"Unwichtige" Sinnesorgane

Mitglied seit
04.08.2009
Beiträge
212
#21
Muss mich auch Mal hier "einmischen" ;)

Würde wohl auch den Geruchssinn weglassen, aber auch nur weil ich mal gehört hatte, dass Man ohne den Geruchssinn Durch den Mund riechen kann... oder so XDXDXDXD

Bei Blind ode Taub .. da würde ich Sagen .... hmm.. :D .. eher ...Taub als Blind

auch wenn Nlind .. ich höre lieber Music.. aber andere Leute nicht mehr zu sehn die mir was bedeuten .. das würde ich ganrich wollen...

und Taub.. weiln kann zwar keine music mehr hören .. aber .. Ich kann alle anderen Menschen immernoch sehen :)
 

Luna

Roter Drache
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
2.194
#22
Ich könnte auch am ehesten auf den Geruchssinn verzichten. Manchmal denke ich sogar, dass es auch ganz angenehm wäre, wenn man nicht alles riechen müsste, z.B. wenn sich jemand, der sich offenbar schon länger nicht mehr gewaschen hat, in der Straßenbahn neben einen setzt... Andererseits würde man natürlich auf vieles verzichten müssen, aber das könnte ich eindeutig am ehesten verkraften im Vergleich zum Sehen oder Hören.

Blind oder Taub... Das ist eine unglaublich schwere Frage! Auf das Gehör und seine Augen ist man im Alltag unglaublich stark angewiesen! Sicherlich kann man sich Bilder auch noch ins Gedächtnis rufen, wenn man erblindet ist und Musik oder Stimmen noch im Kopf hören, aber ich glaube, das beides mit der Zeit verblassen wird und man nach ein paar Jahren zum Beispiel die Stimme eines wichtigen Menschen vergessen hat. Es wäre interessant einmal einen Tauben/Blinden danach zu fragen, wie das ist!
Ich glaube aber, ich wäre lieber blind als taub, weil es mir unglaublich wichtig ist, mit anderen Menschen zu reden. Natürlich könnten engere Freunde/die Familie ja dann die Gebärdensprache lernen, aber wenn ich mir vorstelle, ein Bekannter würde Geburtstag feiern und ich könnte mich dort an den Gesprächen nicht beteiligen... Furchtbar! Dann bin ich lieber blind, aber kann trotzdem noch mit Menschen kommunizieren, die keine Gebärdensprache beherrschen! Außerdem würde ich natürlich nicht auf Musik verzichten wollen! :)
 
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
2.682
#23
Wenn ich auf irgendein Sinnesorgan verzichten müsste, wären das am ehesten der Geruchssinn (wie es bereits die meisten gewählt haben), oder auch der Tastsinn. Ganz sicher bin ich noch nicht, aber wahrscheinlich würde ich mich für den Tastsinn entscheiden.
Tastsinn halte ich für ziiiemlich schlimm. Ist dir schonmal das Bein eingeschlafen und dann wolltest du damit laufen?

Wenn du nicht spüren kannst, ob du nun schon aufgetreten bist oder nicht, argh, das ist schrecklich.
 
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
241
#24
Na ja... ich hätte am Anfang gesagt: Schmecken. Aber nachdem mich Zhao privat aufgeklärt hat, dass ich dann auch die Geruchszellen verlieren würde, die fürs Schmecken zuständig sind, muss ich doch eher auf Geruch sagen, obwohl es mir nicht wirklich gefällt oO

Ich weiß nicht, aber na ja... man "schmeckt" das Meiste vom Essen über die Nase bzw. den Geruch. Deswegen verlieren sehr viele den Appettit, wenn sie nichts mehr riechen können. Aber na ja... wie gesagt: Wenn man nur auf den Sinn verzichten muss, dann eben schmecken. Aber wenn dann auch Geruchszellen (die eben auch "mitschmecken") betroffen sind, dann riechen >.<

Und blind oder taub? Eindeutig taub, weil ich eh schon leicht schwerhörig bin und mich visuelle Reize mehr einfangen, als nur akustische. Die werden sehr schnell als Nebengeräusch eingeordnet und in den Hintergrund geschoben. Wobei ich auch besser zuhöre, wenn man mir das nebenbei gleich zeigt oder eben sehr viel Gestik verwendet, weil ansonsten fühle ich mich sehr schnell gelangweilt und klinke mich aus ^^°
 

Ashrak

Nachtmahr
Mitarbeiter
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.046
#25
Tastsinn halte ich für ziiiemlich schlimm. Ist dir schonmal das Bein eingeschlafen und dann wolltest du damit laufen?

Wenn du nicht spüren kannst, ob du nun schon aufgetreten bist oder nicht, argh, das ist schrecklich.
Jo, das hatte ich auch bereits ein paar mal und habe ich natürlich auch in meine Überlegungen mit einbezogen. Aber mir geht es bei den Sinnen primär um die Informationsaufnahme. Deswegen sind mir Sehen und Hören auch mit Abstand am wichtigsten. Ich will auch nicht auf den Geschmack bei Nudeln, Gyros oder Chilli verzichten (und ohne diesen bekommt man das Essen wohl auch sehr viel schwieriger runter). Der Geruchssinn ist da schon relativ entbehrlich.. genauso wie der Tastsinn, imho. Daran kann man sich wahrscheinlich genauso gewöhnen, auch wenn ich das natürlich noch nicht aus erster Hand sagen kann.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.419
#28
Wenn ich mir das so ansehe....gehe ich davon aus das keiner sich wirklich einen Begriff davon macht wie schlimm das ist, wenn ein einziger Sinn ausfällt. Während meiner Arbeit mit Behinderten und Senioren fällt mir auf, wie wichtig scheinbar schnöde Kleinigkeiten wie riechen oder tasten sein können.

Eine Dame kam in das Seniorenheim wo ich im Moment mein Praktikum mache, weil ihre Wohnung gebrannt hat, da sie nichts roch, wäre sie beinahe darin lebendig verbrannt. Und was den Tastsinn angeht, hat ein Kollege von mir immer wieder Brandnarben an einer Hand, weil er nach mehren OPs in ihr kein Tastempfinden mehr darin hat und den "Schaden" immer erst bemerkt, wenns deutlich sichtbar ist.

Ich will weder blind noch taub werden, da ich beide Inputquellen sehr schätze. Da könnte ich eher damit leben, das mich der Schlag(anfall) trifft und mir das Licht ausknipsr, wie meine beiden Großeltern mütterlicherseits.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben