Strategie League of Legends (PC)

Rici

Contract?
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
5.359
Worum handelt es sich?

Die Wurzeln zu "League of Legends" (LoL) liegen bei Blizzards "Warcraft III", denn hier war es den Spielern erlaubt, auf sehr kreative Art und Weise eigene Karten mit eigenen Spielideen umzusetzen. So entstand damals die Karte "Defense of the ancients", kurz DotA; welche übrigens bis heute auch noch weiterentwickelt wird. LoL basiert auf exakt dem gleichen Spielprinzip, sogar die Spielkarte wurde eins zu eins übernommen. Der einzige Unterschied ist, dass es sich bei LoL um eine Stand-Alone-Software handelt. Die meisten werden sie vermutlich in der kostenfreie Variation spielen, welche man sich auf der offiziellen Homepage herunterladen kann, hartgesottene Fans dürfen aber auch gerne zum MediaMarkt pilgern und sich das gut 20 Euro teure Paket kaufen, welches einige Helden und andere (zum Teil kostenpflichtige) Gimmicks bereits freigeschaltet hat.

Das grundlegende Spielprinzip ist sehr simpel und damit schnell erklärt: es handelt sich um eine Schlacht zweier Seiten: auf beiden befinden sich 5 Helden, welche von menschlicher Intelligenz (oder etwas vergleichbarem) gesteuert werden, sowie einer Reihe Kleinvieh (wie in manch anderen Spielen auch hier meist "Creeps" genannt), welches die KI steuert. Diese Armeen prallen nun automatisch in Wellen aufeinander, während sich die Helden an unterschiedlichen Stellen Scharmützel liefern.

Schlacht.png
Ein Scharmützel ist um unseren Turm entbrannt

Das Besiegen von Creeps und gegnerischen Helden bringt Gold für neue Ausrüstung und Erfahrung, welche natürlich in höheren Leveln mit neuen Fähigkeiten resultiert. Das Spiel wird maßgeblich von der Auswahl der jeweils fünf Helden geprägt - jeder Held kann pro Seite nur einmal vorhanden sein und steigt im Laufe des Spieles in bis zu 18 Stufen auf, jede Stufe mit neuen Fähigkeiten verbunden. Während einer Partie, welche im Normalfall zwischen 20 und 50 Minuten dauert (Ausnahmen möglich), bleibt man als Spieler stets auf den im Vorfeld ausgewählten Helden beschränkt, steuert ihn durch die kleine Spielwelt und löst Fähigkeiten aus.

Ziel des Spiels ist es, die gegnerische Basis zu vernichten. Eine stets gleiche Anzahl an Türmen schützt die Basis und andere strategische Punkte. Sobald das gegnerische Hauptgebäude in Trümmern liegt, ist die Schlacht gewonnen - alternativ kann ein Team auch nach 25 Minuten aussichtslosem Kampf das Spiel aufgeben. Und dann kann es weiter gehen mit dem nächsten Kampf, welcher wieder auf Stufe 1 und ohne irgendwelche Ausrüstung beginnt.
[BREAK=Lust & Frust (Spielinhalte)]
Lust & Frust (Spielinhalte)

Das Spielprinzip ist, auch wenn ich es mal wieder auf überflüssige Länge aufblähte, extrem simpel und auch für Einsteiger nach wenigen Spielen erfasst. Insgesamt bemüht sich LoL um große Einsteigerfreundlichkeit. Jedes Item wird genau erklärt, der Neuling bekommt im Spiel sogar Empfehlungen, welche Ausrüstung sich für seinen Helden eignet. Auch wenn diese Grundlagen schnell erlernt sind, so wird vermutlich jeder in Deinem Team Dich sehr schnell als Neueinsteiger entlarven können, denn es wird sich anfangs wohl nicht vermeiden lassen, dass Du ordentlich auf die Fresse kriegst. Das liegt zum Einen natürlich am Erfahrungsschatz der Gegner, welche das Spiel schon länger spielen mögen, zum Anderen allerdings auch an zwei Aspekten, die man weniger beeinflussen kann: denn während der Held in jedem Spiel wieder bei Level 1 anfangen muss, so besitzt auch der Account des Spielers einen Level, welcher dauerhaft ansteigt und damit Vorteile im Spiel bringt. Das verschafft erfahrenen Spielern einen zusätzlichen Vorteil. Wie genau diese aussehen können, darauf werde ich später noch einmal zu sprechen kommen.

Gebüsch.png
Das Verstecken im Gebüsch für
Hinterhalte ist sehr verbreitet


Das Spiel entscheidet sich im Duell zwischen den Helden. Von der eigenen führen drei Wege in die gegnerische Basis und man wird im Normalfall auf jeder Bahn auf die gleiche Anzahl gegnerischer Helden treffen, es entscheiden also Fähigkeiten und Geschick über Sieg und Niederlage. Hier wird bereits in den ersten Minuten ein Grundstein für das gesamte weitere Spiel gelegt: wenn ein Team bereits zu Beginn harte Verluste erleidet, holen die Widersacher den Vorsprung an Level und Gold in vielen Fällen nicht mehr auf. Das Verständnis der Mitspieler für eigene oder die Einsicht über das Auftreten deren Fehler ist so gut wie nie vorhanden - dies führt dann häufig zu Pöbeleien und schlechter Laune, welche das Teamwork zerstören und so die Niederlage beschleunigen. Die wenigsten Spieler machen sich die Mühe, den Chat mit konstruktiven Vorschlägen zu füllen, wie man das Spiel noch drehen könnte, weil es einfach viel befreiender ist, dem gegnerischen Team mitzuteilen, mit was für Hornochsen man ja heute wieder gestraft ist, während man selbst so unglaublich super spielt. Mittlerweile ist es Gang und Gäbe, dass ein Team mit 2-3 abwesenden Spielern einfach auf die 25. Minute wartet, um aufgeben zu dürfen.

Shop.png
Hier ein Blick auf das umfangreiche
Warensortiment des Nasentrolls


Zur schlechten Laune trägt ebenfalls ein grausames Balancing der Helden bei: gerade die magiebegabten Helden erscheinen häufig zu übermächtig, in höheren Leveln kann ein Zauberer mitunter das gesamte fünfköpfige Gegnerteam alleine aufreiben. Dies ist schade, wenn man bedenkt, dass die Auswahl (zum aktuellen Zeitpunkt dieses Reviews) bei 47 Champions liegt, man allerdings in jedem Spiel mindestens 3 immer wieder kehrende weil unschlagbare Helden vorfindet.

Kleinere Spielereien geben ein wenig taktische Tiefe, wenn man auch kein ausgefeiltes Strategieempfinden bei der LoL-Klientel erwarten darf. Büsche machen Helden unsichtbar und bieten so Raum für Hinterhalte, stärkere neutrale Monster geben zeitweise Boni und bei der Vernichtung bestimmter feindlicher Gebäude steigt die Stärke der eigenen Creeps. Die Auswahl an kaufbaren Gegenstände ist sehr umfangreich, der dazu gehörige Shop absolut vorbildlich geordnet und damit übersichtlich. Dies gilt ebenfalls für die Kombination von Gegenständen, denn aus zwei, drei oder vier kleineren kann man meistens mächtigere Utensilien bauen. Die Auswahl ist im ersten Moment erdrückend, aber die leichte Handhabe entschädigt, zumal ja auch das Spiel selbst, wie vorhin erwähnt, Hilfestellungen gibt, welche Gegenstände sich für den aktuellen Helden eignen.
[BREAK=Lust & Frust (Spielumgebung)]
Lust & Frust (Spielumgebung)

War DotA noch eine Aneinanderreihung von Einzelspielen, so geht LoL nicht nur einen Schritt weiter, sondern legt hier sogar einen Schwerpunkt. Der eigene Account kann in 30 Stufen aufsteigen, jeder Aufstieg bringt Zugriff auf Talentpunkte, die sogenannten Meisterschaften. Erfahrungspunkte für den Account gibt es für gewonnene und verlorene Spiele - für eins von beiden gibt es übrigens mehr, aber ich will Euch da nicht die Überraschung beim Ausprobieren nehmen. Zusätzlich zu den Erfahrungspunkten gibt es sogenannte Combat Points, eine Art Währung für den Account. Über diese Währung werden zum einen neue Helden freigeschaltet. Die Preisgestaltung hier ist dabei mitunter sehr merkwürdig, einige der mächtigsten Champions werden für 1300 Punkte rausgehauen, während unbeliebte Staubfänger auch gerne mal ihre 6000 Punkte kosten. Ein langer Sparkurs steht bevor, wenn man grob 150 Punkte für einen Sieg rechnet. Neben den neuen Helden kauft man allerdings auch seine Runen für die Combat Points (Talentverteilung in drei Bäume, Sockel für Runen in drei verschiedene Farben... sehe nur ich da Parallelen zu etablierten Systemen?). Pro Level wird hier ein Runensockel freigeschaltet, den man mit einer von Dutzenden Runen füllen kann - diese erhöhen dann zum Beispiel die Lebensregeneration oder die Angriffsstärke, wenn auch nur für einen winzigen Bruchteil. Schnell wird hier klar, dass man sich auf einen Wert konzentrieren muss, möchte man einen wirklich Gewinn durch Runen haben. Zwei komplette Runenbücher werden dem Spieler gegönnt, so dass man verschiedene Aufteilungen haben kann: zum Beispiel eines für seine magiebegabten Helden und eines für seine Tanks (Brecher mit viel Leben, also die Jungs für die erste Reihe). Im Gegensatz zu den vielen Hilfestellungen im Spiel muss man mit den Runenbüchern seine Erfahrungen selbst sammeln.

Insgesamt ist das System rund um den Ausbau des Acocunts inklusive der vielen Statistiken super gelöst und macht viel Spaß. Eine gekonnte Erweiterung zum Standard-DotA.

Fehler.png
An hilfreiche Fehlermeldungen wie dieses Fenster
wird man sich als LoL-Spieler gewöhnen müssen


Technisch jedoch wirft das System hier einige Fehler auf: das eigentliche Spiel, der LoL-Client wird von einem anderen Programm aus gestartet, dem PvP.net-Client. Auf letzterem finden alle Aktionen rund um das Ausstatten des Accounts und der eigenen Helden statt, ebenso verfügt das System über eine Buddyliste und man startet von hier aus seine Spielsuche - ein Zusammenspiel mit Freunden ist vorgesehen und sehr komfortabel eingebaut. Bis vor kurzem funktionierte dies auch alles wunderbar und wie gewünscht, seit einigen Wochen jedoch kommt der PvP.net-Client überhaupt nicht mehr klar mit seiner rosa Zuckerwattewelt. Freunde werden als offline angezeigt, obwohl sie seit Stunden auf einen warten. Man versucht sich in ein Spiel einzuklinken, auf das man 10 Minuten gewartet hat, nur um festzustellen, dass es bereits seit 8 Minuten läuft und man jetzt mit einem zufällig gewählten Helden spielen muss, der den Feinden jetzt um 3 Leveln hinterherhinkt. Aufmerksam wurde man auf diesen Fehler leider erst, nachdem man den Client neu gestartet hat. Für den Großteil der Spieler ist das Schließen des Clients momentan auch die einzige Möglichkeit, sich nach einem Spiel in ein weiteres einzuklinken, da die Statistiken nach dem Spiel nicht laden. Mal bricht hier der Chat, mal kann man hier ein Spiel nicht starten. Die Fehler sind zahlreich, ja fast grenzenlos, und den Entwicklern alle bekannt. Nun erscheinen zwar alle zwei bis drei Wochen neue Patches, nur leider scheint es dem Entwicklerteam erst einmal wichtiger zu sein, neue Helden ins Spiel zu integrieren (wobei Integration bei manchen neuem Helden kaum das richtige Wort ist) als sich um Fehler der Software zu kümmern. Dies ist unverständlich, extrem frustrierend und hat mittlerweile sehr viele Spieler zum Aufhören bewegt. Der LoL-Client selbst funktioniert auch nicht immer reibungslos, die Fehlerhäufigkeit hier ist zwar deutlich geringer aber dafür im jeweiligen Moment umso nervtötender: da fliegt der Megahyperfeuerball aus der Hölle leider mitten durch den Helden durch, ohne dass den das juckt oder der Klick auf den Heilzauber verpufft wirkungslos, da sich das System scheinbar einige Sekunden Zeit nimmt, den Befehl zu interpretieren.
[BREAK=Die Technik]
Die Technik

Grafisch ist LoL ein feines Produkt, gerade wenn man bedenkt, dass es für die Allgemeinheit kostenlos ist. Gerade auf den höheren Stufen wirkt die Kunderbunt-Süßigkeitenzahnschmerz-Grafik sehr plastisch und lebhaft, Details sind schön herausgearbeitet und auch die Artworks der Helden, die es in den unterschiedlichsten Größen zu bewundern gibt, sind ausnahmslos hochwertig. Das Spiel lässt einige Einstellungsmöglichkeiten zu und einige nicht mehr ganz fitte Rechner könnten mit den höheren Optionen durchaus ihre liebe Mühe haben. Aber auch in mittleren Einstellungen sieht LoL noch echt gut aus.

Sound und Musik sind dezent gesetzt, was eigentlich ganz gut ins Konzept passt. Positiv ist mir hierbei die deutsche Synchronisation aufgefallen, die sehr angenehm, teilweise sogar richtig lustig ist.

Von der Steuerung her ist LoL konzeptbedingt recht simpel. Da man eh immer nur den eigenen Helden steuert, ist eine Selektion zum Bewegen nicht notwendig, daher werden stattdessen bei einem Linksklick die Daten des Zielobjektes angegeben. Die Fähigkeiten des Helden sind per Hotkeys fix erreichbar, Menüs und Händlerbildschirm sind, wie erwähnt, überschaubar und gut bedienbar. Hier gibt sich LoL also wenig Blöße, sondern trumpft mit solider und einfacher Bedienbarkeit auf.

Menue.png
Alle Menüs sind sauber strukturiert, der Funktionsumfang groß,
die Fehleranfälligkeit aber leider ebenfalls enorm


Die Server sind zumeist gut erreichbar, ganz selten kommt es zu Downtimes, in den allermeisten Fällen eh im Zuge eines Versionsupdates. Als Spieler ist man stets über seine aktuelle Latenz und FPS-Zahl informiert.
[BREAK=Persönliches Fazit]
Persönliches Fazit


Bis vor kurzem war ich ein begeisterter Fan von LoL. Das einfache Konzept macht ungemein Spaß, auch wenn es sich doch so stark wiederholt. Das Belohnungssystem von Credit Points und Erfahrungspunkten hat wieder den Jäger und Sammler in mir geweckt und die Schlachten im Spiel waren spannend. Mittlerweile ist diese Euphorie, die sich bei mir durchaus viele Wochen hielt, ins absolute Gegenteil umgeschlagen. Ich gehe eigentlich aus jedem Spiel frustriert hinaus, egal ob es sich um eine Niederlage oder einen Sieg handelte. Das Balancing der verschiedene Champions ist mittlerweile in die völlige Lächerlichkeit gerutscht und nimmt einem jeden Spaß am Spiel. Gepöbel, Geflame und Überheblichkeit sind in einem Maße an der Tagesordnung, wie sie kein Mensch, der die Grundschule schaffte, allzu lange ertragen kann. Und ganz nebenbei kommen auch noch die unglaublichen technischen Defizite des PvP.net-Clients hinzu, der einem ein problemloses Spielen nicht mehr ermöglicht und offensichtlich ist da keine Besserung in Sicht. Ich starte zwar bis heute noch jeden Tag ein oder zwei Partien mit Freunden zusammen, aber spätestens, wenn man am liebsten schon nach 10 Minuten wieder aufgeben möchte, ist die Reue groß.

Auch wenn ich LoL im Grunde für ein klasse Spiel halte, kann ich es momentan Neulingen nicht guten Gewissens empfehlen. Zu gravierend sind momentan die technischen und inhaltlichen Mängel. Ich werde auch künftig aufmerksam die Patchnotizen des Spieles verfolgen, in der Hoffnung, dass sich die Entwickler eines Tages wieder mehr auf die Sachen konzentrieren, die den Spielspaß fördern, statt ihn zu zerstören...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Duran

β
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
2.682
Schönes Review, ein Kumpel mit dem ich immer DotA spielte, hat mir mal davon erzählt, es aber, glaub ich, nie selbst gespielt.

Einige der Punkte des Reviews kann ich als (nunmehr inaktiver) DotA-Spieler vollkommen bestätigen, nie ein Spiel erlebt, in dem so viele Leute sich über ihre Mitspieler beschweren. Und ihre Gegner. Und die Helden. Und die Familie der Mitspieler und Gegner. Und die Heimatländer der Mitspieler und Gegner.
 

Daether

Mächtiger Krieger
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
59
Moin Moin,
hab dein Review gelesen und finde du solltest mal die Beta von Heroes of Newerth versuchen :).

Fühlt sich eigendlich nichtmehr wie eine Beta an und ist weitaus mehr in Richtung DotA gerückt als LoL.

Wichtigstes Kriterium :
Balancing : Nicht 100% perfekt, aber es gibt keine Übermächtigen Helden ( also zu 98% zu Perfektion ).

Außerdem gibt es zwar Spieleraccounts, diese beeinflussen allerdings nicht das Spiel, sondern sind nur zur Statistikerfassung da.
Es gibt und wird kein Micropayment geben, sondern eine später bei Release eine Fixzahlung ( 30$ ).
So hat jeder immer die gleichen Chancen.

Allerdings ist es auch weitaus schwerer/komplexer als LoL. Z.B. muss man auch eigene Creeps "denien", damit der Gegner weder Gold noch Erfahrung bekommt.
Außerdem gibt es von Anfang an 60 Helden in jeder Runde zur Auswahl.

Einziges Manko :
- Kein Auto Matchmaking ( kommt im nächsten Patch )
- Sehr Anspruchsvoll, daher sollte man zumindest mal 1-2 Guides im HoN-Forum gelesen haben.
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
Gut geschrieben, aber ansonsten war es irgendwie ziemlich klar, dass der Titel er mau ist.
 
OP
OP
Rici

Rici

Contract?
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
5.359
So, ein paar Bildchen sind mal drin... mal schauen, ob noch welche folgen. ^^
 

Jungle-Jazz

Benutzerdefinierter Titel
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.085
Lord_Duran schrieb:
Schönes Review, ein Kumpel mit dem ich immer DotA spielte, hat mir mal davon erzählt, es aber, glaub ich, nie selbst gespielt.
Selbiger hat mir auch davon erzählt (wenn es der ist, der ich glaube, dass es ist), und hat mich gezwungen es zu spielen. Allerdings is mein PC zu lahm, und außer ein paar Laggs hatte ich gar nichts.

Aber sowieso.. ich bleib beim originalen Wc3 DotA <3


Edit: Aber die Grafik find ich ja wirklich toll xD Das macht mir schon Lust auf LoL...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightblade Hawk

Look at my Horse! My Horse is amazing!
Mitglied seit
18.08.2002
Beiträge
2.465
Ich hab noch nie davon gehört um ehrlich zu sein - aber das Review ist ziemlich gut gemacht - kann man nicht meckern.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
Soso, also bekomme ich mit LoL eine CPU-hungrigere, instabilere Version von etwas, was ich mit WC3 (was sicherlich JEDER LoL-Zocker hat, da die früher ja DotA gezockt haben ) ohnehin kostenlos haben kann o_O ?

Und diese Account-Stufe finde ich etwas sinnlos. Gute Spieler werden dadurch nur noch noch besser, und Neulinge haben einen noch schwereren Einstieg, weil die anderen Spieler ja schon alle diese tollen Boni haben.
 

Szadek

Cash or Octopus
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
4.135
Falls es möglich wäre, würde ich vorschlagen, dass du die Thumbnails etwas vergrößerst.
 

Shard of Truth

Halbgott
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
594
Schönes Review, ein wenig techniklastig vielleicht.
Ich hatte vorher noch nicht von einer Standalone-Version von DotA gehört.

Aber die Karte scheint nicht das einzige zu sein, was durch WCIII "inspiriert" wurde. Die Grafik, die Menüführung und auch die Einheiten ähnlichen sich doch ganz schön stark. Die Musik vielleicht auch.;)
 
OP
OP
Rici

Rici

Contract?
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
5.359
Und diese Account-Stufe finde ich etwas sinnlos. Gute Spieler werden dadurch nur noch noch besser, und Neulinge haben einen noch schwereren Einstieg, weil die anderen Spieler ja schon alle diese tollen Boni haben.
Sinn der Sache ist, dass man motiviert ist, ein Spiel zu gewinnen, da man dadurch "dauerhafte" Vorteile hat. Viele DotA-Spieler haben einfach Alt+F4 gedrückt, wenn sie zwei mal gestorben waren - das ist bei LoL jetzt nicht mehr ganz so einfach. Es gibt übrigens auch einen Punktebonus, der sich kontinuierlich erhöht, wenn man Spiele zu Ende spielt. Und die Boni, die man durch die Stufe erhöht, kann man wirklich mit der Lupe suchen. Du bemerkst vielleicht einen Unterschied zwischen einen Stufe 10- und einem Stufe 20-Spieler, aber nicht zwischen 14 und 15.

Soso, also bekomme ich mit LoL eine CPU-hungrigere, instabilere Version von etwas, was ich mit WC3 (was sicherlich JEDER LoL-Zocker hat, da die früher ja DotA gezockt haben ) ohnehin kostenlos haben kann
?
LoL ist auch kostenlos, die CPU-Belastung ist für die heutige Zeit nicht wirklich nennenswert - man muss auch nicht immer alle Einstellungen zwangsläufig auf "Extrem" setzen, manchmal reicht "Hoch" auch. Momentan kann ich nur das Attribut "instabil" bestätigen, was ich in den letzten Wochen in der Tat sehr zu hassen lernte, aber das erwähnte ich ja im Review bereits.

Shard of Truth schrieb:
Aber die Karte scheint nicht das einzige zu sein, was durch WCIII "inspiriert" wurde. Die Grafik, die Menüführung und auch die Einheiten ähnlichen sich doch ganz schön stark. Die Musik vielleicht auch.
Das ist bewusst so geschehen. Schließlich besteht der Kern des Programmiererteams ja eh aus den Entwicklern von DotA. Sie klauen also bei sich selbst oder besser gesagt, sie entwickeln ihr eigenes Werk weiter.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.068
Sinn der Sache ist, dass man motiviert ist, ein Spiel zu gewinnen, da man dadurch "dauerhafte" Vorteile hat. Viele DotA-Spieler haben einfach Alt+F4 gedrückt, wenn sie zwei mal gestorben waren - das ist bei LoL jetzt nicht mehr ganz so einfach. Es gibt übrigens auch einen Punktebonus, der sich kontinuierlich erhöht, wenn man Spiele zu Ende spielt. Und die Boni, die man durch die Stufe erhöht, kann man wirklich mit der Lupe suchen. Du bemerkst vielleicht einen Unterschied zwischen einen Stufe 10- und einem Stufe 20-Spieler, aber nicht zwischen 14 und 15.
Ich liebe diese Pauschalisierung. "Gamer sind eh nur eine ehrlose Bande, die bei dem kleinsten Anzeichen einer Niederlage das weite Sucht. Also müssen wir sie mit Boni locken!" XD

LoL ist auch kostenlos, die CPU-Belastung ist für die heutige Zeit nicht wirklich nennenswert - man muss auch nicht immer alle Einstellungen zwangsläufig auf "Extrem" setzen, manchmal reicht "Hoch" auch. Momentan kann ich nur das Attribut "instabil" bestätigen, was ich in den letzten Wochen in der Tat sehr zu hassen lernte, aber das erwähnte ich ja im Review bereits.
Verbraucht immer noch mehr als WC3 (aka zuviel für meinen PC :nerv: ). Und wie gesagt: Welcher LoL-Spieler hat KEIN WC3 auf seiner Festplatte? Außerdem ist es von Blizzard und heutzutage billig zu haben. Was will man mehr :D ?!

Das ist bewusst so geschehen. Schließlich besteht der Kern des Programmiererteams ja eh aus den Entwicklern von DotA. Sie klauen also bei sich selbst oder besser gesagt, sie entwickeln ihr eigenes Werk weiter.
Nein. Die klauen bei Blizzard. Alle Einheiten in DotA waren nur Palette Swaps bestehender WC3-Modelle.
 

Lord Duran

&#946;
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
2.682
Doresh schrieb:
Ich liebe diese Pauschalisierung. "Gamer sind eh nur eine ehrlose Bande, die bei dem kleinsten Anzeichen einer Niederlage das weite Sucht. Also müssen wir sie mit Boni locken!" XD
Trifft auch auf 90% der DotA-Spieler zu oder nicht?
Von 5 Spielen wird vielleicht eins ordentlich zu Ende gespielt. Aber auch da sind dann wahrscheinlich zwei Leute abgehauen, aber dann je einer pro Team XD
 

Fishy

Held
Mitglied seit
04.08.2009
Beiträge
193
ganz ehrlich das spiel ist nicht so schlimm wie es hier teilweise angesprochen wird, natürlich sind hier und da balance probleme, dafür sollte man sich aber auch im klaren sein, wie man sich welchem helden gegenüber verhält
 

saryakan

MEME FARMER
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
2.565
Nun, ich habe NIE DotA despielt und auch kein WC3 auf meinem Rechner, und bin begeistert von dem Spiel. :)
Insbesondere die schier unendliche Anzahl an Spielcharakteren motiviert doch schon etwas länger und die Tatsache, dass man jede Woche neue Chars spielt, macht das ganze äußerst interessant. (Zumindest in low level games, wo hauptsächlich die free-to-play Champions verwendet werden.)
Einziger Nachteil ist, dass man, wenn man mit einem Charakter wirklich üben möchte, ihn eben mit den aus Matches gewonnenen IP kaufen muss.
Ich hatte glück und habe mir mittels einer Aktion meinen bisherigen Favoriten "Tristana" kostenlos und permanent freischalten lassen können. (Hab extra mich auf Facebook angemeldet dafür... XD)
 

Fishy

Held
Mitglied seit
04.08.2009
Beiträge
193
ich zocks nun wieder seit ca 5 Monaten aktiv und kann nur sagen, dass das Spiel hauptsächlich Spaß macht, wenn das Team nicht aus Vollchaoten besteht.

in vielen Spielen feeden die Deppen den Gegner, oder jemand leaved, oder es passiert, dass einer permanent flamed

aber dennoch liebe ich das spiel ;)
 

Fishy

Held
Mitglied seit
04.08.2009
Beiträge
193
Mitlerweile kann man nur noch von dem Spiel abraten. Sofern noch irgendwer überlegt, es sich zuzulegen, der sei gewarnt: Das Spiel funktioniert nahezu gar nicht mehr wie es soll. Der Entwickler Riot ist zu inkompetent ausreichend Serverkapazitäten zu stellen und versucht sich nun, nach ca 4-5 Monaten Serevrproblemen am Stück, die Spieler mit folgendem zu versöhnen:
1. Alle Spieler müssen in eine Warteschlange, sobald sie sich einloggen. Das heißt, dass kein Spieler vernünftig auf den Server kommt um kurzfristig eine Runde zu zocken. Dadurch läuft der Server aber nicht wirklich besser, dauernt kommen Chat- und Shopprobleme. Desweiteren fliegt man vom Server sobald man etwa 30 Minuten afk ist.
2. Permanent kommen neue Champions, womit sich Riot eine goldene Nase verdient, aber keine leistungsstärkeren Server bereitstellt.
3. Der EU Server wird bald in EU West und EU East aufgeteilt, ich könnte aber fast wetten, dass der Server selbst dann nicht vernünftig läuft.

UND NUN DAS SCHLIMMSTE:

Seit einem Jahr ist eine neue Map und ein Grafikupdate angekündigt worden mit den Worten "coming soon". Soviel zu demnächst... bis heute hat man davon nichts neues gehört. Die permanent neu rausgespammten Champions bringen mitlerweile nichts Neues mehr ins Spiel, im Gegenteil: Fast jeder neue Champion spielt sich wie eine Fusion aus 2-3 bisher spielbaren Champions. Der neueste Champ namens Yorick spielt sich beispielsweise wie eine Mischung aus Zilean und Mordekaiser.
 
OP
OP
Rici

Rici

Contract?
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
5.359
Bei einigen Punkten stimme ich Dir zu... die Zumüllung mit neuen Helden bringt echt keinem mehr was, neue Karten und/oder Spielmodi wären echt mal geil.

Dass die Investition in neue Server und Infrastruktur zu spät fokussiert wurde, ist in der Tat ebenfalls wahr - am Geld kanns nicht liegen, sonst würden sie nicht mit 100000$ dotierte Turniere veranstalten. Einige der Probleme ließen sich aber auf DDoS-Attacken zurückführen, wofür Riot nicht viel kann. Und das Konzept mit der Aufsplittung von EU klingt sehr sinnvoll, da beide "Hälften" am Ende wieder die gleichen Hardwarekapazitäten haben sollen wie es vorher Gesamt-Europa hatte.
 

saryakan

MEME FARMER
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
2.565
Nunja, ich würde gerade JETZT wieder anraten sich das Spiel zuzulegen.
Die Server probleme sind mittlerweile nicht mehr ganz so gravierend und wenn man von der DDoS attacke absieht, hat man selbst zu höchstzeiten selten wirkliche Probleme. Zu den höchstzeiten hat man zwar eine Warteschlange von ca 30 minuten, aber wenn man zu anderen Zeiten reingeht, oder das rechtzeitig plant ist das kein Problem.
Im moment stehen die Server kurz vor einem Split, d.h. demnächst wird es EU west und EU nord&ost geben, beide mit je soviel Kapazität wie die jetzigen EU server, von daher denke ich schon das die Warteschleife geringer wird.

Zum Graphics Update und der neuen Map:
Die kommen wie übrigens auch schon seit fast nem halben Jahr angekündigt wenn Season 2 beginnt, was nicht mehr allzulange dauern wird, da zumindest die Season 1 Championships alle gelaufen sind.

PS:
Momentan hab ich doch tatsächlich 1h warteschlange, aber es ist auch grad n patch rausgekommen und von daher der andrang größer.

Edith:
So, der Serversplit ist vorrüber und ich habe seit dem ein einzigesmal 10 minuten warteschleife durchlaufen müssen, und dass war 2 minuten nach dem die Server wieder online waren und n riesen Andrang herrschte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jungle-Jazz

Benutzerdefinierter Titel
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.085
Soo, vor knapp ner Woche hab ich auch mit LoL angefangen.

Bis jetzt gefällt es mir echt gut. Von den langen Warteschleifen hab ich noch gar nichts mitgekriegt. Die Heros gefallen mir (die paar, die ich bis jetzt spielen konnte). Und die Leute sind meistens okay. Kein ständiges rumgeflame wie beim orginal DotA, aber das kommt vielleicht noch. Die Grafik ist übrigens auch recht hübsch anzusehen.
 
Oben