte pflegen zu müssen, damit man mehr Zeit hat x]
 
Zuletzt bearbeitet:

Paolin

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
101
@Palin
AC wird auch erst mit dem 2. Teil so richtig interessant.
Geb dem 2. Teil nochmal eine Chance.
Habe ich schon oft gehört, und ich besitze AC2 auch bereits. Wenn du die entsprechende Stelle nochmal genau liest, wirst du (hoffentlich) feststellen, dass ich oben ausschließlich auf den ersten Teil Bezug genommen habe.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
Auch dieses mal hab ich eigentlich keine Flops oder Enttäuschungen. Bin nun mal paranoid bei Neuanschaffungen und geb obendrein noch Geld für Rollenspiel-Krams aus :nerv:

Tops:


Bastion (PC): Jede Menge Action, klasse Musik und eine frische Erzählweise machen Bastion mit einfachen Mitteln zu deutlich mehr als die Summe seiner Teile.
Gundemonium Collection (PC): 1A knuddelige Sidescrolling-Action. Gefällt mir vielleicht sogar n Tick besser wie Touhou *in Deckung hüpf*
Master of Orion II (PC): Das heutige Sci-Fi 4X nur ein Teil der Features von MoO2 implementieren macht mich irgendwie traurig. Das niemand sonst das taktische Kampfsystem geklaut hat wundert mich auch irgendwie. WTF, Leute Oo ?
Silent Storm (PC): Also da hat sich mein geliebtes Fallout-KS versteckt !
SRW OGs + SRW OG Gaiden (PS2): So gut, dass ich endlich ein Spiel komplett auf japanisch zocken musste. Gar nicht so schwer, wie ich immer dachte. Aber ein Glück, dass ich die Story (zumindest bei OGs ) vorher schon kannte XD.
Torchlight I+II (PC): Diablo ist tot! Lang lebe Torchlight!
X-COM: Enemy Unknown (PC): Endlich mal ein Spiel für Denker, das einem ordentlich in die Eier tritt :tja: !
Ys: The Ark of Napishtim (PS2) und Ys: The Oath in Felghana (PC): Aka die "Wie zum Geier sprech ich das aus?!"-Franchise. Ein recht obskures Action-RPG-Urgestein und dadurch auf seltsame Art und Weise erfrischend. Zudem äußerst herausfordernd. Seit God Hand hatte ich nicht mehr so viel Angst vor normalen Gegnern, von den epischen Bossen ganz zu schweigen XD

Überraschung des Jahres:

FTL (PC): Ein Roguelike... IN SPAAAAACE! Ein Review davon könnte durchaus kommen ^^

Super-Mega-Überraschung des Jahres:

Crusader Kings II (PC): Das reinste Crack


Enttäuschung des Jahres:

Öhm... keine Ahnung? Der perverse Preisunterschied zwischen der digitalen Version von Super Street Fighter IV und einer physischen Kopie Oo ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Meister der Runen

Emergency Induction Port
Mitglied seit
14.03.2004
Beiträge
1.654
Flops:
Assassin's Creed: Gemessen an der unglaublichen Langeweile und Monotonie, die dieses Spiel beherbergt, kann ich nicht nachvollziehen, warum die Serie so gehyped wurde/wird und warum überhaupt eine Fortsetzung produziert wurde.
Half-Life 2: Wenn das Spiel "damals" Innovation war, will ich gar nicht wissen, wie eintönig andere Shooter aus der Zeit sind.
Assassin's Creed
Half-Life 2
Games 2012 - Tops & Flops




Tops:
Portal 2
Beat the Beat - Rhythm Heaven

Flops:
Grundsätzlich spiele ich nichts was ich nicht mag und habe auch selten falsche
Erwartungen an Spiele.

Entäuschungen:
Das der Binding of Isaac multiplayer nicht für den PC angekündigt ist. Das hat
so viel verdammtes potential... gigantische 4 man dungeons mit random
startpositionen für alle spieler!
 

Harmian

Fachteam "Forenquiz"
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
1.450
Tops:

Borderlands 2: Sehr lustig.

Batman Arkham City: Ein rundes, sehr schönes Spiel. Sogar noch besser als Arkham Asylum.

Rage: Besser als sein Ruf.

Torchlight II: Schöner zweiter Teil.

Payday - The Heist: Tolles Coop-Spiel.

Far Cry 3 : So gut!

Flops:

Jagged Alliance - Back in Action: Taktisch limitiert, recht einfach als Sniper.

Enttäuschung des Jahrhunderts:

Nach wie vor Portal II. Im Frühjahr zum Coop mal ausgepackt. 2 Stunden gespielt. gek*tzt. Deinstalliert.

*Ich sollte den Steam Support bitten es rauszulöschen*

Nicht so langweilig wie Half-Life 2, dafür aber in allen anderen Belängen bei weitem nicht seinem Ruf gerecht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
@Meister der Runen:

Es geht darum, welche Spiele man in diesem Jahr gezockt/kennengelernt hat, nicht um das Release Date. In der Tat kann es nicht schaden etwas zu kaufen, nachdem der ganze Hype verflogen ist.

@Harmian:

Kritik an Portal 2 - UND Half-Life 2? War schön, dich gekannt zu haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Dinge die ich gespielt habe im Jahr 2012 ?

Top:

Giana Sisters Twisted Dream

Wunderschln gestaltet mit einem knackigen Schwierigkeitsgrad.

Skylanders Giants

Ich sammel gerne und finds ganz entspannend mal was siples zu zocken :)

Darksiders 2

öhm ja, Darksiders halt. Die Kämpfe gehen flotter als beim ersten Teil, der Protagonist ist mir persönlich allerdings etwas zu freundlich und hilfsbereit.

Flop:

Final Fantasy 13

ehrlich ? ich hab noch nie so nen Mist gezockt.

@Doresch: die Spiele sind beide extrem überbewertet. Im Grunde beide langweilig.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
@Zhao Yun
Wegen Darksiders 2: Aber doch nur weil er muss =O
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Ach, alle die Portal 2 nicht mögen haben auch die komplette Teletubbie-Serie auf BluRay =P
 

Paolin

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
101
immer auf die Neuen oder was?

@Meister der Runen:
wie Doresh schon erwähnt hat, bin ich hier nicht der erste, der Spiele auflistet, die nicht im betreffenden Jahr released wurden.
Außerdem bilde ich mir gerne meine eigene Meinung, bezüglich meines persönlichen Geschmacks, und nicht durch (möglicherweise verfälschte) (p)reviews oder irgendwelche (möglicherweise unbegründeten) hypes.

@Yok:
Ich mag Blackwell!
Aber ich bin trotzdem enttäuscht.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
So, meine Liste ist jetzt endlich fertig.
Hab mehr gespielt als ich dachte...
 

Dolan

The man with the Devil Luck.
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
3.463
Achso und ich habe es immer falsch verstanden egal:

Da ich etliche Spiele dieses Jahr gespielt habe (so 30+ mindestens) nur eine kleine Auswahl:

"Jippies" (Tops):

Pokemon Mysterydungeon Dungeon - Erkundungsteam Himmel:

Ein sehr schönes Spiel. Alles hat gepasst und ich habe das verlangen gehabt, dort selber dabei zu sein. Nicht nur die Atmosphäre war stimmig, auch die Musik war einfach klasse und dass es noch zusatzepisoden hatte, war noch besser. Besonders hat mir die letzte ganz gut gefallen.


Pokemon Schwarz 2:

Dieses Spiel fesselt einen (von den Hauptspielen) am meisten, weil da soviel optionales Zeugs da ist. Wir haben Medaillien, ein Hochhaus/Baum, Pokewood uvm. Kein Wunder dass ich 200h+ drangesessen habe (nagut 150h, da die Konsole unbenutzt dalag). Besonders hat mir Pokewood gefallen, weil da wirklich ganz gute Streifen sind. Vielleicht werde ich mal auch die bösen Enden spielen.


Final Fantasy Tactics Advance 2:

Es hat zweierlei Vorteile, einerseits hat es eigene Charactere, ..., anderseits bedient es sich an FF XII (nagut, dass ist für einige Leute wohl ein Nachteil, habe ich recht Doresh? ;)). Der andere Vorteil ist, dass man sich genau überlegen muss, ob der Zug es Wert ist, ihn zu machen (im normalen FF bracht man diesbezüglich kaum zu überlegen und bei Tactics Advance mit Nein zu beantworten, was Regelbruch angeht). Es hat mir zwar einiges an nerven gekostet (ich hasse die Vollmondtürme nach wie vor) aber es war sehr spaßig. Zumal ich froh bin, es zu nahzu 100% beendet zu haben (einige Blaumagien sowie dass eine komische Turnier fehlen).


Fire Emblem - The Last Promise:


Ein Fire Emblem Hack der einfach unglaublich war. Ich wiederhole es nochmals gerne, dass hätte auch ein eigenes Spiel sein können. Alles hat gestimmt, vom Schwierigkeit über Story bishin zur Musik.


Naja, geht so:


Kingdom Hearts - Dream Drop Distance:


Ansich ein sehr geiles Spiel. Hätte man die Alpträume rausgenommen und stattdessen Herzlose und Niemande eingesetzt, wäre es perfekt gewesen.


Mario & Luigi - Abernteuer Bowser:

Auch ein sehr gutes Spiel, nur das mit der Steuerung in Verbindung mit Gigabowser war naja nicht gerade das Gelbe vom Ei.


Lufia - The Curse of the Sinistrals:

Es hat einige Vorteile gegenüber seinen SNES-Pedanten, aber auch einige Nachteile. Dass Kampfsystem gefällt mir auch nicht so sehr, aber es gibt schlimmeres. Ich sollte mal wieder die 3 Teile wieder zocken.


:kotz: (Flops)

Yoshi's Island DS: Es hat mich zwar gefreut, dass es einen neuen Teile gibt, aber dieser ist Stinklangweilig. Die Musik ist zum Teil alles andere als Passend (Schlösser hören sich nicht als solche an) und mir war sowas von langweilig.


Fire Emblem 11: Es hat schon schlechte Bewertungen, die ich auch bestätigen kann. Keine Supports, keine Motivation, es nochmal zu spielen (nagut, mehr Schwierigkeitsgrade, aber sonst?). Einmal durchspielen (auf leicht) hat mir gereicht.


Die Überraschung des Jahres:

Super Metroid: Ich hätte es nicht so geil erwartet. Es hat mir gefallen. Zwar habe ich es noch nicht durch, trotzdem hat es für mich den Titel verdient.


Die Enttäuschung des Jahres:

Yoshi's Island DS: Ich habe wirklich gehofft, dass es so gut wird wie der Vorgänger. Ich meine, der SNES-Teil war geil und der GBA-Teil noch besser, da noch mehr Levels. Dass was mir geboten wurde, war wirklich nur langweilig.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
@Dolan:

Das Ivalice von Tactic Advance ist sogar NOCH schlimmer als in FFXII. Zumindest war letzteres kein seltsamer Unendliche-Geschichte-Klon.

Mmh, da fallen mir doch grad noch ein paar Tops ein. Schnell zum Bearbeiten XD !
 
Oben