Gedichte

mizu-kage

Ritter
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
24
So ich mach mal den thread auf damit jeder "Poet" hier auch auff seine Kosten kommt.

UNd ich bin erster XD

1 Kriegserklärung an den Schnee

Bist so schön wie das Leben,
doch auch kalt wie der Tod.
Bringst dem Einem die Freude,
dem andern die Not.

Weißer Schleiher ,
gesponnen aus Licht
meinen Augen du bringst Freude ,
meiner Seele nicht.

Trotz leuchtendem Schimmer ,
von kristallgleicher Pracht
nicht jeder mag sie sehn,
deine furchtbare Macht.

Lässt das Leben verenden,
unter deinem Mantel aus Eis,
und doch schaffst du nichts Gutes,
welch unvollendeter Kreis.

So lüfte den Schleiher der Kälte und geh' ,
falle nie wieder,
o grausamer Schnee

2. Tränen aus Blut
Zeit vergeht,
die Kraft , sie schwindet.
Ewig gefangen in Einsamkeit.

Von Wut zerfessen,
von Leid gequält,
nie wieder fühle ich Zärtlichkeit.

Wenn Tränen fließen,
vergossen aus Hass.
Gewoben aus Mitleid und Blut.

Vergangene Wunden,
geschlossen durch Liebe.
Wieder geöffnet durch furchtbare Wut .

Nie wieder will ich leiden,
nie wieder lieben.
Aus Angst vor neuer Qual.

Meine Seele vergangen,
mein Leben verwirkt.
Eine letzte verzweifelte Tat,
so bleibt mir doch keine andere Wahl
 

AleXXX

Soldier of Destiny
Mitglied seit
10.09.2001
Beiträge
1.709
Möchte nur mal so nebenbei erwähnen, dass es so einen Thread schon mal gab.
Und:
Wenn du noch ein geregeltes Metrum und Reimschema in dein Gedicht bringen würdest, dann wäre das schon ein ganz interessantes Gedicht.
Und mit mehr Stilmitteln und Metaphern wäre das noch besser.
 

Psychopath

Legende
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
909
@ALEXXX

Und mit mehr Stilmitteln und Metaphern wäre das noch besser.
Metaphern sind Stilmittel, aber macht nix!


BTT:

Sollen wir die Gedichte selber dichten, oder sollen wir eins reinposten und uns drüber unterhalten`???
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
HAHAHAHAHAAAA, dann poste ich auch einfach mal eins rein... frag mich zwar, wie lange dieser Thread überleben wird, aber was solls?


A Vicious Circle

A starving man climbs on a tree
Wondering what he’s about to see
A deadly desert full of sand
This country is called “Neverland”

A woman, sad, sits home alone
Trying to swallow the last flesh bone
Her stomach aches and cries all day
‘cause her husband is too long away

The man pretending to loose all hope
Asking himself how he’s going to cope
This misery with all it’s pain
Looking for food for power to regain

At home his wife starts to cry
In panic that he’s going to die
She takes her coat, unlocks the door
Not sure what she is looking for

Meanwhile the man is running ahead
He finds a horse which’s nearly dead
He could either eat it or ride it home
Finally his wife wouldn’t be that alone

He decides to take the second thing
Needs his entire strength to bring
The horse back on its feet again
To ride it into the lion’s den

The wife now trying to bear the storm
Realizing that it is nearly dawn
In her raises the feeling of inner fear
From her sleepy eye drops just one tear


The wind striking her like a blade
Suddenly she sees one big, strange shade
She gets really scared as it comes nearer
But also the shade gets much clearer

The man calls her with his last breath
Preparing himself for the eternal death
He falls from the horse straight into her arm
They’re changing direction, right back to their farm

As they arrive they enter their home
Throughout the night the hunger has grown
They slaughter the horse on the next day
For a silent moment the hunger’s away

Tomorrow the feeling will come again
The journey starts for the starving man
Never sure if he would live or die
But you cannot know if you don’t try…


Copyright Kinta_Wulai:kicher:

Ist das nicht das beste Gedicht, dass ihr jemals lesen durftet???
Ich hoffe ja, denn ansonsten: GRRRRRRRRRR!!!

Kinta.... GRRRR!
 

Psychopath

Legende
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
909
@Kinta

hast du es selber geschrieben?? Wenn ja, dann RSPEKT!

oder hast du es irgendwo her und einfach dein Copy Right druntergesetzt`??? Hmmmm:ne:

Ich hoffe doch das este!


Und was willst du mit dem Gedicht aussagen bzw erreichen`??

wenn ich es beantworten müsste, dann würde ich doch glatt sagen, dass der letzte Satz des Gedichtes zugleich die Intention ist!
But you cannot know if you don’t try…

Aber sonst sehr cooool geschrieben!
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Selbstverständlich stammt das Gedicht aus meiner Feder (Füllfederhalter...)!!! Das wäre mir zu billig, einfach Gedichte anderer hier reinzuposten *ganz-arrogant-sprech*!!
Und zu der Aussage des Gedichts:
Mmmmh, ja, der letzte Satz ist wohl die Moral des Gedichts... das habe ich allerdings auch erst gewusst, als das Gedicht fertig war. Normalerweise find ich solche Moralsätze am Schluss scheiße, doch seltsamerweise kommen sie dann doch in vielen meiner Gedichte vor. Aber ich geh jetzt nicht mit der Intention ran, ein Gedicht mit oder um eine Moral herum zu schreiben... das wäre mir zu billig *ganz-ganz-arrogant-sprech*...

Vielleicht bin ich ja so überraus gnädig und poste noch eines meiner Goldschätze hier rein *so- arrogant-sprech, dass-einem-die-Ohren-abfallen*...!!!

Kinta der II.
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Original geschrieben von Psychopath
Na, gespaltene Persönlichkeit?? Oder ist es dein Dichter Name??
Wusstest du nicht, dass ich eine gespaltene Persönlichkeit (keine Ahnung, wie man schizzophren schreibt...) habe? Kinta und der überraus böse Kinti!!!:burn: Glücklicherweise kommt er nur selten zum Vorschein...

Zu einem anderen Thema:
Da mich in den letzen fünf Minuten tausende von Fan-Briefen erreicht haben, habe ich entschlossen (*trommelwirbel*).... noch ein Gedicht zu posten! Here it comes:


Eine Frage des Glaubens

Eine Frage für ein Leben, eine Frage rasch gestellt
ich, nach Wissen strebend weiß, die Antwort, die entfällt

"Wer ist mein Gott? Was tut er mir?
Warum ich ihn nie sah?"
Ein jeder Gläub'ger zu mir nun spricht:
"Fürcht nicht, er ist dir nah.

Wann immer du von Leid geplagt
schau hinauf in das endlos grau
auch wenn er nie ein Wort gesagt
höre ihm zu genau.

Gott lebt in uns und wir durch ihn
wir sind das Gefäß des Glauben
er hat uns jeglich Sünd' verziehn
würd uns nie ums Glück berauben."

So geht er nun von dannen, der Mann
der Versuch, die Antwort mir zu geben
ist etwas, was ich nur selbst tun kann
und diese Suche nennt man "Leben".

Copyright Kinta_Wulai Gmbh Inc.

Ein weiteres Meisterwerk mit Moralende... ich hab es für den Religionsunterricht geschrieben (musste es auch vortragen *schwitz*).


Kinta

P.S.: Wenn irgendjemand es will, könnte ich noch ein weiteres Gedicht reinposten, es ist ein Rätsel in Gedichtform (keine Ahnung, ob es leicht oder schwer zu lösen ist...)
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.890
Wollen wir nicht wieder den alten Thread benutzen? (Zumal da schon welche von mir sind... *g*)
 

Psychopath

Legende
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
909
@Kinta

Schönes Gedicht! Hättest du mal in den Gott - Glaube Thread gepostet!

P.S.: Wenn irgendjemand es will, könnte ich noch ein weiteres Gedicht reinposten, es ist ein Rätsel in Gedichtform (keine Ahnung, ob es leicht oder schwer zu lösen ist...)
Na klar wollen wa!!!
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Nun gut, dann folgt jetzt Gedicht Nr.3:

Eines vorweg: Falls jemand meint, die Lösung zu kennen, postet sie hier nicht rein, sondern schickt mir ne Private Message! Danke!

Soo, nochmal...
Nun gut, dann folgt jetzt Gedicht Nr.3:

Ein Rätsel

Ruhe... in mir und meiner Umgebung
alles wartet auf diesen einen Moment
ein Mensch, zum ersten Male da
erschrickt, wenn er's nicht kennt

Die Erde fängt an zu zittern
weiß nicht, was mit ihr geschieht
bald wird etwas hier passieren
vor dem jedes gesunde Tier flieht

Viele Menschen sich bereits versammeln
die Augen weit aufgerissen vor Schreck
aus der Ruhe rührt ein Grummeln
und die Winde verwehen den Dreck

Plötzlich vernimmt man einen gellenden Schrei
als würde dich durchfahren die größte Qual
schnell und laut rast es vorbei
gelenkt und getrieben ohne eine Wahl

Bereits nach wenigen Sekunden ist das Spektakel vorüber
die Menschen stehen da mit pochendem Herz
berührt von der Angst des vorbeieilenden Dings
und betroffen ohne Möglichkeit zu lindern den Schmerz

Erst nach Minuten realisiert der Mensch
was er für einen Bruchteil seiner Zeit vernahm
und passt man in Zeiten ganz genau auf
sieht man, dass so manch einer wiederkam

Doch jetzt stellt sich die schwierige Frage
was war das für ein seltsam Gerät
welches mich schon sooft verzaubert
wenn es wieder von A nach B geht

Es beim Namen zu nennen ist nicht mein Begehr
denn jetzt, liebe Leute, seid ihr am Zug
gebt Acht, meine Freunde, macht euren Kopf leer
dann werdet ihr erkennen diesen frechen Trug.


Naaaa? Weiß es jemand? Na gut so schwer ist es nicht...

Kinta

P.S.: Oh ich hab mein Copyright vergessen!!!
 
OP
OP
M

mizu-kage

Ritter
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
24
@psychopath , bitte NUR selbstgeschriebene

@AleXXX welches Gedicht meinste denn???
 

Psychopath

Legende
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
909
@psychopath , bitte NUR selbstgeschriebene
Schade!

DAnn werde ich es auch mal versuchen, wenn ich in der nächsten Zeit Zeit habe! Das Thema wird sein: Beziehungen!

HAha, das habe ich schon. Jetzt fehlt nur noch adas Gedicht! Aber Kunst braucht Zeit , also habe ich noch welche!

Seit gespannt!! HEHE! Mein erstes GEdicht wird wenn überhaupt, dann hier verüffentlicht!
 

AleXXX

Soldier of Destiny
Mitglied seit
10.09.2001
Beiträge
1.709
Original geschrieben von mizu-kage
@psychopath , bitte NUR selbstgeschriebene

@AleXXX welches Gedicht meinste denn???
Also wenn mein Beitrag direkt unter deinem steht, und vorher noch niemand ein Gedicht gepostet hat, kann eigentlich nur deins gemeint sein.
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Das bezieht sich glaub ich darauf, dass im ersten Beitrag bereits zwei Gedichte stehen, eins mit Reimen und eins ohne...
Ich hoffe ich konnte helfen

Kinta

P.S.: Frohe Weihnachten
 

kleriker7

Legende
Mitglied seit
01.04.2003
Beiträge
839
das hab ich meiner verlobten gewidmet, es heisst "ohne dich"

Einst war ich einsam...
bis ich dir, meinem engel, begegnete
Doch ist seit dem jeder Atemzug schwer und Giftig...
das wasser ist wie säure und die Nahrung ist wie unrat...
denn ich bin alleine hier
ohne dich!
Meine Sohlen die meine Schritte tragen sind seit jenem tag aus Dornen
das Lachen ist nur noch Ausdrucks des irsinns
Weinen kann ich nicht
ich habe keine Tränen mehr übrig
mein Körper ist Kalt und erfroren
ihm fehlen deine Wärme und Nähe
denn ich bin alleine hier
ohne dich!
Der Schlaf ist Fieberwahn
Jede Stille wird vom Lärm meiner Gedanken an dich gebrochen
Musik ist Folter, Träume Odyseen
Gelächter scheinen mein Schicksal zu verspotten
warum bin ich nur hier
ohne dich!
Doch eines hält mich am Leben, mehr als Brot und wasser
es ist die Hoffnung dich einmal wieder zusehen
dich zu Halten und zu liebkosen
dich zu schützen und zu ehren
drum sind alle meine Taten und Gedanken dir gewidmet
alles für dich, denn ich will nie mehr sein
ohne dich!

XD
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Zwei Fragen/Anmerkungen:
1. Du bist 16 und schon verlobt?!?
2. Ich weiß nicht recht, ob ich den Anfang kapiere... also du bist erst alleine, dann triffst du "Sie" und dann bist du wieder alleine! Heißt das, du hast "Sie" nicht bekommen oder wie soll ich das verstehen?

Ansonsten finde ich die Wortwahl und die Vergleiche in dem Gedicht sehr schön!

Kinta
 

Psychopath

Legende
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
909
@Kinta

So, jetzt meine iterpre(ä???)tier Brille aufstzen:




Einst war ich einsam...
bis ich dir, meinem engel, begegnete
QUOTE]

Also: Bevor er sie gefunden hat, war er ALLEINE!!

Jetzt ist er es nicht mehr!

SO: DER REST DES GEDICHTES SIND SEINE GEFÜHLE; EMPFINDUNGEN, WENN DIE BEIDEN GETRENNT SIND!!!!!


Deshalb auch ohne dich!

edit: mit getrennt meine ich , nicht an einem Ort zusammen, sondern auseinander ( aber nicht im Sinne, von SCHLUSS) Ich hoffe du verstehst das!
 
Zuletzt bearbeitet:

AleXXX

Soldier of Destiny
Mitglied seit
10.09.2001
Beiträge
1.709
Original geschrieben von Kinta
Das bezieht sich glaub ich darauf, dass im ersten Beitrag bereits zwei Gedichte stehen, eins mit Reimen und eins ohne...
Ich hoffe ich konnte helfen

Kinta

P.S.: Frohe Weihnachten
Whooops. Hab gedacht die gehören zusammen. Das erklärt auch, wieso ich den Hauptgedanke nicht ganz kapiert habe.

Aber meine Bemerkung war für beide Gedichte gedacht.
Sie trifft zumindest auf beide zu.
 

Kinta

Rebusmind is dead
Mitglied seit
06.08.2003
Beiträge
2.661
Jiiihaaa, Heiligabend ist überstanden! Aus lauter Freude poste ich noch ein weiteres Gedicht. Ist vielleicht ein wenig ... sagen wir mal "schnulzig" (keine Ahnung, ob dieses Attribut zutrifft).
Here it is:

Ein Wort

Mir unbekannte Gefühle pochen aus meiner Brust
stellen mich forsch zur Rede als hätt ich es bereits gewusst
ich weiger und ich wehr mich, stell mein Wissen kopf
ich, mich selber quälend, blutleer häng ich am Tropf
Doch plötzlich folgt ein gellender Schrei
reisst meinen gesamten Verstand entzwei
ich seh, ich bin es selbst, dem die Wahrheit entspringt
und höre nur ein Wort, dass wie mein eigenes klingt
"Ja..."
Die Zeit bleibt stehen, der Druck, er entweicht
ich atme ruhig auf, das Ziel scheint erreicht
dir meine Liebe zu gestehen war mein schwerster Hürdenlauf
doch jetzt, da es bestanden ist, wünscht ich, es hört nie auf.


Toll, oder? (Kritik nicht erlaubt!! GRRRR!!!)
Achtung: Dieses Gedicht ist reine Fiktion und hat nie stattgefunden *in Wunschvorstellungen leb*!!!

Kinta
 
Oben