Abschalten des Filters für Kraftausdrücke

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Aha, lass mich das nochmal rekapitulieren:

Du findest es also, dass die, die den Filter abschalten wollen durch schlechte Ausführung, hier die Argumentation, ihr eigentlich wertzuschätzendes Ziel herabwürdigen, indem sie dem Filter vorwerfen, sein eigentlich nicht grundliegend schlechtes Ziel durch unzureichende Filterung nicht erreichen zu können und er deswegen hinfällig und somit unnötig ist... (der Satz hat echt lange gebraucht xD)

...
Und ist es dir lieber, wenn ich dich Volltrottel nenne? -.-

Peace^^

;) dafür !

PS: Wörter falsch benutzen ruled doch ^^
 

Adler

Held
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
204
Ich finde es irgendwie seltsam, dass bei einer Diskussion über die Abschaffung des Schimpfwortfilters sehr unangebracht Beleidigungen fallen und das ausgerechnet von jemandem, der noch gute Argumente gegen eben diesen zu bringen hat. Mich bringen diese Kommentare eher auf die Idee die Worte Nase und Vollidiot auch noch zu zensieren, wobei ersteres natürlich nicht sonderlich hilfreich wäre, aber genau das ausübt, was man mit dem Filter verhindern will. Jetzt liegt es natürlich nahe dies als Gegenargument für den Filter zu nutzen, da der anscheinend da versagt. Allerdings kann so ein Filter nunmal nicht alles abfangen, aber immerhin schonmal manches. Er bedarf jedoch scheinbar einer Überholung. Nicht wegen Namen Körperteilen die zur Beleidigung dienen, sondern natürlich richtigen Schimpfworten.

Ich will mal ein par Argumente für den Filter aufzählen.
-Er zeigt Neulingen in etwa welche Wortwahl hier (nicht) angebracht ist.
-Er zensiert zumindest ein par Fluchworte.
-Er nimmt Admins ein wenig Arbeit ab.

Viel mehr bewirkt er wirklich nicht. Jedoch sehe ich hierbei erstmal keinen Grund ihn abzuschaffen, außer wenn dies Nachteile in irgendeiner Form zur Folge hat.

Damit wären wir bei den Gegenargumenten.
-Er verleitet Neulinge dazu, sich schlimmere Schimpfworte einfallen zu lassen, die nicht zensiert werden.
-Er fängt ohnehin nur harmlose Schimpfworte und allgemein viel zu wenig ab, als dass er sich lohnen würde.
-Er verhindert freies Formulieren, wodurch die Gedanken von Benutzern nicht immer exakt wiedergegeben werden können und somit über Charakterzüge von Benutzern falsche Rückschlüsse gezogen werden können, was wohl vor allem bei der Einschätzung von Gefühlen und Stimmungen passieren kann.

Bevor ich veruche die zuletzt aufgeführten Argumente zu widerlegen möchte ich noch erwähnen, dass mir der Filter nicht sonderlich wichtig ist, ich nur keinen sinnvollen Grund erkennen kann, der rechtfertigt ihn abzuschaffen. Ich poste ohnehin viel zu wenig um Opfer von Beleidigungen eines potenziellen Flamers zu werden. Vermutlich würde ich mich sogar über sowas amüsieren, was hier glücklicherweise wohl eher wenige tun, da ihnen ein gewisses Niveau wichtiger ist.

-Das erste Gegenargument hat für mich nicht sonderlich viel Gewicht, da solche Gestalten wohl eher in anderen Foren auftauchen würden, die man schneller findet. Außerdem wären dann hier wohl in den letzten Jahren schon welche aufgetaucht. Ich kann mich zumindest an keinen erinnern und habe trotz meiner bescheidenen Beitragsanzahl vom Gefühl her wirklich sehr viel gelesen und bin hier glaube ich auch schon recht lange angemeldet. Außerdem könnten Admins eine solche Person einfach darauf verweisen, dass der Filter hier nicht aktiv ist, um einen Wettbewerb daraus zu machen, welche Schimpfworte er zensiert, sondern um zu verdeutlichen welcher Umgang hier (nicht) gepflegt werden soll.
-Allein dadruch, dass er irgendein Schimpfwort abfängt, lohnt er sich schon. Außerdem soll es hier Benutzer geben, die Schimpfworte hier nicht geschrieben sehen wollen, da sie sie dann nicht so stören.
-Das Argument, dass er sich lohnt, wenn er überhaupt ein Schimpfwort abfängt macht natürlich nur Sinn, wenn es überhaupt sinnvoll ist ein Schimpfwort abzufangen. Erstes Argument ist meiner Meiung nach schon genug entkräftigt. Letzteres Argument wiederum lässt sich natürlich nicht widerlegen, da es absolut korrekt und wahrscheinlich der Hauptgrund für die Eröffnung dieses Themas ist. Allerdings haben hier Sephiroth, der das Argument selber genannt hat und MicalLex schon Gegenargumente aufgeführt. Es stellt sich hier nämlich die Frage, ob es tatsächlich sinnvoll und vor allem notwendig ist, dass die eigene Person an ihrem wirklichen Selbst gemessen einen möglichst authentischen Eindruck hinerlässt. Wenn ich mich nicht vertue sollte man bei seinen Beiträgen versuchen halbwegs sachlich zu bleiben. Dies beinhaltet das Argument von MicalLex, nachdem man seine Gedanken erstmal sammeln sollte, bevor man etwas verfasst. Die Beiträge werden von genug Leuten gelesen, denen Informationen zum Thema wichtiger sind als der Benutzer, von dem sie sie erhalten. Es ist wichtiger, dass die Informationen nicht verfälscht sind, als das Bild, dass vom Benutzer entsteht, denke ich. Außerdem sind nüchtern formulierte Texte verständlicher, als von Persönlichkeit geprägte. Ich persönlich finde natürlich den Benutzer an sich auch ineressant, aber nicht unbedingt außenstehende, denen es um die Themen geht und die hier vielleicht nur auf der Suche nach Informationen zu eben diesen, gelandet sind. Damit komme ich dann zum Argument von Sephrioth, nachdem der Filter für Profilnachrichten und private Nachrichten deaktiviert ist. Dort kann man sich in allen erdenklichen Bereichen unverfälscht mitteilen. Dies zwar nicht allen Mitgliedern gleichzeitig, aber das Bedürfnis wird wohl niemand ausgeprägt haben.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass sich ohne aktivierten Filter auch meiner Meinung nach das Niveau der Mitglieder auf Dauer zumindest sprachlich verschlechtert.
 
OP
OP
Idris

Idris

Papa Bär
Mitglied seit
26.06.2009
Beiträge
2.220
Gut, da hier mittlerweile eh Alles festgefahren und es im Grunde nur noch ein emotional gesteuerter Stellungskrieg ist, würde ich vorschlagen, dass jeder der Teilnehmer/Innen die Lage so akzeptiert, wie sie ist und das Thema jetzt geschlossen wird. Denn ich sehe keinen Sinn mehr darin, zumal sich eh Alles nur noch im Kreis dreht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nazgul

Mitey Pirabbite
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.339
@Sephiroth
Maybe, eins mag ich aber noch loswerden...

Ich finde es irgendwie seltsam, dass bei einer Diskussion über die Abschaffung des Schimpfwortfilters sehr unangebracht Beleidigungen fallen und das ausgerechnet von jemandem, der noch gute Argumente gegen eben diesen zu bringen hat.
Ok, ich hab mich da wohl im Ton vergriffen, das tut mir leid... Aber nur das "Volltrottel", nicht das "Nase". Jeder, der ungefähr weiß, was man mein, wenn man jemanden so bezeichnet, weiß, dass das keine schlimme "Beleidigung" ist. Es ist nicht mal eine Beleidigung, es ist mehr so eine Art zu sagen "Fail".
Und mich regt es tierisch auf, wenn ich jemanden so harmlos leicht necke, wo mir evtl. auch schlimmere Sachen durch den Kopf gingen, dieser so einen blöden Gegenkommentar bringt. Ich kann sowas nicht ab, da ist mir für einen Moment die Hutschnur gerissen... ABER:

Mich bringen diese Kommentare eher auf die Idee die Worte Nase und Vollidiot auch noch zu zensieren, wobei ersteres natürlich nicht sonderlich hilfreich wäre, aber genau das ausübt, was man mit dem Filter verhindern will.
Erstens:
Ähhh.... NEIN! Der Filter filtert Väkalausdrücke, was nicht heißt, dass man Leute nicht mehr beleidigen kann. Das ist nie der Sinn gewesen, weil sonst würde der Filter ja auch rausfiltern, wenn ich z.B. über Ubisoft motze, oder sowas. Man könnte sich quasi über gar nichts mehr aufregen. Und so eine Zensur würde mich dazu bewegen, ganz aus dem Forum auszusteigen.
Zweitens:
Euphemismen für Väkalausrücke gibt es immer. Man kann Sprache nicht von ungewollten Worten verbannen. Es funktioniert nicht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Das ist, wie wenn jemand beim Wort "Sechs" das Ch wie ein normales Ch ausspricht, damit man es nicht mit dem Wort "Sex" verwechseln kann. Das Dumme ist (Abgesehen davon, dass dieser Jemand offenbar nie das stimmhafte "S" bemerkt hat): Die Leute sind es nicht gewöhnt, 6so zu hören, fragen sich, was nicht stimmt und denken dadurch automatisch an "Sex". Das ist wie wenn ich hier schreibe "Denkt nicht an Kängurus!". An was denkt ihr? Genau!
Wenn ich also hier reinschreibe "Das ist ja voll väkal!", dann hab ich nicht Sche!ße geschrieben und das Sprachniveau ist genau das gleiche geblieben, die Leute denken drüber nach und bemerken das Wort sogar noch mehr, als wenn ich offen "Sche!ße" geschrieben hätte. Dann hätten sie einfach schnell drübergelesen. Wenn man einen großen Wirbel drum macht, wird so etwas viel zu viel Beachtung geschenkt. (deswegen sage ich auch Worte, wie "Neger", "Krüppel", oder... andere ursprünglich neutrale Wörter, die heutzutage nicht mehr political correct sind... ich find den Link nicht mehr, wo George Carlin das so schön erläutert hat...)

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass sich ohne aktivierten Filter auch meiner Meinung nach das Niveau der Mitglieder auf Dauer zumindest sprachlich verschlechtert.
Nein, nein und nochmal: NEIN!
Es gibt keine bösen Wörter, nur böse Gedanken. Wenn ich den drang habe, "sche!ße" zu schreiben, dann schreibe ich, verdammte sche!ße nochmal, einfach sche!ße! Wenn nicht, dann such ich mir was anderes. Das Sprachniveau ist bei beiden fällen dann aber gleich, weil immernoch das gleiche Gefühl auf die Tastatur gebracht werden soll... Und außerdem: Wenn das jemand machen will, dann kann er das, esseidenn man beraubt ihm seinen halben Wortschatz:
Sche!ße, S.cheiße, Scheisse, essiehcS, Siehcße,...
Und jetzt stell dir das für Ficken, Arschloch, etc. vor...:nerv:
Das ist so, als würdest du die Tür deiner Kinder zusperren, damit sie nicht nach draußen können. Und später, als dir jemand sagt, du sollst deine Kinder mal rauslassen, sagst du, dass sie dadurch verdorben werden und übersiehst, dass sie schon jahrelang beim Fenster rausklettern können.

btw: bisher ist doch eh nur Sche!ße zensiert, oder? Ist das Sprachniveau also nur von diesem Wort abhängig? Wenn nein: warum ist es nicht schon längst gesunken, wenn man schon längst "ficken" schreiben kann? -.-

Peace^^
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
4.091
Wenn ich also hier reinschreibe "Das ist ja voll väkal!", dann hab ich nicht Sche!ße geschrieben und das Sprachniveau ist genau das gleiche geblieben, die Leute denken drüber nach und bemerken das Wort sogar noch mehr, als wenn ich offen "Sche!ße" geschrieben hätte. Dann hätten sie einfach schnell drübergelesen. Wenn man einen großen Wirbel drum macht, wird so etwas viel zu viel Beachtung geschenkt.
Die Frage ist halt, ob man sich dann damit auseinandersetzt oder eben drüberliest und unbewußt übernimmt.

Ist das Sprachniveau also nur von diesem Wort abhängig? Wenn nein: warum ist es nicht schon längst gesunken, wenn man schon längst "ficken" schreiben kann? -.-
Weil das Wort glücklicherweise nicht so sehr im Sprachgebrauch vorhanden ist, wie eben jenes zensierte Wort und damit auch einfach seltener auftaucht. (Ich frage mich, ob es das außerhalb des Threads überhaupt tut.) Untersuch es mal bei dir. Redest du in etwa so, wie die Leute mit denen du viel Zeit verbringst? Und hast du schon immer so geredet? Redest du überall gleich oder bemerkst du Unterschiede in verschiedenen Gruppen?
Sprachgebrauch ist etwas superdynamisches und der offene Gebrauch von Wörtern führt auch zu ihrer Vervielfätigung, genauso wie Wörter, die nicht mehr benutzt werden, in Vergessenheit geraten.
 

Adler

Held
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
204
Natürlich soll das Wort Vollidiot nicht zensiert werden. Es ist nicht sonderlich vulgär und kann natürlich auch sinnvoll benutzt werden, wenn es bespielsweise zur Beschreibung von jemandem dient, wie du es in deinem Beispiel deutlich gemacht hast. Aber wenn ich es so benutzt sehe, dann hätte ich nichts dagegen, wenn es in dem Fall zensiert werden würde. Und natürlich stimmt es auch, dass man auch mit dem Filter Leute noch beleidigen kann. Allerdings dann nur so niveaulos wie ohne Filter, wenn man ihn umgeht, was nicht vorgeshen sein dürfte. Ansonsten müsste man sich wohl ein par Gedanken zur Suche weniger vulgärer Worte machen. Bei dieser Gelegenheit habe ich die Hoffnung, dass man sich dann dazu durchringt sachlich zu formulieren und nicht einfach vulgäre Worte als Beleidigungen benutzt. Denn ohne sie ist es nicht so einfach beleidigend zu werden. Und wenn du erbost über etwas bist, dann kannst du beleidigend und beschreibend darüber berichten. Meiner Meinung nach reicht letzteres im Normalfall für Forenbeiträge aus. Darüber lässt sich natürlich streiten. Außerdem ändert sich das Niveau der Sprache sehr wohl mit der Wortwahl. Nur der Inhalt bleibt gleich, wenn man darüber nachdenkt, was man nicht muss, wie MicalLex schon erwähnte. Das hast du schon ausgeführt, dabei allerdings Sprache und Inhalt verwechselt. Sonst würden beispielsweise sämtliche Zeitungen vulgäre Worte verwenden. Der Erkärung von MicalLex zur Veränderung der Sprache stimme ich narürlich zu, wobei ich davon ausging, dass sie unnötig ist, da ich sie als offensichtlich empfand.
 

Inquisitadore

Apes´Community
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.744
also ich währe für das abstellen der zensur
mittlerweile sind wir ja schon ein paar jährchen gealtert und etwas reifer geworden, das wir nicht fluchend im forum rumtrollen
 

Jungle-Jazz

( ° -°)
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.088
Wenn niemand fluchend rumtrollt, muss der Filter ja sowieso nicht abgestellt werden. Macht dann ja keinen Unterschied.

Und außerdem sind wir ja nicht die einzigen hier im Forum.
 

Biquinho

Fachteam "Spruch der Woche"
Mitglied seit
27.02.2009
Beiträge
1.378
Huch, ich bekomme hier ganz, ganz oben auf der Seite das hier angezeigt:
PHP User Warnung: Illegal string offset 'type' in ..../includes/class_postbit.php(294) : eval()'d code (Zeile 62)
Nur so am Rande...
 
Zuletzt bearbeitet:

Artemis

Ehrenuser
Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge
1.744
Die Software sagt halt völlig ungefiltert, was sie will.
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.205
Ich bin zwar noch nicht so lange in diesem Forum, um zu wissen welche Kraftausdrücke in der Vergangenheit zur Geltung kamen, dennoch spreche ich mich gegen eine Zensur aus. Jeder hat das Recht seine Meinung offen kundzutun. Wenn konstruktive Kommentare oder bewusste Beleidigungen zum Ausdruck kommen lässt sich daraus leicht auf den Charakter des Verfassers schließen. Solche Personen finden meist immer Mittel und Wege, um ihr Ziel zu erreichen. In der heutigen Zeit werden weltgeschichtliche, religiöse, aktuelle und politische Themen gnadenlos zensiert, sodass einem manchmal Hintergrundfakten fehlen und falsche Rückschlüsse gezogen werden. Darum bin ich für eine offene Kommunikation. Bei manchen Dingen muss man einfach darüber stehen oder Störenfriede links liegen lassen.

P.S.: Das soll kein Freibrief für Beleidigungen sein.
 

Poe

Manaheld
Mitglied seit
04.09.2016
Beiträge
1.205
... und die Fehlermeldung wie oben erwähnt hatte ich gester auch...
 

Rici

Welsh Cat
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
5.737
Das Problem wurde (notdürftig) gefixt.
Es ist durchaus nicht unwahrscheinlich, dass weitere auftreten, teilt diese gerne mit.

Hintergrund: PHP wurde auf eine aktuelle Version aktualisiert, dadurch geht das SEO-Modul hier nicht mehr. Einige werden vielleicht gemerkt haben, dass wir wieder die URL-Struktur aus dem Jahre 2003 haben.
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
4.091
Naja, wenn statt des Wortes entsprechend **** erscheinen, dann finde ich das nicht ganz so wild, weil wohl noch erkennbar ist, was da gestanden haben könnte bzw. man nicht wirklich von Verfälschung sprechen kann. Es sind ja nicht gesammte Sätze ausgeblendet.

Inzwischen sehe ich die Sache aber auch lockerer. Damals hatte ich um das sprachliche Niveau des Forums gefürchtet, eine Befürchtung, die ich heute nicht mehr wirklich habe. Aber wie Jungle-Jazz schon sagte. Wenn wir keinen Bedarf an der Zensur hätten, weil entsprechende Wörter nicht verwendet werden, ist es egal, ob sie an ist oder nicht.

Ich kann mit beiden Varianten leben.
 
Oben