Welches Final Fantasy zum einsteigen?

ChrisHH123

Newbie
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich spiele mich zur Zeit durch das RPG Genre auf dem Super Nintendo. Früher war ich kein großer RPG Fan. Mittlerweile habe ich aber meine Liebe zu diesem Genre entdeckt :)

Natürlich bin ich auch auf FFVI aufmerksam geworden. Soll ja eines der besten RPGs auf den SNES sein.
Nun würde ich aber auch gerne die fünf davor liegenden Teile alle mal spielen. Bis auf den FF III sind ja alle als Remake auf dem Game Boy Advance erschienen und diese Teile würde ich mir dann auch kaufen. Dort ergibt sich auch schon meine erste Frage:

In wieweit sind die GBS Versionen von den originalen NES Versionen unterschiedlich, oder sind es 1:1 Portierungen?

Bevor ich mir nun "blind" alle Spiele kaufe würde ich gerne mal wissen, welchen Teil ihr besonders empfehlen würdet.
Hängen die Handlungen miteinander zusammen? Oder könnte ich auch direkt mit FFVI einsteigen? Soll ja nicht nur eines der besten 16bit- RPGs sein, sondern auch einer der besten FF Teile.

Könnt ihr die davor liegenden Teile auch empfehlen und macht es Sinn sich auf den sechsten Teil "hinzuarbeiten"? Oder sind I-V nicht so dolle als dass man sie unbedingt spielen müsste?

Ich danke Euch schonmal für Eure Meinungen!
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Das sind graphisch aufpolierte Portierungen (der Grad der Aufpolierung variiert. Ich glaube Dawn of Souls basiert auf den Wonderswan-Versionen?). Jeder Port ändert immer leicht irgendwas. Von FF III gibt es ein DS-Remake.

Die Storys hängen nicht zusammen in den Final-Fantasy-Spielen. Meine Empfehlung: Fang bei Teil IV an, das ist der erste, der eine Geschichte hat (da gibt es ein DS-Remake). Die ersten drei Teile sind für RPG-Historiker, aber es macht keinen Spaß. V ist auch gut, VI genial, und ab da kannst du spielen was du willst.
 

Dolan

The man with the Devil Luck.
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
3.463
Jedoch sei gesagt, je nach Erfahrungsgrad spiele lieber die GBA-Version von FF IV, da die DS-Version wesentlich schwieriger ist.
 
OP
OP
C

ChrisHH123

Newbie
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
3
Die ersten drei Teile sind für RPG-Historiker, aber es macht keinen Spaß.
Super. Danke. Genau sowas wollte ich wissen :)

Wie sind die Teile denn so von der Schwierigkeit? Alle ohne Probleme durchspielbar?

Welchen Teil von IV-VI findet ihr denn am besten? Ist der Hype um VI gerechtfertigt?
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Schwierigkeit kommt immer an. Hab die DS-Version von IV nicht gespielt, aber die Originalversion erfordert am Ende sauviel grinding, bis man sich dem Endboss stellen kann. Generell sind die Spiele in der Hinsicht alle sehr oldschool - aber ist ja klar.

VI hat ne ziemlich gute, ausgefeilte Story, vor allem für die Zeit, wo es erschien, einzigartig. Sollte man gespielt haben. Gleichzeitig ist das Spiel über 20 Jahre alt. Wenn du schon viel RG-Erfahrung hast, wird dich vieles relativ kalt lassen.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
VI ist schon ziemlich gut, aber ich glaub, V wäre einsteigerfreundlicher. Hat nicht so viele verschiedene Charaktere in der Truppe und weniger Sub-Systeme, aber das Klassen-System sorgt für gute Customization und spannende Kämpfe.
Storytechnisch hat V auch den Vorteil, dass es sich nicht so bierernst nimmt XD

V und VI sind auch auf Android und wohl auch iOS erhältlich, aber diese Versionen sind optisch nicht so aus einem Guss wie andere Ports (Tiles, Charaktere und Porträts haben alle ihren eigenen Stil). Das wird besonders ärgerlich im PC-Port dieser Versionen, wo man die Mobile-Version einfach etwas stümperhaft skaliert hat. Scheint aber glaub ich Mods zu geben, die den SNES-Look wiederherstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yok

Hooded Hunter
Mitglied seit
09.04.2008
Beiträge
1.847
Meh, hab FF6 aufm Tablet gespielt und war das Geld nicht wert. Optisch wars schon nicht so pralle, aber versuch mal mitm Touchpad eine Person anzusprechen, ein schnelles Kind oder so, keine Ahnung. Da krisst nen Rappel. XD

@OP wie schon gesagt, erspar dir die ersten Teile und guck dir stattdessen lieber das hier an, da haste mehr von.

https://www.youtube.com/watch?v=yc32Znoj8dk
 

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
939
FF2 hat auch schon eine sehr gute Story. 1 weniger, 3 noch weniger, aber NOCH weniger Story hat Teil 12! Aber spielen sollte man natürlich alle.

Und ja, Teil 6 ist richtig gut.
 

Dolan

The man with the Devil Luck.
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
3.463
FF2 hat auch schon eine sehr gute Story. 1 weniger, 3 noch weniger, aber NOCH weniger Story hat Teil 12! Aber spielen sollte man natürlich alle.

Und ja, Teil 6 ist richtig gut.
Jetzt übertreibe nicht, 12 hat mehr Story als 2. ;)

Ansonsten bei 2 Jein. Von der Story her sehr empfehlenswert, vorallem wegen den ganzen christlichen und jüdischen referenzen (in einer entsprechenden Novelle kommt sogar Satan persönlich vor), vom Gameplay her eher weniger, das könnte einen abschrecken. Ich würde eher zu Teil 5 oder Teil 6 für den Einstieg raten. Solides Gameplay und sehr gute Story.
 

saory

Ritter
Mitglied seit
08.10.2016
Beiträge
18
Einsteigerfreundlich wied wohl eher das 9er sein, danach 7,8 und 10
 

Hanniball

Eheuser
Mitglied seit
20.05.2005
Beiträge
1.523
Für den Einstieg empfehle ich IX, VI oder IV.
Ich will auch gerne begründen warum.

Die Stärke von Final Fantasy ist das Berufssystem. Charaktere können dank der Berufe verschiedene Rollen im Team einnehmen. Das ist natürlich für RPGs sehr typisch, doch was dieses System so spannend macht, das sind die typischen "Marken". Krieger, Diebe, Schwarzmagier, Beschwörer - und die passenden Skills wie Feuga, Shiva und Protes.
Die oben beschriebenen Teile gehen mit diesen Marken sehr bedächtig um, sie werden auch gezielt in die Story eingebunden. In den anderen Teilen sind die typischen Skills recht schludrig benannt und Klassen eher schwammig. (Wenn wir Teil eins bis drei und den langweiligen Teil fünf mal außen vor lassen).
Ich muss Doresh jedoch recht geben, wenn er sagt, Teil VI ist wegen der häufig wechselnden Truppe eher nicht zu empfehlen. Wobei dies doch eigentlich sehr typisch für Final Fantasy ist.

Letztlich bleibt es eine Geschmacksfrage, doch wenn es dir um die Marke Final Fantasy geht, dann fang am besten mit einem dieser drei Teile an.

P.S.: Final Fantasy Tactics Advance sollte für ein typisches Feeling auch gut geeignet sein. Es ist, was die Fähigkeiten angeht, sehr klassisch für die Reihe. Es war auf jeden Fall eines meiner früheren Spiele, das mich an die Marke gebunden hat.
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Mh, komische Begründung. IV und IX haben doch ein starres Klassensystem, wohingegen VI das erste FF ohne wirkliche Klassen ist (ok, II hat auch nix im Endeffekt).
 

Dolan

The man with the Devil Luck.
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
3.463
Mh, komische Begründung. IV und IX haben doch ein starres Klassensystem, wohingegen VI das erste FF ohne wirkliche Klassen ist (ok, II hat auch nix im Endeffekt).
In VI kann man (fast) jeden Character einer Klasse zuordnen. ;)
 

Hanniball

Eheuser
Mitglied seit
20.05.2005
Beiträge
1.523
Mh, komische Begründung. IV und IX haben doch ein starres Klassensystem, wohingegen VI das erste FF ohne wirkliche Klassen ist (ok, II hat auch nix im Endeffekt).

Bin etwas aus der Übung. Habe ich beim Schreiben selbst bemerkt, dass es nicht ganz stimmig ist, doch ich hatte dann keine Lust mehr es umzuschreiben. =P

Du hast recht, die Teile haben ein starres Klassensystem. Daran ist ja auch nichts auszusetzen. Doch die Klassen sind eben gut voneinander abzugrenzen. Und es sind eben die "typischen" (die hier um den ein oder anderen Aspekt erweitert wurden, zugegeben).
 

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
In VI kann man (fast) jeden Character einer Klasse zuordnen. ;)
Eben nicht! Also formal, ja, aber was das Gameplay betrifft nicht. Genau wie in FF VII oder VIII kann jeder alles eigentlich. Hier ein sehr exzellenter Artikel, der das auch kurz behandelt (also ist eigentlich ein eBook, aber ... ja. Das kürzlich erschienene Buch zu FF VII ist nochmal besser. Reverse Design: Final Fantasy 6 - 1)

Auf jeden Fall haben die "Klassen" in VI mit Klassen wie in IV wenig gemein. Aber ja, IV, VI oder IX sind allesamt klasse Titel.
 

saryakan

MEME FARMER
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
2.565
Ich glaube, was Hannibal ausdrücken möchte ist, dass die Charaktere von ihrer Rolle her in Spielen wie V, VI, VII und VIII eben keine klare hauseigene definierung haben und man die erst selbst festlegen muss.
Wenn man also selbst noch nicht so die Ahnung von unterschiedlichen Rollen/Klassen in RPGs hat, dann mag der Ansatz von IX/IV (wo die Charaktere eben alle sehr klar definierte Rollen haben) ein sehr guter sein um einzusteigen.

Aus meiner Sicht ist diesbezüglich FFX der beste Teil. Das (Profi-)Sphärobrett bietet einem die beste Balance aus 'Klassengewiesenen" Charakteren und Freiheit bei der Entwicklung der Charaktere. Für ~90% der Story haben die Charaktere (Ausnahme Kimahri) ihre eigenen distinktiven Fertigkeiten, Vorteile und Nachteile und erst sehr spät wenn man sich ans grinden setzt werden die mehr oder weniger Alleskönner.
 

Kamiro

The World
Mitglied seit
08.04.2003
Beiträge
2.286
Bei FF IX finde ich, erkennt man das Berufesystem auch sehr gut wieder, auch wenn man an der Skillung, wie es in vorherigen Teilen (insb, V) der Fall war, nichts ändern kann.

Zidane = Dieb
Vivi = Schwarzmagier
Steiner = krieger
usw.

Jeder Charakter verkörpert halt eine der "alten" Charakterklassen/Jobs
Insofern finde ich ja die Teile VI-VIII auch eher uninspiriert, dass jeder (von Anfang an) alles erlernen kann (bei X muss man ja die anderen Bereiche, im Falle des Standardbretts, erstmal freischalten).

B2T, kann ich das unterschreiben, was saryakan, geschrieben hat.
Und entgegen anderer Meinung ist auch Teil V empfehlen. Ich finde die Story auch sehr gut, und das Berufesystem erlaubt ein Experimentieren nach herzenslust (Ritter mit schwarzmagischen Zaubern? Kein Problem. Ein Berserker, der kontert? Geht. Beschwörer, der auch mit Elementarklingen attackiert? Wenn man es braucht...)
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
FFX ist auch recht clever weil jeder der Charaktere quasi als Hybrid-Klasse anfängt, wie Tidus der Fighter/Time Mage, oder Wakka der Archer/Gambler.
Außer Lulu, die ist einfach nur ein Schwarzmagier, auch wenn ihr Limit Break was von nem Rotmagier hat.


B2T, kann ich das unterschreiben, was saryakan, geschrieben hat.
Und entgegen anderer Meinung ist auch Teil V empfehlen. Ich finde die Story auch sehr gut, und das Berufesystem erlaubt ein Experimentieren nach herzenslust (Ritter mit schwarzmagischen Zaubern? Kein Problem. Ein Berserker, der kontert? Geht. Beschwörer, der auch mit Elementarklingen attackiert? Wenn man es braucht...)
Nicht zu vergessen die ultimative lulz-Kombo von vier Ninja-Dragonern, die zwei Speere pro Person tragen und alle gleichzeitig Sprung benutzen :kicher:
 
OP
OP
C

ChrisHH123

Newbie
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
3
Also ich habe mich im letzten halben Jahr nun einmal sehr intensiv mit den SNES Teilen von FF beschäftigt. Einen etwas ausführlichen Beitrag zu meinen Eindrücken werde ich die Tage mal schreiben. In aller Kürze aber nur soviel:
IV ist mein absoluter Liebling. Hab mich total in das Spiel verliebt. Habs bisher drei mal durchgespielt. Es war auch das erste, das ich gespielt habe.

Danach folgte Teil VI. Eine absolute Enttäuschung. Hat mir gar nicht gefallen. Mir ist komplett schleierhaft, wieso das Spiel als eines der besten RPGs auf dem SNES gehandelt wird. Ich hab's nicht mal zu Ende gespielt. Und das soll echt was heißen. Ich spiele normalerweise jedes Spiel durch, das ich anfange. Ich werde mich mal die Tage im Detail dazu äußern warum es mir gar nichr gefallen hat. Hauptgrund war aber zum einen die Steampunk-Ästhetik. Hab ich keinen Bezug zu gefunden. Und die Portagonisten sind komplett oberflächlich. Außerdem gibt es keine Hauptfigur.... Komplett bescheuert.

Dann kam Teil V dran. Bin ich ebenfalls schwer begeistert von. Nach der Enttäuschung von Teil VI macht dieses FF wieder richtig viel Spaß. Ich schwanke zwischen "Kleinen Tick besser als Teil IV" und "Würdiger Nachfolger, aber nicht ganz so gut". Das Jobsystem ist für einen Anfänger natürlich erstmal unzugänglich. Aber wenn man sich erstmal rein gefuchst hat, ist es ne echt coole Ergänzung.

Was ich euch einmal fragen wollte: Was findet ihr eine akzeptable Zeit um ein Level aufzusteigen. Ich brauche für einen Levelaufstieg meist um die 15-20 Minuten. Wenn es länger als 30 Minuten dauert, fange ich an die Geschichte weiter zu spielen, und mir andere Orte zum Leveln zu suchen.
Was empfindet ihr als akzeptable Zeit für einen Levelaufstieg?
 
Oben