Final Fantasy 7 Remake für die PS3?

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
Denn wenn man das Remake mit all den bisherigen FF7 Ablegern und der letzten FF Ausrichtung kombiniert, dürfen wir uns auf ein Remake freuen, wo vom Original nicht mehr viel von übrig bleibt und Power Rangers gegen Sephiroth kämpfen.
Ich verbitte mir diese Verleumdung. Power Rangers greift auf seit jahrzehnten bewährte Tokusatsu-Kampfchoreographie zurück. Das ist mir um einiges lieber als dieser durchgestylte Emo-Bishie-Musikvideo-Ästhetik-Mumpitz.
 

Orpheus

Gesperrt
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
1.987
Ein 1:1 Remake ohne Schnickschnack und alle wären mehr als glücklich, nur traue ich Square Enix nicht.:fies:

Gerne wird etwas mal verschlimmbessert.
 

saryakan

MEME FARMER
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
2.565
Ich würde ehrlich gesagt ein richtiges Remake vorziehen als "nur" eine HD Version mit neuer Grafik. Wenn mich die Playmobilgraphik des Originals stören würde könnte ich ja die gemoddete PC version spielen. Ja die neue wird schöner, aber wenn's das selbe Spiel wär, lohnt sich ein Kauf für mich nicht. (Das habe ich zu meinem Leidwesen schon mit WindWakerHD festgestellt :( )
Insbesondere zusätzlicher und/oder neuer Content, der auf das erweiterte FF7 Universum zurückgreift, wäre extrem cool.

Ganz ehrlich gesagt fände ich sogar eine komplette Umstellung von einem ATB Kampfsystem zu einem ActionKS á la Crisis Core oder Kingdom Hearts eine sehr interessante Vorstellung.
FF7 ist Story- und Weltentechnisch eines der bei weitem besten Beispiele für das Genre, aber Gameplaytechnisch ist es doch eher run-of-the-mill und nicht sonderlich interessant gewesen.
Wenn man bei einem klassischerem Kampfsystem bleibt hoffe ich, dass sie wenigstens von einem ATB system abkommen und eher eine abart des rundenbasierten CTB verwenden.
ATB ist einfach bei weitem das langweiligste Kampfsystem welches in JRPGs existiert. Leider wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass das Kampf- und Skillsystem einfach so übernommen wird.
Auch das Materiasystem könnten sie ein wenig erweitern und verbessern.
So wie es in FF7 war, war es meiner Meinung nach nicht sonderlich interessant und erst VIEL zu spät gab es interessante Materiakombinationen und Setup Möglichkeiten. Auch waren viele der wirklich guten Materia mit relativ viel grinding verbunden, so dass man wenn man die ganzen interessanten Skills freischalten wollte sehr schnell überlevelt wurde.

Kurzum:
Sie haben hier einfach die chance FF7 von einem gutem Spiel in eines der besten Spiele zu verwandeln, aber ich fürchte, dass die geifernde Fanbase des Spiels, die bei jeder noch so kleinen Änderung gleich Häresie schreien würde, das remake zurückhalten wird. Niemand darf selbstverständlich den heiligen Gral der JRPGs anfassen - man könnte ihn ja beschmutzen. :pein:
 

dunkeldorn

Nerdsheaven Member
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.633
also ich würds mir wünschen wenn das remake die vor geschichte von ff7 erzählt würde
sprich den bau midgards und clouds militärzeit und seiner makaro vergiftung
oder was auch gut währe wen es sich nich um cloud als haupt chara drehn würde sonder um vincent
 

Loxagon

Legende
Mitglied seit
20.10.2002
Beiträge
939
Bestätigt:

Man wird die Story ein wenig verändern und an die anderen "FF 7 Teile" anpassen.

DAS IST KEIN SCHERZ!!!
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
Man wird die Story ein wenig verändern und an die anderen "FF 7 Teile" anpassen.
Solange die einen weiten Bogen um diese Deepground-Heinis oder Hojos Flucht ins Internet machen (oder zur Sicherheit Dirge of Cerberus komplett ausklammern), könnte das vielleicht sogar klappen.

Ganz ehrlich gesagt fände ich sogar eine komplette Umstellung von einem ATB Kampfsystem zu einem ActionKS á la Crisis Core oder Kingdom Hearts eine sehr interessante Vorstellung.
Da Square-Enix immer noch auf dem "Unser Kampfsystem muss aussehen wie Advent Children"-Trip ist, dürfte das wohl eintreten. Außer die ändern wirklich nur das Nötigste.
 

Orpheus

Gesperrt
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
1.987
@Doresh

Dabei würde ich Crisis Core ebenfalls weglassen.
Denn diese neuen Charaktere wie Angeal und Genesis haben der Reihe mehr geschadet.

Besonders wenn man bedenkt, dass mit Genesis und Shalua in Dirge of Cerberus nicht abgeschlossen wird und man sich somit leider die Möglichkeit offen gehalten hat, Final Fantasy VII fortzuführen.

Square Enix hat wunderbar gezeigt wie man ein schönes RPG nach Jahren mit zig Ablegern langsam aber sicher in den Dreck ziehen kann.
 
OP
OP
Vash

Vash

Marvellous!
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.874
Solange das nicht endet wie FF13, wo man nur einem Char sagt, was er tun soll und die anderen mehr oder weniger KI gesteuert sind.. ist mir alles recht. Worauf ich natürlich auch nur bedingt Lust hab, ist ein System wie bei 12 oder Crisis Core. Die Story erweitern finde ich nicht weiter schlimm, die Möglichkeiten hat man mittlerweile ja.

Vielleicht kriegen dann die ganzen vanity items wie das Murasame ja mal eine Bedeutung bzw, ich wags kaum sagen, einen Nutzen. O.O
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
Solange das nicht endet wie FF13, wo man nur einem Char sagt, was er tun soll und die anderen mehr oder weniger KI gesteuert sind.. ist mir alles recht. Worauf ich natürlich auch nur bedingt Lust hab, ist ein System wie bei 12 oder Crisis Core. Die Story erweitern finde ich nicht weiter schlimm, die Möglichkeiten hat man mittlerweile ja.

Vielleicht kriegen dann die ganzen vanity items wie das Murasame ja mal eine Bedeutung bzw, ich wags kaum sagen, einen Nutzen. O.O
Gab es in den Daten von FF7 nicht schon in der Urversion diverse ungenutze Skins etc. pp?
 

dunkeldorn

Nerdsheaven Member
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.633
naja wenn man bedenkt das ff7 ursprünglich ein krimi werden sollte kann es ja passieren das der ur gedanke vom krimi neu angefacht wird
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
Solange das nicht endet wie FF13, wo man nur einem Char sagt, was er tun soll und die anderen mehr oder weniger KI gesteuert sind.. ist mir alles recht. Worauf ich natürlich auch nur bedingt Lust hab, ist ein System wie bei 12 oder Crisis Core. Die Story erweitern finde ich nicht weiter schlimm, die Möglichkeiten hat man mittlerweile ja.
Genau damit musst wohl rechnen, weil Squeenix zu jenen JRPG-Entwicklern, die auch bei Echtzeitkämpfen noch das Gruppenenmanagement und Menü eines rundenbasierten Kampfsystems benutzen. Ist halt "ikonisch" und so. Selbst Kingdom Hearts als reines Action RPG hat so ein Menü.
 

Yok

Hooded Hunter
Mitglied seit
09.04.2008
Beiträge
1.847
Das Remake von Final Fantasy 7 soll keine Eins-zu-eins-Kopie des Originals werden • Eurogamer.de

Womöglich schlechte Nachrichten für alle Erzkonservativen FF7 Fans (wie ich es einer bin). Schade, Square Enix schafft es wahrscheinlich alle Leute zu enttäuschen, wegen denen das "Remake" überhaupt erst in Erwägung gezogen wurde.

Ich will ja nicht den Teufel an die malen...aber geht einfach nicht mehr anders. Naja, jedenfalls ist der Hype weg und ich gehöre auch nicht zu den Spielern, die nur wegen einem Wiedersehen mit den ach so tiefgründigen Charakteren 60€ für ein Remake ausgeben, was den Namen nicht verdient hat.
 

Wahnfried

Legende
Mitglied seit
11.07.2009
Beiträge
844
Mir ists eigentlich relativ egal, Ich werde das Spiel vorbestellen; mich einschließen bis Ich es durchgespielt habe und jede Sekunde davon lieben.
Ich habe zu lange gewartet.

Man kann nur hoffen, daß es nicht ausartet wie das Lufia Remake, da wäre Ich sehr enttäuscht.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
@Wahnfried:

Wenn auf das Square der Gegenwart eines Verlass ist, dann ist es Enttäuschung.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.516
@Wahnfried:

Wenn auf das Square der Gegenwart eines Verlass ist, dann ist es Enttäuschung.
Hängt davon ab, was er erwartet, Doresh. Ich war von den neueren
Manaauskopplungen nicht enttäuscht, weil ich bloß froh war, wieder Mana Titel bei uns zu bekommen mit der World ofMana Reihe.

Aber viele hatten SD3 oder ein Remake von SD2 erwartet und waren genau aus dem Grund enttäuscht. ein RPG war gewünscht und heiß ersehnt, ein dungeoncrawler, ein RTS und ein Mischmasch aus verschiedenen actionelementen allein war nicht das, was viele wollten.

Bei den Final Fantasies war ja schon nach dem Teil 9 für mich keiner mehr zufriedenstellend aus der Hauptserie,deswegen bin ich auf andere, eher klassischere RPG-Macher umgesattelt. Eventuell ändert sich das bei FF Type Zero auf der PS4 für mich wieder...aber Hey, ich bin da wenig auf Genres eingeschossen, eher Hauptelemente wie Musik, Dramaturgie oder altbekannte Elemente wie Chocobos, mogrys und Kristalle, obwohl ich genau die letzten drei bei Type Zero nicht erwarte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
So geht es mir (und vielen) wohl, Ashura. Habe letztens hier eine ziemlich gut geschriebene Übersicht aller FFs gesehen, er hat quasi einen FF-Marathon gestartet, wobei er viele der alten FFs auch schon richtig mitbeommen hatte:
Socksmakepeoplesexy.Net - Now Made With 255% Butter!

Und seine Rage für FF XIII ist ziemlich genau das, was mich an der FF-Reihe ärgert.
 

Yok

Hooded Hunter
Mitglied seit
09.04.2008
Beiträge
1.847
Ich habe da schonmal mit wem drüber gesprochen und Final Fantasy 13 ist wohl der mit Abstand schlechteste Teil der Reihe und auch wenn viele sagen, dass 13-2 gar nicht so schlecht war, ist dieser immer noch Sub-Par und das nicht nur ein wenig.

Ganz zu schweigen von 13-3, allein der Gedanke macht mich wütend. Da war klar, Lightning ist Yoshinori Kitases ****. Das Spiel endet in Paris verdammt nochmal! Ich würde 12 dem 13. Teil immer vorziehen, aber selbst 12 könnte ich wahrscheinlich kein zweites Mal durchspielen, da der optionale Kontent ganz einfach zu zäh ist. Die beiden optionalen Bosse bei Final Fantasy 7 waren um die richtigen Materia balanced und es ging nicht darum, etliche Stunden zu kämpfen, um Yiazmat zu besiegen...

Werd mir den oben genannten Artikel die Tage aber mal ansehen.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
@Ashura:

Kenn mich ehrlich gesagt nicht mit den neueren Seiken Densetsu aus (daher meine Ignoranz gegenüber dem Metaplot), also kann ich nichts darüber sagen XD.

Dafür sieht Type Zero eigentlich ganz gut aus - weswegen es mich umso mehr wurmt, dass die ursprüngliche Version nicht im Westen erschienen ist.

Die Reihe aufgegeben habe ich mit FF12. Als Programmierer mit Abneigung gegen dumme AI-Partner fand das Gambit System sehr gut, aber dieses eine gute Feature ändert leider nichts daran, dass ich das Spiel für mich persönlich schlicht und ergreifend zu langweilig ist, um es je durchzuzocken. Von kryptischem BS wie dem Zodiac Speer ganz zu schweigen. Der Ivalice-Nostalgie-Joker hat bei mir auch nicht gefruchtet, weil ich eine PS1 nie besessen hab. Und WTF haben die geraucht, um so absurd viele Star Wars Referenzen einzubauen?! Wie soll man sich da auf den Plot konzentrieren <_< ?

Die FF13 Trilogie kann ich gut mit "Everything Doresh hates about what Square has become: The Game" zusammenfassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord_Data

*wuff wuff*
Mitglied seit
08.09.2003
Beiträge
5.005
Ja, mit FF XII war's bei mir spätestens vorbei. Erst war ich überwältigt von der Graphik, aber dann... war es einfach nur lahm. Wirklich lahm.

X-2 fand ich schon miserabel, XII war dann besser, aber eben auf andere Art schlecht. Selbst X finde ich mittlerweile schon etwas zäh.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
X-2 ist dümmlicher Fanservice, aber ich wahr einfach nur froh, wieder ein Job System zu haben XD
 
Oben