Werdet ihr von anderen als anormal/verrückt angesehen?

Kakyou Kuzuki

Halbgott
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
310
nun ich werde immer als annormal angeshen ^^

Obwohl das ist mir relatvi egal.. es sei denn man verbeitet gerüchte über mich wie ich wäre schwul.. (ich hasse unterstellungen)..

Ich wurde mal sogar als HIGH bezeichnet nur weil ich den ganezn Tag gute Laune hatte (obwohl ich keine DROGEN nehme :( )

und das mit der anpassung in die Gesellschaft.. also ich bin von Natur aus ein Rebel ich rebelliere gegen die Gesellschaft und wenn mir die Schule nix bringen würde, würde ich auch gegen Sie rebellieren aber zum Glück ist das ja nicht der Fall..


und Intelligent bin ich auch..

Intellligent aber Faul :) (ja Ich gebs ja zu)


Ich bin ein Individuum das die Gesellscahft hasst weil sie ihm die Freiheit nimmt und für diese Freiheit kämpfe ich passiv an indem ich die Gesellschaft provoziere mit verhalten usw..

Ich weiss das mich einige als verrückt ansehen werden aber das ist mir egal..

Ya Mata

Kakyou
 

Mandalay

Held
Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
179
hmm... natürlich- dass mit dem Manipulieren sollte man nicht übertreiben. Und das man behauptet man könnte alle manipulieren ist schlicht weg Größenwahnsinn... das klappt zwar bei den Durchschnittsprimitivlingen, wie wir sie scheinbar alle in der Klasse haben, aber man stößt immer wieder auf Menschen bei denen das Manipulieren ab nem gewissen Punkt schlichtweg unmöglich ist *zuMasterschiel* Aber wenn man sich nen bisschen mit dem Thema Psychologie auseinander gesetzt hat, kann man schon erkennen, dass Menschen prinzipiell eine sehr ähnliche Denkweise haben. Und man muss auch erkennen, wo seine Grenzen liegen. Wer das nicht kann, der kann auch nicht begabt in Hinsicht der sozialen Intelligenz sein. Zudem sollte man es aucch wirklich nicht provuzieren- ich wende es gezielt an, wenn es nötig ist und ich mir vorher Sicherheit verschaft habe, dass es funktioniert. Solange versuche ich mich soweit zurück zu halten, dass mich keiner durchschaut... *g* aber dafür müsste man mich wohl erstmal richtig kennen. Und das tun wohl höchtens ein paar Leute aus dem I-net^^"
 

brOt

Held
Mitglied seit
11.10.2002
Beiträge
173
hm..naja..was habt ihr davon wenn ihr andauern andre leute verarscht und nur falsch spielt? ich mein wozu soll man das denn machen? was bringts einem? :zweifel:
 

Sebastian

Manaheld
Mitglied seit
08.09.2001
Beiträge
1.215
darkjazz schrieb:
wow geil
hast einen lehrer ma richtig zusammen geschlagen
find ich coll :lol: wat für ne schule war das denn
haupt real oder gym? :tjaha: :D
Ich hätte die Lehrerin zwar gerne zusammen geschlagen, aber ich meinte einen Schüler, der es zu weit getrieben hat. Ich WAR auf der schlechtesten Realschule. Zum Glück kann ich den Realschulabschluß ja auf ner Berufsschule nachmachen.
 

Mandalay

Held
Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
179
brOt schrieb:
hm..naja..was habt ihr davon wenn ihr andauern andre leute verarscht und nur falsch spielt? ich mein wozu soll man das denn machen? was bringts einem? :zweifel:
Was heisst falsch spielen... es ist ja nicht so, dass ich die Leute anlüge...
und warum? Um sich einen Vorteil zu verschaffen... hätte ich etwa die fast-aussenseiterin bleiben sollen, wenns auch anders geht?

ShadowMaster schrieb:
Eines der berühmtesten Beispiele war ja Hitler... Aber war die deutsche Bevölkerung wirklich so dumm das es nur wenige Leute wie Hans Scholl(ähm wir hatten den 2. Weltkrieg vor kurzen in Geschichte :D) gemerkt haben mit der Manipulation?... Oder war Hitler einfach zu intelligent?
Beides... ich denke schon, dass Hitler ein ziemlich intelligenter Mensch gewesen ist. Aber er kannte seine Grenzen nicht. Wenn Menschen zu intelligent sind, kann das üble Folgen haben. Hab vor kurzem die Bio von John Nash gelesen "Genie und Wahnsinn" <~da hätten wir ja endlich den Grund, warum ich verrückt bin :D
Und dass die Deutschen dumm sind, is ja wohl klar... wenn man in einem Land, wie wir lebt liegt es nahe sich leicht blenden zu lassen.

ShadowMaster schrieb:
Ohja.. Zurückhaltung davon kann ich ein Lied singen, manche in meiner Schule sind ja schon zu blöd das man sie überhaupt manipulieren kann :zweifel: .
*löööööl* du tust mir aufrichtig leid- aber wir haben auch ein paar spezies da, die immernoch nicht kapiert haben, dass man aus nem doppelt so großen fenster nich doppelt soweit sieht. Und das is mein voller Ernst... das hatte wir mal als Fangfrage...
 

Ribl

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
25.10.2002
Beiträge
105
Ja,ja, immer die bekloppt sind, behaupten das von anderen...
 

Mon-Star

Halbgott
Mitglied seit
31.03.2002
Beiträge
317
Kakyou Kuzuki schrieb:
Ich bin ein Individuum das die Gesellscahft hasst weil sie ihm die Freiheit nimmt und für diese Freiheit kämpfe ich passiv an indem ich die Gesellschaft provoziere mit verhalten usw..
tja mein lieber, nur wirst du nie völlig frei sein.
denk mal wo das hinführen würde. zu anarchie!
aber nur mal ne kleine frage: wie sollte die Gesellschaft denn sein, damit du sie nich mehr hasst???????
 

dunkeldorn

Unbeliebtester User
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.583
klar bin ja auch verrückt mit meiner shizoprenie aber wie heißt es so schön:
ihr lacht über mich weil ich anders bin , ich lache über euch weil ihr alle gleich seit
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.011
Um das ganze mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten, wer ist denn heutezutage normal bzw. was gilt als normal? Ich ging zur Schule, habe einen Beruf erlernt, stehe nunmehr im Berufsleben und verdiene so mein Geld. Das hört sich normal an. Trotz fortgeschrittenen Alters bin ich nicht liiert, habe noch keine Familie gegründet und auch keinen Baum gepflanzt. Bin ich deswegen anormal? Es ist sicherlich berechtigt das Verhalten einzelner Individuen als anormal zu bezeichnen. M. E. ist es sogar anormal den ganzen Tag auf sein Smartphone zu starren abseits der realen Welt. Ein anderer sieht den ganzen Tag vielleicht schmutzige Filme was eine gewisse Perversion vermuten lässt, aber ist das dann anormal? Es gibt Menschen, die haben Ticks, seltsame Verhaltensweisen oder eingeschränkte Fähigkeiten. Mit diesen Menschen kommt man auch oft gut zurecht, obwohl sie vielleicht nicht dem zu erwartenden Standard entsprechen. Deswegen sind sie noch lange nicht anormal. Im Gegenteil gibt es normale Menschen, die beinah übernormal sind, sei es Nerds, Besserwisser oder hochstudierte mit gesteigertem Selbstego, mit denen man in keiner Weise zurechtkommt und ggf. als anormal bezeichnen könnte. Ihr versteht den schmalen Grad zwischen Normal- und Anormalität, oder?
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
Zumindest im Internet sind die meisten Leute normal in ihrem bestreben einzigartig zu sein.
 

Dolan

The man with the Devil Luck.
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
3.463
Ich bin ein Gamer und ein Internetfreak, das ist Grund genug, um als verrückt angesehen zu werden, aber ich bin ehrlich, das interessiert mich nciht die Bohne, was die anderen über mich denken.
 

Ashrak

Nachtmahr
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
14.10.2001
Beiträge
3.071
Ich bin wohl der normalste hier. Grauer Anzug, graue Haare, graue Hemden, graue Krawatten... manchmal lege ich mich auch auf die Straße um zu sehen, wie viele über mich drüberlaufen.
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.886
@Poe Ich würde "normal/anormal" nicht mit "umgänglich/unumgänglich" oder gar "gut/schlecht" gleichsetzen.

Normal ist ja zunächst einmal das, was die meisten machen oder sind. Da die Gesellschaft Wandeln unterworfen ist, bleibt es weiterhin schwammig, was normal und anormal genau ist. Normen gibt es ja auch in verschiedenen Kategorien: regionale, nationale, altersbedingte, geschlechtsspezifische, etc.
Von daher, alles reine Willkür. Man hat sich nur irgendwie darauf verständigt, was sich gehört und was nicht. Aber die Grenzen weichen natürlich mit dem Wertewandel und individuelleren Lebenseinstellungen etwas auf.

Zu mir selbst: Ich werde bestimmt von einigen Leuten als anormal angesehen, früher sicherlich mehr als heute. Irgendwie bin ich ja doch auch ein bisschen erwachsener und gesellschaftskonformer geworden. Zumindest gehe ich zur Arbeit und wohne selbstständig, was wohl als normal gelten sollte.
 

Vash

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
1.865
Ich nicht. Würde mich jedenfalls wundern. Werde höchstens hin und wieder als asozial bezeichnet, weil ich 3 Kinder habe (das letzte mal beim Augenarzt von der fetten Sprechstundenhilfe (sie dachte wir hören sie nicht), hab sie am Telefon angemacht und den Termin abgesagt).
Ansonsten bin ich recht durchschnittlich. Meine langen Haare sind schon lange ab, Musik hör ich zwar noch die selbe, man sieht es mir aber nicht mehr unbedingt an. Halte ich auch eher für unnötig.

Sehe es da wie Poe, bin erwachsen geworden, hab ne Ausbildung gemacht und arbeite. Hab halt noch n Haus gekauft dieses Jahr und renoviere das selbstständig zusammen mit meiner Frau.
 
Oben