Fernbeziehung?

Tidus

Manaheld
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
1.329
Shinji schrieb:
@Tidus, und schon ist deine These widerlegt. Miles wäre ein Mensch, der seinem Partner 100% vertrauen könnte, wenn es der richtige wäre.
Und es ist Tatsache, dass es möglich ist, 100%ig vertrauen zu können. Sobald das Gegenteil bewiesen wurde, ist es keine mehr.
Aber das kann hier keiner, weil es eben Tatsache ist, dass es möglich ist...
Da kannst du 25mal hier den selben Schwachsinn posten und es ändert sich nichts.
Man kann sich vieles einreden(nichts gegen dich Miles). Man kann viel von einem Menschen abhängig machen, doch man kann keinem Menschen 100%ig vertrauen und dabei noch sicher gehen, dass das nicht mit Füßen getreten wird. Kannst du das überhaupt beurteilen Shinji?

@Miles: Hattest du denn jemals ne Fernbeziehung? Klingt nicht dumm, was du sagst, doch wenn du noch nicht in der Situation warst, dann lässt sich so etwas nunmal leicht sagen...
 

Crono

The Next Avenger
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
2.085
Ob ich das beurteilen kann oder ein andrer, ist doch völlig Gurke. Es geht darum, dass es möglich ist, dass es Menschen gibt, die 100%ig vertrauen können ohne in den Ar$ch getreten zu werden. Es muss nicht sein, aber es kann. Es gibt genug Paare auf der Welt, die das auch können...
 
OP
OP
Miles

Miles

Manaheld
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
1.092
Tidus schrieb:
[quote="Shinji@Miles: Hattest du denn jemals ne Fernbeziehung? Klingt nicht dumm, was du sagst, doch wenn du noch nicht in der Situation warst, dann lässt sich so etwas nunmal leicht sagen...
Yep, lies meine anderen Beiträge zu diesem Thema (sind nur ein wenig verstreut... :tjaha: ) - wie mein Beispiel hat sie 100 km weg gewohnt, naja ich hab mich voll von ihr verarschen lassen, aber des is eine andere Geschichte... Mitlerweile hat sich alles ein wenig geändert, sie steht voll auf mich, ich hab ihr mitlerweile 3x nen Korb gegeben, nur weil ich net wusste, ob ich ihr trauen kann. Aber so langsam denke ich sie meint es ernst und naja... vielleicht wird es wieder was. Mal sehen - aber des geht ja eigentlich keinen von euch was an (net böse sein)...
 

Shade

Ehrenuser
Mitglied seit
08.10.2001
Beiträge
1.582
Nix gegen dich Shin aber weißt du was 100% Vertrauen überhaupt ist?

Wenn du z.b. an nem Abgrund steht und dein Partner neben dir und sagt zu dir spring... ganz ohne Grund...
Würdest du das tun?
Wenn du einfach springen würdest hättest du 100% Vertrauen aber du würdest erst fragen "Wieso" weil du dir nicht sicher bist ob es gut ist das zu tun...
Damit zweifelst du die Person an und dann hast du kein 100% Vertrauen!!

Überhaupt man kann nicht einer Person immer vertrauen...
Ich sagte bereits es gibt Momente da tust du es einfach weil du weißt das es wichtig ist gerade jetzt zu vertrauen aber immer geht das einfach nicht!

Wenn du immer, jederzeit einer Person 100% Vertrauen würdest dann würde dich diese Person kontrollieren weil egal was sie sagt du tust es einfach weil du ja ach so viel vertraust.


Achja Jimmy ich meinte nicht damit das man die Einsamkeit vorziehen soll nur um nicht verletzt zu werden.
Ich meinte das wenn man nicht einer Person vertraut, nicht 100%, dann wird man immer dieses durchbohrende Gefühl von Einsamkeit haben, aber man kann halt nicht verletz werden weil man alle abblockt....
 

Crono

The Next Avenger
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
2.085
lol?
Das ist kein Vertrauren mehr, sondern ein Anzeichen von Geisteskrankheit

Und wenn es einen Menschen gibt, den du 100%ig vertrauen kannst, dann weisst du, dass dieser nicht so etwas von dir verlangen würde, sonst würdest du es ja, wie du sagtest, nicht tun.
Aber wenn ein Mensch dir 100% vertraut und du ihm und gegenseitig wisst, dass keiner so etwas verlangt, dann ist das möglich
 
OP
OP
Miles

Miles

Manaheld
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
1.092
Shade schrieb:
Wenn du z.b. an nem Abgrund steht und dein Partner neben dir und sagt zu dir spring... ganz ohne Grund...
Würdest du das tun?

Wenn du immer, jederzeit einer Person 100% Vertrauen würdest dann würde dich diese Person kontrollieren weil egal was sie sagt du tust es einfach weil du ja ach so viel vertraust.
Ich glaube, jetz verstehe ich, was du meinst... Aber du meinst etwas anderes als ich - ich meinte mehr 100% in einer Beziehung, wenn dir deine Freundin auch 100% vertraut, is niemand vom anderen abhängig (ich wär der letzte, der von irgendjemandem abhängig sein will).

Des mit dem Abgrund würde ich übrigens tun, wenn ich ihr auch wirklich vertraue... :tjaha: Weil wenn sie mich liebt würde sie mir keinen Schaden zufügen wollen oder? :)

Des artet hier aber irgendwie ein wenig aus, belassen wir es doch einfach dabei, dass jeder eine eigene Einstellung zu diesem Thema hat - nachher bekriegen wir uns hier noch... ^^
 

Shade

Ehrenuser
Mitglied seit
08.10.2001
Beiträge
1.582
Nein Shin das is keine Geisteskrankheit... wenn du dieser Person 100% vertrauen würdest würdest du nicht fragen sondern einfach tun was sie von dir verlangt - das ist dann eine echte Abhängigkeit.

Naja vielleicht sollten wir den Begriff "100%tiges Vertrauen" hier weglassen weil man sollte sich echt im klaren sein was das heißt...

Andererseits das beweißt das du nie jemandem 100% immer vertrauen kannst.... in bestimmten Situation schon aber nicht immer.
 

-=[Dark_Eagle]=-

Manaheld
Mitglied seit
26.12.2001
Beiträge
1.310
sagt mal leute, was versteht ihr unter 100% vertrauen?

ich verstehe darunter, das ich jedem alles erzählen kann, was ich will, ohne es bereuen zu müssen.

aber natürlich gib ich diesem menschen die möglichkeit, meine verwundbaren stellen zu zeigen...
ich kenne meinen besten freund schon seit der 1. klasse und ich konnte ihm immer vertrauen. natürlich hat mein vertrauen seine grenzen aber das, was für wir uns gegenseitig machen (helfen, einander bei den probs helfen etc. ) lässt mich wissen, das ich ihm vertrauen kann...

was ich damit sagen will, es gibt kein 100% vertrauen, entweder man vertraut oder man vertraut nicht, fertig basta! :p

mfg Dark Eagle
 

Luna

Roter Drache
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
2.194
Shade schrieb:
Nein Shin das is keine Geisteskrankheit... wenn du dieser Person 100% vertrauen würdest würdest du nicht fragen sondern einfach tun was sie von dir verlangt - das ist dann eine echte Abhängigkeit.

Naja vielleicht sollten wir den Begriff "100%tiges Vertrauen" hier weglassen weil man sollte sich echt im klaren sein was das heißt...

Andererseits das beweißt das du nie jemandem 100% immer vertrauen kannst.... in bestimmten Situation schon aber nicht immer.
aber wenn zwei Menschen sich lieben, ist niemand von dem anderen abhängig! Denn erstens würde man dann niemals den anderen dazu auffordern, etwas tu tun, was ihn töten oder verletzen (darum würd ich auch springen!), und zweitens wäre es ja auch andersrum genau so, oder?

Ihr könnt sagen was ihr wollte, aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass es 100% Vertrauen gibt! Und dass es das gibt, beweist auch die Tatsache, dass es viele glückliche Fernbeziehungen gibt, denn eine Fernbeziehung wäre ohne Vertrauen unmöglich.
 
OP
OP
Miles

Miles

Manaheld
Mitglied seit
23.08.2001
Beiträge
1.092
-=[Dark_Eagle]=- schrieb:
sagt mal leute, was versteht ihr unter 100% vertrauen?
Diese Frage weicht ein wenig von meiner Vorstellung zu diesem Thread ab - damit könnte man glatt einen neuen aufmachen - hier sollte es nur um Fernbeziehungen als solche gehen... :tjaha: Ich bitte euch dies zu berücksichtigen. :)
 

Beff

Polygamon +Fliegen
Mitglied seit
22.10.2002
Beiträge
2.134
Also, ich konnte diesen Thread die letzten Tage nicht verfolgen, aber da bin ich wieder :D :zweifel: :pein: !


Ich bin der Meinung, dass es das o.g. 100%-ige Vertrauen gibt. Ich finde, es gibt Menschen, für die würde man sich eben selbst vor ein Auto werfen, um sie zu retten. Und das hat viel mit Vertrauen zu tun, weil die Menschen, zu denen man das 100%-ige Vertrauen hat, auch die Menschen sind, die einem am wichtigsten sind.

Eine leichtere Methode (als die mit der Klippe), das Vertrauen zu erfahren ist das Nach-hinten-umfallen-lassen-und-auffangenlassen-und-dabei-kein-bein-zur-sicherheit-hinterbewegen. Denn wenn hinter dir ein Mensch steht, dem du kein 100%-iges Vertrauen entgegenbringen kannst, besteht immer die Möglichkeit, dass er weg geht und dich fallen lässt.
 

-=[Dark_Eagle]=-

Manaheld
Mitglied seit
26.12.2001
Beiträge
1.310
das kenn ich, das benutzen sie auch bei der hypnose...

auf jeden fall muss ich noch hinzufügen, dass es tage gibt, an denen man einem menschen irgendwie nicht mehr 100%ig vertrauen kann. bei einer fernbeziehung zum beispiel, da denkt man sicherlich ab und zu, das die eine jemanden betrügt. ich finde, man kann einem menschen 99%ig ( :p ) vertrauen, aber 100%ig vertraut man nur sich selber...

eine fernbeziehung beruht auf vertrauen (in erster linie), aber auch dieses vertrauen hat seine grenze, und deshalb behaupte ich, das es kein 100%iges vertrauen gibt, denn wenn man schon vertraut, dann ganz oder erst recht nicht!

mfg Dark Eagle
 

Jungle-Jazz

Manaheld
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.073
Aalso.. ich habe momentan auch eine Fernbeziehung. Inzwischen sind wir sieben 1/2 Monate zusammen, und das ist somit meine längste und glücklichste Beziehung (was man von der anderen 4-Tägigen nicht behaupten kann..^^).
Sie wohnt dooferweise in der Nähe von Nürnberg. Und ich in der Nähe von Hannover. Das sind also etwas mehr als 400 kilometer. Wir können uns nicht besonders oft sehen (besonders wegen den sehr teueren Zugfahrkarten) aber 4 Mal sinds inzwischen und davon waren 3 Male über eine Woche. Das geht aber nur in den Ferien. Da sie aber in Bayern und ich in NRW wohne haben wir kaum Ferien gleichzeitig. Und für ein Wochenende sind 144€ schon bisschen... teuer. Glücklicherweise können wir uns nächste Woche zwei Wochen hintereinander am Wochenende sehen (dank Mauerfall-Spezial-Tickets.. durch ganz Deutschland für 20€) aber danach sehen wir uns erst wieder Silvester. Das sind immer recht lange Zeiten und jedes Mal wird der Abschied schlimmer >.<
Natürlich haben wir schon darüber geredet wie es weitergehen wird, von wegen Umziehen und so weiter.. aber da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig.. ich meine.. ich bin jung, ich geh zur Schule und so weiter. Und außerdem sind sieben Monate auch zu früh um sowas zu beschließen, besonders in meinem Alter.

Aber bis auf die Entfernung klappt die Beziehung gut.. ich vertrau ihr vollkommen und bin mir 100% sicher dass sie nicht fremd geht. Ihr gehts hoffentlich genauso. Wir telefonieren jeden Tag, selbst wenn wir nur eine Minute telefoniere können tun wirs trotzdem, allein um einmal am Tag die Stimme des anderen zu hören (klingt Kitschig, aber das ist uns schon wichtig), in letzter Zeit Webcamen wir auch öfters.

Ehm ja.. ich will jetzt keinen Roman schreiben, wollte nur kurz erzählen wie das so bei mir ist ^^
 

Morage

Legende
Mitglied seit
10.05.2008
Beiträge
694
ui, hat er nen thread entstaubt ^^

ich für meinen teil gebe fernbeziehungen keine chance. habe zwar keine erfahrung damit und nie eine gehabt, aber ich glaube für mich wäre eine fernbeziehung zeitlich, finanziell und auch emotional viel zu anstrengend...

am vertrauen würde es zwar nicht liegen, aber mich würde es einfach abschrecken, meine freundin nur alle paar monate mal sehen zu können, und dafür denn auch noch horrende zeit- und geldaufwände auf mich nehmen zu müssen. und ne beziehung über telefon und/oder icq zu führen wäre für mich ebenfalls nix.
 

Rief

Himmlischer
Mitglied seit
04.06.2006
Beiträge
2.819
hatte zwei fernbeziehungen, NIE WIEDER!
ich sage nicht das sie sinnlos sind oder zum scheitern verurteilt, aber für mich persönlich sind sie das schon, für andere sehe ich das nicht so
außerdem bin ich jetzt fast 1 jahr(am 21.12. isses soweit^^) mit meiner freundin zusammen und habe sicher nicht vor mich zu trennen, es geht eher in die andere richtung, wenn ihr versteht^^
sehen uns zwar wegen schule meist nur am we, aber das passt an sich, da es ja kaum anders geht
und nächstes jahr wenn sie studiert, also ende nächsten jahres, ziehen wir zusammen^^
 

MicalLex

Linksverwandter Grünmensch
Teammitglied
SDC-Team
Mitglied seit
12.08.2003
Beiträge
3.875
Es muß jeder für sich selbst wissen, ob er damit zurechtkommt oder nicht. Aber es gibt ja Fernbeziehungen und Fernbeziehungen.
Ich denke, daß solche Sachen, die nur übers Internet stattfinden (also da kennenlernen und zusammenkommen, ohne sich überhaupt mal richtig begegnet zu sein) eine geringere Erfolgsaussicht haben. Natürlich klappt das auch stellenweise, aber naja, alles hat seine Ausnahme. ;)
Also eine Fernbeziehung, bei der man sich drei, vier Mal im Jahr sieht, wäre auch nichts für mich gewesen und hätte vermutlich auch nicht funktioniert. Irgendwie ist man da ja nicht richtig "zusammen", man hält sich eher frei und hält engen (verbalen) Kontakt. Meinetwegen auch visuell durch eine Webcam, aber das körperliche Zusammensein und etwas zusammen unternehmen bleibt ja ziemlich auf der Strecke. Ich will niemandem zu nahe treten, aber die Beziehung gleicht da mehr einer Vorstellung als etwas Realem. Wenn die beiden Leute dann aber eines Tages doch zusammenkommen und es funktioniert, dann ziehe ich den Hut und wünsche alles Glück.
So, und was qualifiziert mich nun, von Fernbeziehungen sprechen zu können? Richtig, ich hab selber fast zwei Jahre eine geführt. Allerdings haben wir uns bis auf zwei Ausnahmen wirklich jedes Wochenende gesehen und darüber hinaus noch länger, wenn es die Umstände zugelassen haben. Die Mühe mit zwei bis drei Stunden Fahrzeit (Hinfahrt) und die Kosten von 10 bis 30 Euro pro Wochenende habe ich gern in Kauf genommen und waren sicherlich nicht übermäßig.
Sich die Woche über nicht zu sehen war natürlich nicht so schön, aber 4-5 Tage sind eigentlich ganz gut überbrückbar. Aber das hab ich ja nun auch hinter mir.
 

Haribomann

Halbgott
Mitglied seit
04.04.2002
Beiträge
334
außerdem bin ich jetzt fast 1 jahr(am 21.12. isses soweit^^) mit meiner freundin zusammen und habe sicher nicht vor mich zu trennen, es geht eher in die andere richtung, wenn ihr versteht^^
sehen uns zwar wegen schule meist nur am we, aber das passt an sich, da es ja kaum anders geht
und nächstes jahr wenn sie studiert, also ende nächsten jahres, ziehen wir zusammen^^
Herzlichen Glückwunsch!
Sowas lese ich immer gern, denn es wird sonst viel zu viel Schlechtes über Nachrichten und Internet verbreitet und zu wenige positive Nachrichten!

@Topic:
Ich persönlich finde, Fernbeziehungen sind nur dann sinnvoll, wenn ein Ende dieser Entfernung in Sicht ist.
Ich hatte auch über 2 Jahre eine quasi Fernbeziehung über 2 Stunden Fahrt. Danach bin ich in ihre Nähe gezogen und wir waren noch fast 2 weitere Jahre zusammen. Es stand für mich aber vorher schon fest, dass ich nach dem Zivi von meinen Eltern wegziehe, deswegen war das alles ganz gut erträglich.

Andererseits hatte ich vorher mal eine Fernbeziehung nach Amerika. Ich hatte dort eine Freundin während meines Austauschjahres. Wir waren auch ein halbes Jahr tatsächlich zusammen. Danach haben wir probiert zusammen zu bleiben, aber die Entfernung und nur 99%iges Vertrauen haben es geschafft die Beziehung zu zerstören. Sich nur 1 bis 2 Mal im Jahr sehen zu können reicht dann eben doch nicht, zumindest wenn da kein Ende in Sicht ist!
 

Luna

Roter Drache
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
2.194
So, jetzt kann ich mittlerweile auch meinen Senf zum Thema Fernbeziehung loswerden und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. ;) Ich habe nämlich auf wundersame Weise plötzlich auch eine Fernbeziehung. Seit etwas über zwei Monaten habe ich meinen Freund jetzt schon nicht mehr gesehen, da wir im Moment beide im Ausland studieren und ich plötzlich in China sitze und er in England. Es ist aber auf ein knappes Jahr begrenzt, also ist ein Ende in Sicht. Ob das ganze hält oder nicht, weiß ich logischerweise erst nächsten Sommer, aber ich muss sagen, dass ich ziemlich überrascht bin, wie gut es bisher klappt. Weil wir regelmäßig über Skype telefonieren, ist es recht gut auszuhalten, nervig sind nur die acht Stunden Zeitunterschied... o_O
Eine Freundin hatte mich vorher gefragt, ob mein Freund und ich nicht drüber nachgedacht haben, uns zu trennen. Aber da habe ich nicht eine einzige Sekunde dran gedacht, es wäre für mich einfach totaler Quatsch gewesen, nach sieben Jahren Beziehung nur wegen so einem Auslandsjahr die Beziehung zu beenden.
Wenn man vorher eine Art "Basis" hat und eine Weile zusammen war und auch weiß, dass es nur eine vorübergehende Fernbeziehung ist, dann kann es denke ich wunderbar funktionieren. Aber wenn ich jetzt erst kurz vor meinem Auslandsjahr mit meinem Freund zusammengekommen wäre, dann würde ich der Sache weitaus weniger Chancen einräumen.
Fernbeziehung kann einfach so viel bedeuten von "man sieht sich nur am Wochenende" über "man sieht sich nur alle paar Monate" bis hin zu "man kennt sich übers Internet und hat sich noch nie live gesehen". Klar ist es so, dass die Chancen für eine Beziehung immer schlechter werden, je seltener man sich sieht. Aber ich würde bei keiner Beziehungsform sagen, dass sie auf keinen Fall funktionieren kann. Solange die Liebe und das Vertrauen vorhanden sind.
 

Yuffie

✦ Sweet Devil ✦
Mitglied seit
27.04.2004
Beiträge
1.754
Ich finde, dass eine Fernbeziehung nicht unbedingt in die Brüche gehen muss,
aber es kommt auch immer darauf an, wie die zwei Beziehungsmenschen an
die Sache gehen und ob die beiden Partner es auch ernst meinen.

Allerdings bin ich sehr froh, dass ich nun keine Fernbeziehung habe. Wäre halt
doof, da ich nicht soviel Geld hab und mein Freund als Student auch nich so
sehr. Wenn wir dann beide noch 3 - 4 Jährchen studieren und nicht zusammen-
ziehen könnten... ich glaube, dass das nicht gut gehen würde. Aber nächstes
Jahr hab ich ein Auslandssemester. Da sehen wir uns also eine halbe Ewigkeit
nicht mehr, aber da unsere Beziehung bis dahin ja schon ein Weilchen läuft und
ich ihn in seiner Vorlesungsfreienzeit besuche, wird es zu verschmerzen sein.

(500 Posts WUHUU!)
 

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Hatte ewig eine und mir eigentlich geschworen nie wieder eine einzugehen.
Wird dieses mal aber wohl nicht viel länger als 6 Monate gehen
Keinen Bock mehr drauf weil das was ich von einer Beziehung möchte dann kaum befriedigt wird.


tüdelü
 
Oben