Kochen!?

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.466
Lieblingsrezepte - Von leicht bis aufwendig...

Wer von euch hier in der SDC kocht gerne?

Eins meiner Lieblingsrezepte, die ein wenig aufwendiger sind(grade vom Schnippeln und Zeitaufwand) ist Zwiebelkuchen mit Speck und Kümmel.

Sonst bin ich besessen von Rotweinkuchen, Kalter Schnauze(auch als Kalter Hund bekannt), Nikuman und Tofogerichten.

Vielleicht besteht ja Interesse an Rezepttausch ;)
 

Idris

Si vis pacem para bellum
Mitglied seit
26.06.2009
Beiträge
2.216
Ich backe ganz gerne Fladenbrot, das ich dann auch entsprechend verfeinere.

Sag doch mal ein paar Rezepte für die Tofugerichte, würde mich mal interessieren, genauso wie das für Nikuman.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
MEin absolutes Lieblingsrezept ist mein selbstgemachtes Chili-con-Carne nach Geheimrezept, darum werde ich das auch nie und nimmer weitergeben =P
Aber bisher war jeder, der Chilli mag, von meinem Rezept begeistert =]

Ansonsten mache ich noch gerne Bolognese und Lasagne, aber Original italienisch und nicht dieses eingedeutschte Zeug.
Genauso wie Tiramisu, was schon etwas gedauert hat bis ich es richtig hinbekommen hab.

Ich "arbeite" auch gerne mit dem Wok und koche damit verschiedenste asiatische Gerichte oder einfach nur Reste =P
 
Zuletzt bearbeitet:

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.466
Die tollste Nikumanrezept bisher hatte ich von dieser Seite, da gibt´s auch einige andere Super-Asiagerichte:

Nikuman

Ich kenne auch noch ein etwas anderes sehr gutes...aber das steckt noch irgendwo in meinen Umzugskisten, das reiche ich nach, sobald ich wieder an meinen Kram komme.

Mit Tofu:

Inarizushi
Aburaage

Sogesehen ist Aburaage die Basis für Inarizushi, ich könnt das Zeug quasi pur fressen, aber...dann verarbeite ich´s doch lieber ins Hauptgericht weiter.

Eins das bei uns in der Familie umging ist das da:

Tofu-Paprikagericht (für 4 Personen)

Zutaten:

200g Natur-Tofu
3 Paprika
1 Gurke oder 1-2 mittelgroße Zucchini
4 Tomaten
1 große Zwiebel
Tomatenmark
Sojasoße
Majoran(gekerbelt)
Brühepulver
Tomatenketchup

Zubereitung:

Die gewürfelte Zwiebel in Öl anbraten, 1 El. Tomatenmark dazu geben, den gewürfelten Tofu darin mit anbraten. Kleingeschnittene Paprika und Gurke kurz anbraten und mit so viel Wasser auffüllen, das die Gemüsemenge knapp bedeckt ist. Einmal aufkochen und dann ca. 10-12 Minuten auf leichter Hitze köcheln lassen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die gewürfelten Tomaten in den Topf geben.

Jetzt wird mit 1 ½ El. Brühepulver, ca. 2 El. Tomatenketchup, etwas Salz und Pfeffer, 1 El. Sojasoße, 1 Teelöffel in der Hand zerriebener Majoran gewürzt.
Am Ende alles mit einem El. Soßenbinder binden und mit Reis anrichten.

Guten Appetit!^^

OMG, Lasagne...für die könnt ich auch morden gehen. Leider ist mir bisher kein gescheites Rezept untergekommen...*_*
 

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.253
Ich koche (und esse ^^ ) sehr gerne Chilli con Carne. Dabei habe ich allerdings kein "richtiges" Rezeot, sondern koche eher so, wie es gerade geht, d.h. ich messe die Gewürze nicht ab, sondern gucke, wie es schmeckt und kippe dann nochmal nach. ;)

Sehr lecker sind auch Spaghetti Carbonara (ohne Sahne, mit Eigelb, oder vielmehr ganzem Ei, da mir die Trennung nie wirklich glückt) oder asiatische Gerichte.

Mein größtes Problem ist immer, dass es die meisten Zutaten (vor allenm Kartoffeln und Zwibeln) nur in großen Packungen gibt, die ich nie leer bekomme und dann Lebensmittel wegschmeißen muss, was ich einfach nur schrecklich finde.
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Lebensmittel muss man NIE wegschmeisen, man kann eigentlich mit fast allen Resten etwas essbares herzaubern =O
 

Zhao Yun

Friedensbewahrer des Silberhammers
Mitglied seit
04.02.2003
Beiträge
2.838
Chilli mit Hackfleisch und Bohnen ist eine Zumutung,
desweiteren sind Carbonara Nudeln ohne Sahne auch nicht so klasse.

Ich backe btw gerne Muffins.
Kochen tu ich am liebsten Geschnetzeltes und mach dann verschiedene Sachen daraus.
 

Appolyon

Manaheld
Mitglied seit
14.03.2009
Beiträge
1.253
Lebensmittel muss man NIE wegschmeisen, man kann eigentlich mit fast allen Resten etwas essbares herzaubern =O
Ich meinte damit, dass ich die Zwibeln und Kartoffeln nie alle verarbeitet bekomme, bevor sie schlecht werden. Und glaube mir, dann kann man daraus garantiert nichts leckeres mehr zaubern (es sei denn, man kann zaubern).
 

Sawyer

Manaheld
Mitglied seit
08.11.2009
Beiträge
1.185
Chili ohne Hack oder Bohnen ist ein Sakrileg.

@Appolyon
Wieviel isst du denn am Tag?! Eine Kartoffel? o_O"
 

Raven Bloodrage

Manaheld
Mitglied seit
23.01.2008
Beiträge
1.197
So jetzt meldet sich der nasse Hund auch mal wieder zurück...

Ich hasse kochen!:wand:

Als Metzger sollte man kochen können und das kann ich laut meiner Frau sehr gut.:kicher:

Am Liebsten was Schlichtes wie Schweinefilet in Pilzrahmsoße mit Rösti oder Rouladen vom Rind mit klassischer Füllung, Rotweinsoße, Rosmarinkartoffeln und Rotkraut.

Aber da beste Essen is immernoch Steak aufn Grill und Bier debei!!!:kicher:


Ich lass ma hier heimlich liebe Grüße an die Forenopas da und entschuldige m ich ganz unterschwellig für meine fast 4-jährige Abstinenz...:nerv:
 

dunkeldorn

Unbeliebtester User
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.580
ich liebe kochen und mach das auch jeden tag aber ne ausbildung in dem bereich könnt ihr vergessen die arbeits zeiten sind einfach nicht mein ding

grade gabs erstmal spirellies mit sahne soße und prochetos schinken

ach ja und ich containere gerne hab nach silvester erstmal ne tonne rand voll mit original verpackten lebkuchen und spekulatien gefunden
was? wenns noch monate haltbar sind
 

Orpheus

Gesperrt
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
1.987
Ich oute mich jetzt mal als absoluter Kochliebhaber.
Eines meiner größten und liebsten Hobbys, da so unheimlich vielfältig.

Die Kombination der letzten Jahre aus Arbeit innerhalb der Lebensmittelindustrie, Verschwendung von Lebensmittel in unseren Ländern inklusive all den Dreck der oft in Fertigprodukte reinkommt, Armut in anderen Ecken dieser Welt und all die unzähligen Kulturen, Lebensmittel und deren Rezepte hat dafür gesorgt, dass bei mir Zuhause immer selber gekocht wird.

Abgepackte Fertigprodukte kommen erst gar nicht auf'n Teller und muss es vielfältig sein.
Das Internet nach Ideen durchforsten, rumprobieren, sich mit Familie und Freunde über Rezepte austauschen (Gott, klinge wie eine alte Backfee) und ständig die Augen und Ohren offen oder nach neuen Lebensmitteln und Ideen Ausschau halten, bereitet mir schon sehr viel Spass.

Sollte man dann gut vier Stunden in der Küche stehen an freien Tagen, weil man neben Mittagessen noch unbedingt einen Salat inklusive Süßspeise zubereiten möchte, ist das gar kein Problem.

Und weggeschmissen wird auch nichts mehr.:straf:
Ein Thema welches mir nach einigen Beobachtungen auf Reisen und den darauf aufkommenden Interesse nach z.B. Dokus unheimlich wichtig ist.
Da wird pingelig darauf geachtet und eingefroren, wenn es nicht anders geht.

Schlimm genug das jeder Deutsche im Schnitt 80 Kg Lebensmittel im Jahr wegwirft.
Als würden Lebensmittel nicht schon jedes Jahr immer teurer werden, aber das ist ein anderes Thema.

Für eine Arbeit als Koch würde mir dennoch ne ganze Menge Geschick fehlen und stelle mir den Job ziemlich stressig vor.
 

Kamiro

The World
Mitglied seit
08.04.2003
Beiträge
2.286
Abgepackte Fertigprodukte kommen erst gar nicht auf'n Teller und muss es vielfältig sein.
Das heißt konkret, dass was nicht mehr bei dir auf den Tisch kommt?
Zählt dazu z.B. auch schon Brot? Denn wenn man es genau nähme, wäre fertig abgepacktes und geschnittes Brot ja auch schon ein fertig Produkt. Theoretisch auch das vom Bäcker. ;)
Ich kenne ja viele, die sich sagen, dass auch Brotbacken viel zu aufwendig sei (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann...)

Aber das mit dem Lebensmittel wegschmeißen kann ich gut verstehen.
Auch ich finde es immer wieder schade, wenn wir was wegschmeißen. Und das schlimme ist, dass meiner Meinung nach vieles davon noch genießbar wäre.
Letztens hat meine Mutter z.B. mal wieder die Backzutaten aussortiert... Und dabei zum Teil Sachen weggeschmissen, die erst seit einem Monat oder so "abgelaufen" waren... Da wurde dann einfach stumpf auf das MHD geschaut, und alles was drüber war landete in der Tonne.
Ich kann es nicht genau beschreiben, warum, aber irgendwie fühle ich mich immer sehr, sehr unwohl, wenn ich Lebensmittel wegschmeiße.
 

Orpheus

Gesperrt
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
1.987
Das heißt konkret, dass was nicht mehr bei dir auf den Tisch kommt?
Zählt dazu z.B. auch schon Brot? Denn wenn man es genau nähme, wäre fertig abgepacktes und geschnittes Brot ja auch schon ein fertig Produkt. Theoretisch auch das vom Bäcker. ;)

Okay, vielleicht ein wenig unglücklich formuliert.
Meinte eher sowas wie fertige Lasagne, Pizza, Pommes, Suppen usw. (Fertiggerichte trifft es eher).
 
Zuletzt bearbeitet:

saryakan

MEME FARMER
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
2.560
Abgepackte Fertigprodukte kommen erst gar nicht auf'n Teller und muss es vielfältig sein.
Und wo ist da die Grenze?
Züchtest und schlachtest du deine Hühner/Kühe,etc. noch selber?
Das Problem ist ja doch, dass "Fertigprodukt" ein weit gefasster begriff ist und eben in verschiedenen Abstufungen zu bekommen sind.

Ich nutze einfach aus Aufwands- und Zeitgründen sehr gerne Fertigprodukte, meist allerdings als Basis zu der ich dann noch die ein oder andere "frischere" Zutat hinzufüge.
So nutze ich Beispielsweise sehr gerne die Billligtomatensoße vom Maincenter/Edeka und füge dort noch klein geschnittenen Kochschinken und ein paar Gewürze hinzu.
Oder brate die Ramenpackung und mach sie zu Gebratenen Nudeln mit Sesamkörnern, wenn ich keine Lust auf Nudelsuppe habe.
 

Doresh

Forenpuschel
Mitglied seit
04.02.2005
Beiträge
7.060
Und ich hol mir oft Fertigsuppen (manchmal auch nur Gemüsebrühe) und pack dann noch ein paar Nudeln und frisch geschnittene Karotten mit rein.
 

dunkeldorn

Unbeliebtester User
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
1.580
bei mir gibts grade erstml selbstgemachte käse-lauch suppe
 

Kirika1987

Legende
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
980
Ich koche und backe gerne, meist ist es unter der Woche allerdings eine Zeitfrage. Da ziehe ich doch oft eine schnelle Mahlzeit einer ordentlich selbst gekochten vor.

Am Wochenende aber kochen wir in aller Regel selbst. Im Schnitt ist dabei auch alle 2 Monate mal ein ganz neues Rezept, das uns neugierig gemacht hat.

Lebensmittel wegwerfen kommt bei uns nur vor, wenn sie wirklich nicht mehr genießbar sind. Das ist zum Glück nur selten der Fall, wenn z.B. ein angebrochener Becher Sahne im Kühlschrank von uns vergessen wird. Dass dabei das MHD nur eine geringe Aussagekraft hat, versteht sich von selbst.
 

Ashura

Amazone und Meridian Child
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.466
Hier wird auch selbst gekocht, wobei ich leider nur als Teig-Tante und schnippelprofi wirklich zu gebrauchen bin. Naja und nach wie vor halt für Salate und Desserts sowie Kuchen +Torten. Kaykou kocht besser als ich, ist halt einfach so, dafür hab ich keine Angst, mir die Finger schmutzig, pappig und klebrig zu machen.
 

Jungle-Jazz

Manaheld
Mitglied seit
09.05.2009
Beiträge
1.081
Wenn ich mal irgendwo bin, wo man vernünftig kochen kann (das heißt, nicht bei mir zuhause in meiner Miniküche), dann tue ich das auch gerne. Andere Menschen bekochen macht mir auch Spaß, wenn es sich für die Person denn lohnt.

Aber so im Alltag heißt es bei mir eher Spiegelei, Nudeln und Ketchup. Desöfteren auch einfach ne Falafeltasche oder ähnliches vom Dönermann nebenan.
 
Oben