Nekromantie

MrT

Ehrenuser
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
2.088
Hmm, ob 5 Geister wohl genug Strom erzeugen könnten, um meinen PC zu versorgen? :lol:
 

N_man

Halbgott
Mitglied seit
06.03.2003
Beiträge
359
Hm ich weis nicht im aberglaubischen Sinne solls ja gehen , aber die Wissenschaft sagt da was anderes. Hm obs nun geht oder nicht ist halt so eine Frage, die ich wohl kaum beantworten kan. :pein:
 

Luna

Roter Drache
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
2.194
Hmm, also ich weiß nicht. Ich kann mir das absolut gar nicht vorstellen, dass das geht. Ich glaube nicht, dass Menschen so große Kräfte haben, um Tote wiederzubeleben etc. rundsätzlich ob das möglich ist oder nicht, das kann man wohl nciht sagen, da denke ich die Menschheit nun wirklich nciht alles weiß (obwohl es viele gibt, die so tun als ob). Wenn es tatsächlich gehen sollte, dann hoffe ich, dass die Menschen das nie herausfinden, weil die schaffen es wirklich aus allem etwas schlechtes zu machen!
 

Shade

Ehrenuser
Mitglied seit
08.10.2001
Beiträge
1.582
Man sollte generell keine Toten wiedererwecken weil das einfach nicht der Lauf der Dinge sein sollte.

Tot = Tot ; aus basta
 
OP
OP
Zhao Yun

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Klar es denken viele so wenn man tot ist ist man ebn tot
aber die nekromanite wurde ja durch den glauben der
wiederauferweckung erfunden
aber so schlecht würde ich es nicht finden
 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
Das hätte zwei Seiten
Na klar könnte man
damit viel anfangen aber
Aber der Tot gehört
nun mal dazu und wieder erwecken
wäre für das Gleichgewicht der
Welt ne Katastrophe. :fies:
Da schlimmes noch schlimmer gemacht werden könnte etc.
 

MrT

Ehrenuser
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
2.088
Mensch, und ihr wollt SDfans sein?
Wer mit Kevin oder Charlie als Hauptcharakter durchgezockt hat, weiss dass das möglich ist :lol:
Aber ich will ja nicht verbannt werden :D

Also lieber den toten Nachbarhund in ruhe lassen :D
 

Televator

† Chillin' Freak †
Mitglied seit
25.11.2002
Beiträge
1.513
erek schrieb:
Da schlimmes noch schlimmer gemacht werden könnte etc.
Hm... ich denke eher, dass es eine Katastrophe sein würde, weil wir dann praktisch alle noch um nöcher um sonst zur wlet kommen, wenn man alle wiedererwcken könnte. Naja, wie gesagt geht das nicht, meiner Meinung nach, und für mich sind Leute, die solchen Quatsch glauben, ein wenig bescheuert, die haben zu viel Fantasy.
 

Erek

Manaheld
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
1.287
Aber die Phantasie ist die stärkste Waffe die man hat.
Ohne sie kommt man nicht weit. Da alles was man macht
sich oftmals zuerst in der Phantasie abspielt.
 

Televator

† Chillin' Freak †
Mitglied seit
25.11.2002
Beiträge
1.513
erek schrieb:
Aber die Phantasie ist die stärkste Waffe die man hat.
Ohne sie kommt man nicht weit. Da alles was man macht
sich oftmals zuerst in der Phantasie abspielt.
Klar, aber was ich mit zu viel Phantasie meine ist, dass die Leute einfach alles glauben und sie alles für möglich halten. Was du meinst, ist normale Fantasie, die auch mal ihre Grenzen hat. Nekromantie ist einfach Schwachsinn, das geht nicht.
 

Silence

Pogopuschel
Mitglied seit
06.07.2002
Beiträge
539
Nekromantie ist irgendwie Teil vieler Religionen. Viele glauben daran, ohne es zu hinterfragen. Ist in der Bibel nicht auch Jesus von den Toten auferstanden? In welchem Buch war es, wo am Ende der Zeit sich die Toten aus ihren Gräbern erheben werden? Steht das auch in der Bibel? Ich weiß es nicht mehr. :pein:

Alte Sagen sind voll von Toten, die zurückkehren oder zurückgeholt werden. Auch in neuerer Literatur, die jedoch (noch) nicht als historische Erzählungen gelten, kommen Tote zurück. Ich denke dabei an Lord Voldemort oder Sauron. ;)

Ich denke, Nekromatie entstand aus dem uralten Wunsch heraus, den Tod zu besiegen. Aber wer den Tod besiegt, besiegt gleichzeitig das Leben. Der Tod ist eine Erfindung der Evolution, um das Leben zu erhalten. (Kurzlebige Arten passen sich wesentlich schneller veränderten Umweltbedingungen an, während langlebige Arten schneller aussterben.)

Der Begriff "Nekromantie" wird übrigens nicht nur in Zusammenhang mit Toten gebraucht. Er steht auch allgemein für schwarze Magie.

Ich habe mich etwas mit Nekromantie und dem Necronomicon beschäftigt und halte Nekromatie und Magie allgemein nicht für möglich. Aber ich glaube daran, daß Glaube tatsächlich Berge versetzen kann. Ob Gebete, Beschwörungen, Rituale, Meditation, oder sonst etwas, wenn man an die Wirkung glaubt, tritt sie auch ein - und wenn es nur in der eigenen Einbildung geschieht.

Medizinisch gesehen halte ich es schon für möglich, daß es eines Tages gelingen wird, Menschen, die heute als tot gelten, wiederzuerwecken. Früher galten Menschen schließlich auch als tot, die heute problemlos ins Leben zurückgeholt werden können. Die Back to Life Maschine. :tjaha:

Stellt euch mal vor, wie das früher gewesen sein muß, als man das Koma noch nicht kannte. Wenn Komapatienten aufwachen, sind sie oft nicht mehr die selben oder haben Erinnerungen oder bestimmte Fähigkeiten verloren, da Teile des Gehirns bereits abgestorben sind. Früher galt man als tot, wenn man eigentlich nur im Koma lag. Wenn solche Toten plötzlich aufwachen, kann man sich doch vorstellen, woher zum Beispiel der Glaube an Zombies kommt. Da reicht ein Ereignis, das seine Runde macht. Wenn sowas während einer Beschwörung passiert, ist die Sensation perfekt und ein Glaube und eine Religion entsteht.
An Besessenheit glaubt bei uns heute auch niemand mehr und Dämonen und Geister kennen wir doch nur noch aus dem Fernsehen oder aus Computerspielen. ;)
 

TRAX

Halbgott
Mitglied seit
11.09.2001
Beiträge
568
soweit ich weiß ist der glaube an zombies dadurch entstanden, das leichen, die schon n bisl länger abgehangen, ...äh in der gruft gelgen haben, allmählich faulgase in ihrem körper entwickelt haben. und sei es nun aus zufall oder nicht, irgendwie war dann jemand in der nähe wenn der kalte kamerad sein letztes stöhnen von sich gab, sprich wenn das gas entwich. übrigens haben zombies nicht viel mehr mit voodoo als nekromantie zu tun? ich kenne mich mit nekromantie nich so aus, ich schaff es immernoch nicht meiner toten uroma den gebrauch eines wasserkochers zu erklären D ach ja, und was zur hölle isn das necronomicon nu wieder fürn bestseller???
 

Silence

Pogopuschel
Mitglied seit
06.07.2002
Beiträge
539
TRAX schrieb:
ach ja, und was zur hölle isn das necronomicon nu wieder fürn bestseller???
  • Dies darf niemandem außer den gut Eingeweihten gezeigt werden. Es irgendeinem anderen zu zeigen, zieht den Fluch von NINNGHIZHIDA auf dich und auf deine Nachkommen.[/list:u]Das Necronomicon ist angeblich ein altes Buch, das Rituale und Beschwörungsformeln zu Herbeirufung alter Dämonen und Götter enthält, und mit dessen Hilfe man die Tore zur Hölle öffnen können soll. Es wurde angeblich 730 n. Chr. in Arabien mit Blut auf Menschenhaut geschrieben.
    • In seinem Haus bei R'lyeh wartet Cthulhu träumend. Nun möge er sich erheben und sein Königreich soll die Erde sein.[/list:u]Das Merkwürdige daran ist nur, daß nichts von diesem Buch existiert, außer ein paar wesentlich jüngeren Fragmenten von angeblichen Abschriften und diversen Übersetzungen. Von den Abschriften sind viele durch Verbrennungsaktionen vernichtet worden, weil das Buch ziemlich gegen die Ansichten und Vorschriften der Bibel und des Korans verstößt. So wird erklärt, daß die wichtigsten Seiten, die zum Beispiel Formeln und Zaubersprüche zur Vernichtung der Welt enthalten sollen, bis heute nirgends aufgetaucht sind. Dabei ist es nichteinmal eindeutig geklärt, ob der angebliche Autor Abdul Alhazred, ein erfolgloser arabischer Dichter, der schon damals für verrückt gehalten wurde, tatsächlich existiert hat.
      • Die Alten gingen den Weg der Dunkelheit und Ihre Blasphemie war groß auf der Erde; alle Kreaturen beugten sich unter Ihrer Macht und Sie waren bekannt für Ihre Boshaftigkeit.[/list:u]Das Necronomicon war angeblich im alten Griechenland sehr weit verbreitet. Von dort, oder von einem, der sich die Geschichte des Necronomicons irgendwann viel später ausgedacht hat, hat es auch den Namen bekommen. Der ursprüngliche Name war "Al Azif" ("Die Insektengeräusche", oder "Die Hummel"). "Necronomicon" wird meistens mit "Buch toter Namen" oder "Wegweiser in das Reich der Toten" übersetzt, eine eindeutige Übersetzung gibt es aber nicht.
        • Dies ist das Buch der Toten, das Buch der schwarzen Erde, das ich am Ausklang meines Lebens niedergeschrieben habe, exakt so, wie ich es jenseits der Wanderer der Wüsten in den Ebenen der IGIGI, den grausamen himmlischen Geistern, empfangen habe[/list:u]Das Buch ist vor allem bei schwarzen Messen sehr beliebt und es wird eine Menge Wirbel darum gemacht. Im Prinzip ist es bei diesem Buch - oder was davon übrig ist - genau wie bei allen anderen religiösen oder spirituellen Texten eine Frage des Glaubens. Entweder man glaubt daran, oder man glaubt nicht daran. Es ist nur so, daß dieses Buch dem sehr Nahe kommt, was man sich in Harry Potter unter einem Zauberbuch der schwarzen Magie vorstellt, mit dem Unterschied, daß das Necronomicon aus der realen Welt stammt und tatsächlich ernst gemeint ist. Das Handzeichen für das Böse mit dem nach oben ausgestrecketen Zeigefinger und dem kleinen Finger stammt übrigens auch aus diesem Buch.
          • Dies ist das Zeichen von Voor, und in der Natur ist es das Zeichen der Alten. Mache es so, wann immer du die anflehen willst, die jenseits der Grenze warten.[/list:u]Ein paar der Abschriften liegen in diversen Museen unter Verschluß und große satanische Sekten behaupten, weitere Fragmente zu besitzen. Es ist in neuerer Zeit auch mal eine der "Übersetzungen" als Taschenbuch erschienen, allerdings scheint das eher eine entschärfte unterhaltsamere Neufassung als eine Übersetzung zu sein. Daß die Welt noch existiert und nicht von Dämonen überrannt wird, zeigt die unglaubliche Macht der Texte. ;)
            • Ich habe Dämonen beschworen, und die Toten. Ich habe die Geister meiner Vorfahren zur echten und sichtbaren Erscheinung beschworen. [...] Ich habe die Angst gefunden.[/list:u]Die Texte sind wirklich gruselig an manchen Stellen, besonders wenn man sich vorstellt, daß es Leute gibt, die tatsächlich daran glauben. :ne:
              • Anmerkung: Die ultimativen Riten werden effizienter ablaufen, wenn ein Teil zerpulverte ägyptische Mumie hinzugefügt wird.[/list:u]Wer mehr über das Necronomicon erfahren will, kann mich in den nächsten Wochen mal per PN fragen, ich arbeite an einer Onlineversion mit allen verfügbaren Texten und vielen Hintergrundinformationen, um Schluß mit Gerüchten zu machen. :)
                • Und die Götter gewähren den Tod, bevor die Alten einmal mehr die Erde beherrschen![/list:u]
 

MrT

Ehrenuser
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
2.088
Pulverisierte Mumie?
Naja, dadurch erfahren wir ja jetzt, dass die Grabräuber nicht dran geglaubt haben. :lol:
 

Infinity

Ritter
Mitglied seit
31.03.2002
Beiträge
15
ich bin buddhistin. ich glaube nich an geister. folglich auch nicht an nekromatie pein
ich hab mir schon viele tolle bilder vom nekron...omikum oder wie des heißt angeschaut. des fand ich aber bis jetzt etwas langweilig. ich find slayer-cover da echt aufregender lieb
SLAYER RULE!! ne *grrrr* mad
D
btw, *werbungmach* visit www.slatanic-slaughter.de ;)
 

Regan

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
07.08.2003
Beiträge
63
Srry, ich muss hierzu was schreiben, also nichts für ungut ;)

Nekromantie, ich denke man kann es auch in Verbindung mit "Gläserrücken" bringen, wenn es Geisterbeschwörung und Wiederbelebung von Toten ist usw.
Aber Gläserrücken ist nur das beschwören der Geister, man kann sie ja damit nicht beleben.
Haben das nicht Schamanen gemacht? Ich denke da so an... Dämonen...
Dämonen sind auch Geister, Wesen der Unterwelt.

Ich habe mal Gläserrücken gemacht, aber da meine Freunde nicht wirklich bei der Sache waren, habe ich aufgehört.
ich würde es ja gern allein versuchen, aber dazu braucht man eben 2.
Ehrlich gesagt, habe ich schon mal allein versucht, Geister zu beschwören, hat nicht geklappt.
Meine Freudin hat mir mal erzählt, dass man vom Quiaboard (Gläserrücken) besessen werden kann, wenn man den falschen erwischt.
Na ja, dann wär ich eine Erfahrung reicher :lol:

Tote wiederbeleben, dass wär eine Herausforderung für mich. Ich habe großes Interesse an solchen Dingen. Aber ich denke, diejenigen die sagen, sie können mit Toten kommunizieren und in die Zukunft sehen, die verarschen sich selbst. So etwas wird keiner können. Man macht es ja fürs liebe Geld, gell?
Könnte mir aber vorstellen, mit nem Toten zu reden, wünsch ich mir sogar mittlerweile... :zweifel: it dat normal?
Aber die Toten haben schon viel durchgemacht, als sie noch lebendig waren, also sollte ich ihnen erspart bleiben *lol*
 

dunkeldorn

Nerdsheaven Member
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.633
wie genau kann ich mir so eine kommunikation mit den toten vorstellen?

Es gibt zwei wege um mit den Toten zureden.

1. Es wird ein Ritual durch geführt. Danach schläft der Necromant und ihm Traum erscheint der Tote und beantwortet die gestellte Frage.

2. Der Tote wird direkt bei einem Ritual beschworen und in einem Bannkreis gefangen gehalten. Dort wird er solange Fest gehalten bis alle Fragen beantwortet sind.( manche Necromanten Foltern auch die Geister bis sie antworten). In diesem Zustand kann ein Necromant den Geist auch in einen Gegenstand Bannen um ihn längere Zeit als Orakel zu nutzen. Danach muss er wieder entlassen werden.

Ihr müsst euch die Brücke als weg in die Unterwelt vorstellen. Sie ist für uns die Verbindung mit den Toten sozusagen der Eingang zum Hades oder zu Hels Totenreich. Früher war das einfachert weil die Menschen ein anderes verhältnis zum Tot hatten. In vielen Myhten sind die Großen Helden in die Unterwelt gereist und haben Seelen wieder Befreit. Doch durch die neuen Religionen wurden diese Pfade zerstört und unser wissen ging verloren. In der Antike waren Necromanten angesehende Priester heute sind wir nur noch die Bösen.

Ich müsste euch die Alten Geschichten erzählen damit ihr alles versteht. Denn auch wir haben unsere Legenden vom ersten Neromanten der den Tot besiegte.
 

Artemis

Ehrenuser
Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge
1.742
Nicht zu verwechseln mit der Thread-Nekromantie, deren Existenz wissenschaftlich belegt ist und von dir noch um einem makellosen Beweis ebenjener Existenz erweitert wurde.

Spiegelt der Post deine Meinung und Erfahrung wider und sieht du dich demzufolge selbst als Nekromant? Oder hast du nur einfach irgendetwas von einer anderen Quelle 1:1 kopiert?

Ich schätze Letzteres...
 
Zuletzt bearbeitet:

dunkeldorn

Nerdsheaven Member
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.633
ja stimmt ich habs kopiert da mir grad nix eingefallen ist

aber ich finds schön das hier noch jemand ist der sids forum kennt
 
Oben