Krankschreiben

dunkeldorn

Angestaubtes Foren Inventar
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.527
#1
ich würd gerne wissen was ihr vom krankschreiben halten und wie oft ihr so im jahr euch krankschreiben lasst?
würde auch gerne wissen ob ihr euch krankschreiben lasst wenn ihr wirklich was habt oder ihr einfach kein bock habt.

ich persönlich hab mich seit knapp drei jahren nicht mehr krankschreiben lassen
 

Vash

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Mitarbeiter
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.852
#2
Ich lass mich krank schreiben, wenn ich krank bin. Gibt zwar bei mir genug Leute, die auch zum Arzt gehen, wenn sie kein Bock haben, aber das ist nicht meine Art. Ich hasse es, krank zu Hause rum zu sitzen. Einen Durchschnitt wie oft ich krank bin, hab ich nicht.
 

Harmian

Fachteam "Forenquiz"
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
1.450
#3
Bisher habe ich mich nur einmal krankschreiben lassen, als ich vor 3 1/2 Jahren eine Virusgrippe hatte.
Ansonsten gehe ich auch mit Fieber etc. zur Arbeit, einfach, da ich es nicht mag zuhause rumzusitzen. Irgendwie fühle ich mich da mies.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
#4
Ich werde einfach nie krank. Da man als Student und jetzt als Doktorand ein etwas lockereres Leben hat, muss ich mich auch nicht für jeden Schnupfen krankschreiben lassen, sondern kann auch mal einen Tag so zu Hause verbringen. Was aber ca. 0.5 Tage im Jahr sind.
 

Biquinho

Fachteam "Spruch der Woche"
Mitglied seit
27.02.2009
Beiträge
1.378
#5
Sofern es meine Gesundheit zulässt, es ihr nicht schadet und ich niemanden anstecke, habe ich genügend Gründe in die Arbeit zu gehen und nicht wegen einer einfachen Erkältung, leichte Kopf- oder Bauchschmerzen und ähnliches zu Hause zu bleiben:

  • Mir macht meine Arbeit Spaß.
  • Da ich sehr stark ausgelastet bin, wird meine Arbeit nun einmal auch nicht weniger.
  • Ich möchte meinen Kollegen keine zusätzliche Arbeit andrehen indem sie mich vertreten müssen.
  • Ich möchte nicht, dass meine Kollegen meine Arbeit wieder nicht richtig machen :)pein:)
Ich kenne natürlich auch genügend Freunde und/oder Kollegen, die wegen solchen Kleinigkeiten zu Hause bleiben oder auch mal "Urlaub auf gelben Schein" machen.
Nee, ich gehe gerne zur Arbeit ^^
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#6
Sofern es meine Gesundheit zulässt, es ihr nicht schadet und ich niemanden anstecke, habe ich genügend Gründe in die Arbeit zu gehen und nicht wegen einer einfachen Erkältung, leichte Kopf- oder Bauchschmerzen und ähnliches zu Hause zu bleiben:

  • Mir macht meine Arbeit Spaß.
  • Da ich sehr stark ausgelastet bin, wird meine Arbeit nun einmal auch nicht weniger.
  • Ich möchte meinen Kollegen keine zusätzliche Arbeit andrehen indem sie mich vertreten müssen.
  • Ich möchte nicht, dass meine Kollegen meine Arbeit wieder nicht richtig machen :)pein:)
Ich kenne natürlich auch genügend Freunde und/oder Kollegen, die wegen solchen Kleinigkeiten zu Hause bleiben oder auch mal "Urlaub auf gelben Schein" machen.
Nee, ich gehe gerne zur Arbeit ^^
Ich kann deine Aussagen komplett unterschreiben. Als Studentin isses vielleicht etwas lockerer, aber an Tagen wo Referate stattfinden gehe ich auchnoch mit Fieber und kaum Stimme hin, weil ich mich ja auf meinen Teil vorbereitet hatte, nicht die anderen und sie somit nicht hängen lassen will.

Gelber Schein bedeutet, ich liege wirklich flach.

Allerdings kenne ich ebenfalls Leute, die es dann "taktisches Krank sein" oder ähnlich titulieren müssten, weil die nicht zu bestimmten Vorlesungen oder Prüfungen erscheinen, weil sie entweder Angst davor haben oder wegen ihrer Tage nich können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
660
#7
Musste mich, seit ich arbeite (Juli 2009), 2x krankschreiben lassen (das letzte Mal im Februar 2013). Und in den Fällen hatte ich Fieber, Übelkeit und so Dinge, wo ich mich schlecht konzentrieren kann. Ich kann mich echt glücklich schätzen, dass ich so selten krank werde (Husten und Schnupfen zählt für mich nicht als Krankheit). *auf Holz klopf*
Ich glaube, wenn ich mich krankschreiben lasse, einfach weil ich keine Lust habe, dann würde mich mein schlechtes Gewissen plagen. Zumindest war es so, als ich das mal während der Schulzeit gemacht habe. :lieb:
 
OP
OP
dunkeldorn

dunkeldorn

Angestaubtes Foren Inventar
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.527
#8
mir geht körperlich sogar so gut das ich momentan noch in kurzer hose rumrenne
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Mitarbeiter
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.850
#9
mir geht körperlich sogar so gut das ich momentan noch in kurzer hose rumrenne
Dann lauf aber nicht durch das hohe Gras, nur weil das großer Bruder dir das gesagt hat.


So, ich war seit meiner Schulzeit nicht mehr krankgeschrieben und damals war das ja nur eine Entschuldigung durch die Eltern.

Wenn ich mal krank oder angeschlagen bin, dann meistens, wenn ich frei habe. In ganz seltenen Fällen war ich mal fiebrig auf der Arbeit, aber das kam dann erst dort zustande. An sich möchte ich auch nicht ausfallen, was mich da besonders antreibt, aber inzwischen sehe ich ein, dass man Rücksicht auf seine Kollegen nehmen sollte. Und da ich zusätzlich auch noch in einer Klinik tätig bin, gibt es da noch mehr gefährdete Personen.
 
Mitglied seit
20.05.2005
Beiträge
1.518
#10
Tja, dann oute ich mich mal als Krankgeschriebener.
Gerade komme ich vom Arzt, bin bis zum Ende der Woche krank geschrieben.

Ich bin recht häufig krank, einmal im Jahr Erkältung ist schon irgendwie Pflichtprogramm bei mir. Dabei esse ich immer brav mein Gemüse auf. :/

Wenn ich krank bin, dann bleibe ich auch zu Hause und lasse mich krank schreiben. Ich hatte zwar noch nie eine Grippe, aber auch eine Erkältung kann einen ganz schön umhauen. Einmal habe ich eine Erkältung verschleppt und dann haben sich ganz wunderbar meine Nasennebenhöhlen entzündet. Das war dann nicht mehr so lustig. (So viel zum harmlosen "Schnupfen". Der entspringt meiner Meinung nach den Märchenbüchern unserer Leistungsgesellschaft.)

Ich war lange nicht mehr krank geschrieben, obwohl ich nicht wirklich was hatte. Zur Schulzeit sicherlich mal, aber heute nicht mehr.

Menschen, die zur Arbeit gehen, obwohl Sie krank sind tun mir irgendwie leid. Anders rum finde ich aber auch irgendwie bemitleidenswert. Der eine hat Angst um seine Stelle und der andere hasst sie. Mit keinem von beidem möchte ich tauschen.

Verschnupfte Grüße!

P.S.: Habe keine Bettruhe verordnet bekommen. =)
 
Mitglied seit
14.06.2016
Beiträge
10
#11
Willst du jetzt von uns hören, ab wann es legitim ist, sich krankschreiben zu lassen oder so? Also so, dass es niemand bemerkt? Naja, musst du halt selbst wissen. Als Frau kann man sich ja jeden Monat einmal krankschreiben lassen ohne das es illegitim wäre wenn ihr wisst was ich meine.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#12
Ich sagte bereits, dass ich meine Tage nicht als Grund für ne Krankschreibung sehe, selbst wenn ich schmerzen habe tut mir Ablenkung und Arbeit dabei eher gut. Außerdem fliegen auch Frauen bei zufielen krankheitsausfällen, nur so zur Info.
 
Mitglied seit
14.06.2016
Beiträge
10
#13
Naja, das ist ja eher ein Vorteil für Frauen haha. Also meine Frau sagt da immer was anderes. Die kommt gar nicht aus dem Bett, sobald sie ihre Periode kriegt. Aber naja, ich kann dazu als Mann halt nichts sagen :)
 
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
660
#14
Naja, das ist ja eher ein Vorteil für Frauen haha. Also meine Frau sagt da immer was anderes. Die kommt gar nicht aus dem Bett, sobald sie ihre Periode kriegt. Aber naja, ich kann dazu als Mann halt nichts sagen :)
Ich weiß auch nicht wie schlimm Regelschmerzen sind, aber ich glaube man kann sie mit einem richtig fiesen Männerschnupfen vergleichen. XD
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#15
Ich weiß auch nicht wie schlimm Regelschmerzen sind, aber ich glaube man kann sie mit einem richtig fiesen Männerschnupfen vergleichen. XD
Nicht wirklich. Kommt drauf an wie die sind. Mal denke ich, jemand hat mir die Gedärme aufgeschlitzt, sowie das Rückrad zertrümmert und ich kann drauf warten zu verbluten...dann merke ich wiederum kaum was davon.

Dennoch nehme ich lieber was gegen die schlimmen Schmerzen und falle wegen sowas nicht bei der Arbeit aus. Dass ich an solchen Tagen irgendwie empfindlicher bin, sollte dann nicht verwundern, auch wenn ich versuche mir nix anmerken zu lassen, was ne sehr, sehr alte Angewohnheit von mir ist.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#18
Hoffe du hast das checken lassen. Eine Bekannte von mir hat Endometriose.
Danke der Nachfrage wegen Besorgnis deinerseits, aber ich wackele brav zumeinen checkups und sowas ist bisher nie Ursache von Schmerzen bei mir gewesen. Aber es stimmt, man sollte, wenns außergewöhnlich schlimm ist, das nicht ausschließen und dann nicht wegen falscher Scham seine Gesundheit aufs Spiel setzen.

Hab mal von nem Fall gehört, wo sie deswegen bei den Tagen immer schmerzen hatte, weil die Blutung in die Bauchhöhle stattfand, was tödlich hätte enden können, wenn sie nicht operiert und gewisse Dinge in Ordnung gebracht worden wären.

Wobei meine Definition von "schlimm" jetzt eventuell auch irreführend war. Für mich ist das, wenn ich mir eigentlich nen Ganzkörperwärmflaschenanzug wünsche, weil mir alle Knochen weh tun, aber besonders Unterleib und Rücken, wo nicht überall mit Wärmeflastern das Problem erledigt ist, wenn mir jemand mit dem Rollstuhl in den Rücken fährt, weil die mich übersehen hat(Seniorenheim als Arbeitsfeld) oder ich irgendwo unterwegs mit Freunden oder beim Einkaufen angerempelt werde und unseligerweise besagte Leute dann meine Schwachstellen erwischen. Solche Zusammenstöße tun mir dann einfach mehr weh als sonst und ich fühl mich wehleidiger und will aber meine professionelle Haltung nicht aufgeben müssen oder jetzt im Supermarkt oder der Fußgängerzone vor 100 unbekannten Gesichtern nicht einfach losheulen.

Gerade während der Tage fühl ich mich oft wie eine meiner Klientinnen im Alter 90+, wenn die dann meinen das so ein junges Ding wie ich Reumahschmerzen, Atrhose oder Rückenschmerzen nicht verstehen kann, dann kontere ich damit, dass ich mich selbst 1x im Monat um Jahrzehnte gealtert empfinde, während besagter Phase. Der Haken an der Sache mit den Tagen ist halt, das die Tage selbst bei ein und derselben Frau nie komplett gleich sind, manche sind schlimmer und andere besser, ganz individuell halt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14.06.2016
Beiträge
10
#19
Frauenthemen. Ich hole gleich mal meien Freundin her haha. Aber ja, wie gesagt, ich kann da halt eben echt nicht so meinen Senf zu beitragen ;)
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#20
Frauenthemen. Ich hole gleich mal meien Freundin her haha. Aber ja, wie gesagt, ich kann da halt eben echt nicht so meinen Senf zu beitragen ;)
Achja? An deiner Stelle solltest dich mal mit deiner Freundin über sowas unterhalten. Ist schade, dass es vielen Jungs scheinbar so am Allerwertesten vorbei geht, ein paar Ausnahmen mal abgesehen. Genauso sind viele andere Themen meiner Meinung nach nicht nur reine Frauenthemen/Männerthemen, da die BEide Geschlechter angehen.
 
Oben