Martial Arts Filme

Miles

Manaheld
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
1.092
Mich würde mal interessieren, ob ich hier der Einzige bin, der auf solche Filme steht... Kann mir diese Filme zwar auch net immer angucken, aber so ab und an sind die mal ganz lustig.

Ich mag besonders die Bruce Lee (hab 4 DVDs von dem ^^) und die alten Jackie Chan Filme - obwohl die neuen auch net unwitzig sind. Dann wären da noch so Geschichten wie 'Hero' oder 'Tiger & Dragon', verdammt, die Kampfkunst ist sowas von fett...

Bin gespannt, ob sich hier Gleichgesinnte finden lassen. :tja:
 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
Also in mir hast du schonmal nen "gleichgesinnten"
Ich liebe alles was mit Kampfkunst zu tun hat. Und ich denke mein
Avatar (Jackie Chan) sagt alles.
 

Deathjester

Legende
Mitglied seit
30.04.2003
Beiträge
906
Ich schau mir des Zeug so gern an, ich find des so geil, das Kämpfen, die Story ist meistens auch gut.

Chackie Chan find ich toll, Jet Li ist auch super

Gut fand ich The One, Tiger and Dragon, Hero, Legend of the shaolin, und alle alten und neuen Chackie-Filme!!!

Achja: Besonders geil war bei Tiger and Dragon und Hero (und auch bei vielen alten Martial-Arts streifen) dieses extrem übertriebene, die fliegen ja da mehr als dass sie laufen oder springen. Aber das gefällt mir :)
 

AleXXX

Soldier of Destiny
Mitglied seit
10.09.2001
Beiträge
1.709
Ich find Martial-Arts Filme eigentlich auch ganz okay.
Ich finds auch voll in Ordnung, wenn du ab und zu etwas unrealistisch sind. Das gehört einfach dazu, sonst würde es die Leute gar nicht begeistern. Wer ganz realistische Schlägereien sehen will muss nur auf die Straße gehen. Da erlebt man das sogar live am eigenen Körper.
 

Manadrache

Legende
Mitglied seit
02.12.2001
Beiträge
761
Ich liebe Martial Arts Filme.
Sowohl die alten Bruce Lee Filme, als auch die neueren mit Jackie Chan und anderen.
"Romeo must die" und "Tiger & Dragon" sind klasse Filme. Aber die älteren sind auch super.
(Mein Avatar fällt übrigens auch in die Kategorie Martial Arts, wie die Anime Fans sicherlich wissen :D )
 

Nightblade Hawk

Look at my Horse! My Horse is amazing!
Mitglied seit
18.08.2002
Beiträge
2.465
Ich liebe Marial-Arts Flime - vor allem die älteren Schinken - Tiger&Dragon war auch ziemlich cool. Und ich sags mal so - wie schon Alexxx gesagt hat gehört es dazu, dass diese Filme teilweise etwas unrealistisch sind, da die sonst vermutlich wenige anschauen würden.

Cu, Nightblade Hawk
 

Deathjester

Legende
Mitglied seit
30.04.2003
Beiträge
906
Eins noch: Bei den Jackie Chan filmen find ich es geil, dass zum schluss immer verpatzte szenen und stunts, die leider nicht so liefen, wie sie sollten, gezeigt werden. Somit ist da auchmal der abspann sehenswert.

Jackie macht ja auch alle stunts selbst, was mich sehr beeindruckt :)
 

LaCelda

Manaheld
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
1.150
Martial Arts Filme sind, solange sie aus Hong Kong kommen, das wohl coolste was es gibt ^^ Allen voran Bruce Lee's Filme!

Der Typ ist der King!

Daneben gibts aber auch ne reihe anderer cooler Martial Arts Filme wie z.B. die von Chackie Chan...
 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
@Deathjester
Eins noch: Bei den Jackie Chan filmen find ich es geil, dass zum schluss immer verpatzte szenen und stunts, die leider nicht so liefen, wie sie sollten, gezeigt werden. Somit ist da auchmal der abspann sehenswert.
Jup die find ich auch echt hammer. Und ich find es hammer das obwohl die verpatztemn sachen immer echt übel aussehen, er immer den Stunt nochmal macht. Siehe den sturz bei rechten oder starken arm der Götter. Dort ist er aus riesiger höhe gefallen und war fast Querschnittsgelähmt, und trotzdem hat er den Stunt später nochmal gemacht. Das find ich einfach bewundernswert.
 
OP
OP
Miles

Miles

Manaheld
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
1.092
Deathjester schrieb:
Jackie macht ja auch alle stunts selbst, was mich sehr beeindruckt :)
Oh ja, der Mann hat einen starken Selbstzerstörungstrieb... ^^ Was der bringt ist echt schon übel, ich habe mal irgendwo eine Zusammenfassung gelesen, was genau der schon alles verletzt/ gebrochen hatte, des geht ja echt gar net - gibt wohl nur wenige Sachen, die noch net gelitten haben bei dem... :tja: Aber des macht ihn echt verdammt glaubwürdig, sicher, ab und an hängt er mal an einem Strick, wenn er übelste Kicks in der Luft macht, aber größtenteils ist des ja alles machbar, eben von ihm selbst durchgeführt...
 

Corvus corax

Legende
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
677
Ich mag Martial Arts Filme eigentlich nicht.

Der einzige Film der wirklich herrausragend ist, ist meiner Ansicht nach HERO

:teuf:

 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
@Miles
ich habe mal irgendwo eine Zusammenfassung gelesen, was genau der schon alles verletzt/ gebrochen hatte, des geht ja echt gar net
Kopf:
Mehrere mala angeschlagen und zb. Hand of Death längere Zeit bewusstlos gewesen.

Ohren:
Auf einem Ohr schwerhörig seit Armour of God

Auge:
In Drunken Master beinahe ein Auge verloren

Nase:
x mal gebrochen (Young Master, Project A etc)

Wange:
Wangenknochen ausgekugelt (bei Supercop)

Zähne:
In "Die Schlange im Schatten des Adlers" kostete Yang Lee's beinarbeit Jackie einen Zahn

Kinn:
Bei Dragon Lord verletzte er sich das Kinn so das er richtige Probleme bei der Regie etc hatte.

Hals:
In Young Master erstickte er beinahe als er sich den Hals verletzte

Nacken:
Auch schon oftmals verletzt (bz Mr. Nice Guy)

Schultergelenk:
Bei City Hunter kugelte er sich den Arm am Schultergelenk aus.

Arm:
In die schlange im Schatten des Adlers kämpfte er doch am Ende gegen diesen Missionar. Jedoch war das Schwert, welches dieser hatte schärfer als alle gedacht hatten. Die Kamera hielt jedoch weiter drauf.

Hand:
Bei The Protector verletzte er sich eine Hand und fast sämmtliche Finger

Brustbein:
Ausgekugelt in Armour of Good2 ( der starke oder rechte arm der Götter, weiss ich nicht mehr so genau )

Rücken:
In Police Story entging er nur um haares Breit einer Querschnittslehmung

Becken:
Ausgekugelt in Police Story

Beine:
In Crime Police stand er zwischen zwei kolidierenden Autos...und erlitt dabei Splitterbrüche.

Knie:
Schon so oft angeschlagen, das es ihm teils schwer fällt noch richtig zu springen.

Fuss:
In Rumble in the Bronx gebrochen jedoch trotzdem am Set weiter gemacht.
(den Gips angemalt so dass er wie nen schuh aussah und weiter gemacht)

So dass ist das was ich noch wuste und aus meinem Buch (Jackie Chan Ein Leben voller Action ) kenne. Ich finds echt hammer sich da immer wieder aufzu rappeln
 

Deathjester

Legende
Mitglied seit
30.04.2003
Beiträge
906
Shaolin Soccer

Passt vielleicht ETWAS zu dem thema hier, ich wollte halt nix neues aufmachen :D

Der film war auch irgendwie geil, wenn auch verdammt unreal, aber hat mir gut gefallen, wie die die wände fast zusammen geschossen haben!
 

Kaio

Halbgott
Mitglied seit
16.03.2003
Beiträge
458
Ich liebe Martial Arts Filme.

Besonders hats mir Jackie Chan angetan. Ich kenne alle Filme von ihm. Das kommt daher, weil mein Vater ein riesiger Jackie Chan Fan ist und alle seine Filme gekauft hat, viele vom Import Händler, die in Deutschland nicht erschienen sind. Die alten sind zwar auch sehr gut, jedoch ist die Story ausgelutscht. So gut wie immer das selbe: Jackie Chan kann nicht kämpfen/ist jung kann nicht kämpfen, sein Vater/sein Meister wird ermordet, Jackie lernt kämpfen und besiegt den Mörder seines Vaters/Meisters im Endkampf.

Die neuen Filme wie "Jackie Chans First Strike" oder "Mr. Nic Guy" dagegen gefallen mir schon etwas besser, da wenigstens etwas Story vorhanden ist. Meine Favoriten sind Rush Hour 1+2 und Shang-High Noon.

Weiterhin schau ich ab und zu mal gerne Jean-Claude Van Damme Filme, wenn sie im TV laufen, z.B. Bloodsports.

Ich schau wie gesagt im allgemeinen gerne solche Filme.

@Erek
Das was du da mit den Verletzungen aufgeschrieben hast kenn ich aus seinem Video wo er von Szenen erzählt, die man in deutschen Videos nicht sieht oder im original anders sind. Leider habe ich den Titel des Videos vergessen und kann auch gerade nicht nachschauen, weil meine Eltern im Urlaub sind und das Wohnzimmer abgeschlossen haben, wo die ganzen Filme drinstehen. <.<"
 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
@Inuyasha

Der Film/dvd heisst "MY Stunts".
Aber man sieht ja auch bei den neueren Filmen im Abspann, wie er sich so verletzt hat (aua)

Weiterhin schau ich ab und zu mal gerne Jean-Claude Van Damme Filme, wenn sie im TV laufen, z.B. Bloodsports.
Ja Bloodsport finde ich auch geil. Generell hat Jean-Claude mitunter in richtig gute Filmen mitgespielt.

Letztens kam auch ein Jet Lee Film der richtig geil war.
Jet Lee gehört in der Hinsicht meines erachtens nach auch zu den Besten Kämpfer der Martial Arts Filme.
 
OP
OP
Miles

Miles

Manaheld
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
1.092
Erek schrieb:
Jet Lee gehört in der Hinsicht meines erachtens nach auch zu den Besten Kämpfer der Martial Arts Filme.
Meinst du Jet Li ? Falls du den meinst, ja, der ist echt sowas von cool, vor allem in 'Kiss of the Dragon' - verdammt, den Film gucke ich mir echt total gern an... ^^
 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
@Miles
Ja ich habe mich verschrieben gehabt. (hatte noch Bruce "Lee" im Hinterkopf)
Aber ich meine Jet Li. Ja zwar sind seine Filme nicht so witzig gemacht, wie die von Jackie Chan aber er kämpft verdammt gut. (nicht jeder kann so gezielt und hoch/kraft etc schlagen und treten.

Wo wir auch grad bei Bruce Lee sind. Er ist sicherlich ein guter Kämpfer gewesen aber ich mag die Art in seinen Martial Art filmen nicht, dass jeder immer sterben muss. Selbst wenn der jenige(irgend ein gegner) aufgegeben hatte wird er noch umgebracht. Das finde ich nicht gerade "Ehrenhaft".
 

LaCelda

Manaheld
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
1.150
Hey man die Zuschauer wollen Action sehen ^^
Für mich ist Bruce Lee einer der bedeutensten und prägensten Martial Artists. (Jeet Kune Do rockt ^^) Im übrigen:

:D
 

Tenwo

Ownet
Mitglied seit
02.08.2003
Beiträge
1.555
Huch! Wusste gar nicht, dass es einen solchen Thread gibt. Na, vielen Dank Deathi... Ähh... Deathjester.

Also ich bin auch ein großer Liebhaber von Martial Arts Filmen. Am besten gefällt mir Bruce Lee. Der Mann hat nun echt eine starke Austrahlung, auch über 30 Jahren nach seinem Tod. Tja, vielleicht ein echter Verlust für die Welt der Kampfsportkünste und der Filmindustrie. Aber wohl auch eine Warnung an alle die, die es vielleicht zu sehr übertreiben. ;) (Hab' mal mit Erek drüber geredet...) Hab' 'ne ganze DVD-Box von seinen Filmen und auch sonst noch 'ne Doku. Sehr berauschend. ^^
Ansonsten, ganz klar, gefällt mir Jackie Chan noch super. Ist halt mehr die lustige Schiene, besonders in den letzten Jahren.
Naja, ansonsten mag ich natürlich auch Sachen wie "Tiger & Dragon", aber das hab' ich ja schon im neuen Thread geschrieben...
Animes gehören da meiner Meinung nach nicht all zu sehr rein, wobei es da natürlich auch haufenweise Verbindungen gibt. Zumal mich die Animeserie von "Street Fighter" dazu veranlasst hat mit Karate zu beginnen. Meine Güte, ich hab' das schon so lange schleifen lassen. Die verprügeln mich, wenn ich da demnächst mal wieder auftauche... XD
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.061
Eine "Street Fighter"-Serie? Da muss ich mal bei Gelegenheit googeln...

Über Bruce Lee kann ich nicht viel sagen, da ich noch keinen einzigen Film von ihm gesehn hab (höchsten über ihn, wenn man "Dragon - Die Bruce Lee Story" mitzählt)

Dafür hab ich jede Menge Jackie Chan Filme plus die eine Doku über ihn gesehn. Was der sich so alles gebrochen hat...aber er legt sich richtig ins Zeug, um sein Publikum zu unterhalten!
Jet Li hab ich eher weniger beachtet, aber als ich mir "Kiss of the Dragon" angeschaut ab, war ich doch sehr angenehm überrascht.
Sachen wie "Tiger&Dragon" guck ich eher weniger. Die Kämpfe sind mir etwas zu übertrieben (jedenfalls muss ich mich an diese Art Film noch gewöhnen), und wenn die so am rumfliegen sind sieht das ja überhaupt nicht so aus, als ob sie an Fäden durch die Gegen gezogen werden...
 
Oben