Privatsphäre in Beziehungen

Yuffie

Not a pervert
Mitglied seit
27.04.2004
Beiträge
1.752
#1
Mit einem geliebten Menschen teilt man Alles! Aber stimmt das so auch, oder
gibt es Dinge die einfach eure Sachen sind - und auch nur eure Sachen
bleiben sollen? Darf euer Partner eure Briefe, Chats und SMS lesen oder zieht
ihr hier eine Grenze? Duscht ihr zusammen oder wollt ihr diese intimen
Momente doch lieber alleine für euch haben?

Wo liegt eure Grenze?

Also, ich persönlich lass da schon ziemlich viel zu. Wenn ich chatte oder eine
SMS bekomme / schreibe, darf mein Freund schon mitlesen. Warum sollte ich
auch was verheimlichen? Ich schreibe da nie etwas Besonderes.

Duschen tu ich auch mit meinem Freund, vor ihm umziehen auch, Zähne
putzen - Alles kein Problem. Nur wenn ich auf Toilette gehe muss ich ihn
da nicht unbedingt dabei haben... oder wenn ich mir Beine & Co. wachse
oder rasiere... da werd ich unruhig, wenn ich beobachtet werde... ^^'
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
#2
Auch in Beziehungen sollte es Privatsphäre geben, für beide Partner. Man kann ja gerne fragen mit wem man da chattet/telefoniert/schreibt, whatever. Sofern man nichts verheimlichen muss, kann man seinem Partner dann ja auch eine Antwort geben, jedoch muss dieser wirklich nicht alles mitlesen/mithören. Das ist nur Schnüffelei.

Was absolut nicht geht, die Kommunikation des Partners heimlich lesen, das zeigt nur, dass man seinem Partner nicht vertraut.
 
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.051
#3
Es gibt Dinge, die darf meine Freundin wissen/sehn/hören/whatever, und Dinge die darf sie eben nicht wissen/sehn/hören/whatever, halt ich eigentlich für selbstverständlich. Mir ist es auch egal, wenn ich mal nicht weiß, was meine Freundin mit ihrer besten Freundin über die eine aus ihrer Klasse ablästert oder so. Alles andere wär doch voll fanatisch.
 

Rief

Himmlischer
Mitglied seit
04.06.2006
Beiträge
2.819
#4
Nun, bei mir ists ähnlich wie bei Yuffie
Das einzigste was ich nich so gern hab is wenn sie mir auf Klo zuschauen würd XD
Wirklich verbieten tu ichs ihr auch nich, aber...
Nee, is nich so dolle^^'

Hab ja nix zu verheimlichen
Okay, wenn ich n Geschenk für sie hab und sag sie darf an einem bestimmten Ort nich gucken, weils da versteckt is, vertrau ich ihr das sie das nich tut, aber ich weiß auch, das sie das nich tut
 
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
2.682
#5
Ich bin ein großer Freund von Privatssphäre.

Komischerweise gehöre ich zu den Menschen, die ihr Dessert einfach ungern teilen, obwohl ich sonst gerne mal grüne Hemden trage.
 

Idris

Der Horst vom Forst
Mitglied seit
26.06.2009
Beiträge
2.209
#6
Auch in Beziehungen sollte es Privatsphäre geben, für beide Partner. Man kann ja gerne fragen mit wem man da chattet/telefoniert/schreibt, whatever. Sofern man nichts verheimlichen muss, kann man seinem Partner dann ja auch eine Antwort geben, jedoch muss dieser wirklich nicht alles mitlesen/mithören. Das ist nur Schnüffelei.

Was absolut nicht geht, die Kommunikation des Partners heimlich lesen, das zeigt nur, dass man seinem Partner nicht vertraut.

Genauso sehe ich es auch. Jeder hat schließlich seine kleinen Geheimnisse, und die machen den Partner/ die Partnerin umso interessanter.
Hauptsache ist meiner Meinung nach, dass man sich treu ist.
 

Morage

Legende
Mitglied seit
10.05.2008
Beiträge
694
#7
finde auch, dass es ein gewisses maß an privatsphäre geben sollte in beziehungen. dazu gehört v.a. sms, e-mails etc. vom partner nicht lesen ohne erlaubnis. sowas gehört sich einfach nicht und zeugt auch davon, dass man kein vertrauen zueinander hat.

ein paar geheimnnisse, die er mit niemandem teilen will, hat - denke ich - jeder. naja, ich zumindest...
 

Rief

Himmlischer
Mitglied seit
04.06.2006
Beiträge
2.819
#8
Ganz falsch ist das wegen e-Mails und SMS lesen ja nicht, aber mich würde interessieren wie ihr das seht wenn man seinem Partner alle Passwörter anvertraut und sagt er könne das ruhig lesen bzw alles abrufen
 
Mitglied seit
20.05.2005
Beiträge
1.518
#9
1. Ich bin verdammt neugierig.
2. Ich bin hemmungslos.
3. Ich bin nicht gerade feinfühlig.

Wenn ich jemanden gern hab, dann möchte ich mit ihm über alles reden können, und im Gegenzug erwarte ich, dass er auch mit mir über alles spricht. Wenn ich jemanden Frage, dann möchte ich auch eine Antwort bekommen. Und wenn es ein "Lass uns später darüber reden." ist. Kann durchaus sein, dass ich dann noch mal mit einem "Warum denn daaaaaahas?" nachhake, aber beim dritten mal kapier ich's dann doch.
Der Vorteil: Ich bin bei jedem noch so abwegigen Gedanken überhaupt nicht überrascht. Glaub man kann mit mir über alles reden. Wirklich. :D
Soll heißen: Wenn ich was wissen will, dann frage ich einfach nach. Muss dafür nicht die SMS lesen. :p
Das ich mal neugierig in eine Schublade schaue... das trau ich mir eigentlich auch zu... Habs aber bisher nie getan, obwohl ich Gelegenheiten dazu gehabt hätte. :D

Hmhm... Das Klo teilen, das muss ich auch nicht haben. Aber wenn mich was stört, sag ich einfach: Lass mir mal fünf Minuten allein. ^^

 
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
2.682
#10
Rief hat gesagt.:
Ganz falsch ist das wegen e-Mails und SMS lesen ja nicht, aber mich würde interessieren wie ihr das seht wenn man seinem Partner alle Passwörter anvertraut und sagt er könne das ruhig lesen bzw alles abrufen
Also, ich kann da jetzt schlecht von einer Beziehung reden, aber rede mal hypothetisch:

Annahme: Wenn ich in einer Beziehung bin, vertraue ich meinem Partner.
Fakt: Ich vertraue meinem bestem Freund.
Fakt: Ich lasse meinen besten Freund einige meiner Passwörter wissen, er könnte mich fragen "Wie ist dein Passwort da und da?" und ich würde es ihm sagen.
Folgerung: Wenn ich einer Beziehung bin, hätte ich keine Probleme meinem Partner meine Passwörter zu geben, weil ich meinem Partner vertraue.

Wenn ich meinem Partner nicht vertrauen kann, würde ich nicht mit ihm zusammen sein wollen, wenn ich ihm vertrauen kann, kann er ruhig alle Passwörter von mir haben, weil ich wüsste (oder eher naiv darauf vertrauen würde), dass er damit nichts anstellt und nichts liest, was er nicht lesen sollte.

EDIT: Nachträgliche Klarstellung: "einige meiner Passwörter", das "alle Passwörter" im letzten Satz war ein Unfall und nicht ernst gemeint. Ich würde natürlich niemandem alle meine Passwörter geben. Einzelne, ja, aber sicherlich nicht alle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luna

Roter Drache
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
2.194
#11
Mein Freund weiß glaube ich mittlerweile so ziemlich alle Passwörter, die ich benutze, und ich weiß auch so ziemlich alle von ihm. Ich habe da nichts zu verheimlichen, und er kann in der Regel ruhig nebendran sitzen, wenn ich meine Mails abrufe. Aber ich wäre ihm sehr, sehr böse, wenn er hinter meinem Rücken meine Mails oder alte Skype- oder ICQ-Gespräche lesen würde.
Wenn in einer Beziehung jemand meint, er muss auf diese Weise spionieren, dann läuft in der Beziehung was total falsch, das wäre für mich ein Trennungsgrund.

Ansonsten: Klar braucht jeder seine Privatsphäre und seine kleinen Geheimnisse.
 

Harmian

Fachteam "Forenquiz"
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
1.450
#12
Bei mir war es so:

Passwörter oder Pins haben wir nicht ausgetauscht, da jeder so gesehen seine eigenen Geheimnisse haben sollte.
Wenn ich chattete war es mir egal, ob sie mir über die Schulter gesehen hat. Umgekehrt war es ähnlih.

Bei ner SMS reichte meist ein Blick aus um zu sagen "Privatsache".
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#13
Ich kenne ein paar Passwörter meines Freundes..und er ein paar von mir...aber sowas wie Kontopins teilen wir nicht miteinander. So können wir uns unabhängig voneinander am Pc/Laptop des anderen einloggen und das I-Net aktivieren...aber ich würde nie in seinen E-Mails herumschnüffeln. Ist nicht meine Art, anderer Leute Sachen zu durchwühlen. Ich öffne ja auch nicht die Post meiner Eltern und umgekehrt, es sei denn das da auf was absolut wichtiges abgesprochen wurde und wir alle den Absender kennen. Das hat für mich was mit Respekt zu tun.

Reden tu ich mit meinem Freund dagegen auch viel, ne SMS/E-mail zeigen oder beim Messenger nutzen mal über die schulter gucken lassen, wieso nicht? Aber wenn ich ihn überraschen will, kann ich schon ein ziemlicher Geheimniskrämer sein, während ich sonst praktisch eine Erweiterung seiner rechten Hand bin(oder umgekehrt er ne Verlängerung meiner Linken XD). Nicht umsonst spielen wir uns gegenseitig vieles Ping-Pong mässig zu, zumal wir lustigerweise gerade das finden, was der Partner sucht oder gern hätte...(z.b. fand ich heute die Gundam Seed Perfect Collection Boxen 1 und 2, welche er gern sein eigen nennen würde und ich könnte schwören, dass der kein Problem damit hat für mich Rune Factory für den DS zu finden, wenn er mal bei sich los fahren würde). Nicht umsonst sind wir fast so gut syncronisiert wie ein Zwillingspaar, das sein ganzes Leben nicht getrennt worden ist und daher genau weiss worauf der andere steht.

Wir haben auch beide kein Problem mit dem anderen zu baden/duschen oder aufs Klo zu kommen, sofern keine öffentlichen Anstalten uns per Schild daran hindern. Wir hätten auch beide nichts gegen einen gemischten Onnsen, wenn wir mal nach Japan fliegen würden...anstonsten würde ich sofort zur Wand rutschten und Theater machen bis er auf der anderen Seite direkt neben mir sitzt, so das wir wenigstens auch im getrennten Onnsen quasseln können(wobei ich denke das er das unter Garantie auch täte).

Privatsphäre in Beziehungen bedeutet für mich dann also eher das er seine Finger von meinem und ich meine von seinem Konto lasse, meine kleinen aber feinen Überraschungen plane und erwarte, dass ich auch mal mit Freunden weggehen darf oder einen seltsamen Brief kriegen darf, ohne das er vor Eifersucht platzt(zumal ich ihm hinterher eh erzähle wie´s war und worums sich bei dem "mysteriösen Brief" gehandelt hat).
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.000
#14
Find Privatsphäre wichtig, solang es nicht in Geheimniskrämerei ausartet. Gibt auchn paar Sachen aus meinem Freundeskreis, die man Frauen echt am besten gar nicht erzählt oder nur bei richtig großem Vertrauen. Is aber natürlich auch alles partnerabhängig.

Gemeinsam duschen/baden hat für mich aber ehrlich gesagt nichts mit Privatsphäre zu tun, sondern eher mit viel Intimität. Und wieso sollte ich mich in einigen Momenten nackt präsentieren (Das böse S Wort mit den drei Buchstaben fällt mir da ein...), in anderen aber nicht (Dusche, Bad...). Wobei naja. Hab auch mal von nem Ädchen gehört, die will beim Sex nichma angeguckt werden.
 
OP
OP
Yuffie

Yuffie

Not a pervert
Mitglied seit
27.04.2004
Beiträge
1.752
#15
Um mal auf Rief's Frage zurück zu kommen:
Mein Freund weiß alle meine PWs, warum? Keine Ahnung - wir hatten es halt
irgendwann mal von Passwörtern, welche gut sind und welche nicht. So habe
ich auch seine Passwörter erfahren.

Ich hab von seinem noch nie gebrauch gemacht und er nicht von meinen
und selbst wenn, soviel könnte er da nicht lesen und vorallem nichts, was
er eh schon weiß.

Wobei da natürlich schon ein Unterschied ist, ob ich sage "Du Schatz, geh
mal bitte in meine E-Mails und schau dies und jenes!" oder ob ich gerade
nicht da bin und er dann heimlich reinschaut um zu schauen mit wem ich
schreibe.
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
#16
Passwörter und andere sensible mit seinem Partner auszutauschen ist absolut daneben. Besonders in Zeiten wo Beziehungen an Bedeutung verlieren und entsprechende Daten an Bedeutung gewinnen.
 
OP
OP
Yuffie

Yuffie

Not a pervert
Mitglied seit
27.04.2004
Beiträge
1.752
#17
Passwörter und andere sensible mit seinem Partner auszutauschen ist absolut daneben. Besonders in Zeiten wo Beziehungen an Bedeutung verlieren und entsprechende Daten an Bedeutung gewinnen.
Nunja, wir sind doch alle erwachsene Menschen, oder? Ich denke nicht, dass
es da ein Problem geben sollte. Vorallem bei so Passwörtern für Foren oder
auch E-Mails. Was soll er tun? Online gehen und böse Beiträge verfassen und
/ oder E-Mails löschen?

Ist ja nicht so, dass man Geschäftsemail-Passworte etc. rausgeben sollte.

Also, ich sehe da das Problem nun nicht so. Und wenn man an der Reife bzw.
dem Anstand des Partners zweifelt, kann man die PWs ändern oder eben auch
einfach von vorne rein nicht rausgeben. XD
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.000
#18
Passwörter für ebay oder Amazon aber können schon deutlich tiefergehende Probleme hervorrufen als das PW für die sdc. Hab sowas ma in meinem Umfeld erlebt, war schon sehr kindisch, aber naja.
 

Rief

Himmlischer
Mitglied seit
04.06.2006
Beiträge
2.819
#19
Passwörter und andere sensible mit seinem Partner auszutauschen ist absolut daneben. Besonders in Zeiten wo Beziehungen an Bedeutung verlieren und entsprechende Daten an Bedeutung gewinnen.
Nun, Vernunft und Reife ist ein Mittel gegen sowas Oo

Naja, genaugenommen kannst du das nicht verallgemeinern
Es gibt sowas, ja, aber in einem solchen Falle, wo der Partner sowas wirklich tut, hapert etwas an der Beziehung
Und es kommt auch immer auf den Typ an
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
#20
Generell halte ich es für unrealistisch zu glauben, dass die eigene Beziehung "unfehlbar" ist. Wenn es dann früher oder später vorbei ist, kann es wirklich grausam werden. Genau das ist der Punkt wo dann auch gern die eigenen Informationen gegen einen verwendet werden.
 
Oben